ich zu doof?

    • cristianrjx
      cristianrjx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 2.944
      so, ich bin jetzt ein paar tage gold. aber ich komme irgendwie gar nicht klar.

      vorher hab ich nach den erweiterten tabellen gespielt. aber mit der equity komm ich irgendwie gar nicht klar. woher weiss ich welche equity ich hab? ich kann doch nicht die ganze zeit mein starthaende in den eqilator eingeben. dafuer fehlt die zeit.

      irgendwie steh ich gerade total aufm schlauch.

      die neuen tabellen hab ich mir auch angesehn, die verstehe ich auch (so im grossen und ganzen)
      dann finde ich die tabellen 6 und 7 nicht, die in der anleitung erklaert werden. muss ich die gesondert irgendwo downloaden?

      irgendwie komme ich mir richtig doof vor, ich verstehe im prinzip das konzept, aber wie ich waehrend des spielens auf meine prozente komme, weiss ich nicht.

      ich bitte ausdruecklich um normale antworten, also ihr muesst mir nicht sagen dass ich doof bin, dass weiss ich auch so. aber wenn mir jemand auf die spruenge helfen will, darf er das gerne tun.
  • 11 Antworten
    • LinusCaldwell
      LinusCaldwell
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2007 Beiträge: 1.095
      ich verstehe dein problem gerade irgendwie nicht
      du kannst deine genaue equity während des spiels nicht bestimmen, weil du die hand des gegners nicht kennst

      mit viel erfahrung und übung mit dem equilator kannst du evtl deine equity auf einem gewissen board gegen eine gewisse gegnerrange einschätzen
      das brauchst du zum beispiel für calldowns mit Ahigh (oder generell händen mit sd value), oder um zu wissen, ob du noch valuebets hast, ob du 3-betten kannst etc. (meist HU)

      vielleicht solltest du dir auch das kapitel odd-outs nochmal zu gemüte führen

      die charts findest du im tabellen-forum, auf das du ab gold zugriff hast
      am besten nach approx suchen oder so


      hast du dich auch schön brav mit der theorie beschäftigt? wenn du die silberartikel durcharbeitest sollten deine fragen eigentlich geklärt sein
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Kein Grund zur Panik!
      Das kann ich dir aus Erfahrung bestätigen.
      Ich habe die Limits bis $2/4 klar geschlagen, ohne Charts, ohne Stats und ohne Equity.
      Dann habe ich mir irgendwann Pokertracker zugelegt, mir ein paar Hände angesehen, bischen mit Pokerstove gespielt usw.
      Und siehe da: das Bauchgefühl war eigentlich immer mathematisch korrekt!

      Merk dir einfach die Hände, bei denen du dir unsicher bist, ob dein play mathematisch ok gewesen ist und schau sie dir später nochmal an.
      Mit Stove bzw. Equilator kannste ja dann deine Equity gegen die vermuteten Ranges rausfinden.
      Spiel ein bischen rum, gib dir ne Hand, ihm ne Range und schau, wie sich die Equity bei diversen Flops verhält usw.
      Villeicht präzisiert sich ja dadurch das intuitive Gefühl für Ranges und Boardtexturen.
      Zumindest fühlst du dich vielleicht sicherer.

      Mitten im Gefecht habe ich noch nie an Prozente gedacht.
    • cristianrjx
      cristianrjx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 2.944
      die silberartikel hab ich alle mehrmals gelesen, die ganze goldsektion, das muss ich zugeben, noch nicht. das schafft man auch nicht in ein paar tagen. ich versuche natuerlich mich so schnell wie moeglich weiter zu bilden.

      ich hab einfach was falsch verstanden, ich dachte man hat stats von den gegner, und errechnet dann aufhand der position und der aktion des gegners seine equity, da man ja wenn man stats hat, dem gegner eine gewisse range geben kann.

      vielleicht bin ich einfach zu gestresst, da ich z.zt. ziemlich viel spiele, evtl. sogar zuviel. soll heissen, ich stehe morgens um 5.30 auf, lese meine zeitung online, und dann gehts an die tische bis ca. 10 uhr. zwischendurch geh ich zum relaxen mit den hunden raus. gegen 10 steht die familie so langsam auf, ich kuemmere mich um das baby und was sonst noch so ansteht. nach dem mittagessen geht mein stiefsohn, der geistig zurueckgeblieben ist und manchmal ziemlich nerven kann, in die schule, das baby geht schlafen. also zocke ich noch ne runde. gegen 16 uhr geh ich meist etwas arbeiten (ich gebe privatunterricht in englisch und deutsch). danach kuemmere ich meist ums abendessen oder um die kinder. sind diese dann im bett und die frau vorm fernseher, also hab ich dann wieder meine ruhe, zocke ich meist wieder bis mitternacht, manchmal auch laenger.
      und irgendwo zwischen den ganzen stress schiebe ich dann noch die weiterbildung, heisst videos schauen und artikel lesen.

