Downswing - ab wann?

    • evi555
      evi555
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 117
      Hi,

      ich zocke die 6,50 er auf Stars und hatte zu Beginn eingentlich nen guten ROI und hatte sie gut geschlagen. Hatte einiges an Profit für das Level schnell raus (nach 250-300 SNGs)

      Hatte dabei auch OOTM Streaks von 8-11 SNGs, was mich aber nicht weiter groß gestört hat, mit noch mehr Profit wieder aus den Downs zu kommen.


      Nun aber habe ich eine Situation, die mir einige Fragen aufwirft. Ich habe nun schon ein heftigeren Down als zuvor, denke ich.

      Ich weiss, man sagt dann immer, wie viel Buy Ins man down ist. Wie berechnet man diese BIs-Downs (vermutlich: (höchter Profit-aktuell Profit) : BuyIns oder?)

      Wäre dies so, wäre ich aktuell 21,69 BIns down. Sagen wir mal 22.

      Jetzt wollte ich euch fragen, ist das noch normal oder nicht für SNGs (Turbo)?

      Also ich denke mal, gut is für mein Spiel ist es keinesfalls, da ich scheinbar einige Leaks habe.

      Was mir besonders auffällt, ist die deutliche Änderung der SNG-Platzierungen. Viel weniger 1.Plätze und mehr dritte/vierte/fünfte. Also ITM geht auch zurück.

      Meine Pushes werden oft gecallt und ich flippe oder hab 40/60- 70/30.
      Da Thema Suckouts lasse ich mal weg (ich denke zwar schon, dass ich aktuell mehr bekomme als ich unteile vielleicht 70-30), aber das kommt eben vor)

      Bitte gebt mir einige Ratschläge, was ich machen soll. Pokeranbieter wechseln? Videos schauen und Stragie-Artikel lesen? ICM Trainer benutzen?
      Auf Regulars statt Turbos wechseln?

      Wäre für viele Ratschläge dankbar.
  • 13 Antworten
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Hi,

      ich möchte dir folgenden Blog empfehlen, besonders mal den 55 Dollar Sng Graph auf der vorletzten Seite.
      Der Blogschreiber ist einer der solidesten 55-109er Regs von PS.de.

      Morrus SNG Tagebuch
    • Schamane
      Schamane
      Black
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 3.895
      22 buy ins sind gar nichts gerade bei den turbos. Nach 300 sngs kannste auch nich sagen dass du das limit geschlagen hast spiel ma das 10 fache.....
    • evi555
      evi555
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 117
      Original von Schamane
      22 buy ins sind gar nichts gerade bei den turbos. Nach 300 sngs kannste auch nich sagen dass du das limit geschlagen hast spiel ma das 10 fache.....
      ich meinte damit ja nicht ernsthaft geschlagen. ich meinte ich hätte ein limit aufsteigen können. ich weiss schon, dass man am besten wohl erst ab 5000sngs eine echte samplesize hat.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Ab wann zählt ein SNG Limit denn als 'geschlagen'? Wenn man gut genug is um nen Roll für das zweitnächst höhere Limit zu verdienen, man das aber in so 300~500 SNGs packt, ists dann schon geschlagen? Oder erst ab nem ROI von so 10% auf 5k SNGs und dafür ne Bankroll für die nächsten 5 Limits ?(
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      evi, es gibt bzgl. varianz ein paar ganz gute artikel, die den 22 buyins "down" ins rechte licht rücken. auch auf den niedrigen limits kann es dich erwischen, egal ob du ein limits schlägst oder nicht.

      varianz 1 (ab bronze)
      varianz 2 (ab silber)
      hilfreiche sng links (5 beiträge zum thema varianz)
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Original von Romeryo
      Ab wann zählt ein SNG Limit denn als 'geschlagen'? Wenn man gut genug is um nen Roll für das zweitnächst höhere Limit zu verdienen, man das aber in so 300~500 SNGs packt, ists dann schon geschlagen? Oder erst ab nem ROI von so 10% auf 5k SNGs und dafür ne Bankroll für die nächsten 5 Limits ?(
      Schwer zu sagen, gibt 2 Sichtweise:

      1.) Zum Aufstieg reicht es völlig aus, wenn man die nötige BR hat und seinem Spiel vertraut, sollte man schon selber einschätzen können, ob man ein Shark auf dem aktuellen Limit ist( dann ist man es nämlich auch auf dem höheren, so große Unterschiede gibt es da an sich nicht).

