SSSler am Abgrund

    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      hi,

      ich habe bisher schon einige Posts im Einsteigerforum zu meinen SSS Erfahrungen gemacht, aber bin nun hoffentlich an der richtigen Adresse :P

      Ich spiele seit kurzem bei PartyPoker (NL10 natürlich) und habe die basic SSS inzwischen zu 100% drauf und spiele auch genau nach Anweisung - Ausnahme, da ich mit den Elephant Stats spiele nutze ich günstige Chancen zum Blindstehlen, was übrigens immer geklappt hat bisher, also mein Ergebnis sogar noch verbessert hat.

      Nun zu meinen Erfahrungen:
      Nach anfänglichen Schwierigkeiten (SSS nur als grobe Richtlinie genommen, keine laydowns nach reraises, etc. - hat mich einige Euros gekostet) habe ich meine Bankroll von anfangs 36,88€ mühsamst auf 50€ ausgebaut.
      (Fast 4000 Hände hat das gebraucht - andere Anfänger beschreiben, dass sie in 2 Stunden aus 50$ 110$ gemacht haben mit der SSS - ich kann mir das nicht vorstellen)

      Da mich die SSS aber nicht befriedigt (Poker ist für mich vorallem Postflopspiel, daher bin ich ein großer BSS Anhänger) habe ich 2 Shots mit der BSS gemacht, dabei aber durch 2 Badbeats 12€ verloren, so dass ich also zurück zur SSS bin um erstmal meine Bankroll in Bereiche zu treiben, wo ich solche Beats finanziell verkraften kann.

      Allerdings habe ich weitere 18€ seitdem verloren, alle ebenfalls durch entweder verlorene Coinflips (AK gg. QQ oder JJ) oder durch Badbeats, außerdem bin ich 3 mal mit Damen in Könige gelaufen und solche Sachen - (dass ich dadurch dass ich ja kaum action mit meinen Händen bekomme, sogar schon alleine durch die Blinds (trotz gelegentlichem Stehlen) dauerhaft verliere, ist wohl eh' klar).

      Kurzum, auch nach Analyse meiner Hände im Nachhinein habe ich an meinem Spiel (wenn der Maßstab die SSS ist) nichts auszusetzen, einfach eine große Pechsträhne, aber leider sinkt meine Bankroll inzwischen so dramatisch, dass ich fürchte demnächst broke zu gehen.

      Das besonders Bittere daran ist, dass ich sehe wie schlecht die Leute teilweise spielen, welche unfassbaren calls die bringen und dass ich das mit der SSS einfach nicht ausnutzen kann.
      Denn die spielbaren Hände sind extrem selten, und wenn man eine hat und raist wird zu 90% gefoldet, so daß man die Blinds und mit Glück noch einen limp einsammelt, aber keine Action bekommt. Und wenn man gecallt wird, hat der andere meist ebenfalls eine Hand (s.o.)
      Es ist als wenn man ein Schild auf der Nase kleben hätte - SSSler, spielt nur Monster, foldet immer wenn er nix hat und blufft nicht.
      Wie gesagt, die Leute spielen schlecht, sehr schlecht sogar, aber dennoch scheint es mir so, als ob sie darauf achten.

      Meine Frage ist nun - was tun?

      Ich bin extrem frustriert, da ich wirklich nahezu perfekt nach der basic SSS spiele, trotzdem massiv verliere und zudem glaube ein mindestens 10x so guter Pokerspieler zu sein, wie die ganzen Deppen da, der das aber nicht ausnutzen kann.

      Hilfe! :P
  • 21 Antworten
    • Lysosom
      Lysosom
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2008 Beiträge: 107
      Kenn ich so ähnlich auch. Hab SSS nach SHC gespielt und ab und zu (mit Elephant Stats) gestealt. Trotzdem ca. 20 Stacks down auf 17.5 k Hände. Hab auch sehr oft nur Blinds einsammeln können oder bin halt in ne bessere Hand reingerannt. Also für mich ist SSS ganz klar -EV.

      Move Thread to Sorgenhotline.
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      wenn die bankroll echt klein zu werden droht, du aber SSS weiterspielen möchtest, wäre ne möglichkewit bei party aus- und bei ftp einzucashen, denn da ist SSS auch auf NL2 möglich.
    • qno1337
      qno1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 3.052
      Warum nutzt du mit der SSS die "unfassbaren Calls" der anderen nicht aus ?(

      Einfach dein Spiel verbessern, Hände posten bei denen du denkst du hättest vielleicht stealen können, Hände posten bei denen du am Flop überlegst ob broke gehen vertretbar ist, Freeplay verbessern (!!), Coachings besuchen, Videos von Ingol/Karlo/brotsalat etc anschauen, ....

