Gedanken zum Wechsel auf 5/10 FL

    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Ich überlege im Moment von 3/6 FL auf 5/10 aufzusteigen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich das wirklich schon tun sollte. Die nötige BR habe ich in etwa (was würdet ihr denn als Minimum/emfehlenswert ansehen?) Etwas nachdenklich stimmt mich aber meine "Erfolgsrate" auf dem Limit 1/2. Dort hatte ich eine negative rate über 12500 Hände von -0,63 BB/100Hands. 2/4 lief dann aber deutlich besser mit +2,27 BB/100 hands über 7000 Hände und 3/6 war eine Rate +1,3. Ich kann mir diese Negativerate bei 1/2 auch gar nicht so recht erklären. Irgendwie hab ich ne richtige Aversion gegen dieses Limit - das ist schon fast persönlich ;) Auf 2/4 hab ich mich immer deutlich wohler gefühlt - das Spiel ist einfach deutlich vorhersagbarer. Ebenso auf 3/6. Diser Knick bei 1/2 ist eben die eine Sache. Dann kommt dazu, daß ich mich schon bei 3/6 manchmal einfach unwohl gefühlt habe, wenn ich gesehen habe, auf welch große Höhen ich gerade geraist habe o.ä., weil die Beträge doch schon bedeutender sind als auf allen anderen Ebenen, die ich vorher gespielt habe und es mag sein, daß ich das ein oder andere mal einen an sich richtigen Raise unterlassen habe, weil ich einfach Angst hatte, so viel Geld zu verlieren. Klar soll man nur in BB denken und nicht in $ , aber das ist manchmal leichter gesagt als getan. Aber ich denke, daß ich das Problem mit der Zeit und mit der an sich ja richtigen Bankroll in den Griff bekommen sollte. Dann noch ein paar Besonderheiten zu meinem Spiel: Da ich PS nie so extrem gefolgt bin wie viele andere hier (ob nun zu meinem Nachteil oder nicht lass ich mal offen) spiele ich nur FR. Den Umstieg auf SH habe ich bisher nicht versucht. Vielleicht sollte ich es noch tun. Was meint ihr? Wo sind die Vorteile? Dann spiele ich fast immer nur einen einzigen Tisch. Multitabling liegt mir einfach absolut nicht - das habe ich mehrfach festgstellt. Klar liegt die winrate bei jedem Spieler etwas niedrigen pro Tisch beim Multitabling, aber bei mir ist es extrem und ich werde wirklich - ab einem gewissen Limit - von einem winning zu einem losing player, wenn ich mehr als einen Tisch spiele. Ich weiß auch nicht, ob ich da noch viel dran arbeiten kann. Was würdet ihr mir raten? Bin dankbar für jede Antwort.
  • 85 Antworten
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Auch wenn ich nichts zu Deiner Frage beisteuern kann, erstmal Danke! :D Du machst mir wenigstens Mut. Ich krüppel bei 1/2 auch mit 0,68 BB/100 auf 12000 Hände rum. Wenn da nicht ein Boni wäre, denn ich abspiele wäre das wirklich frustrierend. BR für 3/6 hätte ich auch, vllt. sollte ich 1/2 einfach überspringen und auf 2/4 gehen.
    • fLuppster
      fLuppster
      Global
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 543
      wo bekommt ihr nur die ganzen boni her? :(
    • OurSilence
      OurSilence
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.673
      Wieso Boni?
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Mein Tipp: Spiel so lange wie möglich auf 3/6. Ich habe bisher von so vielen Leuten gehört dass sie auf 5/10 gescheitert sind (unter anderem auch ich selber) das kann schon kein zufall mehr sein. Umstieg auf SH solltest du langsam aber sicher überlegen. Gibt viel schlechtere Spieler da und die Winrate pro hour sollte auch höher sein weil du mehr Hände spielst. Außerdem solltest du versuchen dich an mehrere Tische zu gewöhnen um langfristig zumindest einen Nebenjob abdecken zu können...4 solltest du irgendwann ohne Probleme spielen können. Fang langsam an und nehm dir einen 2. dazu bis du dich sicher fühlst und dann den nächsten usw...
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Stane ist 3/6 SH deiner Ansicht nach deutlich schwieriger als 2/4 SH? Und warum haben so viele Probleme mit 1/2?
