BRM: ab welchem eff. Stack den Tisch verlassen

  • 16 Antworten
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      genau bei 217,862 BB ;)

      hängt ganz davon ab was für ein risiko du eingehen willst . wenn ich position auf 2 vollfische hab die aber auch 2 satcks deep sind nehm ichs in kauf dass es auch in die hose gehn kann...
    • Fetzi86
      Fetzi86
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2007 Beiträge: 501
      Wenns nur ums BRM geht ist es wohl einfach eine Frage der persönlichen Vorliebe. Manche Leute spielen vielleicht ganz gerne pots die so groß sind wie 1/4 der BR, anderen ist das zu viel des Guten.

      Was aber wohl eigentlich viel wichtiger ist, ist die Frage ob ich mir gegen den entsprechenden Spieler eine edge gebe und ob ich position habe. Wenn genau vor mir ein Fisch sitzt und wir sind beide 300BB deep bleib ich natürlich sitzen, wenn genau hinter mir ein tougher LAG hockt, geh ich wohl eher weg.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Meiner Meinung gar nicht. Umso deper du bist umso besser kannst du doch deinen "Vorteil" der Edge gegenüber deinen Gegner, die du dir ja geben solltest, ausspielen. Auch wenn du 500Bb deep am Tisch sitzt musst du ja gegen einen anderen Gegner mit ebenfalls so großem Stack broke gehen. Da kannst du halt mehr auf Pot Control gehen.

      Aber gerade Fische die sich 2-3 Stacks zusammengeluckt haben sind doch genau die potentiellen Opfer die du im Fischteich suchst...
    • Bluejanis
      Bluejanis
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 2.991
      seh ich auch so, außerdem ist es auch nen geiles gefühl wenn man es mal schafft mit 500bb an nem nl200 tisch zu sitzen^^
      Andererseits spielt es sich deep natürlich auch ganz anders und wenn man da wieder nen großten Teil verliert tut es weh. Deshalb mach es so wie du dich wohlfühlst und wenn dir der Gedanke kommt, dass es sich nich mehr wirklich lohnt oder da kein toller Fisch mehr ist, dann geh lieber vom Tisch und mach ne Pause. Allerdings solange das nicht der Fall ist kann man gut weiterspielen da die deepness ein wenig scared money gefühle bei dir hervorrufen und dass bei mir meistens zu einer Verbesserung meines Spiels führt. Gegen 1 stack gegner ändert sich ja auch nicht viel, da push ich mit nem monsterdraw trotzdem sehr gern ;)

      also je nach Persönlicher Vorliebe, denn wirklich Probleme dass du das alles wieder verlierst sind ja nicht ganz so wahrscheinlich, da die Gegner vermutlich weniger chips haben als du, wenn nicht und es ein guter gegner ist->weg da


      edit sagt: wenn du allerdings an anderen tischen schon einiges verloren hast und deshalb dein brm ein wenig angegriffen ist würd ich vom tisch gehen und die verluste damit sofort ausgleichen ;)

      mfg
    • sir260284
      sir260284
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 60
      Auch meine Meinung.
      Wenn dich das nervös macht, mit >200BB am Tisch zu sitzen, dann such dir einen anderen Tisch;
      wie aber schon gesagt wurde gibt's doch nicht schöneres, als einem ebenfalls deepstacked Fisch mit nem getroffenen Set o.ä. 300 BB abzuluchsen, weil sein Toppair so gut aussieht... kommt leider nicht so oft vor; deshalb wenn du schon deepstacked bist, warte einfach mal ab wie sich der Tisch entwickelt, wenn noch 1,2 TAGs ebenfalls deep sind gehst du eben...
    • qaymko
      qaymko
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2008 Beiträge: 1.653
      Da muss ich widersprechen. Es ist einfach nicht sinnvoll mit 200+ bb am tisch zu sitzen, wenn man insgesamt eine BR von 25-30 stacks hat. Edge hin oder her, man spielt ja auch nicht mit einer 1.5k BR NL100, obwohl man da eine edge hat.