      BSS shotten ist definitiv nicht gut, weil du 1. keine BSS spielen kannst und 2. die BR dazu nicht hast

      Bau erstmal mit SSS deine Roll und deine Skills (die man für alles im Poker braucht, equilieren etc.) aus, damit erstmal die Micros schlagen und dann weitersehen.

      Das ist zumindest meine Line aktuell ...
    • goldflair03
      goldflair03
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2008 Beiträge: 1.957
      Original von Scooop


      Da mich die SSS aber nicht befriedigt (Poker ist für mich vorallem Postflopspiel, daher bin ich ein großer BSS Anhänger) habe ich 2 Shots mit der BSS gemacht, dabei aber durch 2 Badbeats 12€ verloren, so dass ich also zurück zur SSS bin um erstmal meine Bankroll in Bereiche zu treiben, wo ich solche Beats finanziell verkraften kann.

      bss-shots erst mit einer ausreichenden bankroll, dann verkraftest du die bad-beats auch.

      wenn man realistisch ist, dann musst du ca. 30000 hände sss spielen um eine bss-bankroll für nl10 zu ergrinden (ca. 200$)

      also nicht verzweifeln sondern weiterspielejn und vor allem versuchen mehr tische zu spielen, damit du schneller bss spielen kannst. ;)
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Original von Scooop
      Kurzum, auch nach Analyse meiner Hände im Nachhinein habe ich an meinem Spiel (wenn der Maßstab die SSS ist) nichts auszusetzen, einfach eine große Pechsträhne, aber leider sinkt meine Bankroll inzwischen so dramatisch, dass ich fürchte demnächst broke zu gehen.

      ...

      Ich bin extrem frustriert, da ich wirklich nahezu perfekt nach der basic SSS spiele, trotzdem massiv verliere und zudem glaube ein mindestens 10x so guter Pokerspieler zu sein, wie die ganzen Deppen da, der das aber nicht ausnutzen kann.

      Hilfe! :P
      So hart das jetzt klingen mag, aber ich denke das ist dein größtes Problem. Ich persönlich spiele jetzt schon 2 Jahre SSS. Ich habe am Anfang genauso gedacht wie du. Vielleicht finde ich den Thread von damals noch. Heute spiele ich etwas höhere Limits und habe meine komplette Bankroll nur durch SSS aufgebaut. Und trotzdem habe ich nur vielleicht 3-4 Tage im Monat an denen ich der Meinung bin maximal 1-2 Hände missplayed zu haben. Ganz ganz selten habe ich mal eine Session (~1000 Hände) bei der ich im Nachhinein der Meinung bin ich würde alles beim nächsten Mal wieder so spielen. Ich lerne heute noch jeden Tag etwas Neues dazu. Du hast bisher 6 Hände im Beispielhandforum gepostet. Das ist ein guter Anfang aber noch viel zu wenig wenn du dein Spiel verbessern willst. Die Basis-SSS ist zugegebenermaßen heute lange nicht mehr so profitabel wie früher weil es auch auf den Micro-Limits immer weniger Fische gibt und wenige kleine Fehler können einen schon zum breakeven oder losing player machen.
      Ich wünsche dir viel Glück und hoffe dass du aus deinem Tal rauskommst.

      lG
      Primorac
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von Scooop
      hi,

      ich habe bisher schon einige Posts im Einsteigerforum zu meinen SSS Erfahrungen gemacht, aber bin nun hoffentlich an der richtigen Adresse :P

      Ich spiele seit kurzem bei PartyPoker (NL10 natürlich) und habe die basic SSS inzwischen zu 100% drauf und spiele auch genau nach Anweisung - Ausnahme, da ich mit den Elephant Stats spiele nutze ich günstige Chancen zum Blindstehlen, was übrigens immer geklappt hat bisher, also mein Ergebnis sogar noch verbessert hat.

      Nun zu meinen Erfahrungen:
      Nach anfänglichen Schwierigkeiten (SSS nur als grobe Richtlinie genommen, keine laydowns nach reraises, etc. - hat mich einige Euros gekostet) habe ich meine Bankroll von anfangs 36,88€ mühsamst auf 50€ ausgebaut.
      (Fast 4000 Hände hat das gebraucht - andere Anfänger beschreiben, dass sie in 2 Stunden aus 50$ 110$ gemacht haben mit der SSS - ich kann mir das nicht vorstellen)

      Da mich die SSS aber nicht befriedigt (Poker ist für mich vorallem Postflopspiel, daher bin ich ein großer BSS Anhänger) habe ich 2 Shots mit der BSS gemacht, dabei aber durch 2 Badbeats 12€ verloren, so dass ich also zurück zur SSS bin um erstmal meine Bankroll in Bereiche zu treiben, wo ich solche Beats finanziell verkraften kann.