      warum das ganze? das geld aus den privatstunden reicht zwar zum leben, aber ich hatte eigentlich schon immer einen sehr hohen standart, den ich auch halten moechte. das problem ist einfach, dass ich einfach durch die auszahlungen schlecht in den limits aufsteigen kann.zudem moechte ich einfach ein gewisses VIP-level erreichen bzw. halten.

      wie ich das ganze durchhalte? 2-3 liter kaffee am tag, mindestens ein paeckchen kippen, dazu viel geduld und ruhe. kein alk mehr, dafuer esse ich jeden tag ein eis :-)
      dazu ein entspannungstag (sonntag) da stehe ich erst um 7.30 auf und verzichte auf die abendsession. das ganze eignet sich auch sehr gut zum abnehmen, ich hab schon 6 kilo runter.

      eigentlich bin ich ein typischer fall fuer die sorgenhotline. ich sollte evtl. einfach mal einen tag einlegen wo ich anstatt zu spielen nur weiterbildung mache. oder erst weiterbilden und dann an die tische, dann kommen "auf dem schlauch situationen" nicht mehr vor.
    • GarthElgar
      GarthElgar
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 29
      Naja schon irgendwie Sorgenhotline...
      Aber ich glaube auch irgendwie, dass du erstmal von diesem Tagesablauf ein wenig Pause machen solltest... Sicherlich hast du da ein wenig finanziellen Druck. Aber lass das Pokern vielleicht mal ein paar Tage liegen und es wird ohne Anspannung gleich viel leichter und besser von der Hand gehen. :)
      Viel Erfolg, wie auch immer du es angehen magst!
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Ehrlich gesagt: Mit soviel Stress wirst du mMn kein erfolgreicher Pokerspieler, ganz einfach weil Tilt (ich weiß zugegeben nicht, wie du damit umgehst und wie du damit umgehen wirst, wenn du auf höheren Limits spielst) deine BR vernichten wird. Nicht nur durch den ''normalen'' Stress, den du durch deinen dicht gepackten Tagesplan hast, sondern auch durch den Druck das du die Gewinne durch Poker brauchst wird Tilt kaum vermeidbar sein.

      Lass dir etwas mehr Zeit für dich und deine Frau (aus dem Text liest es sich als ob nahezu deine gesamte Freizeit für Pokern draufgeht, ich bezweifle das deine Frau sich darüber freuen wird das du immer wenn sie Zeit hätte vor dem PC sitzt). Poker kann ziemlich belastend sein und ohne den nötigen Ausgleich machst du dir wahrscheinlich mehr kaputt als es dir bringt.

      Auch wenn es schwer fällt (und ich weiß nicht was für einen Lebensstandard du hälst), Poker weniger, mach mehr mit deiner Familie und nutze deine Freizeit sinnvoll mit deiner Familie. Du machst dich und evtl. auch deine Beziehung kaputt, wenn du dich jeden Tag nur stresst.

      Ich kann mir nicht vorstellen das dich das glücklich macht.
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      Hi,
      das mit der Equity ist halt alles Erfahrungssache und kommt nicht von jetzt auf gleich. Du kannst halt irgendwann einschätzen wie wahrscheinlich es ist, dass dein Gegner nichts getroffen hat und du mal mit A high downcallen kannst.

      Und zu deinen sonstigen Problemen: Du darfst dich NIEMALS an den Pokertisch setzen und versuchen zwanghaft Gewinn zu machen! Du strebst natürlich eine positive Winrate an, aber du musst dir einfach klarmachen, dass du viele Sessions einfach mit Verlust beenden wirst, dagegen kann man einfach nichts machen und das passiert jedem!
      Auf welchem Limit spielst du momentan eigentlich?

