calling-range vs min-open-raises

    • prinzmarcus
      prinzmarcus
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2008 Beiträge: 1.094
      Sagen wir effektive Stacks sind 1500 und blind 15/30 oder 20/40. Mit welchen Händen callt ihr min-raises vom Button? Ist natürlich sinnvoll in diesem Kontext auch auf verschiedene Spielstile einzugehen. Werde mich morgen an der Diskussion beteiligen....falls denn eine entsteht.
  • 5 Antworten
    • Phantom07
      Phantom07
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.160
      Na ja, any2 mit Playbility. Also 7,2o nicht, aber selbst 6,7 und soöch Hände würde ich da noch callen.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Alles mit einigermassen playability - also deutlich mehr als bei einem normalen Openraise.

      Allerdings "stoere" ich Minraises meist schon recht frueh im Game, indem ich einerseits sehr light 3-bette und andererseits sehr viele Flops donke, und ich hab' auch keine Scheu, da zu 1.5-fache donk-overbetten.

      Ich betrachte einen Minraise da im Prinzip wie einen Limp - es ist meist eine sehr weake Hand.

      Jack
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      die minraise taktik vom gegner zielt ja genau darauf ab, viele hände postflop IP zuspielen mit ini zuspielen.

      man muss da wohl sehr unterscheiden zwischen reg und fish.

      gegen einen reg ist es besonders wichtig das grade oop die lines sehr gut gebalanced sind und da hat man ohne ini nicht viel spielraum.

      isoliert betrachtet es ist oop ohne ini mit einer nahezu any2range vs ein nahezu any2open von einem reg quasi unmöglich profitabel longterm zu spielen.

      deswegen ist es besser hier ihn je nach seiner openhäufigkeit lighter zu 3betten und damit preflop foldequity zugenerieren.
      wenn man sein minraise callt dann muss man am flop seine cr range sehr gut balancen und auch airbluffs teilweise mit einstreuen. je mehr man callt desto seltener sollte man den flop weak wegfolden. was dazu führt das man sich häufiger in marginalen spots befindet und fehler macht.

      wenn villian bestimmte leaks hat wie zuselten oder zuoft cbeten , stumpfes durch barreln oder nach der conti ab turn komplett nitty fit or fold zu spielen
      kann man das natürlich zu seinem vorteil nutzen. in solchen fällen calle ich dann wieder deutlich looser um oft in situationen zukommen wo ich ihn exploiten kann.


      gegen ein fish ist das imo egal das man seine lines nicht balanced. ich spiele jenachdem wie ich den fish grade einschätze auch sehr seltsame lines teilweise mit monstern um irgendwie maximal value zukriegen.
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      Original von jackoneill
      Alles mit einigermassen playability - also deutlich mehr als bei einem normalen Openraise.

      Allerdings "stoere" ich Minraises meist schon recht frueh im Game, indem ich einerseits sehr light 3-bette und andererseits sehr viele Flops donke, und ich hab' auch keine Scheu, da zu 1.5-fache donk-overbetten.

      Ich betrachte einen Minraise da im Prinzip wie einen Limp - es ist meist eine sehr weake Hand.

      Jack
      wieso sollte es meist eine weake hand sein. wenn jemand die minraise taktik spielt dann minraised er doch immer . auch aces.

      und donken finde ich nicht gut.
      1. man verliert value durch die verloren cbets.
      2.ist es nicht zu balancen.
      3. kann villian gegen die donk so gut wie immer perfekt spielen und macht rel wenig fehler.

      wenn du air hast und du nicht willst das dein gegner wieder cbettet dann cr ihn doch einfach. eine donk ist imo fast immer nicht das beste play.

      oop der obligatorische check ist für mich standard und ich attacke ihn dann je nach belieben mit raises.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Gegen Fische call ich recht viel OOP mit playable Hands. Gegen Regs 3bette ich viele dieser Hände, vorausgesetzt ich habe gegen sie Foldequity pf oder am Flop. Ansonsten calle ich hier auch nur (weniger als gegen Fische, je nach Edge) und versuche sie postflop zu outplayen. Wenn die Blinds höher werden calle ich nur noch Minraises mit Händen, die den Flop sehr gut hitten.