      Allerdings habe ich weitere 18€ seitdem verloren, alle ebenfalls durch entweder verlorene Coinflips (AK gg. QQ oder JJ) oder durch Badbeats, außerdem bin ich 3 mal mit Damen in Könige gelaufen und solche Sachen - (dass ich dadurch dass ich ja kaum action mit meinen Händen bekomme, sogar schon alleine durch die Blinds (trotz gelegentlichem Stehlen) dauerhaft verliere, ist wohl eh' klar).

      Kurzum, auch nach Analyse meiner Hände im Nachhinein habe ich an meinem Spiel (wenn der Maßstab die SSS ist) nichts auszusetzen, einfach eine große Pechsträhne, aber leider sinkt meine Bankroll inzwischen so dramatisch, dass ich fürchte demnächst broke zu gehen.

      Das besonders Bittere daran ist, dass ich sehe wie schlecht die Leute teilweise spielen, welche unfassbaren calls die bringen und dass ich das mit der SSS einfach nicht ausnutzen kann.
      Denn die spielbaren Hände sind extrem selten, und wenn man eine hat und raist wird zu 90% gefoldet, so daß man die Blinds und mit Glück noch einen limp einsammelt, aber keine Action bekommt. Und wenn man gecallt wird, hat der andere meist ebenfalls eine Hand (s.o.)
      Es ist als wenn man ein Schild auf der Nase kleben hätte - SSSler, spielt nur Monster, foldet immer wenn er nix hat und blufft nicht.
      Wie gesagt, die Leute spielen schlecht, sehr schlecht sogar, aber dennoch scheint es mir so, als ob sie darauf achten.

      Meine Frage ist nun - was tun?

      Ich bin extrem frustriert, da ich wirklich nahezu perfekt nach der basic SSS spiele, trotzdem massiv verliere und zudem glaube ein mindestens 10x so guter Pokerspieler zu sein, wie die ganzen Deppen da, der das aber nicht ausnutzen kann.


      Hilfe! :P
      Das ist unrealistisch, habe das bisher auch noch nicht gelesen. Aller Anfang ist schwer, aber du musst schon diszipliniert sein und Geduld haben. Mal zwischendurch wechseln auf eine andere Strategie ist Mist. Schau dir doch mal im Thread Projekt 20K an, wie es es laufen kann. Dort haben selbst Spieler aus weit höheren Limits nur kleine Gewinne eingefahren. Die Basic SSS hat nur eine sehr geringe Gewinnerwartung, du solltest also keine große Sprünge erwarten, sie ist als Einsteigerstrategie gedacht, um mit den bescheidenen 50$ eine relativ große Chance bietet ohne broke zu gehen, sich nach und nach in das Spiel einzuarbeiten.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      @ qno 1337

      wie soll ich das denn machen? Die SSS erlaubt mir doch nur Premiumhände zu spielen.
      Seitdem ich den Threat erstellt habe, habe ich weitere 470 Hände gespielt, dabei war je 1 mal KK,JJ,TT und je 2x AK und AD - das wars.
      weil heute Feiertag ist und noch mehr Fische als sonst unterwegs sind habe ich 6 der 7 Hände gewonnen, bin also für heute im Plus.

      Aber wie soll ich mehr rausholen?

      Wenn jemand mit 7$ (die restlichen 3 zum max. buy in hat er vorher verdonkt) UTG+2 mit KTo limped, es ein raise auf 4BB gibt, er callt und auf einem Flop mit A52 ein all in called - dann sind wir uns einig, dass der gute zwei weitere Fans hat - aber wenn ich nunmal in allen Händen in denen er drin ist, nur immer 83o habe, dann kann ich halt nix machen.
      Mit der BSS und nem schönen LAG könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man heute auf NL10 locker 100$die Stunde (bei 4 Tischen gleichzeitig) machen kann, aber mit der SSS ist da nix zu machen - zumindest wüßte ich nicht wie.

      ---

      @primorac

      mein freeplay Spiel ist in der Tat mein größter leak, aber heute hatte ich keine einzige solche Situation und auch sonst habe ich die halt seit den bekannten Fehlern inzwischen immer supertight gespielt, meist halt den BB abgeschenkt, aber wenigstens nicht mehr den ganzen stack mit marginalen Händen riskiert.

