Casino-TILT in Perfektion

    • SweetBi
      SweetBi
      Einsteiger
      Dabei seit: 15.02.2008 Beiträge: 31
      heute hat mich ein tilt erwischt wie ich ihn nie für möglich gehalten hätte:

      ich fang ganz gemütlich an 3 tische 50c/1$ auf partypoker zu spielen und gleich am anfang läufts scheisse, verliere in 20 Händen 20$, naja.. weiter gehts. doch irgendwie ist heute der wurm drin. treffe nichts, werde andauernd von domierenten händen weggeluckt. (A-7 gegen A-10 im blindbattle flop 357, river 10 !!)
      lol die ganze zeit so ein mist, irgendwann war ich auf -70$. für SH-verhältnisse also ganz normal noch. dann wollte ich aufhören, hab 2 tische schon closed und auf dem dritten die letzte hand AA !! jawoll, denke ich. vielleicht kann ich jetzt noch einen schönen pot zum schluss gewinnen.
      ich raise ein regular im SB 3-bettet mich und ich cappe.
      flop: lowcards 927. wir geben uns gut action und am river gibt er mir nochmal nen checkraise. ich calle und er zeigt mir A5 in PIK und er hat den backdoorflush gemacht. WTF???? das hätte ich ihm nie zugetraut, ich hielt ihn für einen solid reg der nie solche faxen gemacht hat und dann 3bettet er meinen utg raise mit A-5??? raist mit nichts und macht den runner-runner flush??? jetzt war ich komplett am durchdrehen!!!!!!!! was denkt er sich?????? warum hab ich so ein scheißpech??? JETZT HIELT MICH NICHTS MEHR!!!!

      schnell blackjack angemacht und mich erstmal mit 20 dollar hingesetzt.
      1$ einsatz, dann 2$, dann 5$.... broke.. dann nachkaufen..

      ich merke, dass 20$ viel zu wenig sind, also setze ich mich mit 100$ ran
      nun setze ich 25$-chips... irgendwann bin ich bei knapp 200$ und denke mir aufhören!!, doch ich spiel weiter.. jetzt bin ich break-even etwa, doch ich denke mir "noch ein bisschen und ich kann den tag sogar noch im plus beenden", doch es geht wieder abwärts.. bin wieder broke... nachkaufen
      100$ wieder... ich hab mitlerweile den überblick verloren wieviel geld ich eig. noch habe... ich spiele und spiele und merke, dass ich immer mehr verliere, doch es macht mich irgendwie "geil" das geld zu verlieren. ich setze 50$, dealer hat blackjack, nochmal 50$, dealer hat wieder blackjack (rigged??).
      geil, in 1minute so viel geld verloren, aber es war mir SCHEISSS EGAL.

      in der letzten runde habe ich dann tatsächlich 100$ !!!! gesetzt - aber ich habe gewonnen.

      das gab mir den absoluten kick. dann habe ich aufgehört.

      ich habe mich garnicht getraut auf "aktualisieren" zu klicken, um meinen neuen BR-stand zu begutachten.

      vorher hatte ich etwa 560€, nun habe ich 348,40€ und fühl mich so dreckig...

      ich könnte nur noch kotzen. die arbeit von etwa 2 monaten in einer 10-minütigen blackjack-orgie verballert.

      immerhin bin ich nicht broke gegangen, hätte ich den 100$-einatz verloren, hätte ich danach meine ganze rest-BR gesetzt...

      jetzt hab ich keine motivation mehr poker zu spielen, wieder um 7$-pötte zu kämpfen, wo ich jetzt beim blackjack sprünge von 50$ hatte und das alles "viel schneller" ging...

      was soll ich jetzt tun??
      motivation zu pokern ist jetzt NULL.
      wenn ich nur daran denke, wie ich mich auf die gladiator-promo und die boni gefreut habe (bekomme noch 40$ + 100$ und dachte mir, yeah das wird mich pushen, der limitaufstieg auf 1$/2$ steht kurz bevor...) doch selbst dann bin ich noch weit von meiner "original"-BR (vor dem TILT) entfernt...

      hat jemand auch schonmal einen derartigen monkey-tilt erlebt, wie habt ihr euch wieder aufgerappelt und euch wieder motiviert?

      freu mich über jeden beitrag
  • 22 Antworten
    • Knolle4all
      Knolle4all
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 220
      Hi SweetBi

      Als ich damals noch auf Titan Poker gespielt habe bin ich auch dem BJ verfallen und habe meine BR beträchtlich reduziert.

