Steal - Range aus SB

    • moonblue
      moonblue
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 385
      Standardmäßig steal ich in SB mit 3BB.
      Theoretisch kann ich also bis 62,5% FtSBB beim BB mit any2 stealen.

      In der Praxis merkt es irgendwann auch der dümmste BB, dass man nicht immer Monster haben kann, und beginnt sich zu wehren.
      Und wenn man erstmal 1-2 mal mit Crap erwischt wurde, kann man eigentlich gleich den Tisch wechseln...


      Nun experimetiere ich schon seit einiger Zeit mit der Steal-Range herum.
      Mal folde ich Crap auch gegen tighte BBs (fürs eigene Image), mal fülle ich mit Broadways oder SuitedConnectors nur auf, manchmal streue ich auch 'nen Push mit 'ner random SC-Hand ein.

      Aber das ist alles noch recht nach Bauch-Gefühl.

      Wie sieht bei Euch die Steal-Range im SB aus?
      Welche Anpassungen macht Ihr an welche Gegner?


      Und wie geht Ihr mit Leuten um, die fast immer callen?
      Umstellen auf SC oder weiterhin mixen (push, steal, complete, fold)?
      Oder einfach den Tisch wechseln? :D
  • 8 Antworten
    • Quiesel
      Quiesel
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 585
      Also gegen unknown steale ich aus dem SB ca. mit SC-Range, vl etwas mehr, sollte ich merken dass er viel callt und auch auf CBets nicht foldet fang ich an die marginaleren Hände gegen ihn zu pushen, ist zwar obv, aber immernoch besser als am Flop ständig aufgeben zu müssen.

      Ansonsten halte ich persönlich von den SC-Pushes nicht allzuviel wenn wir einen BB mit entsprechend tighten Stats haben, steale ich halt ganz normal, SC wende ich nur bei denen an die viel callen, also eher passiv sind, wenn er allgemein loose defendet steale ich halt entsprechend tight.

      Vom opencomplete im sb halte ich gar nix, was soll dir das bringen? OOP in einem 2BB Pot..., spielst du dann complete-donk, ist denke man gerät da schnell in marginale spots, kommt aber wohl auch auf die postflopskills an.

      Den Tisch verlassen nur weil du SB first in nicht gescheit stealen kannst? Finde ich etwas übertrieben wenn der sonstige Tisch ok ist, wenn das Image kaputt ist steige ich halt auf reines Valueplay um, openfold im SB ist halt immernoch besser als ständig dumm am Flop da zu stehen.
    • moonblue
      moonblue
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 385
      Original von Quiesel
      Ansonsten halte ich persönlich von den SC-Pushes nicht allzuviel [...]

      Vom opencomplete im sb halte ich gar nix, was soll dir das bringen?
      Wie gesagt, streue ich beides nur mal so ein.
      Ein Complete mit anschließender kleiner Flop-Donk-Bet verunsichert mache BB'ler ganz schön, weil die dann gleich Trapping/Monster dahinter vermuten ;)


      Original von Quiesel
      Den Tisch verlassen nur weil du SB first in nicht gescheit stealen kannst?
      Im Augenblick ist das dann für mich die beste Lösung, schließlich sind erfolgreiche Steals ja auch ein wichtiger Teil der Winnings.
      Aber vielleicht kommen hier noch ein paar Tipps, was man besser machen kann. =)
    • Quiesel
      Quiesel
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 585
      Original von moonblue
      Ein Complete mit anschließender kleiner Flop-Donk-Bet verunsichert mache BB'ler ganz schön, weil die dann gleich Trapping/Monster dahinter vermuten
      Ok, lässt sich denke ich gerade gegen gegen passive Spieler die viel im BB callen würden ansetzen, kenne den move bislang nur aus meiner SnG Zeit.

      Aber mich würden natürlich auch noch weitere Meinungen zu dem Thema interessieren :)
    • dardanos
      dardanos
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2007 Beiträge: 633
      ich habe in einem Fulltiltacademy Headsup Video die Idee bekommen, dass man neue Spielzüge immer mit dem unteren Teil seiner Range machen soll.
      Da ich z.B. fast any2 steale, ist es sicherlich clever ab und an mit zb 34s zu open compleaten.
      der Gegner denkt bestimmt, dass es ne Trap ist. Danke für die Idee.

      Wenn mein Image mal im Eimer bei einem Gegner ist, dann fange ich mit 2.5BB zu stealen an, oftmals hat das einen selben Effekt. Aber ja... ist eher Bauchgefühl. Dann gibts noch die Möglichkeit seine allgemeine Restealingrange in der Handgeschichte nachzuschauen.
    • halfmoon
      halfmoon
      Gold
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.512
      Normale 3BB Steals dafür dann ab und an mal CB am flop weglassen bzw. Check/raise.

      Damit will ich sagen, dass ich versuche immer gleich zu stealen und dann eher postflop schaue wie es weiter geht.
    • ayatolla
      ayatolla
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 4.780
      Ist es eigentlich sinnvoll mit einer Hand wie AT gegen einen tighten Spieler mit 2,5BB zu stealen (Folded wohl eh, wenn er nichts hält), und gegen nen absoluten Volldonk mit 4 oder sogar 4,5, da dieser womoglich auch mit Crap called, und wir dann häufig mit ner besseren Hand dastehen?
    • dardanos
      dardanos
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2007 Beiträge: 633
      Original von ayatolla
      Ist es eigentlich sinnvoll mit einer Hand wie AT gegen einen tighten Spieler mit 2,5BB zu stealen (Folded wohl eh, wenn er nichts hält), und gegen nen absoluten Volldonk mit 4 oder sogar 4,5, da dieser womoglich auch mit Crap called, und wir dann häufig mit ner besseren Hand dastehen?
      die Donks können erstens auch restealen und zweitens, da sie ja eh alles callen, weisst du am Flop viel weniger wo du stehst. einer der einen hohen CBBTS und einen hohen FTCB Wert hat, gegen den ist dieser Spielzug interssant. Ich weiss aber nicht ob die Winrate so gepusht wird, weil es ja eine sehr teure Variante ist, die viel öfters funktionieren muss.

      das mit dem tighten Spieler ist noch interessant
    • sebelrob
      sebelrob
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 811
      würde ausm sb nie completen.
      das argument das die bss ler verwirrt sein könnten halte ich für haltlos.
      kein sssler limpt mit monstern, jedenfalls normaler. mit dem limpen bringst dich doch nur in eklige spots.