      Was den Rest angeht, so mag ich das einfach nicht blicken, aber ich habe zur SSS absolut keine Fragen und wüßte auch nicht welche Hände ich posten soll.
      Denn mir scheint jetzt alles klar zu sein.
      Das liegt aber wirklich halt nur daran, dass ich strikt nach Schema meine preflop Spiel durchziehe (was soll da unklar sein?) und im postflop Spiel halt entweder meine contibet, bzw. all in gehe oder aber folde, aber auch hier kommt so eine Situation nur ca. alle 200 Hände mal vor, so daß ich auch da keine Schwierigkeiten habe - bzw. hier der einzige Punkt ist, wo mal eine kritische Entscheidung anstehen könnte.
      Wie man mit der SSS, wenn man sich eben strikt dran hält, als erfahrener Spieler noch was hinzulernen kann ist mir daher ehrlich gesagt schleierhaft. Entweder modifiziert man dann die Strategie (spielt also genau genommen eine eigene) oder aber man hat sein Kochrezept in dem alles drin steht, oder?

      ----

      Ja die BSS werde ich definitiv erst versuchen, wenn ich die Bankroll dazu habe. Alternativ kommt PLO in Frage, aber auch dazu bräuchte ich ja erst recht eine ausreichende Bankroll. ;)
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Eine Frage hätte ich dann aber doch noch.
      Ich habe mir die verschiedenen Beiträge von Phil Galfond durchgelesen die ich im Netz gefunden habe und bin sehr beeindruckt von seiner Herangehensweise an Poker.

      Daher hatte ich mir vorgenommen sobald ich BSS spielen werde, mir sämtliche selbstgespielten Hände mit dem Equilator anzugucken und halt immer zu überlegen ob der gespielte move der profitabelste war oder ob es eine bessere Alternative gab.

      Dieses (ja sehr aufwendige) Verfahren um sein Spiel zu analysieren und zu verbessern, erschien (bzw. erscheint) mir aber bei der SSS, wo ja quasi alles festgelegt ist, als überflüssig, bzw. idiotisch, denn wenn ich tatsächlich abweichend spielen würde, spiele ich ja eben keine SSS mehr.

      Ist diese Überlegung richtig, oder macht es doch Sinn sich die Hände so genau nochmal anzugucken?
      (Bisher habe ich halt nur immer nur geschaut ob ich nach SSS Vorgabe gespielt habe oder nicht)
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von Scooop
      @ qno 1337

      wie soll ich das denn machen? Die SSS erlaubt mir doch nur Premiumhände zu spielen.
      Seitdem ich den Threat erstellt habe, habe ich weitere 470 Hände gespielt, dabei war je 1 mal KK,JJ,TT und je 2x AK und AD - das wars.
      weil heute Feiertag ist und noch mehr Fische als sonst unterwegs sind habe ich 6 der 7 Hände gewonnen, bin also für heute im Plus.

      Aber wie soll ich mehr rausholen?

      Wenn jemand mit 7$ (die restlichen 3 zum max. buy in hat er vorher verdonkt) UTG+2 mit KTo limped, es ein raise auf 4BB gibt, er callt und auf einem Flop mit A52 ein all in called - dann sind wir uns einig, dass der gute zwei weitere Fans hat - aber wenn ich nunmal in allen Händen in denen er drin ist, nur immer 83o habe, dann kann ich halt nix machen.
      Mit der BSS und nem schönen LAG könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man heute auf NL10 locker 100$die Stunde (bei 4 Tischen gleichzeitig) machen kann, aber mit der SSS ist da nix zu machen - zumindest wüßte ich nicht wie.
      ---

      @primorac

      mein freeplay Spiel ist in der Tat mein größter leak, aber heute hatte ich keine einzige solche Situation und auch sonst habe ich die halt seit den bekannten Fehlern inzwischen immer supertight gespielt, meist halt den BB abgeschenkt, aber wenigstens nicht mehr den ganzen stack mit marginalen Händen riskiert.