      Und 2-3liter Kaffee sind glaub ich auch nicht soo gesund ;-)
    • cristianrjx
      cristianrjx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 2.944
      ich hatte auch ne positive winrate, bis ich zu mansion gewechselt bin

      auf stars hatte ne WR 4,21 BB auf 17k haende, auf everest weiss ich die winrate nicht, hatte da jedoch auch gut gewinn gemacht.
      ich hab jedoch die plattform gewechselt da beide accounts nicht getrackt sind, und seitdem geht irgendwie gar nix, ich hab auf mansion in den ersten 2 tagen viel verloren, und spiele ich mich immer wieder hoch. bin ich BE oder zumindest fast, kommt immer so ein tag an dem einfach gar nix geht.
      ich halte nicht viel von dem "diese plattform ist rigged" gerede, jedoch ist es teilweise nicht normal was ich fuer haende auf mansion verliere.

      aber ich will hier nicht rumheulen, mit suckouts muss jeder leben.

      zum limit:ich spiele 0,50/1$ FR, wenn ich besser bin wuerde ich gerne zu SH wechseln, trau mich aber noch nicht richtig, da ich z.t. noch fehler im postflop spiel mache. meine BR wuerde auch fuer 1/2 gehen, aber ich bleibe vorerst mal auf meinem limit, bis ich mich weiter verbessert hab. und es gibt da noch einiges zu verbessern. ausserdem hab ich ein etwas tighteres BR management.

      ich spiele kein scared money, ich versuche im prinzip nur, mit dem mir zur verfuegung stehenden geld das beste zu machen. ich lebe im ausland, habe aber noch besitz und auch geld in deutschland. das will ich aber im moment nicht antasten, sondern einfach mal sehen, ob es auch so geht. auf die idee kam ich eigentlich, als ich kein "deutsches geld" abholen konnte und im prinzip aufs pokergeld angewiesen war, jetzt setze ich das einfach mal fort.
      und wenn ich wie vorher jeden tag einer geregelten arbeit nachgehe, hat meine familie im prinzip weniger von mir, da wir hier die 6 tage woche haben. und ich dann auch 9-10 std von zuhause weg bin. das einkommen waere auch nicht hoeher wie mit poker spielen, eher sogar weniger. einziger vorteil waere ein geregeltes einkommen, d.h. kein risiko auf verluste.
      die vorteile: ich bin den ganzen tag zuhause, kann mich um frau und kinder kuemmern. da weder ich noch meine frau verwandte hier haben, sehe ich das als die beste loesung an, denn die kinder stressen sehr und meine frau ist oft ueberfordert.

      falls das etwas falsch rueberkam, ich brauche das geld, dass ich auscashe eher fuer einen gewissen luxus, bzw fuer zukuenfige investitionen, ich brauche es nicht fuer essen, kleidung etc.
      ich habe da auch eine ganz einfache rechnung:
      wenn ich BE spiele, kann ich auf mansion 3000$ in 6 monaten kassieren, inkl. FD bonus waren das 3600$, also 600$ im monat. ich gehe von mindestens 30k haenden im monat aus, eine winrate von 1,5 BB sollte zu schaffen sein, auch wenn es im moment nicht ganz danach aussieht. wenn ich das richtig gerechnet hab, waeren das auch 1350$ in 6 monaten. so ist jedenfalls der plan. waeren also knapp 4k in 6 monaten, davon koennte ich mir schon einen bauplatz am strand auf der insel kaufen, wo ich spaeter mal meinen lebensabend mit der angel in der hand verbringen will. sollte es wider erwarten weiterhin auf mansion nicht laufen, wechsel ich einfach wieder zurueck zu stars. aber irgendwann werd ich auch mal die quads haben wenn der andere sein FH capt.

      also im prinzip mach ich auch pokern unter palmen, mit dem unterschied, dass ich erst ausgewandert bin und dann zum pokern gefunden hab.

      die goldsektion hat mich einfach nur etwas verwirrt. ich dachte wirklich ihr habt da irgendwelche prozente und reagiert bzw. agiert dann danach. und ich hab mir den kopf zerbrochen wo ihr verdammt nochmal diese prozente herbekommt.
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      Hi,

      ich halte auch nicht soviel von Sprüchen wie "Die Plattform ist rigged" aber bei Mansion ists schon krass. Hab dort angefangen und mich hochgearbeitet, doch ab 0.5/1 ging einfach gar nix mehr. Da sind so endlos viele Fische unterwegs, dass ich theoretisch ne Winrate jenseits von gut und böse hätte haben müssen. Aber habe da dann nur noch Verluste eingefahren und bin zu Stars gewechselt (komisch, da gehts plötzlich). Soviele Suckouts wie auf Mansion hab ich auch nie wieder erlebt. Mansion hat zwar ein ziemlich gutes Bonusprogramm, aber wenn ich da noch nichtmal BE spielen kann.....