      2.) Um ein Limit wirklich als geschlagen zu betrachten, braucht man schon ca. 5k SNGs mit einem anständigen ROI, aber erst dann auf zu steigen ist völliger Blödsinn, es ist nunmal so, dass man fast nie seinen wahren ROI kennen wird, gibt aber schlimmere Dinge.


      Mich hat beim Aufstieg auf die 22er auch direkt ein Down erwischt (ca. 30 Buy in) schon sehr nervig, gerade wenn es das neue Limit ist und man sich eben nicht 100% sicher ist, das Limit zu schlagen, hab dafür aber auch davor die 11er geschlagen ohne einen einzige Tag erlebt zu haben wo ich minus gemacht habe.
      Und als letzten Tip: Lernen schadet nie, egal ob man nun Pech hat oder doch zu schlecht ist;)
    • roenipoeni
      roenipoeni
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.498
      hatte eben nen 70 buy ins down auf den regulars, da kannste dir mal vorstellen, wie das auf den turbos aussehen kann
    • Dalmendio
      Dalmendio
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 141
      Also wenn du eine größere samplesize hast >3000 dann wird es ziemich warscheinlich das du ein oder auch mehrere >50 BI downs erleben wirst.
      Selbst 100 BI Down kommen mal vor.

      Vor allem wenn du noch weiter in den limits aufsteigst und dein ROI kleiner wird
      das pust noch mla ordendlich die Varianz. Und zum Thema OOTM Strecke, da liegt mein Rekord glaube ich bei 23 und da denkt man sich dann schon mal ob die Welt gegen einen Verschworen hat ;)

      Ich würde dir aus eigener Ehrfahrung auch ab den 22er ein konservatieren BRM von 100-150 BI empfehlen damit du wenn es mal nicht so gut läuft nicht dauernt auf scared money sitzt.

      Natürlich kannst du auch mit einem 50BI BRM spielen allerdings must du dich dann auf ein Limit hopping einstellen was ich persönlich sehr nervig finde.
      Aber dies ist Geschmacksache.

      Naja dann dir mal noch weiter Erfolg auf deinem Weg.


      mfg Dalmendio
    • evi555
      evi555
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 117
      Original von Dalmendio
      Also wenn du eine größere samplesize hast >3000 dann wird es ziemich warscheinlich das du ein oder auch mehrere >50 BI downs erleben wirst.
      Selbst 100 BI Down kommen mal vor.

      Vor allem wenn du noch weiter in den limits aufsteigst und dein ROI kleiner wird
      das pust noch mla ordendlich die Varianz. Und zum Thema OOTM Strecke, da liegt mein Rekord glaube ich bei 23 und da denkt man sich dann schon mal ob die Welt gegen einen Verschworen hat ;)

      Ich würde dir aus eigener Ehrfahrung auch ab den 22er ein konservatieren BRM von 100-150 BI empfehlen damit du wenn es mal nicht so gut läuft nicht dauernt auf scared money sitzt.

      Natürlich kannst du auch mit einem 50BI BRM spielen allerdings must du dich dann auf ein Limit hopping einstellen was ich persönlich sehr nervig finde.
      Aber dies ist Geschmacksache.

