Range für Odds-Call im Big Blind

    • FlightByDay
      FlightByDay
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 80
      Situation:

      Wir sitzen im BB mit 1500 Chips. 3BB-Raise (150) von MP1, 2 Caller. Die drei möglichen Gegner haben ebenfalls mind. 1500 Chips.

      Die Odds sind ausgezeichnet, jedoch spielen wir out of position.

      Mit welcher Handrange macht Ihr den Oddscall und mit welcher Intention?
  • 16 Antworten
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Gegen Fische only PP auf Setvalue, OOP ist es einfach sau bescheiden zu spielen in so einem Pott, gute Hände 3-bette ich da lieber.

      Gegen Regs schwer zu sagen, hab keine Ahnung, vllt auch PP Odds sollten stimmen, lesbar sind wir dann aber.
    • YoungJayJay
      YoungJayJay
      Black
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 2.397
      Also ich call in der Situation ca. 22-88(99), 76s+, 97s+ und n paar suited aces und versuche geeignete Boards, sprich TwoPair+ und gute Draws zu checkraisen.
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Und TT+ reraised du? TT und JJ da zu reraisen würde ich mich nicht trauen.

      Ich würde wohl alle PP bis incl JJ callen und vielleicht noch so Sachen wie 9Ts+
    • FlightByDay
      FlightByDay
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 80
      Super. Danke für die Antworten!

      Ich fühle mich echt unwohl mit so einem Overcall out of position. Muss mich also nicht verpflichtet fühlen, irgendwelche kranken Odds-Calls zu machen, wodurch ich nachher dominated bin, wenn ich TP treffe. Hatte mir auch gedacht, mit PP und sC mindestens auf Two Pair und Draws zu spielen.

      Aber wie spiele ich denn TT-QQ? Bei dem genannten Chipstack AI gehen? Und wie seht Ihr das bei höheren Stacks? Reraise PF und postflop recht zügig aufgeben, wenn ich Widerstand verspüre?

      Und wie sieht's mit AK aus? AI gehen oder doch lieber folden? Bei höheren Stacks reraisen, um zu isolieren?

      Was macht Ihr mit AQs und AQ (bei dem genannten und bei höheren Stacks)?

      Das ist sicher readabhängig, ich meine aber erstmal die grundsätzliche Linie, also bei unknown Gegnern.
    • FlightByDay
      FlightByDay
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 80
      Noch eine ergänzende Frage: Wieso verzichtet Ihr auf kleinere sC? Wegen möglicher Redraws, wenn wir unsere Draws treffen? Wenn wir allerdings damit Two Pair oder Trips treffen, was nun allerdings selten vorkommt, kann uns unser Gegner schlecht darauf setzen. Dazu die möglichen Draws, reicht das nicht? Ich würde mich damit allerdings auch unwohl fühlen.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      mit allen von dir aufgezählten Händen kannst du hier pushen. Keiner hat bisher Stärke gezeigt und du hast ne gute Chance 600! Chips mitzunehmen. Ab und zu wird auch jemand ein Monster haben, aber insgesamt sollte ein Push hier durchaus profitabel sein.
      Auch mit 15 BB würde ich hier direkt pushen. bei einem Raise spielst du oop und bist mit einer Contibet eh quasi Allin.

      Warum keine kleine sc?
      Ganz einfach weil kleine sc schlechter sind als große. Mit einem 9er-Paar kann man auch mal nen Multiway-Pot gewinnen, mit nem 3er-Paar höchst selten. Außerdem hast du unterhalb 54s weniger Str8-Möglichkeiten
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Bei den Odds sind für mich alle Paare, SCs, AQo+ und alle suited Broadways spielbar. AJo und KQo sind etwas grenzwertig, die kann man normalerweise beruhigt folden.
      Bei soviel Dead Money im Pot kann man sich aber überlegen, mit 99+, AQ+ zu pushen; wenn man den Gegnern eine weite Range gibt, kann man die Squeezingrange auch entsprechend erweitern.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      du würdest hier mit 32s callen?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      32s ist für mich eigentlich kein richtiger SC, da man weniger Strassenmöglichkeiten hat und Two Pairs häufiger counterfeited werden. Bei SCs denke ich an JTs-54s, J9s-75s und Q9s-96s. Oder ist für dich AKs ein SC?
    • YoungJayJay
      YoungJayJay
      Black
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 2.397
      Original von UrielSeptim
      32s ist für mich eigentlich kein richtiger SC, da man weniger Strassenmöglichkeiten hat und Two Pairs häufiger counterfeited werden. Bei SCs denke ich an JTs-54s, J9s-75s und Q9s-96s. Oder ist für dich AKs ein SC?
      [x] suited
      [x] connected
      ...
      [x] suited connector
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Du spielst also mit anderen Worten AKs genau gleich wie 32s?
    • YoungJayJay
      YoungJayJay
      Black
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 2.397
      Was hat das damit zu tun, ich spiel AA auch nicht wie 22, trotzdem bleiben beide Pockets..
      Aber is ja auch egal jetzt, führt eh zu nix
    • FlightByDay
      FlightByDay
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 80
      Mit sC habe ich auch ab 54s aufwärts gemeint. T9s ist zwar besser als 54s, aber auch gefährlicher für mich. Bei T9s kann ich TP treffen, das mich vor schwierigere Entscheidungen stellt, mich auch Chips kosten kann. Insofern spiele ich 54s fast "lieber".

      Wäre aber ganz schön, wenn sich noch jemand äußerst, mit welchen Ranges er reraist (bzw. callt), wenn das Stack-Blind-Verhältnis ein Reraise AI nicht zulässt. Ich fände es z.B. schwierig mit QQ oder JJ einen Call eines Reraises zu bekommen, hätte dann auch wieder schwierige Entscheidungen oder?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Für Reraises musst du dich mit der Openraisingrange und den Call-to-3bet-Tendenzen des PFA (und im Falle eines Bluffs natürlich auch mit den Tendenzen der Coldcaller) auseinandersetzen. QQ solltest du grundsätzlich noch for Value und Protection reraisen, mit JJ muss man das nicht unbedingt machen, bei loosen Reads auf die Gegner aber durchaus möglich.

      Zw. T9s und 54s sehe ich OOP im raised Pot gegen mehrere Gegner keinen Unterschied, du kannst da niemals mit TP weiterspielen.

      Edit: Ok, mit T9s hast du mit TP am Flop knapp über 30% Equtiy gegen 3 Gegner. Du solltest also mit einer Flopdonk die Hand profitabel spielen können.
    • FlightByDay
      FlightByDay
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 80
      Danke für Eure Antworten!
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Ich Quote einfach mal
      Original von YoungJayJay
      Also ich call in der Situation ca. 22-88(99), 76s+, 97s+ und n paar suited aces und versuche geeignete Boards, sprich TwoPair+ und gute Draws zu checkraisen.
      grob das spiele ich auch, aber auch gerne mal weniger, kommt auf die Gegner an, gerade den OOP faktor habe ich als super störend festgestellt.

      Je mehr Tische du spielst, desto tighter kann man in dem Spot auch sein, denn viel EV gibt man hier nicht auf und man muss diese Spots schon sehr genau spielen um was daraus zu machen.