      Ich würde dir empfehlen dich mal intensiv mit SH zu beschäftigen und dann schnellstmöglich umzusteigen. Die FR-Tische sind ab dem Limit relativ tight und beim SH laufen halt viel mehr Fische rum ;-)
      Ob du auf Mansion bleibst bleibt dir überlassen.
      Ich glaube FTP soll relativ viel RB haben auf den niedrigen Limits, später ist dann wohl Stars sehr rentabel.....wünsche dir auf jeden Fall viel Glück in Zukunft
    • cristianrjx
      cristianrjx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 2.944
      ich werde SH mal aus spass antesten, auf nem kleinen limit. evtl. gehts da ja besser. plattform wuerde ich wechseln, wenn ich es nicht schaffe, mal ins plus zu kommen bis mein bonus komplett freigespielt ist.
    • Doninhas
      Doninhas
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 629
      Also 0.25/0.5 SH ist auf Mansion easy schlagbar. FR 0.5/1$ kannst du bei denen eigentlich vergessen. Hab das kurz gespielt und dann auf SH gewechselt.

      Hab mich auch erst nicht getraut und mittlerweile bin ich sehr froh, dass ichs gemacht hab. Der ORC aus der Spilbersection reicht für den Anfang voll aus. Schau dir paar Videos an, ließ mal den Umstiegsartikel und dann spiel mal schön gechillt ne Stunde 2 Tische .25/.5 SH. Wird dir gefallen :)
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Original von cristianrjx
      die silberartikel hab ich alle mehrmals gelesen, die ganze goldsektion, das muss ich zugeben, noch nicht. das schafft man auch nicht in ein paar tagen. ich versuche natuerlich mich so schnell wie moeglich weiter zu bilden.

      ich hab einfach was falsch verstanden, ich dachte man hat stats von den gegner, und errechnet dann aufhand der position und der aktion des gegners seine equity, da man ja wenn man stats hat, dem gegner eine gewisse range geben kann.

      vielleicht bin ich einfach zu gestresst, da ich z.zt. ziemlich viel spiele, evtl. sogar zuviel. soll heissen, ich stehe morgens um 5.30 auf, lese meine zeitung online, und dann gehts an die tische bis ca. 10 uhr. zwischendurch geh ich zum relaxen mit den hunden raus. gegen 10 steht die familie so langsam auf, ich kuemmere mich um das baby und was sonst noch so ansteht. nach dem mittagessen geht mein stiefsohn, der geistig zurueckgeblieben ist und manchmal ziemlich nerven kann, in die schule, das baby geht schlafen. also zocke ich noch ne runde. gegen 16 uhr geh ich meist etwas arbeiten (ich gebe privatunterricht in englisch und deutsch). danach kuemmere ich meist ums abendessen oder um die kinder. sind diese dann im bett und die frau vorm fernseher, also hab ich dann wieder meine ruhe, zocke ich meist wieder bis mitternacht, manchmal auch laenger.
      und irgendwo zwischen den ganzen stress schiebe ich dann noch die weiterbildung, heisst videos schauen und artikel lesen.

      warum das ganze? das geld aus den privatstunden reicht zwar zum leben, aber ich hatte eigentlich schon immer einen sehr hohen standart, den ich auch halten moechte. das problem ist einfach, dass ich einfach durch die auszahlungen schlecht in den limits aufsteigen kann.zudem moechte ich einfach ein gewisses VIP-level erreichen bzw. halten.

      wie ich das ganze durchhalte? 2-3 liter kaffee am tag, mindestens ein paeckchen kippen, dazu viel geduld und ruhe. kein alk mehr, dafuer esse ich jeden tag ein eis :-)
      dazu ein entspannungstag (sonntag) da stehe ich erst um 7.30 auf und verzichte auf die abendsession. das ganze eignet sich auch sehr gut zum abnehmen, ich hab schon 6 kilo runter.

      eigentlich bin ich ein typischer fall fuer die sorgenhotline. ich sollte evtl. einfach mal einen tag einlegen wo ich anstatt zu spielen nur weiterbildung mache. oder erst weiterbilden und dann an die tische, dann kommen "auf dem schlauch situationen" nicht mehr vor.
      typischer Fall von zuviel Druck, zuviel spielen und zuwenig Theorie. Reduzier dein spielen auf die Hälfte, pack 1/4 theorie mehr dazu und genieß die restliche Zeit mit deiner Familie. Das bewirkt das du deutlich besser wirst, deine winrate dadurch steigt, du ausgeglichener bist und schneller in den limits aufsteigen kannst. Lass deine BR unangetastet bis du die BR für 5/10 hast und dann cash wieder aus.

      Ah und noch was. 17K Hände sind keine samplesize und 4BB/100 definitiv upswing.

      Gruß

      Sascha