      Was den Rest angeht, so mag ich das einfach nicht blicken, aber ich habe zur SSS absolut keine Fragen und wüßte auch nicht welche Hände ich posten soll.
      Denn mir scheint jetzt alles klar zu sein.
      Das liegt aber wirklich halt nur daran, dass ich strikt nach Schema meine preflop Spiel durchziehe (was soll da unklar sein?) und im postflop Spiel halt entweder meine contibet, bzw. all in gehe oder aber folde, aber auch hier kommt so eine Situation nur ca. alle 200 Hände mal vor, so daß ich auch da keine Schwierigkeiten habe - bzw. hier der einzige Punkt ist, wo mal eine kritische Entscheidung anstehen könnte.
      Wie man mit der SSS, wenn man sich eben strikt dran hält, als erfahrener Spieler noch was hinzulernen kann ist mir daher ehrlich gesagt schleierhaft. Entweder modifiziert man dann die Strategie (spielt also genau genommen eine eigene) oder aber man hat sein Kochrezept in dem alles drin steht, oder?
      ----

      Ja die BSS werde ich definitiv erst versuchen, wenn ich die Bankroll dazu habe. Alternativ kommt PLO in Frage, aber auch dazu bräuchte ich ja erst recht eine ausreichende Bankroll. ;)
      Du hast eine völlig überzogene Erwartungshaltung.

      Und wenn man die Basics drauf hat, dann entwickelt man sich weiter, diejenigen die höhere Limits spielen und auch nachhaltig schlagen spielen auch keine Standardstrategie mehr. Schau doch mal im Handbewertungsforum nach, wenn alles immer so klar wäre, dürften da ja dann nur Deppen Hände posten. Was definitiv nicht der Fall ist.
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.673
      Ich hab jetzt nur dein Eröffnungspost gelesen:

      NL2 auf Stars spielen, wenn du großer BSS Anhänger bist. =)
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Die Basis-Artikel sind für Einsteiger gedacht um zu verhindern dass man mit den 50$ sofort broke geht. Beim Pokern gibt es aber so unendlich viele Situationen dass es unmöglich ist in ein paar Artikel für jede einzelne Situation die optimale Spielweise hineinzupacken. Daher muß man verschiedene Spots verallgemeinern was natürlich offensichtlich nicht immer die perfekte Spielweise ist. Das "Gesamtpaket SSS" nach den Basis-Artikeln ist zwar +EV aber extrem ausbaufähig.

      Um einige Beispiele aufzuführen damit es dir etwas klarer wird:

      Situation a:
      Du hast 15BB und raist nach 3 Limpern auf 7BB. Reststack 8BB.

      Situation b:
      Du hast 25BB und openraist auf 4BB. Reststack 21BB


      Jetzt wirst du jeweils gereraist und all-in gesetzt von:

      Situation 1:
      Einem sehr loosen Spieler der bisher jede Hand geraist hat seitdem du am Tisch bist

      Situation 2:
      Einem sehr tighten SSSler.


      Es sollte doch relativ schnell klar werden dass die Situationen 1a, 1b, 2a und 2b alle vier anders zu spielen sind. Hier allgemein zu sagen du sollst mit TT+,AK immer all-in gehen und AQ-,99- immer folden ist ganz offensichtlich nicht für jede der vier Situationen die optimale Lösung. Die verschiedenen Gegner werden wohl sehr unterschiedliche Handranges reraisen und dein Reststack-Pot-, und somit dein Risiko-Gewinn-Verhältnis ist auch ein ganz anderes. Die Artikel gehen eben immer vom Durchschnittsgegner und vom Durchschnittsstack,etc. aus. Daher wird später auch das Arbeiten mit dem Equilator und Stats (von Programmen wie dem Elephant, PokerTracker oder HoldemManager) so wichtig.
      Mit der absoluten Basis-SSS wird man mMn kaum über NL50 hinauskommen. Dein Ziel sollte es daher nicht sein zu sagen: "Ich kann die Basis-SSS, jetzt habe ich ausgelernt." sondern du solltest immer versuchen dich weiterzuentwickeln.

      lG
      Primorac
    • Doomknight
      Doomknight
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 4.687
      *primo zustimm* --- sehr schöner post von ihm!!

      @scooop: die basic sss ist wie der name schon sagt "basic", so einfach gehalten wie es nur irgendwie möglich. Hast du diese drauf, dann schau doch mal über den Tellerrand hinaus. Eine modifikation der basic sss ist für jeden spieler nötig und pokerstrategy.com bietet dir ja auch die möglichkeiten, das in einem geregelten weg zu tun.
      Hast du denn so artikel wie "draws im freeplay" und "odds und outs" schon gelesen/verinnerlicht?
      Wie sieht es mit steals/resteals gegen unbekannte gegner aus?
      Was mit einer verfeinerung der C-bet anhand der boardstruktur?
      Was mit anpassen der callingrange wenn wir gereraised werden aufgrund deines reststacks und raisegröße?
      Hast du Elephant-stats in deinem spiel integriert?
      einhergehend damit, den "steal/resteal"-artikel oder "das spiel gegen andere SSS´ler"?
      das sind alles sachen, die die basic SSS verfeinern und verbessern und für dich als Silbermember zugänglich sind.