      Hat man eine für sein Limit solide BR, dann isses natürlich quatsch den Tisch zu verlassen, wenn man effektiv um 200 bb spielt.
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      Bei der Ferguson Challenge war das BRM doch auch so, dass er nie mit mehr als fünf prozent seiner br am risch hockt, oder?
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.860
      Original von qaymko
      ... man spielt ja auch nicht mit einer 1.5k BR NL100, obwohl man da eine edge hat...
      10 stacks (oder hier bei deinem beispiel eben 15 stacks) reichen locker aus, wenn man weiß, dass man ne edge hat und man rechtzeigtig absteigt.
      schwieriger wirds dann schon auf den mid-highstackes... da würd ich auch mehr als 10 stacks empfehlen :p

      der einzige grund warum hier fast alle mit 25+ stacks aufsteigen is der, dass sie normalerweise noch nie so hoch gespielt haben und deshalb ein solideres polster haben wollen und sie noch nicht einmal wissen ob sie das limit überhaupt beaten... außerdem würden sie dann evlt auf scared money sitzen oder sonstiges

      @ topic:
      wenn ein nerviger reg (oder mehrere) posi auf dich hat und genau so deep sind wie du, dann würd ich auch evtl. aufstehen... aber vor allem, wenn du selbst auf nen deepen fisch posi hast, dann würd ich auf alle fälle sitzen bleiben.
    • kiljeadan333
      kiljeadan333
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 6.005
      Seh ich auch so, wenn man ne gewisse Erfahrung auf einem Limit hat, kann man es easy mit 15-20 Stacks spielen. Man muss halt den Abstieg in Kauf nehmen.

      Zur Ausgangsfrage wurde alles wichtige gesgagt, denk ich.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von qaymko
      Da muss ich widersprechen. Es ist einfach nicht sinnvoll mit 200+ bb am tisch zu sitzen, wenn man insgesamt eine BR von 25-30 stacks hat. Edge hin oder her, man spielt ja auch nicht mit einer 1.5k BR NL100, obwohl man da eine edge hat.

      Hat man eine für sein Limit solide BR, dann isses natürlich quatsch den Tisch zu verlassen, wenn man effektiv um 200 bb spielt.
      Du musst halt ab und an auch mal ein Risiko eingehen. Egal wie dein BRM ausschaut, du wirst dadurch ja nichts "verlieren". Du hast aus deinen ursprünglichen 100BB halt 200 oder 300 gemacht und solltest die Chance nutzen wenn Mr.Fisch rechts neben dir ebenso deep ist.

      Es sei denn, wie erwähnt, dein A-Game leidet darunter.
    • Marinho
      Marinho
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 3.574
      Original von MiiWiin
      Original von qaymko
      Da muss ich widersprechen. Es ist einfach nicht sinnvoll mit 200+ bb am tisch zu sitzen, wenn man insgesamt eine BR von 25-30 stacks hat. Edge hin oder her, man spielt ja auch nicht mit einer 1.5k BR NL100, obwohl man da eine edge hat.

      Hat man eine für sein Limit solide BR, dann isses natürlich quatsch den Tisch zu verlassen, wenn man effektiv um 200 bb spielt.
      Du musst halt ab und an auch mal ein Risiko eingehen. Egal wie dein BRM ausschaut, du wirst dadurch ja nichts "verlieren". Du hast aus deinen ursprünglichen 100BB halt 200 oder 300 gemacht und solltest die Chance nutzen wenn Mr.Fisch rechts neben dir ebenso deep ist.

      Es sei denn, wie erwähnt, dein A-Game leidet darunter.
      Das ist natürlich richtig, aber meistens ist es doch so, dass die Frage immer dann entsteht, wenn das A-Game drunter leidet.

      Ich schließ mich auch der Fraktion an, dass das ne reine feeling-Sache ist. Wenn mein BRm aggressiv ist und mir unwohl wird, bin ich weg. Da warte ich dann lieber ne halbe Stunde oder chase den Fish an nem anderen Tisch.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Marinho
      Original von MiiWiin
      Original von qaymko
      Da muss ich widersprechen. Es ist einfach nicht sinnvoll mit 200+ bb am tisch zu sitzen, wenn man insgesamt eine BR von 25-30 stacks hat. Edge hin oder her, man spielt ja auch nicht mit einer 1.5k BR NL100, obwohl man da eine edge hat.