      Der erste Abschnitt, in dem du schilderst wie sehr du ausgesuckt wurdest, beeindruckt mich realtiv wenig. Das passiert halt...


      ich merke, dass 20$ viel zu wenig sind, also setze ich mich mit 100$ ran
      nun setze ich 25$-chips... irgendwann bin ich bei knapp 200$ und denke mir aufhören!!, doch ich spiel weiter.. jetzt bin ich break-even etwa, doch ich denke mir "noch ein bisschen und ich kann den tag sogar noch im plus beenden", doch es geht wieder abwärts.. bin wieder broke... nachkaufen
      100$ wieder... ich hab mitlerweile den überblick verloren wieviel geld ich eig. noch habe... ich spiele und spiele und merke, dass ich immer mehr verliere, doch es macht mich irgendwie "geil" das geld zu verlieren. ich setze 50$, dealer hat blackjack, nochmal 50$, dealer hat wieder blackjack (rigged??).
      geil, in 1minute so viel geld verloren, aber es war mir SCHEISSS EGAL.


      Das macht mir ein bisschen Angst, bzw es sollte dir Angst machen.

      Ich finde du solltest erstmal Abstand zur Online Geldmacherei gewinnen.. Die Frage die sich stellt ist natürlich.. bist du überhaupt dafür geignet. Ich denke man sollte den Teufel nicht an die Wand malen, du hattest einen schlechten Tag, keine Coping Strategie gegen deinen Tilt und hast BJ als Ventil benutzt.

      Du solltest dich dann nach der Pause ausgiebig mit der Materie "Poker" auseinandersetzen und dir transparent machen, wieso Poker Poker ist und BlackJack scheisse =)

      Dazu dienen sämtliche Strategieartikel und die User aus unserer Community helfen dir auch dabei. Sieh zu das du Coachings besuchst und exakt diese Thematik ansprichst.

      Die totale Strategie gegen diesen Tilt Modus? Such dir eine Plattform die kein BJ anbietet.. So habe ich es auch gemacht. Überlege dir vor einer Session, ob es gut ist jetzt zu spielen oder ob du vorher kurz relaxen möchtest oder dich bei sportlichen Aktivitäten ins Gleichgewicht bringst. Die BR die du verplempert hast ist das geringste Problem, denn die kommt eh wieder.. durch solides longterm Play.

      Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe ich konnte dir helfen.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      hab auch schon mal zu meinen Anfangszeiten 200$ beim BJ verdonkt.

      Das beste daran is ja das man sich zu dieser Zeit ja meisst im Downswing aufhält und dann auch noch BJ spielt bei dem sich der Ds natürlich fortsetzt.

      Scheiss drauf in 1-2 Tagen wirst du wieder anders drüber denken und dich auch wieder über 7$ Pötte freuen.
      Der Frust geht schneller vorbei als man denkt
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      sieh es als erfahrung an, die man mal machen muss. nimm ein bisschen abstand und wenn du dann lust auf poker hast, fang wieder an.
      du hast halt gesehen, dass man mit glücksspiel geld verliert, schnell und es einfach nicht angenehm ist.
      ärger dich nicht darüber, es ist eh zu spät. lern lieber daraus!
    • Riesterer
      Riesterer
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 35
      Dein Post ist mehrschichtig.

      Vielleicht kann ich die mit meiner Erfahrung 54J etwas helfen.

      Ich bin langjährigen über 30Jahre real-Casino-Spieler, und dies auch recht erfolgreich.

