Das Thema "2BB minraises"

    • pzadora
      pzadora
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 150
      Hi ihr Guru´s ;-)

      muss euch mal was fragen.
      Wie geht ihr mit den bekac...... 2BB minraises als sssler um?
      Ich will jetzt nich wissen was in den Charts steht, kann auch lesen.
      Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los das die Villians dieses Planeten mitlerweile (anstatt aus CO, BU oder SB zu limpen wie wir es von ihnen kennen :D ) einfach einen BB draufpacken weil der "dumme Shorty :evil: " der irgendwo dahinter in den Blinds hockt dann fast immer foldet.

      Geht euch das auch so? ?(

      Und wenn ja, wie geht ihr damit um? ?(

      su pz ;)

      PS: das ich SSS-Lehrling bin und mich mühsam auf NL100 hochgekämpft habe will ich nich verschweigen, spiele also nahezu Standard mit wenigen Moves (Steals etc.), bei 20-24 Tischen geht das auch garnich anders, aber das is meine persönliche Meinung.
  • 27 Antworten
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Ich glaub das ein Minraise dann einfach wie 2 Limper gehandhabt werden.
      Was mir in SNGs auffällt, das Minraiser aus rüher Position dann eher ne solidere Hand haben.
      Im Prinzip musst du's drauf ankommen lassen, find raus mit was der so minraised und mach dir Notes dazu.
    • pzadora
      pzadora
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 150
      was du sagst kann schon stimmen, hab auch schon einige notes dazu und die sagen mir das einige BSS`ler nahezu mit any two minraisen, andere wieder spielen alle Asse so. Laut BSS wäre es ja auch richtig die minraises als 2 limper zu betrachten. Die Frage ist kann ich das in der SSS auch tun oder muss ich je nach Position AJ/AQ und Pocket TT, 99 etc. folden? Was sagen unsere Profis dazu?

      Ich glaube das es sich lohnt da mal intensiv drüber nachzudenken, weil das mit Sicherheit (vor allem in den Blinds) viel Geld kosten kann.
    • Valain
      Valain
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 3.279
      Minraise sehen wir SSSler als 2 Limper an.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Gibt einen Artikel zu diesem Thema bei den Ergänzende Materialien.

      Einfach mal lesen.
    • pzadora
      pzadora
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 150
      Original von BigAndy
      Gibt einen Artikel zu diesem Thema bei den Ergänzende Materialien.

      Einfach mal lesen.

      Is aber nich der Brüller. Wie oft siehst du auf Stars einen Spieler zweimal? Spiele 20-24Tische und selbst da is es recht selten. Auf den kleineren Rooms mag das ja gehen.

      Trotzdem danke für den Tip
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Muss man natürlich je nach Gegnertyp/Stats spielen und prinzipiell bewerte ich den Minraise wie nen Limper, also normal isolieren.
      Musst halt etwas mit dem Stack aufpassen hinsichtlich commited sein, aber wenn man mal so um die 15 BB hat gehts auch fix preflop rein gegen solche 40/15 Minraiser. Gegen tighte spiel ichs eher kleine 3-bet und normal Konti.

      Gegen Smallblind Openminraise kann man mit allem spielbaren Händen 3-betten und aus CO/BU würd ich als Bigblind je nach Hand callen oder pushen (3-betten).

      90% der Fälle ist es halt wirklich Crap und Notes sind grad beim 24-Tabling fraglich, aber wenn ich nen soliden Stack von 19+BB habe, 3-bette und ein wirklicher Nit dann minraise/push spielt legs ich auch mal was weg.
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Problem mit den 2BBs Limern ist, dass der Limper mit Any Two 2BBs reinsetzt und man so kein Freeplay bekommt und auch die eine oder andere Steal Moeglichkeit verloren geht. Zwar kann man gegen so einen Spieler dann sein AJ aus LP normal raisen, da seine Range bei >50% liegt. Schade sind einfach nur die verpasseten BBs die man sonst for free bekommen haette.
    • pzadora
      pzadora
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 150
      Jep nacl,

      seh ich auch so, da liegen nämlich zwei der Probleme die daraus entstehen können.