      Naja dann dir mal noch weiter Erfolg auf deinem Weg.


      mfg Dalmendio
      Ich berechne den ROI für jedes Limit neu. Also der aktuelle nur für 6,50er Turbo. (Wenn ich mal Regs spiele, auch dafür den anderen ROI)

      Was ist den Limit hopping? Auch so, dann man wieder runtergeht oder?
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Also ich habe das schon einmal in einem anderen Thread erwähnt: Ich spiel die 6,50er Turbos auf FT. Ich hatte einen 40 und einen 50 BI down innerhalb von 400 SnGs. (Insgesammt 1,2k gespielt) mit aktuellen ROI von 3%. Es ist keine Samplesize, aber nach 3k müsste der ROI normalerweise bei 10 % oder so liegen. Wenn es nicht wieder so viel aufs Maul gibt. :P Gestern in den letzten 12 SnGs hab ich 10 mal in AA gepusht. ;) Passiert.

      Ich hatte nicht gedacht, dass ich soviel droppen kann auf einem low limit und hab mein Spiel mal wirklich durchgerechnet und durchgeschaut im Wiz und weiß, dass ich in 99 % der Fälle richtig gespielt habe.

      Ich weiß auch, dass ich das Limit schlagen kann. Da es kaum gute spieler gibt und "Regs" keine Ahnung vom Bubbleplay haben. ( Ausnahmen bestätigen die Regel) 50 BIs für die 12er habe ich schon, aber will erst mit 70 aufsteigen, da ich nicht denke, dass die Swings so viel kleiner werden.

      Und 10 BI Swings sind normal. Das habe ich teilweiseeiner Session. Auch eine OOTM Strake von >10 SnGs oder so war dabei. Das ist nunmal Varianz und man kann es nicht ändern.
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Jo kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein 20 BuyIN Down ist wirklich nix. Würde eigentlich erst nach einer ausreichenden Samplesize aufsteigen. Ich meine, wenn du nach 3000 SNGs schon mal nen Roi größer als 5 erreicht hast, dann scheinst du das Limit warscheinlich zu schlagen und kannst über einen Aufstieg nachdenken. 3000 Stück hat man im Monat ja locker zusammengegrindet. So kannst du im Prinzip wenn du immer an deinem Spiel arbeitest und von einem richtig fetten Down verschont bleibst jeden Monat aufsteigen.
    • evi555
      evi555
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 117
      Original von meistermieses
      Jo kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein 20 BuyIN Down ist wirklich nix. Würde eigentlich erst nach einer ausreichenden Samplesize aufsteigen. Ich meine, wenn du nach 3000 SNGs schon mal nen Roi größer als 5 erreicht hast, dann scheinst du das Limit warscheinlich zu schlagen und kannst über einen Aufstieg nachdenken. 3000 Stück hat man im Monat ja locker zusammengegrindet. So kannst du im Prinzip wenn du immer an deinem Spiel arbeitest und von einem richtig fetten Down verschont bleibst jeden Monat aufsteigen.
      ich muss sagen, dass ich viertable. und zwar in sets. immer 4 tische. nach ende wieder 4 tische. damit schaffe ich max. 500 SNGs im Monat.

      Vielleicht fange ich das Multitabling bei einem Upswing mal stärker an.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Original von meistermieses
      Jo kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein 20 BuyIN Down ist wirklich nix. Würde eigentlich erst nach einer ausreichenden Samplesize aufsteigen. Ich meine, wenn du nach 3000 SNGs schon mal nen Roi größer als 5 erreicht hast, dann scheinst du das Limit warscheinlich zu schlagen und kannst über einen Aufstieg nachdenken. 3000 Stück hat man im Monat ja locker zusammengegrindet. So kannst du im Prinzip wenn du immer an deinem Spiel arbeitest und von einem richtig fetten Down verschont bleibst jeden Monat aufsteigen.
      Wozu erst 3000 SNGs spielen? Wenn man die BR hat würde ich aufsteigen sofern ich mit meinem Spiel zufrieden bin. Die Unterschiede sind nicht so groß und man wird eh nie seien ROI kennen und normal sollte er sich innerhalb eines Monats auch verändern: ins positive.