      Bei PartyPoker habe ich kein gutes Gefühl.
      Meine Gewinn-Quote ist geradezu lächerlich bis lost, gegen Real-Casino-BJ

      Wenn du willst, geh mal zu mit 100$ ans Roulette uns setze immer die eine Hälfte des Kessels.Statistisch müsstest du jedes 2. Mal dabei sein. lass dich überraschen.

      Es war für mich ein Test bevor ich mit grossen Einsätzen spiele.

      Ich möchte jetzt auch keine Diskussion lostreten. Jeder kann mit seinem Geld umgehen wie er will.

      Und den Spruch kennst du bestimmt auch: Geld geht nicht verloren - es hat nur ein Anderer.

      in diesem Sinne noch schöne Ostern.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Original von Riesterer
      Dein Post ist mehrschichtig.

      Vielleicht kann ich die mit meiner Erfahrung 54J etwas helfen.

      Ich bin langjährigen über 30Jahre real-Casino-Spieler, und dies auch recht erfolgreich.

      Bei PartyPoker habe ich kein gutes Gefühl.
      Meine Gewinn-Quote ist geradezu lächerlich bis lost, gegen Real-Casino-BJ

      Wenn du willst, geh mal zu mit 100$ ans Roulette uns setze immer die eine Hälfte des Kessels.Statistisch müsstest du jedes 2. Mal dabei sein. lass dich überraschen.

      Es war für mich ein Test bevor ich mit grossen Einsätzen spiele.

      Ich möchte jetzt auch keine Diskussion lostreten. Jeder kann mit seinem Geld umgehen wie er will.

      Und den Spruch kennst du bestimmt auch: Geld geht nicht verloren - es hat nur ein Anderer.

      in diesem Sinne noch schöne Ostern.
      Ich finde es relativ gefährlich jmd. der grad sein Geld beim BJ verloren hat so ein Tip zu geben. Roulette und auch BJ sind einfach Glücksspiele durch die die Bank Gewinn macht.

      Falls du wirklich über 30 Jahre winningplayer im roulette sein solltest dann hattest du halt nen lifetime upswing, aber mit können und statistisch optimal spielen hat das wenig zu tun...

      edit: ausser du bist natürlich kartenzähler beim BJ (falls das überhaupt noch geht...)
    • SweetBi
      SweetBi
      Einsteiger
      Dabei seit: 15.02.2008 Beiträge: 31
      hi, danke erstmal für das feedback.

      also ich weiß natürlich, dass ich mit BJ und roulette nur verluste mache, das ist nicht das problem und ich weiß auch, dass ich longterm mit poker gewinn mache.
      (lifetime über 75k hände, solid winnings auf 4 platformen).

      ich habe auch einen account auf fulltilt, wo kein casino ist, da werde ich erstmal jetzt grinden.

      mein problem ist nur mich jetzt zu motivieren. so einen tilt hatte ich das erste mal jetzt und bin ziemlich gefrustet, ich bin -360$ etwa, so viel habe ich nichtmal annähernd je im poker verloren an einem tag (max 90$$!!).
      und ich kann mich jetzt nicht mehr aufrappeln wieder an die tische zu gehen um meine verlust, die ich in lichtgeschwindigkeit beim BJ verloren habe wieder in zeitlupe mühsam im poker zu gewinnen.
      ich denke ich werde in 1 woche oder so bei party auscashen und da nie wieder spielen, da es mich wohl für immer antilten würde, wenn ich wieder an heute denken würde.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich denke, Knolle4all und chrischiberlin haben völlig recht mit ihren Posts.