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      also ich bin ehrlich gesagt innerhalb von 1-2 Wochen durch die limits von 1/2-5/10 gerauscht. Damals fand ich die Limits nicht sonderlich schwer, was natürlich auch damit zusammenhing dass ich nen riesen upswing hatte.... Ich sage nur das ich 3/6 deutlich einfacher finde als 5/10!
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.865
      hmm wir wärs denn wenn du dir mal ein privat coaching nimmst? denke bei deiner br sollte es drin sein:) denke der coach kann dir dann auch empfehlen ob du aufsteigen solltest oder nicht, und das mit dem multitabling finde ich schon komisch ich denke das solltest du dir schon aneignen denn mit 4 tischen 2/4 machst du ja dann mehr gewinn als mit einem auf 5/10. deshalb vlt erst an multitabling und sh gewöhnen vlt sogar auf 0.5/1? und dann langsam aufsteigen...denke das kannst du ja ohne probleme wenn du dich an multitabling und sh gewöhnt hast. und dann würd ich dir eben ein coaching empfehlen:)
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      In den Mikro-Limits gehts ja eigentlich nur ums aufsteigen, da kannst schon sehr agressiv vorgehen. Aber in den mittleren Limits würde ich eher danach gehen, ob ich das vorhergehende Limit nachhaltig geschlagen habe als nach der BR. Ich habe jetzt ca. 7k BR und spiele damit 3/6, 300 BB oder so halte ich für viel zu wenig. Auf 5/10 werd ich aufsteigen, sobald ich 500 BB auf 3/6 gewonnen habe, mit zwischenzeitlichen Boni werde ich dann wohl eine BR von ca. 9-10k haben. Allerdings habe ich auch Probleme damit, im Limit abzusteigen, wenn das bei dir anders ist, kannst du schon auch forscher rangehen. An deiner Stelle würde ich auch erstmal SH versuchen und mich an multitabling gewöhnen, ist für deine hourly winrate viel entscheidender, als ob der BB jetzt 6 oder 10$ beträgt. Verstehe ehrlich gesagt auch nicht so ganz, wie man gerade bei FR Probleme mit nem 2. Tisch haben kann. Du spielst doch nur 20% deiner Hände, das ist doch eher furchtbar langweilig bei nur einem Tisch. Zu deinen Problemen auf 1/2 kann ich nur sagen, dass zumindest auf Party der Rake auf 1/2 SH ca. 5 BB/100 beträgt, auf 2/4 SH dagegen nur 2,5 BB/100, womit deine Differenz schon erklärt wäre. Aus deinem Status schließe ich allerdings, dass du eh nicht auf Party spielst, deshalb weiß ich nicht, ob das auf dich auch zutrifft. Und wie gesagt, ist eh der rake bei SH. Vorteile von SH sind erstmal 35% mehr Hände pro Stunde und viel mehr Fische. Für mich kommt noch dazu, dass ich immer so neugierig bin und den SD sehen will, was bei SH sehr viel weniger schlimm als bei FR ist (aber immer noch schlimm genug ;) )
    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.749
      das stimmt du callingstation! ;)
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.380
      bin z.zt nach knapp 20k händen auf 5/10 mit 1BB/100 winningplayer, auf 2/4$ mit 1,5BB/100 über 200k Händen, auf allen anderen limits ebenfalls bis auf eines. im 1/2$ Limit habe ich in 40k Händen eine negative Bilanz, das ist das einzuige Limit wo dies so ist, ich habe damals das limit einfach uebersprungen und das war gut so.
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Danke erstmal. Als erstes bin ich beruhigt, daß 1/2 für Viele ein Problem ist und daß es wohl auch mit dem Rake zu tun hat. Zu meinen beiden "Besonderheiten" mit FR statt SH und 1- statt Multitabling: Das mit dem Multitabling liegt bei mir daran denk ich, daß ich viel + dadurch mache, daß ich oft die anderen Spieler sehr gut einschätze. Ich bin mir oft recht sicher, welche Karten mein Gegenspieler gerade hat und ob er blufft oder nicht und ob er nen Flush- oder eher nen Straightdraw hält etc. Das klappt aber nur dann zuverlässig, wenn ich alle Spieler so viel wie möglich beobachte und ihre Züge auch in anderen Händen zuvor beobachte oder z.B. mitbekomme, wie lange der Spieler braicht um seine Aktion zu machen etc. Das alles kann ich aber schon dann nicht mehr, wenn ich einen zweiten Tisch aufmache. Zum einen hab ich dann 18 statt 9 Gegner zu beobachten und zum anderen kann ich einfach nicht mehr das Spiel der anderen Spieler so beobachten, daß ich mit derselben Sicherheit sagen kann, was mein Gegner gerade in der Hand hält. Softwareprogramme können das leider nicht ganz kompensieren. Ich geb aber zu, daß das Problem etwas gemidert wäre, wenn ich SH spiele, da ich dann nur noch 10 Gegner an 2 Tischen beobachten müsste. Andererseits spiele ich dafür auch mehr Hände. Vielleicht sollte ichs wirklich mal testen. Wobei ich auch shcon beim nächsten wäre: FR oder SH. Also gut ... dann mal SH. Was muss ich denn beachten? Es gibt dafür doch eine extra SHC, oder? Auch den Rest mit ORC etc.? Wie ist denn das Spiel an sich? Muss ich da deutlich aggressiver sein? Ich hab mir das Kapitel über SH in irgend nem Sklanskybuch mal durchgelesen und damals dachte ich nur "Oh Hilfe, das ist ja n völlig anderes Spiel". So sehr aggressiv würde ich mein Spiel nicht einschätzen - denke, das müsste ich für SH wohl ändern?
