Wie spiele ich Small bzw Medium Pocket Pairs?

    • Headsup53
      Headsup53
      Einsteiger
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 4
      Hi zusammen das ist meien erste Frage auf dem Forum hier.

      Ich bin mir noch nicht ganz im klaren darueber wie ich small bzw medium pocket pairs spielen soll.

      Aus welcher Position wuerdet ihr kleine Paare raisen aus welcher nur mitgehen? Was soll ich tun wenn ich das Set im Flop nicht treffe?

      Ich hoffe ihr könntet mir hier weiterhelfen eventuell ein paar generelle Sachen oder wie ihr unter verschiednen Umständen spielt.

      Wie wichtig sind euch die Pot Odds bei kleinen Paaren falls ihr nur mitgehen wollt?

      Danke schonmal
  • 6 Antworten
    • Thermosonic
      Thermosonic
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2005 Beiträge: 144
      Investiere erstmal ausreichend Zeit in die Strategieartikel der Anfängersektion und beschäftige Dich besonders mit dem StartingHands-Chart. Damit sollten alle Deine ersten Fragen beantwortet werden.
      Sollten dann noch Fragen offen sein, kannste gerne noch einmal posten.
    • Larsson23
      Larsson23
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2005 Beiträge: 83
      Die Pocketpairs solltest du einfach nach dem Starting Hand Chart spielen. Die Chancen dass du beim Flop dein Set triffst stehen 1 zu 8. Trotzdem ist es ok Preflop auch niedrigere Pocketpairs zu callen wenn du nicht die Odds kriegst, du kriegst häufig gute Implied odds. Wenn du dein Set nicht triffst solltest du aufpassen. Ist dein Pocketpair ein overpair solltest du raisen, wenn nicht musst du vorsichtiger Spielen. Lies dir am besten nochmal alles durchh und sry falls ich dir irgendwas falsches erzählt hab.
    • cycsam
      cycsam
      Black
      Dabei seit: 20.03.2005 Beiträge: 277
      Original von Larsson23
      Trotzdem ist es ok Preflop auch niedrigere Pocketpairs zu callen wenn du nicht die Odds kriegst, du kriegst häufig gute Implied odds.
      das ist nur in ausnahmesituationen richtig. Um gute implied odds zu haben müssen noch viele spieler in der hand bleiben und es darf keine straight oder flushgefahr bestehen. in 90% der fälle sollte man nen niedrieges pp am flop wegwerfen wenn man nichts trifft.
    • Larsson23
      Larsson23
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2005 Beiträge: 83
      Original von cycsam
      Original von Larsson23
      Trotzdem ist es ok Preflop auch niedrigere Pocketpairs zu callen wenn du nicht die Odds kriegst, du kriegst häufig gute Implied odds.
      das ist nur in ausnahmesituationen richtig. Um gute implied odds zu haben müssen noch viele spieler in der hand bleiben und es darf keine straight oder flushgefahr bestehen. in 90% der fälle sollte man nen niedrieges pp am flop wegwerfen wenn man nichts trifft.
      Das war auf preflop bezogen, was du sagst stimmt natürlich
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      22-44 sind am flop wirklich nobrainer. Wenn preflop ge-3-bettet oder gecapped wurde und man ist noch dabei (trotzdem ans chart halten. Es gibt nicht viele preflop cap situationen in denen man mit 22-44 dabei bleibt. Denkt jetzt also nicht dass ihr euch mit jedem small pocket den flop anschauen sollt, wenn gecapped wurde! ;) ), dann hat man am flop meist genug odds um sich noch den turn anzusehen (vorausgesetzt man kann davon ausgehen, dass vermutlich nicht nach einem noch geraised wird).
      Wenn preflop kein einziger raise vonstatten ging (so wie es erwünscht ist! Mit 22 will man den Flop so günstig wie möglich sehen. Am liebsten wäre einem garnix zu bezahlen!!!!), dann kann man am flop folden, wenn man kein set bekommen hat. Muss man garnicht weiter nachdenken. 22 preflop call aus UTG, wenn am flop keine 3. 2 kommt einfach den check/fold-Knopf drücken und auf wichtigeres konzentrieren (wie zB nen anderen Tisch, bestimmte Eigenschaften der Gegner usw).
    • cycsam
      cycsam
      Black
      Dabei seit: 20.03.2005 Beiträge: 277
      Original von Larsson23
      Original von cycsam
      Original von Larsson23
      Trotzdem ist es ok Preflop auch niedrigere Pocketpairs zu callen wenn du nicht die Odds kriegst, du kriegst häufig gute Implied odds.
      das ist nur in ausnahmesituationen richtig. Um gute implied odds zu haben müssen noch viele spieler in der hand bleiben und es darf keine straight oder flushgefahr bestehen. in 90% der fälle sollte man nen niedrieges pp am flop wegwerfen wenn man nichts trifft.
      Das war auf preflop bezogen, was du sagst stimmt natürlich
      jo, lesen war noch nie meine stärke ;(