      Ergänzend möchte ich Dir noch ein paar hilfreiche Links zum Thema Tilt mit auf den Weg geben. Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Du kannst spielerisch hervorragend sein, aber es wird Dir langfristig nichts nützen, wenn Du Dir durch Tilt alles wieder zerstörst. Meine Empfehlung daher: Arbeite daran. Deine BR wird es Dir danken :)

      Edit: Spam gelöscht.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      hehe. ich habe zum glück seid langem alle Casinogames etc von meinem PC gelöscht und bin glücklich drum. Ich habe auch in meinen ~NL200 zeiten einige hundert $ in Backgammon, BlackJack etc donatet. Ich habe daraus gelernt und heute machen mir wirkliche Glückspiele und gambeln in dieser Art kein Spaß mehr.
      Was ich bei dir bedenklich finde ist, dass du dich nun auf deinem homelimit langweilst, weil die Einsätze nicht mehr hoch genug sind. Ich kenne dieses Gefühl recht gut, weil ich ich mich selber extrem schwer tue mehr als ein Limit unter meinem homelimit zu spielen (ohne extrem rumzusplashen). Ich habe da leider noch kein Rezept gegen gefunden.
      Mir tut das zum glück nicht mehr so weh, weil ich dank solidem BRM und viel Selbstvertraun in meine Fähigkeiten recht sicher bin, nicht mehr absteigen zu müssen (hoffe ich zumindest....). Bei dir sieht das anders aus, weil du noch am anfang deiner Pokerkariere steht.
      Neben diesem Aspekt ist es wohl auch ausdruck einer falschen Mentalität die du gegenüber Poker an den Tag legst. Du sieht Geld schon als Mittelpunkt des Spieles, obwohl Spaß eigentlich (noch) im vordergrund stehen sollte.


      @michimanni: ich find toll wie du das forum moderierst. Daran könnten sich ein paar andere mal eine Scheibe abschneiden. ;)
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Original von SweetBi
      und ich kann mich jetzt nicht mehr aufrappeln wieder an die tische zu gehen um meine verlust, die ich in lichtgeschwindigkeit beim BJ verloren habe wieder in zeitlupe mühsam im poker zu gewinnen.
      Ich weiss ja nicht wie alt du bist und ob du ein regelmässiges Einkommen hast. Aber wenn dich die kleinen Beträge zu wenig motivieren, dann zahl halt ein und spiel ein höheres Limit wenn du dir das leisten kannst.

      Jaja, jetzt kommt gleich wieder die "wtf-wie-kannst-du-jemandem-raten-einzucashen-etc-bla-bla" Fraktion. Aber Poker soll halt auch Spass machen. Und wenns um cent-Beträge keinen Spass macht, und man nicht gerade rl-broke ist, was spricht dann bitte dagegen?
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      garnichts. Ich lebe unter anderem genau von solchen Leuten. ;)
      Nur sollte man sich dann auch ganz klar bewusst sein, dass man KEIN Gewinn mit Poker macht. Ich denke aber, dass Opener diese Erwartung hat. Des weiteren sollte man es sich leisten können.
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Wieso sollte er dann KEINEN Gewinn mit Poker machen? Er sagt doch, dass er solid winning player ist. Da wird er auch ein Limit höher nicht gleich untergehen.

      Das hat jetzt nicht direkt etwas mit diesem Thread zu tun: Aber was ich zum Beispiel absolut nicht verstehe, sind Leute, die ein gutes Einkommen haben, und dann trotzdem noch SSS auf den Micros grinden. Und das bloss weil sie sich weigern, selber etwas einzucashen. Dafür kaufen sie sich sonst jeden unnötigen Scheiss ohne zwei mal drüber nachzudenken. Völlig sinnlos.

      Als einkommensloser Student sieht die Situation natürlich anders aus :)
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      naja zum erfolgreichen Pokern gehört halt noch viel viel mehr als bloß Skill und selbst bei diesem wirds wahrscheinlich schon kritisch, wenn man einfach mal so das ein oder andere Limit überspringt und dann anfängt zu spielen. Wenn ich jetzt 200k eincashe um zB für nl5k gut rolled zu sein, dann bin ich trotzdem kein winning player auf diesem Limit. Es macht Sinn schon Sinn sich von unten hoch zu kämpfen. Natürlich gibts dabei auch Ausnahmen (zB sind Quereinsteiger ala FL -> egal wo hin [FL spieler ab 5/10+ haben einfach schon einiges an Skill]oder NL -> omaha etc. i.d.r einfach von anfang deutlich besser, weil sie viel mehr Spielverständnis haben und müssen deswegen nicht mehr auf den micros anfangen.).
      Aber zum eigentlichen Punkt: Wer beim Pokern nicht das richtige "Mindgame" (Disziplin, Ausdauer, Tiltresistenz etc) hat wird NIE erfolgreich spielen können und je höher er spielt desto größere Probleme wird er haben. Daran fehlt es aber dem Ersteller dieser Threats offensichtlich (da liegen zB auch meine größten leaks). Ihm jetzt zu raten einzucashen mit der Aussicht, dass er dann höhere Limits beatet ist etwas unverantwortlich oder naiv ;)
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Wir reden hier aber nicht von NL5k, sondern obv von FL 1/2 oder 2/4. Das kann auch ein .5/1 winning player noch beaten und die Beträge sind nicht existenzgefährdend. Unverantwortlich ist mein Vorschlag also schonmal nicht.

