vpip average??? aggression avaerage

    • masterblub
      masterblub
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 1.466
      Hallo
      so da jetzt meine hud endlich geht hab ich nur ne kleine frage ob ich das richtig verstanden ahbe
      vpip average heißt wiviele hände er preflop spielt?
      also wenn 50 dran steht 50 %

      und ab wann gilt ein spieler als aggressiv was brachter da für einen aggression factor average?
  • 5 Antworten
    • ProjectSpeed
      ProjectSpeed
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2008 Beiträge: 322
      vpip wieviel hände er preflop spielt
      af wieviele prozent er raist

      mein rat schau dir mal prozente im equilator an....so siehst du erst mal was 5% 15% etc bedeuteten

      viele schelchte spieler haben einen sehr hohen vpip...spielen also viele karten weil sie eben spielen wollen spass haben wollen und nicht immer folden..und haben somit oft dominierte hände wenns mal treffen....schön für dich....zb k6..trifft k kann icht loslassen
      dafür haben die schlechten spieler oft einen kleinen af......spielen also viele hönde und callen viele aber selber tuns kaum raisen....

      grobe angabe für sh:
      af 2 = nur totale monster raist er
      af 5= raist nur sehr starke hände
      af 10 = raist teight sehr starke hände, broadways, hohe pp
      af 15-20 = unser klassicher ps.de tag: broadways aus late...pp aus jeder pos....steals mit suited con...suited asses etc
      ab af20 = wirds dann scon sehr aggressiv
      ab af 30 = gehen wir schon in richtung maniac

      gucks dir im equilator an
    • asahara
      asahara
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.247
      Original von ProjectSpeed
      vpip wieviel hände er preflop spielt
      af wieviele prozent er raist

      denke du meinst wohl eher den pfr wert ...

      @op: den aggression factor kann man auch nicht wirklich isoliert
      betrachten. ist nur aussagekräftig im bezug zu den anderen werten ..
      gab hier schon einige threads, in denen das alles recht schön erklärt wird ..
      SUFU is dein freund und so ...
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Original von asahara
      @op: den aggression factor kann man auch nicht wirklich isoliert
      betrachten. ist nur aussagekräftig im bezug zu den anderen werten ..
      gab hier schon einige threads, in denen das alles recht schön erklärt wird ..
      SUFU is dein freund und so ...
      zB : Aggression Frequency o. Aggression Factor
    • masterblub
      masterblub
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 1.466
      Original von Guennilicous
      Original von asahara
      @op: den aggression factor kann man auch nicht wirklich isoliert
      betrachten. ist nur aussagekräftig im bezug zu den anderen werten ..
      gab hier schon einige threads, in denen das alles recht schön erklärt wird ..
      SUFU is dein freund und so ...
      zB : Aggression Frequency o. Aggression Factor
      Ihnen wird der Zutritt zu dieser Seite verwehrt.
      Dieses Forum kannst du nicht betreten. Einige Bereiche in diesem Forum kannst du erst besuchen, wenn du einen bestimmten Status erreicht hast. Genaueres kannst du in diesem Artikel nachlesen. Dort wird erklärt welchen Status du brauchst um auf weitere Bereiche zugreifen zu können.
      Solltest du dich neu angemeldet haben, findest du viele weitere Informationen in unserem Einsteiger-Forum

      Wenn du dich noch nicht bei PokerStrategy angemeldet hast, so folge diesem Link. ;( ;( ;( ;(
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Na das ist doch ein Anreiz Gold zu erspielen ? :)

      Ich bin aber mal so nett und quote einen sehr guten Post von Ghostmaster (macht der eigentlich mal welche, die nicht gut sind ? :D )

      Der Aggressionfaktor beschreibt (siehe Formel) das Verhältnis von Bets (im Zähler) zu Calls (im Nenner).

      Bsp: Du hast am Flop 6x zu entscheiden, ob du raisen oder callen sollst. 5x raised du und 1x callst du -> 5 AF. Wir können aus dem AF nicht herauslesen, wie oft du foldest, sondern nur das Verhältnis zwischen Bet/Raises und Calls.

      Die Aggressionfrequency (siehe Formel) beschreibt das Verhältnis von Bets zu Checks, Calls UND (ganz wichtig) Folds. Aus der Aggressionfrequency kann man heraus erkennen wie aggressiv ein Gegner wirklich spielt.

      Es wird sehr oft gesagt, dass jemand mit 13 AF superaggressiv ist und mega oft bluffed etc. Es kann aber sein, dass der 13 AF Typ einfach nur Fit or Fold spielt und wenn er trifft niemals slowplayed, sondern immer nur C/raised oder IP raised. Eigentlich ist er also nicht so aggressiv wie der AF vermuten lässt. (über die Verbindung von Vpip und WTS lässt sich das aber auch herleiten -

      -> jemand mit hohem Vpip hohem WTS und hohem AF ist einfach ein Maniac
      -> jemand mit niedrigem Vpip niedrigem WTS und hohem AF ist einfach der oben angesprochene Fit or Fold Spieler.

      Mach dir am besten mal selber Gedanken welche Kombinationen an Werten du oft an den Tischen siehst.


      Irgendwann hat sich ein schlauer Mensch gedacht, dass das doch einfacher gehen muss und man in einem Wert ohne große Analyse erkennen können muss, ob ein Spieler wirklich aggressiv ist oder der AF durch seine Spielweise verfälscht ist.

      Die ATT (Abkürzung für aggression frequency) setzt Aggressionen mit passiven Spielzügen in ein Verhältnis. Je höher die ATT also ist, desto aggressiver ist ein Spieler wirklich.

      Jemand mit 13 AF, aber 25ATT ist z.b. der Spieler der hier Hit and Fold spielt.

      Ich hoffe, ich konnte dir deine Frage beantworten.

      [man sollte bei der Betrachtung der beiden Werte trotzdem immer noch den Vpip und WTS beobachten, da man so zu genaueren Schlussfolgerungen kommt]