      Hatte schon auf etwas mehr Feedback von den SSS Profis gehofft.

      Naja vllt fällt noch jemandem was ein.

      LG pz
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Einfach wie 2 Limper behandeln.

      Wenn ihr wisst, wie loose sie das machen, dann einfach die Hände drüberraisen mit denen ihr gegen ihre Range vorne seid.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Wenn man schon etwas differenzierter das Spiel betrachtet, dann kann man da kein Pauschalurteil dazu abgeben. Auf den untern Limits würde ich auch dazu tendieren unknown hier eine schlechtere Hand zu geben. Meine bisherige Erfahrung die sich auf Party, Ipoker, Stars, Everest und Full Tilt bezieht, wird auch von Plattform immer etwas unterschiedlich gespielt.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Ich würd dem Gegner vorerst etwas Credit geben und beobachten wie er die Hand weiterspielt. Vielleicht zeigt er die Hand sogar am Ende--> Notes

      Dann weiß ich mit welchen Händen er das macht und kann dann einfacher entscheiden, ob ich ihn als Limper oder als Raiser beurteile.

      Meiner Erfahrung nach sind Miniraises meist Hände, die der Gegner umbedingt spielen will. Er hat aber Angst, dass jemand raisen könnte, wenn er nur limpt, darum raist er halt, aber nur klein. Das sind dann also meist SCs, irgndwelche Pockets, suited Aces etc. (mittelprächtige bis schwache Hände)

      Ich hab aber auch "Freunde", die mit Monster miniraisen, weil sie meinen, dass sie dann mehr Action bekommen (das trifft meist nur die ersten 2 oder 3 mal zu, dann is vorbei mit Action). Darum ist es imo wichtig, sich vorher Notizen zu machen, bevor man da zu loose drüber geht. Bei solchen Gegnern wären implieds schön, hat man aber meistens nicht.
    • barrelproof
      barrelproof
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2008 Beiträge: 556
      also mir sind diese 2bb limper/minraiser auch schon aufgefallen und ich habe mir folgendes überlegt...

      wenn sie rechts von mir sitzen beobachte ich sie und achte genau auf ihre stats und ihre gezeigten hände bzw handhistories nachschlagen. wenn sie allerdings links von mir sitzen ist es mir schnuppe da ich als erster acten werde.

      man sollte dazu noch folgende werte genauer im augenschein nehmen: fold to 3bet + fold steal to blind reraise + raised first in aus der jeweiligen position
      natürlich braucht man eine angemessene samplesize damit diese werte aussagekräftig sind und man eine ungefähre range des villains feststellen kann

      soviel dazu

      mfg
    • BelyiM
      BelyiM
      Black
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.248
      Also auf den midstakes bei Stars (NL400 - NL1000) sind solche minraises fast normal und auch nicht als "2 Limper" anzusehen, sondern als ein normaler raise. Auf NL200 sieht man es auch immer häufiger. Ob das jetzt schon auf NL100 "durchgesickert" ist, weiß ich nicht genau, kann ich mir aber teilweise durchaus vorstellen. Mit größerem Stack kann man hier über 3-bet/fold nachdenken, am BU reicht dann z.B. auch eine kleine 3-bet auf 5 BB, sodass man mit 20 BB + auch nochmal einen fold finden kann.
      Wichtiger, als sich aufzuschreiben, mit welchen Händen villain raist (das machen viele regs, die minraisen, nämlich mit jeder Hand in jeder position), ist sich aufzuschreiben, mit welchen Händen sie EUCH callen/4-betten. Somit bekommt man nach einiger Zeit einen Eindruck von der eigenen Fold Equity.
      Und 24 Tische spielen und notes machen schließt sich nicht aus, solange sie kurz und prägnant sind :)
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Bei Party sind Miniraises meist ein Zeichen für Schwäche. Auf NL200 und NL400 wird das aber eher weniger gemacht, mehr auf den niedrigeren Limits. Drüber hab ich noch nicht viel gespielt, darum kann ich da kein Urteil drüber abgeben, ich glaube aber, dass Miniraises generell nach obenhin in den Limits immer weniger werden, weil die Spieler besser werden.

