Frage zu römischen Zahlen

  • 7 Antworten
    • toabsen
      toabsen
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 8.349
      IV

      scheißnick.
    • Elazul
      Elazul
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 2.068
      Normalerweise: IV.
      Ich ahne, dass du es als IIII gesehen hast, das wird auf Uhren öfter gemacht, aus Gründen der Symmetrie.
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.160
      Original von Elazul
      Normalerweise: IV.
      Ich ahne, dass du es als IIII gesehen hast, das wird auf Uhren öfter gemacht, aus Gründen der Symmetrie.

      jo genau, das wollte ich wissen. Ich hab nämlich mal gelesen, dass das Zeichen IV von den Römern für Jupiter vorbehalten wurde und es deshalb IIII ist.

      Allerdings sagt mir jeder, dass es IV sei und auch im Internet stehts überall so, ich hab dann als Argument die Kirchenuhr gebracht, aber das ist wirklich die einzige Stelle, an denen IIII steht für die 4. Meinst du wirklich, dass es nur wegen der Symmetri IIII heißt auf den Kirchenuhren? Ich meine, warum ist es dann symmetrischer, wenn man das so sagen kann??!
    • klopa
      klopa
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 1.926
      Besonderheiten [Bearbeiten]

      Die gelegentliche Verwendung eines größeren, längeren I anstelle von zwei aufeinanderfolgenden i in lateinischen Texten ist selten auch in der Darstellung römischer Zahlen anzutreffen. So steht bei Verwendung dieser Schreibweise MDCLXXI nicht etwa für 1671, sondern für 1672.

      Die in mittelalterlichen Texten anzutreffende Ersetzung von i durch j in bestimmten Positionen eines Wortes kann man auch bei der Schreibung römischer Zahlen beobachten. Für den Zahlenwert hat dieses keine Bedeutung, ein j kann durch ein i ersetzt werden.

      Auf Uhren wird die Zahl 9 immer nach der Subtraktionsregel als IX geschrieben, die Zahl 4 aber oft als IIII. Dafür gibt es verschiedene Erklärungen. Eine ist, dass alle Einzelzeichen eines Zifferblatts, das IIII als 4 benutzt, zusammengenommen aus 20 I, 4 V und 4 X bestehen. Somit ließen sich solche Zifferblätter mit jeweils vier Sätzen der Zeichen I, I, I, I, I, V und X zusammensetzen, und waren daher in der Herstellung der Zahlen mit Schablonen oder Gussformen rationeller. In Anbetracht des größeren Aufwandes beim Schnitzen bzw. Meißeln von Skalen für Sand-, Wasser- oder Sonnenuhren ist dieses Argument jedoch nur für Gussformen und Schablonen sinnvoll. Eine weitere Begründung ist, dass IV die Abkürzung für den römischen Gott Jupiter (IVPPITER) darstellt und damit für profane Dinge tabu gewesen sei. Ein gängiges Argument ist, dass sich bei der Verwendung von IIII statt IV auf jeder Seite des Ziffernblattes genau 14 Zeichen befinden und somit symmetrisch gleichgewichtig sind. Hierbei ist anzumerken, dass bei dieser Argumentation die Zahlen VI bis XI der linken, alle anderen Zahlen der rechten Seite zugeteilt werden.


      Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mische_Zahlen
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.160
      ah okay, vielen dank klopa.


      Also ist IV trotzdem die richtige Schreibweise, auch wenns auf den Uhren anders gemacht ist!?
    • ravenn2
      ravenn2
      Global
      Dabei seit: 11.04.2005 Beiträge: 422
      gab vor knapp 1er Woche nen Fernsehbericht dadrüber

      IV = the only correctness :)
    • Hennay
      Hennay
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2007 Beiträge: 1.114
      Rocky V. + Rocky II. = Rocky VII. ADRIANS RACHE