Verstaendnisfrage

    • superpit
      superpit
      Silber
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.941
      ich verstehe die Logik bei Call X nicht so Recht. Nehmen wir das Beispiel 66 in LP. Es hat einer vor mir geraist und 2 weitere haben gecallt. Laut der SHC sollte ich hier ja mit "Call" 3 gecallt werden. Die Frage die sich mir die ganze Zeit stellt, wieso sollte ich folden, wenn z.B nur einer geraist und einer gecallt haette, sprich es sind nur 2 Leute in die Hand eingestiegen. Meine "Anfaenger-Verstaendnis" nach wuerde ich sagen, je mehr Leute in die Hand einsteigen um so mehr Gegner desto höher die Wahrscheinlichkeit, das ich Preflop schlechter da stehe. Also, mit 3 Leuten bleibe ich drin, mit nur 2 geh ich raus! Wer kann mir diese (fuer mich vorhande) Diskrepanz aufklaeren? vielen Dank pit
  • 2 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Kleine Pocketpaare spielst du in der Hoffnung dein Set auf dem Flop zu treffen. Leider bekommst du das nur jedes 8. mal. Dementsprechend musst du das eine mal, wenn du es triffst mindestens soviel Geld reinholen, wie du die anderen 7 mal investiert hast. Dafür brauchst du halt mehrere Gegner am Flop, die den Pot richtig schön fett machen können.
    • superpit
      superpit
      Silber
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.941
      Original von Erzwolf Kleine Pocketpaare spielst du in der Hoffnung dein Set auf dem Flop zu treffen. Leider bekommst du das nur jedes 8. mal. Dementsprechend musst du das eine mal, wenn du es triffst mindestens soviel Geld reinholen, wie du die anderen 7 mal investiert hast. Dafür brauchst du halt mehrere Gegner am Flop, die den Pot richtig schön fett machen können.
      Ja, so hatte ich mir das auch schon gedacht... pit