    • BlackBull
      BlackBull
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 507
      Auch wenns grad nicht passt: Wenn du so gut darin bist eine Gegner zu lesen, solltest du vielleicht mal NL ausprobieren, da könntest du mit dieser Eigenschaft und nur einem einzelnen Tisch wohl mehr Geld rausholen.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      um multitabling zu kompensieren müsstest du dank deiner genialen Handreader Fähigkeiten aber mindestens 5-6BB an dem einen Tisch machen! Das schaffst du aber nicht nicht. Also ehrlich minumum 4 Tische ist Pflicht wenn du auf lange sicht einen guten Stundenlohn haben möchtest! Wenn du trotzdem nur 1-1,4 BB auf einem Tisch machst hakts bei dir irgendwo anders. D.h. du musst noch viel mehr Theorie büffeln! 1,4BB machen viele Leute auf 6 Tischen ohne dabei alle Leute super zu readen...
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Na "geniale Fähigkeiten" ist sicher übertrieben - sollte auch nicht überheblich klingen, was ich da zu dem Handreading geschrieben hab - sorry. Und du hast sicher recht, daß ich an anderen Stellen Probleme habe. Denke eben, daß Handreading das ist, was ich am besten kann. Ich werde jetzt mal auf SH umsteigen und es ein bißchen auf 2/4 und 3/6 mit 2 Tischen. Kann mir denn noch jemand ein bißchen was zu dem was ich zu SH im Vergleich zu FR gefragt habe erzählen?
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Wie schafft ihr es denn bei mehr als 3 Tischen den Überblick zu behalten? Spielt ihr nur standartmoves oder bekommt ihr wirklich mit, dass Spieler xy grade mit Q high down gecalled hat?
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Genau mein Problem ...
    • win81549
      win81549
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2005 Beiträge: 370
      Ist vielleicht etwas offtopic, aber imo trotzdem interessante Ueberlegung: Beim Limit $1/$2 ist der Rake ja extrem hoch. Vielleicht habt ihr deswegen so schlechte Ergebnisse dort?
    • RolatoR
      RolatoR
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 1.103
      Original von beni Wie schafft ihr es denn bei mehr als 3 Tischen den Überblick zu behalten? Spielt ihr nur standartmoves oder bekommt ihr wirklich mit, dass Spieler xy grade mit Q high down gecalled hat?
      also wenn jemand besonders oft in der hand ist, merkst du sogar bei 6 tischen. natürlich übersieht man auch mal die eine oder andere situation aber ich gucke mir interessante hände auch an tischen wo ich grad nicht in der hand bin auch mal näher an. da du ja karten bekommen hast weisst du wer preflopaggressor war, wer coldcallt und wie die dann spielen etc. wie war noch der spruch? wenn du nach zwei runden nicht weisst wer der fisch bist du es! ... oder so ;) btw. konnte mir das am anfang auch beim besten willen nicht vorstellen mehr als 2-3 tische zu spielen aber man steigert sich wenn die >90%standart moves sitzen. oh merk grad es geht um FL ... spiele selbst mittlerweile nl
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Original von Nani74 ... im 1/2$ Limit habe ich in 40k Händen eine negative Bilanz, das ist das einzuige Limit wo dies so ist, ich habe damals das limit einfach uebersprungen und das war gut so.
      und ich hab immer geglaubt, dass das mit nem einigermassen hohen IQ einfach so geht ... :D