AK gegen SSSler

    • deejottt
      deejottt
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 1.916
      Hallo habe mal ne Frage zur Ak gegen SSSler.
      Folgende Situation:
      ein Typischer SSSler raist in early position mit 20BB Stack. Ich sitze in late position. Ich raise und der Shorty geht allin. Ich habe ja nun maximal einen coinflip zu erwarten, folden kann ich das ja nicht mehr. Ich bin gegen folgende range TT+, AKs, AKo mit Ako underdog mit 40% Equity.
      Ist es denn grundsätzlich profitabel gegen SSSler mit Ak preflop broke zu gehen?
      Ich spiele derzeit meistens so, dass ich das raise nur calle und am flop den push vom Shorty (er stellt das Geld ja sowieso immer rein) zu callen falls ich improve.
      Was meint ihr zu der Vorgehensweise?


      edit: habe gerade gemerkt, dass ich ins falsche Forum gepostet habe,
      sollte zu BSS No Limit Einsteiger Sektion --> bitte verschieben
  • 14 Antworten
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Für 20BB kannst du ungeachtet der Position/Action mit AK immer profitabel broke gehen. So nitty kann niemand spielen, daß das nicht mehr lohnen würde.
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      gegen shorties geh ich mit AK immer broke.
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Du musste 16 bezahlen für nen 40BB Pot (-Rake+Blinds ca), brauchst dementsprechend 40% EQ gegen seine Range und die hast du mit AK 40%.
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      Mal abgesehen vom falschen Forum,

      brauchst Du, um 41,5 BB mit 20BB zu gewinnen, 48% Equity. Du hast aber nur 40,54%. Ergo ist das ein klarer Fold.

      Hier ohne weiteres dead money weiterzuspielen ist ein Leak.
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Kommt man klar NLer, das hier ist immernoch das FL Forum ^^.
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von Nakaschi
      Mal abgesehen vom falschen Forum,

      brauchst Du, um 41,5 BB mit 20BB zu gewinnen, 48% Equity. Du hast aber nur 40,54%. Ergo ist das ein klarer Fold.

      Hier ohne weiteres dead money weiterzuspielen ist ein Leak.

      Die Rechnung ist falsch. Du verarbeitest Informationen, die du in der Hand umsonst gar nicht bekommst.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      ist zwar das falsche Forum, aber sowohl als Bigstack als auch Shortstack ist AK gegen einen regulären Shortie ein easy fold, da du gegen seine early range AK, JJ+ halt nicht die nötige equity hast.
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Zum Thema callen:
      Du callst Preflop 4 bb und foldest in 2 von 3 Fällen am Flop, da du nichts triffst. Verlierst also 8 bb in den 2 Spots.

      Der dritte Spot ist also der in dem du dein Geld machen müsstest. Schaffst du das?

      Die Range vom Shorty geben wir mal mit TT+ und AK an. Weiterhin pusht der Shorty nicht gegen dich, sondern macht eine 6 BB große Contibet. Danach spielt er wieter, wenn er ein Overpairs hat oder mit AK improvet. Gegen AK splittest du, gegen TT-QQ(KK) bekomsmt du die CB und er foldet danach wegen der Overcard. Dann stellst du dein Geld noch gegen AA oder KK rein wenn er KK als set hat oder AA gegen ein Pair Kings von dir. Du bist hier massiver Underdog (um die 10%!) Dass heißt: Der Shorty gibt dir eine CB die den Verlust deines Preflopspiels nciht ausgleicht wenn du hittest und vorne bist oder stellt sein Geld als 9:1 Favpoit rein wenn du hittest aber er besser ist (AA vs AK bei kxx oder KK vs AK bei Kxx, AKx usw)


      Also dieser move ist massiv -EV.
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      @ fu4711: Kannst Du Deine Ansicht auch begründen?

      Es macht für mich keinen Sinn, gegen einen regular SSSler für Informationen zu bezahlen, wenn ich weiß, dass ich mit AK gegen seine Range nicht über 40% Equity habe.