      Warum bei Stars Regs miniraisen, vertehe ich nicht. Das ist imo relativ sinnlos, weil man einerseits zu viel Value herschenkt und andererseits auch zu leicht von spekulativen Händen gecallt werden kann. Können nicht besonders gute Spieler sein, die das machen, denke ich.

      Call/4Bet ist sicher ein guter Anhaltspunkt. Wie schaffst du es bei 24 Tischen noch Notes zu schreiben? Das schaff ich leider nur bedingt. Ich spiel Cascade und immer wenn ich was schreiben will klappt ein Tisch auf und somit tritt das Notizfenster in den Hintergrund, sodass ein Schreiben nicht möglich ist. Ist etwas lästig, aber gut. Geht schon, ist aber extrem nervenaufreibend, wenn das Fenster immer wieder in den Hintergrund tritt.
    • BelyiM
      BelyiM
      Black
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.248
      Naja, ich mache mir notes im Holdem manager, da öffnet sich ja ein extra Fenster, das ich dann nach außen ziehe. Spiele aber auch nicht cascade, sondern in ner Art Kreis, gefällt mir besser.
      Naja, mit den minraises hat, wenn ich mich recht entsinne, kelisitaan so richtig angefangen, einer der größten NL-midstakes-winner. Ist eben auch vor allem gegen shorties ein gutes Mittel, weil viele (wie man hier sieht), nicht wissen, wie sie mit minraises umgehen sollen. Denn während man bei 4 BB raises als shorty einfach drüber pushen kann, geht das bei minraises nicht so profitabel, die Equity eines pushs nimmt eben ab.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Ist mir klar, aber der Sinn eines Raise sollte ja trotzdem immer sein, max. Value zu extrahieren. Das ist sicher nur ein Expiriment von dem Spieler gewesen. Man schenkt einfach zu viel her denk ich. Wenn man sich das mal durchrechnet, sieht man ganz klar, dass das nicht gut ist. Ein guter Shorty wird auch wissen, wie man hier richtig reagiert.

      Ohne Cascade klappts gut mit den Notizen, das ist klar. Wie machst du das mit Kreis? Kannst das mal irgendwo posten bitte? Wie soll das aussehen, mit 24 Tischen?
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Also auf Full Tilt NL100 habe ich das schon des oefteren gesehen, dass dort "normale"Haende nur geminraist werden wie z.B. AQ. Ist halt dann nicht so schoen, wenn man mit KQ in late position ihn wie einen Limper ansieht.
    • Eretico
      Eretico
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 763
      Mit Stats mache ich das so - einen eher unbekannten Spieler betrachte ich wie einen Limper. Von einem Regular, von dem ich 1k Hände oder mehr habe, sehe ich den Minraise wie einen richtigen Raise an, speziell auf Stars.
    • DrMindtrap
      DrMindtrap
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.914
      Original von Renne01
      Ist mir klar, aber der Sinn eines Raise sollte ja trotzdem immer sein, max. Value zu extrahieren. Das ist sicher nur ein Expiriment von dem Spieler gewesen. Man schenkt einfach zu viel her denk ich. Wenn man sich das mal durchrechnet, sieht man ganz klar, dass das nicht gut ist. Ein guter Shorty wird auch wissen, wie man hier richtig reagiert.

      Ohne Cascade klappts gut mit den Notizen, das ist klar. Wie machst du das mit Kreis? Kannst das mal irgendwo posten bitte? Wie soll das aussehen, mit 24 Tischen?
      Und Du weisst es offenbar nicht. Und offensichtlich ist dir auch wichtiger rauszufinden, wie man effizient 24-tabled als sich so einen fundamentalen Bestandteil deines Spiels wirklich fundiert zu überlegen.

      Wahrscheinlich ist der minraise gerade gegen dich super-profitabel, trotzdem bist du derjenige, der den thinking reg darüber belehrt, dass er value verschenkt - hast du wahrscheinlich in nem buch gelesen, dass du mit 1mio FPP im stars-shop bestellt hast, oder in nem silberartikel auf ps.de.

      haha. :heart: :heart:
    • 1
    • 2