      Hat man eine für sein Limit solide BR, dann isses natürlich quatsch den Tisch zu verlassen, wenn man effektiv um 200 bb spielt.
      Du musst halt ab und an auch mal ein Risiko eingehen. Egal wie dein BRM ausschaut, du wirst dadurch ja nichts "verlieren". Du hast aus deinen ursprünglichen 100BB halt 200 oder 300 gemacht und solltest die Chance nutzen wenn Mr.Fisch rechts neben dir ebenso deep ist.

      Es sei denn, wie erwähnt, dein A-Game leidet darunter.
      Das ist natürlich richtig, aber meistens ist es doch so, dass die Frage immer dann entsteht, wenn das A-Game drunter leidet.

      Ich schließ mich auch der Fraktion an, dass das ne reine feeling-Sache ist. Wenn mein BRm aggressiv ist und mir unwohl wird, bin ich weg. Da warte ich dann lieber ne halbe Stunde oder chase den Fish an nem anderen Tisch.
      Naja, inwiefern leidet ein A-Game wenn wir deep gegen einen Fisch spielen? Sicherlich werden wir nicht dazu neigen TPTK maßlos zu overplayen, aber gerade deep wird der Fisch doch erst recht nicht anfangen großartig zu bluffen.

      Also gerade in Position sehe ich da gg Fisch da keine großen Probleme, zur Not spielt man halt auf Pot Control. Wüsste nicht wie man da nicht mehr sein A-Game spielen kann und deswegen die drei Stacks aus eigenem Verschulden an den Fisch verlieren sollte.
    • lust1gerMolch
      lust1gerMolch
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 2.490
      direkt nach einem limit aufstieg (d.h. mit 20-30 stacks) würde ich mit >200 bb lieber tisch wechseln... wenn meine br 40+ stacks hat mach ich mir da keinen kopf mehr und bleib solange ich nicht merke das gegner reads auf mich sammeln und mich ausspielen.
      Ausnahme: megafisch rechts! und links 2-4 spieler mit ~100bb oder weniger
    • PhilKei
      PhilKei
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 76
      Hatte genau die beschriebene Situation an 2 Tischen... jeweils schön Position auf den 200bb deep Fish gehabt. War selbst 150bb deep und hab an beiden Tischen in jeweils einem Pot mit geflopptem Top two gegen sein besseres Top two auf dem River alles verloren. Aber schön mit TopPair auf dem Flop broke gehen...das war richtig bitter.
      Also zurück zum Thema...es kann auf jedenfall auch richtig schief gehen ;)
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      Da ich häufig an deep Tischen spiele, fällt mir immer wieder auf, dass die meisten Spieler, die mit 100 BB an den Tisch gehen, bei 150BB+ gar nicht registrieren, dass man deep gegen sie preflop etwas looser agieren kann und sie meine Range teilweise völlig falsch einschätzen. Wer sich damit nicht auseinandersetzt, sollte wirklich nur gegen den Fisch auf den er Position hat weiterspielen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von PhilKei
      Hatte genau die beschriebene Situation an 2 Tischen... jeweils schön Position auf den 200bb deep Fish gehabt. War selbst 150bb deep und hab an beiden Tischen in jeweils einem Pot mit geflopptem Top two gegen sein besseres Top two auf dem River alles verloren. Aber schön mit TopPair auf dem Flop broke gehen...das war richtig bitter.
      Also zurück zum Thema...es kann auf jedenfall auch richtig schief gehen ;)
      Natürlich kann das passieren, aber wie bereits erwähnt, man muss auch mal was riskieren. Wenn du solche schönen Situationen vorfindest musst du versuchen das zu nutzen, dass das natürlich auch häufig schief geht ist doch klar. Aber letztlich verlierst du damit ja nicht sonderlich viel, sondern maximal das was du dir in der aktuellen Session am Tisch erspielt hast.

      Wenn du damit dann wirklich große Probleme, vor allem tilt-technisch hast-, ok, dann machts wohl Sinn den Tisch zu leaven. Ich fände sowas halt recht Schade...