      Du lernst niemals aus, es gibt immer noch etwas, was man besser machen kann.
      Allein dein beispiel mit dem LAG, dich ärgert es dass du nicht gut gegen ihn spielen konntest, da dich die basic sss so einschränkt, gut,warum gibst dann hier noch kein thread mit "LAG am tisch, wie kann ich ihn ausnehmen?" oder schnapp dir den equilator und rechne mal bischen rum mit welchen händen du gut gegen ihn spielen kannst, oder schau mal ins HB-Forum, vllt gibt es dazu ja schon ein paar beispielhände an welchen du dich orientieren kannst.
      Einmal hast glaub gesagt, dass du im freeplay den BB dann einfach wegfoldest, kam dir da noch nicht die frage ob das wirklich das optimale spiel ist? warum nimmst du es so einfach hin und versuchst nicht in diesen situationen besser zu sein? Auch hier wieder, strategieforum mal schaun obs dazu nicht schon was gibt oder im HB-Forum mal nach freeplays suchen, da gibt es hunderte dazu...

      Kann Primo an der stelle auch nur zustimmen und seine aussage bestätigen, wir haben in Skype einen Channel der nur für uns Handbewerter ist, es ist also davon auszugehen, dass wir nicht die unfähigsten spieler sind...es vergeht kein einziger Tag indem dort nicht mindestens mal 5 hände diskutiert werden, oft sind es deutlich mehr, noch dazu werden oft die sessions miteinander ausgewertet...
      Es ist einfach notwendig sich immer weiterzuentwickeln und alles zu hinterfragen, an jeder stelle deines spiels musst du dir die frage stellen "ist das optimal?" und "gibt es nicht vllt einen noch bessere alternative?".
      Kommst du hier alleine nicht weiter bei der fragestellung, dann ab ins forum damit, du wirst mit sicherheit nicht der erste/einzige sein der an der stelle vllt nicht weiter weiß.
      Oder vllt mal eine User-2-User coaching, sich gegenseitig beim spielen zuschauen und über mögliche verbesserungen diskutieren bzw die von pokerstrategy.com angebotenen erweiterungen zusammen durchgehen und ins spiel mit einbauen, oder mal ein video aufnehmen und bei "eure videos" hochladen...

      Es gibt sooooo viele möglichkeiten...mach was...
    • robbse84
      robbse84
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 63
      Versuch dich doch mit DON-SNG`S hoch zu grinden. Ich war vor kurzem in einer ähnlichen situation wie du,spiele allerdings FL.Bei den Double Or Nothing SNG`s werden 5 leute ausgezahlt,du musst nur 2-3 mittelmässige Pötte gewinnen und dann durchfolden. 6$ buyin und 4$ gewinn.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Original von primorac
      Situation a:
      Du hast 15BB und raist nach 3 Limpern auf 7BB. Reststack 8BB.

      Situation 1:
      Einem sehr loosen Spieler der bisher jede Hand geraist hat seitdem du am Tisch bist

      Situation 2:
      Einem sehr tighten SSSler.


      Es sollte doch relativ schnell klar werden dass die Situationen 1a, 1b, 2a und 2b alle vier anders zu spielen sind.
      Auch wenn's Korrintenkackerei ist, aber:
      Sowohl 1a als auch 2a werden identisch gespielt :p. Folden wäre ja der dümmste Move ever bei 1:3.

      ;)
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      erstmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten und Hilfestellungen!

      Ich werde mir heute mal mit dem Equilator meine gespielten Hände vornehmen, um zu schauen ob sich klare leak Tendenzen erkennen lassen, die ich bisher nicht erkenne.

      Das Feintuning der SSS, das ja auch mit (riskanten und gerade am Anfang eventuell auch teuren) Experimenten verbunden ist, wollte ich auf jeden Fall machen. Wobei ich mich da schon bei der BSS gesehen hatte und bei einer Bankroll die eben solche Experimente und Rückschläge auch verkraften kann...

      Dass in den geschilderten Situationen mein Spiel weitab von der Perfektion ist will ich natürlich nicht bestreiten, ich dachte halt nur, dass das bei der SSS nicht wirklich signifikant ist, weil ich eben in solche Situationen nur sehr, sehr selten komme - aber auch hier werde ich dran arbeiten.

