Semibluff - Mathematik

    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      hi leute,

      mir geht es um folgende Situation. Ich plane schon am Turn, dass ich am River zu 100% weiterbluffen werde, wenn mein semi-bluff am Turn nicht erflogreich war und ich am River nicht improve.

      Angenommen ich habe einen FD mit 20% EQ und der Pot ist am Turn 3 BB gross + Contibet + Raise = 6 BB.

      Laut dem Semibluff Artikel berechne ich die FoldEQ, die ich für ein Break Even Play brauche folgendermassen:

      0,6 / (0,8*6+0,6) = 11%

      0,6 sind die Kosten für den Bluff, die nicht durch unsere EQ abgedeckt sind.
      0,8*6 ist der Teil des Pottes, den wir angreifen, der also nicht von unserer EQ abgedeckt ist.

      Wie muss ich die Semibluff Formel abändern, damit ich die nötige Erfolgswahrscheinlichkeit für den Geamtbluff errechnen kann? Bitte nehmt dafür an, dass er Gegner den Turnraise zu 100% callt. So müsste sich zumindest ein worst-case Scenario berechnen lassen, oder?


      Vielen Dank,
      Alex
  • 4 Antworten
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      ohne dir jetzt eine konkrete antwort zu geben:

      solche sachen berechnen sich ueber den ev. die kosten und der gewinn sollen break even (0) sein:

      -p(BluffKlapptNicht UND DrawKommtNicht)*KostenBluff + p(BluffKlapptNicht UND DrawKommtAn)*(PotGroesseNachBluff+Implieds) + p(BluffKlappt)*PotGroesse = 0

      mit p(.) ist die Wahrscheinlichtkeit eines Ereignisses gemeint
      p(BluffKlappt) ist die fold equity
      1-p(BluffKlappt) = p(BluffKlapptNicht)
      BluffKlapptNicht und DrawKommtAn sind hier unabhaengige ereignisse, also ueber die produktregel: p(BluffKlapptNicht UND DrawKommtNicht) = p(BluffKlapptNicht)*p(DrawKommtNicht)
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Wenn wir das so rechnen, machen wir aber auf lange Zeit keinen Gewinn, bzw sogar Verlust (wg Rake).

      EV muss >0 sein.
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      prinzipiell gebe ich dir recht! aber ich denke, dass man in diesen berechnungen den rake erstmal rauslassen sollte, damit es nicht unnoetig kompliziert wird. dafuer kann man spaeter bei der benoetigten foldequity noch ein paar prozent mehr draufschlagen...
    • aceofspace
      aceofspace
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.342
      die formel sieht ja heiss aus. werde mich intensiv damit beschäftigen.

      vielen dank :)