Reaktion auf 3-Bets gegen unknown Gegner

    • MIB2008
      MIB2008
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2008 Beiträge: 46
      Bin gerade dabei mein Spiel zu analysieren und habe festgestellt, dass ich zuviel Geld in Situationen verliere, wo ich auf 3-Bets gegen unbekannte Gegner reagieren muss.

      Der Einsteiger-Artikel empfiehlt in diesen Situationen ja mit TT+, AK zu pushen.

      Wenn ich allerdings davon ausgehe, dass der durchschnittliche Villain mit JJ+, AK 3-bettet (auf NL100 und Steal-Situationen ausgenommen) und ich im Regelfall 40% Equity für einen Push benötige, komme ich zu folgenden Ergebnissen:

      AKs: 42,8% Equity -> Push
      AKo: 39,7% Equity -> Push / Fold ???
      QQ: 47,3% Equity -> Push
      JJ: 36,5% Equity -> Fold
      TT: 33,6% Equity -> Fold

      Korrekt oder völliger Käse?
  • 3 Antworten
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Das schwierige ist seinen Range zu bestimmen. Gegn deine UTG raises kommt es wohl hin was du annimmst, in späteren positionen wirds dementsprechend looser.....
      Spielen gegn unknown is einfach eklig, schau dsas du dir stats besorgst ;)
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      ab MP3 würde ich auch mit JJ und TT broke gehen, zumindest wenn villain vermutlich ein TAG ist (auch ohne stats erkennbar), sollte er dich auf ne range von 88+ und AJs oder KQs setzen und wenn er dagegen vorne liegt, wird er 3betten, ich erlebs in letzter zeit auch einfach oft, dass ich aus late position deutlicher looser ge3bettet werde, und dann eben NICHT nur in QQ+ laufe, sondern die da auch gern mal 99 oder AJ auspacken.

      is halt immer sone sache gegen unknown, aber wenns thinking player sind, geh ich zumindest aus später position leichter broke.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Gegen Unknown würd ich mir einfach ansehen, wie ein Durchschnittspieler auf dem jew. Limit spielt und ihm pauschal dementsprechende Stats zuweisen. Damit man auf der sicheren Seite ist, zieht man noch etwas von den Stats ab, damit es noch etwas tighter wird.

      Beispeil für NLxyz auf MustavaPoker:
      Ich kenne den Spieler nicht und er ist auch nicht auffällig gewesen. Wie spielt ein Standardspieler auf dem Limit? Ok kann ich schätzen, dann ziehn wir noch ein bisschen was ab.
      Ich würde ihm dann sowas wie 7 oder 8 PFR geben und so um die 10 VP$IP. Als 3-Bet Wert nehm ich ein Drittel vom PFR.

      Ist vielleicht in einigen Fällen zu tight, das macht aber nichts. Der Spieler ist aber auch nicht immer unknown, wir werden bald Hände von ihm sehen und auch bald mal so um die 100 Hände, sodass man oft schon eine Tendenz erkennen kann und die Stats dann dementsprechend etwas anpassen können. Oft fällt der Spieler auch durch besondere Moves auf, die einem Aufschluss geben können.