      Ich glaube halt dass mein Hauptproblem wohl das der "scared money" ist. Weil ich mir halt fest vorgenommen habe mit den 50$ auszukommen und nicht selbst nachzuzahlen ist so eine Phase in der man Geld verliert halt sehr bitter.
      Hätte ich z.B. 500$ auf dem Konto und hätte jetzt eben halt mal 30$ verloren, würde mich das nicht sonderlich kratzen, aber wenn man halt broke zu gehen droht sieht die Sache ganz anders aus - aber das geht wohl jedem so :P .

      Wie gesagt, vielen Dank für alle Tipps, habe sie aufgenommen und werde versuchen sie anzuwenden, bzw. drüber nachzudenken.

      Frohe Ostern!
    • Tosche34
      Tosche34
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2008 Beiträge: 291
      Hey Scooop!


      Kenne dein Problem zu Genüge! :D
      Hab sehr lange FL gespielt und dann keine Lust mehr auf MinBet Action gehabt.
      Hab also zur SSS gewechselt und spiele auch gerade NL10 auf Party.
      Vielleicht Lust auf eine U2U-Coaching?
      Bei Interesse kannst du dich gerne jederzeit über ICQ 337977646 melden.

      Bis dahin gl!

      Tosche
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Ich glaube, dass die Basis SSS mittlerweile losing ist. Habe dasselbe Problem wie OP. Ich spiele zumindest die SSS aus den Artikeln perfekt, nach nur 2-3k Händen waren alle Sachen geklärt, die eventuell unklar waren. Man kann wirklich nicht viel falsch machen, und das was man falsch macht ist schnell zu beheben. Zumindest für diese SSS aus den Einsteiger und Silber Artikeln.

      Ich habe jetzt 4k Hände astreines Basis SSS gespielt und bin sehr gut down. Da ich ja schon jahrelange BSS SH Erfahrung habe, weiss ich auch etwas mehr über Ranges und typische Fehler, die man am Anfang machen könnte und habe sie vermieden.

      Ich glaube womit man mit der SSS auf ein Breakevenprofit kommen könnte (!) ist fehlerfreies Tableselecten. Das "nicht mehr als 2 SSSler am Tisch" würde ich auf nur einen SSSler am Tisch beschränken. Bei zwei stirbt man schon an den Blinds, weil man nur schlechte Action auf seine guten Hände bekommt (man flippt bestenfalls). Andererseits scheinen die Fishe schon sehr gut gelernt zu haben, wie man gegen SSSler spielt und spielen sehr tight.

      Will man + machen, muss man was anderes machen, davon bin ich jetzt schon nach den paar k Händen überzeugt. Man muss entweder mehr stealen und sich ein Image etablieren und daraufhin wieder readapten, oder man muss seine Range aufweiten und kleiner raisen, "loose" 3bets mit AJs+AQo,88+ in LP-Blinds einbauen usw. Damit weicht man aber schon sehr hart von der Basisstrategie ab.

      Was ich schon verändert habe:
      Was auch nicht funktioniert ist die 100% cbet HU Taktik von der Basis SSS. Man kriegt auf no-facecardboards immer einen c/minraise von anypair und gegen manche muss man dann anfangen zu adapten und mit 6outern flippen gegen ihre underpairs. Gerade auf einem Board wie JTxr folde ich kein AQ oder AK mehr nach meiner cbet, weil ich immer 77 88 KT und ähnliches zu sehen kriege. Also gilt entweder c/behind oder cbet und dann postflop kleine edges nutzen mit 30% equity. Die Stacksizes stimmen ja um broke zu gehen.

      Nach dieser Anpassung habe ich zumindest die erste Winningsession mit 1 Stack Plus verzeichnet, was aber auch genauso gut Variance sein kann. Ich befasse mich jetzt als nächstes mit den Gold-Artikeln und hoffe, dass es was ändert, wenn ich das Spiel ändere.

