Contibets gg. Shortstacks?

    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Hi! Würd gerne mal wissen, wie man sich korrekt verhält, wenn man Preflopaggressor war und am Flop oop gg. nen Shortstack spielt. Es ist dann nämlich sehr oft der Fall, dass Villains Stack am Flop nur noch 1,5-2fache Potsize beträgt und man somit durch eine Contibet am turn dann fast schon potcomittet ist. Ist es hier besser, die Contibet generell zu unterlassen bzw. Villain gleich zu stacken? Gruß und Kuss, Buzibärus :P
  • 7 Antworten
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.401
      Shortstacks sind weniger auf SSS, vielmehr sind sie scared und spielen nur top hände die top treffen. Oft also shots. 1/2-2/3 Potsize, wenn sie pushen kannst easy folden. Oft werden sie aber selber folden.
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      #2
    • cookie23
      cookie23
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 31
      Ich versuche generell Hände gegen shortstacks zu vermeiden, callen tu ich deren races nur mit wirklich guten Händen, AK, oder hohen pocket pairs. Dann setzte ich sie meisst preflop all in. Wenn er mich called mache ich meinen gleichen contibet wie gegen deeper stacked leute. Wie schon gesagt würde, kommt ein push kann man ja immer noch schauen ob sich ein call lohnt...
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Ich mache das sehr von der Board Textur abhänig. Ein Board mit nur Karten kleiner als T ist da eigentlich immer geeignet, da diese Leute dort nichts getroffen haben und ihr Geld halt nicht verlieren wollen.
    • cYde
      cYde
      Black
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 12.690
      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Shortstacks komischerweise auch oft mit mittelstarken - schlechten Händen raisen/raises callen und dann als Bluff auf jeden Flop All-In gehen. Daher mach ich es meist von der Boardtextur und teilweise von seinen Stats abhängig. Pushs call ich oft auch mit Ace high und das durchaus profitabel. Wenn ich ne Contibet mache dann setz ich ihn direkt All-In, damit er keine Initiative hat.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      starke Hände bette ich OOP am flop meist weniger als gegen deepe Gegner. Shortstacks warten nur auf die Möglichkeit zu pushen und so bestrafe ich sie mit einem call. Habe ich hingegen nichts so werde ich öfters potsize- oder overbets machen und ihn all in setzen.
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      Original von cYde Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Shortstacks komischerweise auch oft mit mittelstarken - schlechten Händen raisen/raises callen und dann als Bluff auf jeden Flop All-In gehen. Daher mach ich es meist von der Boardtextur und teilweise von seinen Stats abhängig. Pushs call ich oft auch mit Ace high und das durchaus profitabel. Wenn ich ne Contibet mache dann setz ich ihn direkt All-In, damit er keine Initiative hat.
      ist auch meine erfahrung wenn ihr einen push nicht callen wollt so contibeten das ihr euch nicht so stark comited oder gar nicht contibeten