Probs gegen Fische

    • XxxAlberichxxX
      XxxAlberichxxX
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 102
      Ich spiel jetz seit anfang März 25/50 FL SH auf Mansion (2. 50$ von ps.de) und insgesamt läufts ziemlich gut, da hohe Fischdichte und mit Approx + Standardlines geht da schon einiges. (Equityprinzip postflop versteh ich zwar grundsätzlich kanns aber am Tisch (noch) nicht konkret anwenden, aber darum solls hier auch nicht gehen...) Hab jetzt ca. 40K Hände gespielt und mir fällt folgendes auf: Die größten Winnings hab ich an Tischen mit 1-2 Vollfischen(am Besten oop gegen mich)/ Rest Rocks/TAGs. Sobald jedoch mehr als 3 Callingstations/ Maniacs am Tisch sind, ist für mich am Tisch nix mehr zu holen. Woran kann das liegen? Ist da einfach nur die Varianz größer, da ja mehr Leute zum SD gehen? Oder gibts da gewisse Nogo´s im Play die einfach kein Sinn machen (Contibet, Check-Raise etc?) Kann ich da eventuell mein Play nur nicht richtig anpassen? Ich setz mich inzwischen an keine Tische mehr mit P/F über 60, weils da einfach nicht läuft. Wer kann mir da n paar Tips geben? (Bitte keine schlechten Hinweise auf Silber Artikel, die kann ich auswendig) Hab auch keinerlei Probleme gegen diese Spieler im allgemeinen sondern nur wenn zu viele davon am Tisch sind... Achja um das auch gleich auszuschließen: Diese ganzen "Rigged"-Debatten halt ich für völligen Schwachsinn und Zeitverschwendung also kommt mir bitte nicht damit;)
  • 5 Antworten
    • XxxAlberichxxX
      XxxAlberichxxX
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 102
      Bin ich wirklich der einzige, der solche "speziellen" Probleme hat?
    • drcollosso
      drcollosso
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 3.053
      Wenn du mit mehreren Callingsstations in der Hand bist, machen oftmals Contibets ohne made hand wenig Sinn, Semibluffs kannste sein lassen und deine Hände müssen halt im Schnitt besser sein, um am Showdown zu bestehen. Wenn ne passive Callingstation Action gibt auch ruhig mal Toppair weglegen. Mit made hands straight forward valuebetten, wenig tricky play.
      Gegen Maniacs showdown gebunden spielen, auch mal A high runtercallen.

      Ansonsten preflop versuchen Callingstations zu isolieren. Wenn du Leute hinter dir hast, die immer coldcallen tighter werden. Maniacs kannst du da auch für deine Zwecke zur Protection einsetzen und für dich raisen/3betten lassen.

      Aber vielleicht diesen Beitrag eher in das Diskussionsforum verschieben. In den Erfahrungsberichten bekommt man auf sowelche nicht so viele Antworten. Irgendwo muss es so einen Button oder ein Auswahlmenü dafür geben - unten rechts glaub ich.

      Edit: Verschieben über das weitere Optionen-Auswahlmenü.
    • VirtualBlue
      VirtualBlue
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 969
      Stimme dem Dr. in seinen Ausführungen zu, hervorheben will ich nur noch dies:

      Original von XxxAlberichxxX
      Ist da einfach nur die Varianz größer, da ja mehr Leute zum SD gehen?
      Genau das ist der Fall. Mit mehreren Callingstations am Tisch wird man halt sehr oft ausgedrawt, weil man mit TPGK am Flop immer Millionen Outs gegen sich hat und irgendwer immer noch irgendwas Starkes am River hittet. Oder besser gesagt: Fast immer. Denn wenn sie nicht treffen, wirst du maximal ausbezahlt, dementsprechend fallen die Swings aus.

      Meiden würde ich Callingstations aber nicht, im Gegenteil. Gegen sie zu spielen ist halt superleicht, man steht praktisch nie vor einer schweren Entscheidung. Man muss nur damit klarkommen, das man am SD gegen die absurdesten Hände verliert, unterm Strich sind sie aber angenehme Gegner ;)
    • petebull1107
      petebull1107
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.120
      Kennste den und folgende Gold-Strategie-Artikel?

      Gegnertypen: Die Bedeutung der Kenntnis des gegnerischen Stils

      Gegnertypen: Wie spielst du gegen Callingstations?
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Nicht zu nitty werden. Würde viel valuebetten und etwas bluffen. Callingstations folden halt kein Ace high, aber oft kann man auch gegen ihre busted Draws bluffen. Man darf auch nicht zu aggro werden, weil man sehr oft bis zum river durchbetten muss, also am besten bluffen, wenn man selber noch EQ hat.

      Man wird auch oft für den Fish valuebetten, aber das gehört dazu. Man muss auch IP valuebetten, wenn man nur zu 51% von was schlechterem gecallt wird, das tut manchmal weh, aber ist max EV.
      OOP auch mit weniger als 50% oft betten, weil man sonst freerolled wird, wenn er auf check nicht oft blufft.