      Ich rate hier auch niemandem was. Ich finde halt bloss, dass jemand der die Beträge um die er spielt nicht ernst nehmen kann, vielleicht diese Möglichkeit in Betracht ziehen sollte.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      naja. ein 05/1 winningplayer ist nicht automatisch ein 2/4 winning player. sonst würde doch niemand 0.5/1 spielen. Natürlich ist der Skillunterschied nicht riesig, aber schon vorhanden.
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Natürlich gibt es einen Skillunterschied.

      Aber der Hauptgrund, weshalb Leute .5/1 spielen und nicht 2/4, liegt doch im BRM. Oder kennst du vielleicht jemanden, der völlig overrolled .5/1 spielt, weil er denkt, dass er 2/4 nicht beaten kann? Wohl kaum.

      Jeder der die BRM hat um 2/4 zu spielen wird dies auch tun, und nicht weiterhin .5/1 grinden weil er da ja winning player ist.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.113
      Original von onezb
      Natürlich gibt es einen Skillunterschied.

      Aber der Hauptgrund, weshalb Leute .5/1 spielen und nicht 2/4, liegt doch im BRM. Oder kennst du vielleicht jemanden, der völlig overrolled .5/1 spielt, weil er denkt, dass er 2/4 nicht beaten kann? Wohl kaum.

      Jeder der die BRM hat um 2/4 zu spielen wird dies auch tun, und nicht weiterhin .5/1 grinden weil er da ja winning player ist.
      ich spiel sehr sehr deutlich overrolled nl25 weil ichs halbwegs beaten kann und mir bewußt bin das ich halt einfach sehr sehr lange brauche bis ich mir den skill fürs nächsthöhere level aneignen kann. und ausserdem stichwort personal comfort zone
    • onezb
      onezb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 1.531
      Als ob auf NL50 so komplett anders gespielt würde als auf NL25. Das dünkt mich dann doch schon etwas überängstlich :)
    • Knolle4all
      Knolle4all
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 220
      Ich denke auch das die meisten Ps.deler z.B. im FL FR sagen: So ich hab 300bb für Level XY, ich steige nun auf. Wie willst du dir denn den Skill aneignen, wenn du nicht mit deinen Leaks konfrontiert wirst? Wenn es nicht reicht kann man ja immer noch absteigen oder nicht ? Scared Money wäre für mich ein Grund.. ganz evtl 3 tische altes und 1 tisch neues limit zu spielen
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.113
      Original von onezb
      Als ob auf NL50 so komplett anders gespielt würde als auf NL25. Das dünkt mich dann doch schon etwas überängstlich :)
      warum auf nl50 aufsteigen wenn man auch auf nl25 leaks erkennt und deshalb weiß woran man arbeiten muss. Und da ich leider ein sehr langsamer Lerner bin hat sich in Verbindung mit Bonus Whoring & krasser Table Selection halt n bisschen ne Overrolltheit eingestellt. Bloß weil man einen Tisch mit 60 VPip und 4PFR-average deutlich schlägt ist man ja kein guter Pokerspieler...
      Ich weiss das es für viele nicht der richtige Weg ist sondern solange das BRM mitmacht so hoch zu spielen wie es geht,der competition wegen usw...
    • 1
    • 2