Probleme, Rat gesucht!

    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Hey

      Ja Ich habe jetzt schon ne weile überlegt ob Ich hier reinschreibe, aber guter rat ist teuer und ich bin echt an einem punkt wo ich nicht mehr weiter weis.

      Mal einen kurzen Backround zu meinem Problem. Ich hatte mit 17 ahren eine Infektion im Kniegelenk (MRSA-Staphylococcus aureus), nach einer simplen Knie OP. Zum selbingen Zeitpunkt auch Thrombose und Lungenembolie. Leider war nach dem infekt das Knie so zerstört das auch nachfolgende Op's nichts mehr retten konnten, also habe Ich ein Jahr später mit 18 einen Gelenkersatz bekommen. Die ersten Jahre bin ich halwegs gut damit zurecht gekommen, hatte zwar probleme aber die waren weniger bedeutend. Seit 2 Jahren habe ich an der ausenseite des knies ständige schmerzen meistens beim bewegen oder belasten. Die sind im laufe der zeit immer schlimmer geworden. es hatt ein Jahr gedauert, dann entschieden die Herren Doktoren die Tibiale Komponente der Prothese auszutauschen. Das war letztes Jahr im September. Es wurde mir nach der OP gesagt das es wohl Loker war, und der Verdacht einer Low Grade infektion gestellt. Deswegen hatte ich nach dem rausnehmen des gelenkes 10 tage keins drin :D Ja das ist ein dämliches gefühl und schmerzt höllisch :D Dann wurde das neue eingesetzt. Danach hatte ich Arthrofibrose, das ist bei mir relativ normal und bin im Dezember bis Januar 4 mal unter narkose mobisiliert worden. In der Zeit wo das knie nicht beweglich war war dieser schmerz weg, auch das reiben und knirschen. Jetzt wo ich es wieder halbwegs bewegen kann ca. 100 Grad Flexion, ist es wieder da. Und es geht auch nicht weg, mit dem laufen ist es schmer mach es aber trotzdem halt mit krücken. etzt war ich im Februar schon zur untersuchung aber es hieß ich soll noch abwarten. Alles schön und gut, aber nach 2 jahren bin nicht nur ich die langsam die schnautze voll hatt sondern auch sämtliche anderen die ja wollen das ich wieder arbeitsfähig werde. was ist nun mein problem ? Ja irgenwie suche ich nach rat ob es nicht ne möglichkeit gibt 1. festzustellen wo das reiben herkommt? MRT fällt aus da metall im knie. Es wurde schon der verdahct gestellt es kommt vom traktus, oder verwachsungen die nach der anzahl ops auch normal währen. Oder ob jemand einen guten / sehr guten spezialisten kennt der auf künstliche gelenke speazialisiert ist.

      Nebenbei suche ich einen Home Arbeitsplatz also wer nen webesinger/programierer/grafiker sucht wo ich von zu hause arbeiten kann ich bin bereit :D

      ps.: die rechtschreibe fehler einfach irgnorieren plz.
  • 12 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich kann Dir leider weder bei einem neuen Job noch einem Spezialisten für künstliche Kniegelenke helfen, aber ich wünsche Dir dennoch, dass Du hier Erfolg mit dem Thread hast und vor allem Deine Schmerzen los wirst.
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Original von michimanni
      Ich kann Dir leider weder bei einem neuen Job noch einem Spezialisten für künstliche Kniegelenke helfen, aber ich wünsche Dir dennoch, dass Du hier Erfolg mit dem Thread hast und vor allem Deine Schmerzen los wirst.
      Genau das kann ich auch nur sagen, hört sich für mich nach einer beschissenen Situation an ... ich kann die Situation in etwa nachvollziehen ... hatte damals ne Verbrennung 3. Grades am Oberschenkel und konnte mein Bein nen halbes Jahr nicht richtig benutzten ... Wundreinigung höllische Schmerzen und Hauttransplantation.

      Aber heut sitz ich hier und es geht mir relativ gut mit anderen Problemen ... es läuft leider nicht immer rund.

      Was ich damit sagen will ist nur: Kopf hoch und durchhalten ... kann nur besser werden. Da du richtig krank bist lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, ist nicht deine Schuld. Hoffe du findest ne Möglichkeit dass es gut verheilt und alles wieder ins Lot kommt.
      Würde versuchen mich weiter online zu informieren vielleicht auch in speziellern Medizinforen und dann vielleicht mal in einer anderen Stadt das ganze betrachten zu lassen.
      Gute Besserung, Patrick.
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Ja das habe Ich heute auch gemacht, und in einem forum endoportal nennt isch das informationen zu meinem problem gefunden, dort beschreibt ein älterer herr ein ähnliches problem nach der implantation des knies. Ich habe mit meinem therepeuten gesprochen der sieht es genau so. Hatt irgendwas mit den Traktus zu tun der an der Prothese reibt weil zu viel spannung drauf ist usw. das ganze kann man versuchen zu lindern mit threapie oder über eine op . ich will aber erst wieder in das kh zur untersuchung fahren wenn ich was handfestes habe, das ist immer hin knapp 500km entfernt. Ich lasse mir schon mal nen termin geben im KH hab einen beim othopäden. mal sehen wies weitergeht.
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      Hi Carlinchen,
      tut mir leid, daß das Scheissknie immer noch Probleme macht. Du weisst ja, daß ich aus dem näheren Umfeld ähnliches aus dem Bereich Hüftprothese kenne. Irgendwo hab ich eine Liste mit Ärzten, die auf Implantaten spezialisiert sind, wenn Dir das hilft.
      Einen guten Ruf hat wohl die Orthopädie in Augsburg - da könnte ich über private Kontakte näheres rausfinden. Dann noch Rechts der Isar in München und die Schön-Kliniken (glaub ich).
      Wenn die Schulmedizin nicht weiter weiss, empfiehlt sich natürlich auch Alternativmedizin. Meine beste Freundin ist in diesem Bereich Expertin (als Behandlerin sowie Fachanwältin im Medizinrecht) , sie hat vielleicht einen Tip, welche Behandlungsart angezeigt wäre.
      schreib mir mal in der community

      alles Gute und Kopf hoch
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Ich bin in der Unfallklinik in Murnau in Behandlung, mir wurde immer gesagt das wären die besten. Die meisten Ärtzte kommen aus RE der isar oder dem Endo Zentum in GAP. Die würden alle mich direkt wieder dahin schicken ich kenn das :) ich melde mich über die Community mal.
    • Coreprime
      Coreprime
      Silber
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 368
      check your PM
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Original von Coreprime
      check your PM
      hab ich :D
    • BoPer
      BoPer
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.992
      oh man das hätte hier besser nicht gelesen vor der anstehenden knie op :(

      dir viel erfolg bei der behandlung!
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.398
      naja das typische mittel bei menschen mit metall im körper wäre ne CT... is zwar MASS röntgenstrahlung, aber wohl die beste möglichkeit.
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Original von DarkZonk
      naja das typische mittel bei menschen mit metall im körper wäre ne CT... is zwar MASS röntgenstrahlung, aber wohl die beste möglichkeit.
      denkst du ein CT würde funktionieren? mir iss das egal scheiss auf die Strahlung. Gute idee ich frag morgen bei meinem doc nach ob der das gleich in die wege leiten kann.
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.398
      naja an sich läuft ct nach dem selben verfahren wie MRT nur s MRT halt für den menschen prinzipiell gesünder, da keine röntgenstrahlung
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.708
      ich hab zwar null plan von medizin aber trotzdem gute besserung =)