Live-Cashgame Hände NL50

    • HopsenMopsen
      HopsenMopsen
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2008 Beiträge: 1
      Hossa,

      hab gestern ma wieder bissl Live Cash gespielt u da hab ich mal ne Hand die mir paar Fragen aufgeworfen hat die ich gern ma diskutiert hätte...;)


      Ein sehr tighter Spieler raist MP 4xBB... Ich sitz im SB mit AQ... Im Normalfall hätt ich das wohl gereraist, aber ich kannte den Raiser eig als jemanden, der unter AQ aus MP eig nich raist... Hab daher nur gecallt... Wie auch der BB... Flop kommt Q75... Ich setz ungefähr 70% Pot, der BB callt, der Raiser foldet... Der BB is eig ein sehr looser (und auch schlechter...) Spieler... Konnte ihn daher nich wirklich einschätzen... Hätte QT, QJ sein könn, aber auch 78, 56... vllt auch schon 75... Oder auch 64... wie gesagt, war schwer...;) Auf dem Turn kommt eine 8... Ich setze, für den Fall das es doch QT o QJ is, nochmal ca 70%... Darauf hin überlegt der BB u setzt mich schließlich für das 1,5xfache meiner Turn-Bet All In... War mir dann ziemlich sicher, hinten zu liegen u hab gepasst... Jetzt meine Frage: Kann ich mir die Turn-Bet sparen...? Hab meine Turn-Bet danach zuerst als Fehler empfunden... Im Nachhinein fand ichs dann aber nich so schlecht... Gesetz dem Fall ich check den Turn 1st, mit dem Gedanken, das ich evtl hinten liege, kommt sicher die Bet vom Geg... Und ich glaub da zu folden is schwierig... Also hätt ich bestimmt cc gespielt... Wie auch am Riv... Und somit hätt ich dann backdoor wahrscheinlich, in Bezug zum schon recht großen Pot, mehr bezahlt als meine Turn-Bet, nur um dann zu sehen, das ich doch verliere... Ist es da nun nicht besser, auf dem Turn nochmal ein Feeler zu setzen, um zu wissen wo man steht...???

      Hoffe auf viele Antworten...

      MfG Hopsen
  • 4 Antworten