      Mehr in dem Blog hier
      learning SSS

      Ich werde die 150$ in SSS investieren und wenn das mit PS.de Strategie/Foren nicht klappt aufhören, denn nochmal alles alleine zu erarbeiten ist zuviel Zeit.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Da du schon so lange spielst, weisst du ja auch, dass man nach 4k Händen sicherlich kein Urteil fällen kann. Aufloosen der Reraisingrange halte ich für Einsteiger zumal wenn sie nicht über Stats verfügen, oder diese noch nicht interpretieren können für fahrlässig. Die Contibet weglassen ist auch ein Problem, denn du möchtest auch mal Auszahlung haben wenn du ein Overpair oder gehittest hast, wenn du also zu oft die Contibet weglässt merken die Gegner das. Sicher gibt es Gelegenheiten wo man nach einem Reraise auf die Contibet auch ohne Hit oder trotz eine OC broke gehen kann/muss. Aber dies muss man halt nach und nach sich erarbeiten. Du weisst ja auch dass die Contibet je nach Größe deutlich unter 50% funktionieren muss, um profitabel zu sein. Der Eindruck entsteht aber, ich werde zu oft ausgespielt es ist unprofitabel.
    • acegipoker
      acegipoker
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 2.970
      Original von MFR
      Original von Scooop
      @ qno 1337

      wie soll ich das denn machen? Die SSS erlaubt mir doch nur Premiumhände zu spielen.
      Seitdem ich den Threat erstellt habe, habe ich weitere 470 Hände gespielt, dabei war je 1 mal KK,JJ,TT und je 2x AK und AD - das wars.
      weil heute Feiertag ist und noch mehr Fische als sonst unterwegs sind habe ich 6 der 7 Hände gewonnen, bin also für heute im Plus.

      Aber wie soll ich mehr rausholen?

      Wenn jemand mit 7$ (die restlichen 3 zum max. buy in hat er vorher verdonkt) UTG+2 mit KTo limped, es ein raise auf 4BB gibt, er callt und auf einem Flop mit A52 ein all in called - dann sind wir uns einig, dass der gute zwei weitere Fans hat - aber wenn ich nunmal in allen Händen in denen er drin ist, nur immer 83o habe, dann kann ich halt nix machen.
      Mit der BSS und nem schönen LAG könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man heute auf NL10 locker 100$die Stunde (bei 4 Tischen gleichzeitig) machen kann, aber mit der SSS ist da nix zu machen - zumindest wüßte ich nicht wie.
      ---

      @primorac

      mein freeplay Spiel ist in der Tat mein größter leak, aber heute hatte ich keine einzige solche Situation und auch sonst habe ich die halt seit den bekannten Fehlern inzwischen immer supertight gespielt, meist halt den BB abgeschenkt, aber wenigstens nicht mehr den ganzen stack mit marginalen Händen riskiert.

      Was den Rest angeht, so mag ich das einfach nicht blicken, aber ich habe zur SSS absolut keine Fragen und wüßte auch nicht welche Hände ich posten soll.
      Denn mir scheint jetzt alles klar zu sein.
      Das liegt aber wirklich halt nur daran, dass ich strikt nach Schema meine preflop Spiel durchziehe (was soll da unklar sein?) und im postflop Spiel halt entweder meine contibet, bzw. all in gehe oder aber folde, aber auch hier kommt so eine Situation nur ca. alle 200 Hände mal vor, so daß ich auch da keine Schwierigkeiten habe - bzw. hier der einzige Punkt ist, wo mal eine kritische Entscheidung anstehen könnte.
      Wie man mit der SSS, wenn man sich eben strikt dran hält, als erfahrener Spieler noch was hinzulernen kann ist mir daher ehrlich gesagt schleierhaft. Entweder modifiziert man dann die Strategie (spielt also genau genommen eine eigene) oder aber man hat sein Kochrezept in dem alles drin steht, oder?
      ----

      Ja die BSS werde ich definitiv erst versuchen, wenn ich die Bankroll dazu habe. Alternativ kommt PLO in Frage, aber auch dazu bräuchte ich ja erst recht eine ausreichende Bankroll. ;)
      Du hast eine völlig überzogene Erwartungshaltung.

      Und wenn man die Basics drauf hat, dann entwickelt man sich weiter, diejenigen die höhere Limits spielen und auch nachhaltig schlagen spielen auch keine Standardstrategie mehr. Schau doch mal im Handbewertungsforum nach, wenn alles immer so klar wäre, dürften da ja dann nur Deppen Hände posten. Was definitiv nicht der Fall ist.
      Und dort erhält man dann immer die Antwort "Nach SHC ist das ein Fold" blabla

      soll man sich jetzt verbessern oder nach SHC spielen? Ich spiel nach Anleitung (nein verdammt ich mach keine Fehler ich kann ja lesen -.- und das SHC liegt vor mir) und bin im Minus. Was bringt mir ein SHC korrekter Preflop bet von z.Bsp 0.40$ mit AA wenn alle folden? Varianz? Shut up! " Aha 20BB let's fold " <- That's it ;(
    • 1
    • 2