Isolationraises

    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Hi Leute!

      ich habe auf eine Empfehlung von ge5sterne hin mal das gesamte Forum per Suchfunktion zum Thema Isolationraises durchsucht. (Gewählte Suchwörter: Isoraise, Isolationraise, Iso-raise, Isolation-raise).

      Hier sind nun die Ergebnisse der Suche:

      Grundsätzlich:
      erst ab 35 BB isoraisen; nicht alles gegen fast-anytwo Limpcaller isoraisen

      MP3:88+, A7s+, A9o+, KQo, KJo (wenn BSL), KJs+, KTs (wenn BSL), QJs

      CO: 66+, A5s+, A8o+, KJs+, KTs (wenn BSL), KQo, KJo (wenn BSL), QJo (wenn MS+L), QTs+, JTs-87s (wenn BSL)

      BU: 55+, A2s+, A7o+, KTs+, K9s (wenn BSL), KJo+, KTo (wenn BSL), QJo, QTo (wenn M+SL), Q9s+, JTs, J9s (wenn BSL),JTo+ (vs. CO Ol), T9s-76s (wenn BSL)

      Hier noch eine kleine Legende, denn ich kann mir vorstellen, dass das Ganze ansonsten recht unübersichtlich wäre:

      BSL = Limpender Bigstack
      MSL = Limpender Midstack
      M+SL = Limpender Midstack mit ca. 75 BB

      Beispiel:
      "KTs+, K9s (wenn BSL)"
      KTs+ würde ich unabhängig von der Stacksize raisen, K9s hingegen nur gegen einen Bigstack.

      Ich möchte mit diesem Thread die Ergebnisse zur Diskusion stellen, um so noch weitere Anregungen und/oder Verbesserungsvorschläge in Form von konstruktiver Kritik bekommen.

      Vielen Dank für eure Anstrengungen, euch durch meine unübersichtilich gestaltete Range durch zu kämpfen ;) !!
  • 5 Antworten
    • Hasienda85
      Hasienda85
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 305
      für welches limit würdest du die range denn ansetzen?
      ich spiel momentan zwar nur nl10sh und bin dementsprechend konservativ beim isoraisen aber prinzipiell müsste man die ranges ja drastisch am vp$ip und pfr ausrichten und das macht momentan noch mein bauchgefühl :D .
      muss mir demnächst noch mal gedanken drüber machen dann geb ich noch mehr senf dazu
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Oh sry.. das vergesse ich in diesem Forum jedes mal zu erwähnen.

      Die Suche hat sich ausschließlich auf NL0,02-NL0,10 FR beschränkt.
    • sgepower06
      sgepower06
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 722
      Das kommt imo zu sehr auf den Tisch und den limper an. Wenn ein Fisch mit 70 Vpip Utg limpt und der Tisch ansonsten sehr tight ist würde ich den Fisch deutlich looser isolieren als die Ranges die du angibst. Wenn nach mir noch drei Maniacs sitzen tighter.
      Aber im großen und ganzen sehen die von dir angegebenen Ranges schon vernünftig aus
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Original von sgepower06
      Das kommt imo zu sehr auf den Tisch und den limper an. Wenn ein Fisch mit 70 Vpip Utg limpt und der Tisch ansonsten sehr tight ist würde ich den Fisch deutlich looser isolieren als die Ranges die du angibst. Wenn nach mir noch drei Maniacs sitzen tighter.
      Aber im großen und ganzen sehen die von dir angegebenen Ranges schon vernünftig aus
      Wichtiger Punkt! Es geht nicht nur um die Tatsache dass Villain limpt.
      Es geht vielmehr dadrum ob er..
      - viel limp-foldet/limp-callt/limp-raised
      - sich postflop von seinen händen trennen kann.

      Spielt jemand viel limp-call, aber am Flop nur fit or fold und foldet demnach seine Hand sehr, sehr oft, dann sieht meine Range ganz anders aus, da wir durch unsere FEQ quasi keine Hand brauchen um den Pot zu gewinnen.
      Gegen eine Calling-Station rutscht die Handstärke viel mehr in den Mittelpunkt, da wir öfters den Showdown sehen werden.
    • CingCoCo
      CingCoCo
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 2.435
      Aber auch gegen callingstations sind isoraises mit marginalen Händen gut, da man die - jeh nach dem, wie üble Stations sie sind, mit midpairs 2 mal for value betten kann.
      Worum es beim Isoraise hauptsächlich geht ist halt, dass du HU einen flop IP spielen kannst als PFA (also die Ideale Rahmenbedingung schaffst, value zu extrahieren).
      Der wirklich entscheidende Punkt dabei ist halt, sind hinter dir aggressive Spieler die a) adapten können und dich dann light 3-betten oder b) eh total braindead sind und raises mit miesen Händen callen oder halt sowieso any2 3betten.
      Deswegen sollte man auf den mikros da IMO sehr vorsichtig sein.
      Im Endeffekt ist meine Erfahrung und Überzeugung, dass man die Mikros nutzen sollte, um straight forward ABC Poker so gut zu lernen, dass man in den 08/15 spots später keine Fehler mehr macht.
      Wenn man das gut macht, hat man damit auch eine mehr als ordentliche winrate - die "advanced plays" kannste anfangen ein zu bauen, wenn dein hand reading und deine lines so gut sind, dass du halt quasi keine technischen Fehler mehr machst.
      But just my 2 cent ...