Verflucht

    • Fettsack
      Fettsack
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 702
      Kann man als winning player derart verflucht sein, dass man über mehrere Monate hinweg einfach NUR verliert? Dass man einfach in jeder einzelnen Session denkt, das ist ein schlechter Scherz und gleich kommt Frank Elstner durch die Tür? Ich bin nach 30K Gewinn in jahrelanger harter Arbeit jetzt 6500$ down, anfangs in 55ern, mittlerweile in 33ern und 22ern weil mir nach dem übelsten Killerdownswing (von dem ich jetzt weiß dass es nur der Anfang war) einer empfohlen hat, es niedriger zu versuchen, um einfach wieder reinzukommen. Ich sehe Tag für Tag, dass da nur Idioten spielen und sehe Tag für Tag mein Geld weniger werden.

      Das sind jetzt ca. 150 Buy-ins!! 50 davon innerhalb der letzten 60 Turniere, so etwas gibt es doch einfach nicht! Ich spiele 7 SnGs, bin 7 mal allin, hab 5 mal die bessere Hand, 2 mal davon dominiere ich, ein flip und einmal lauf ich in Asse. Ich verliere 7 mal! Das ist meine Standardsession seit Wochen. Ich kann echt nicht mehr.
      Wenn ich dann mal cash game spiele, ist es dasselbe. Gestern war ich genau 3 mal all-in, 2 mal hab ich TPTK und einmal Top 2 Pair, committe meine 60BB und laufe 2 mal in ein Set und einmal macht der Gegner mit 2-outer noch ein Set.
      Poker hasst mich einfach und verarscht mich pausenlos. Ich weiß die Frage ist völlig absurd, aber:
      Soll ich aufhören, weil ich zuviel Pech habe?
      Ich weiß dass das nicht möglich ist, aber ich weiß inzwischen noch besser, dass es doch so ist. Ich bin rigged.
  • 6 Antworten
    • Fettsack
      Fettsack
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 702
      soeben wieder das hier:
      QQ<QTs straight flush
      KQ<A5 quad Aces
      QQ<22 auf 3477-board
      AKs<KK
      KK<AKo
      pushe A6 im SB für 10BB, haben sie mir wieder QQ hinter mich gesetzt, suckout natürlich Fehlanzeige, kommt nie vor
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Also Pause muss definitiv erstmal her.
      Danach taste dich wieder langsam heran. Lass dich auf keinen Fall tilten (was grad sehr danach klingt) und ja, soviel Pech KANN vorkommen. Das Problem is nur, bei Vielspielern fällt das viel krasser auf und ins Gewicht. Auf meinen Limits ist es gar nicht so unähnlich, dann zweifelt man an sich und seinem Spiel weil plötzlich nix mehr so klappt wie es vorher geklappt hat, aber vll war das vorher ein leakreiches Spiel das trotzdem gut ausgegangen ist. Und plötzlich nich mehr. Dann muss man sein Spiel nochmal rekapitulieren, die Gegner mehr beobachten und sich mehr konzentrieren.
      Und die Hoffnung nicht aufgeben das es wieder aufwärts geht, weil bis vor deinem Downswing gings ja auch ;)
    • Fettsack
      Fettsack
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 702
      Das Schlimme ist ja grade, dass ich es nciht an leaks festmachen kann, ich hab ja echt fast immer die bessere Hand. Wenn ich sehen würde, das war schlecht, dann wär ich ja nicht so machtlos...
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Bessere Hand schön und gut, aber auch immer mal gecheckt ob die Chance für den Gegner wirklich SO schlecht waren?
      51-49 is ja auch die bessere Hand in dem Fall, aber die Chance is im Prinzip trotzdem 50-50. 30% können auch ziemlich häufig kommen.
      Gleich verschiedene Hände im Equilator doch mal ab um zu sehen, ob der Gegner wirklich extremes Luck hatte oder einfach nur ein wenig mehr wie du. Mir hilft das immer, wenn ich sowas bei Händen mache wo ich denke meilenweit vorne gelegen zu haben. Und dann bin ich verblüfft das es soviel gar nichtmal war.
      Trotzdem, gib die Hoffnung nich auf. DIe Psychologie-Artikel haben mich bisher auch immer wieder aufgebaut. Ich wär sogar froh deinen Status zu haben um generell mehr Content lesen zu können wenn ich mal ne Pause brauch :)
    • Fettsack
      Fettsack
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 702
      es geht hier nicht im einzelne Hände, ich verliere ALLE. Da sind Sessions dabei, wo die Chance, alle meine Hände zu verlieren weit unter 0,1% ist, trotzdem passiert es und das nicht nur einmal. Dazu kommt noch, dass an der bubble einer 7 mal forciert all-in ist und immer gewinnt, ich buste dann AQ<35 sofort
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Sowas macht ganz sicher keinen Spaß und frustriert auch ungemein. Wenn Du die Hände allerdings analysierst und konstant feststellst, dass Du mit der besseren Hand AI gehst/das AI callst, erübrigt sich doch eigentlich jede Antwort. Wenn man die Seuche hat - und das trifft leider jeden von uns irgendwann -, dann ist das leider so. Mach einfach weiterhin das, was richtig ist: Gute Entscheidungen treffen. Du wirst nicht ewig -EV runnen :)