      Solange ich von ihm nicht weiß, dass Hände wie ATs-AQs in seiner Range liegen, leg ich AK hier definitiv ab. Selbst wenn ich weiß, dass er 99 und TT ebenfalls in seine Range aufgenommen hat, liege ich nach wie vor nicht vorne. AK bezieht seinen Vorteil vor allem gegen kleinere Asse und nicht gegen pairs.
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Kann nicht irgendjemand mal den Thread hier in ein Forum posten wo es hingehört?
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von Nakaschi
      @ fu4711: Kannst Du Deine Ansicht auch begründen?

      Es macht für mich keinen Sinn, gegen einen regular SSSler für Informationen zu bezahlen, wenn ich weiß, dass ich mit AK gegen seine Range nicht über 40% Equity habe.

      Solange ich von ihm nicht weiß, dass Hände wie ATs-AQs in seiner Range liegen, leg ich AK hier definitiv ab. Selbst wenn ich weiß, dass er 99 und TT ebenfalls in seine Range aufgenommen hat, liege ich nach wie vor nicht vorne. AK bezieht seinen Vorteil vor allem gegen kleinere Asse und nicht gegen pairs.

      Ja, sorry, mir war nicht klar, wie nitty SSS eigentlich ist. Dass die AQ da folden...

      Könnt alles, was ich gepostet habe vergessen - das kommt davon, wenn man sowas in ein FLer-Forum schreibt :)
    • lryyyyyy
      lryyyyyy
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.214
      Das ist doch relativ Simpel:

      Villain (SSSler) openraist UTG auf den kleineren Limits

      JJ+, AK (3%)

      und callt davon auch jede Hand.

      Somit ist der EV einfach an der Equity zu sehen.

      Mit AKo: 39,785%

      Mit AKs: 42,806%

      39,785% (für AKs 42,806%) * 21,5BB * 95% - 60,215% (für AKs 57,194%) * 20BB = 8,126BB - 12,43BB = [COLOR=red][B]-4,304BB (bzw. -2,696BB[/B])[/COLOR]

      Also ohne deadmoney easy fold.


      Wenn Villain als SSSler schon etwas mehr Advanced ist dann raist er wohl noch TT und AQ, womit wir 36% FE (3% / 4,7%) gegen genau diese Hände erreichen weil er die niemals auf den push callt:

      EV = 36% * 5,5BB + 63% * 39,785% (für AKs 42,806%) * 21,5BB * 95% - 63% * 60,215% (für AKs 57,194%) * 20BB = 1,98BB + 5,1194 BB (5,508 BB) - 7,587BB (7,206BB) = -0,4876BB (0,282BB)


      Wie man sieht wird der Call also +EV mit AKs, wenn der SSSler UTG TT+, AQ+ openraist. Wenn er AQ auch auf den "Push" callt, ist die Sache natürlich klar.
    • deejottt
      deejottt
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 1.916
      Hm also doch ein paar verschiedene Ansichten.
      @ Karlo: Du beschreibst natürlich den Idealfall eines Shorties, der eine CB von 6BB macht und ich richtigerweise somit mit einem call preflop nicht genügend geld postflop zurückbekomme wenn ich hitte. Habe aber häufig beobachtet, dass sie ungeachtet des boards keine cb setzen sondern einfach allin gehen mit ihren restlichen 16BB

      Also ist es gegen einen Nitty SSSler richtiger AK preflop wegzulegen?
    • donblacky83
      donblacky83
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 263
      kommt auf den Shorti an, wenn das n 7/6 typ ist - hast du maximal n flip - also kannst du AK auch folden, spielt der aber 10/10 oder höher dann gehst du natürlich broke. falls n shorti in Posi auf dich 3 bettet gehst du gegen jeden broke, weil du die odds dazu hast.
      kannst ja mal n bischen mit der Equlator rumspielen