Tempo 120 auf deutschen Autobahnen?

    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,360962,00.html
      Die Wissenschaftler fordern zum Schutz von Umwelt und Gesundheit, auf Autobahnen mittelfristig ein Tempolimit von 120 Stundenkilometer einzuführen. "Im innerörtlichen Bereich sollte mit Ausnahme von Durchgangsstraßen ein Tempolimit von 30 km/h eingeführt werden."
      Was haltet ihr von dieser Idee? Also ich muss sagen, wenn ich sowas nur höre kocht mein Blut! 120 und 30 in der Stadt das ist ja wohl ein Witz. Wo bleibt beim Autofahren da bitte noch der Spaß?
  • 28 Antworten
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/deutschland/verkehr/3401902,cc=000000160300034019021GUKoI.html
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Die rudern nun halt wieder zurück nachdem ihre "Vorhut" auf die Mütze bekommen hat. Ich sag nur: "Niemand will eine Mauer bauen".
    • BestOfAlbum
      BestOfAlbum
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 452
      Ich bin Schweizer und muss sagen manchmal hätt ich schon lust schneller als 120 auffer Autobahn fahren zu dürfen :-( Tempolimit 150 fände ich perfekt, ist halt trotzdem so, dass ohne Limit mehr Unfälle passieren als mit... 30 Innerorts geht aber gar nicht
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      http://www.morgenpost.de/content/2006/12/23/auto/873060.html 1970 waren es mal 23.000 Verkehrstote. Dieses Jahr nur 5000. Wobei sich das Verkehrsaufkommen seit 1970 verdreifacht hat. Also tut mir Leid den Sinn einer Geschwindigkeitsbegrenzung seh ich da nun wirklich nicht. 150 wäre auch viel zu wenig. Ich mein ich muss ja nicht immer 200 fahren. Aber manchmal möcht ich schon einfach mal aufs Gas treten können. Und was die Sicherheit betrifft: bei 200 konzentriert man sich wesentlich mehr aufs Fahren als bei 120. 250 wäre vielleicht noch ne mögliche Begrenzung.... aber da stellt sich dann auch wieder die Frage nach dem Sinn ;) Generell braucht man keine Begrenzung, während der Fahrschule bekommt jeder beigrebracht wie er sich im Straßenverkehr zu verhalten hat. Darüber hinaus sind wir mündige Bürger die selber über ihre Sicherheit entscheiden können.
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      komm aus tirol (österreich) und da gilt tempo 100 auf der autobahn X(
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Temposünder härter bestrafen, z.B. Führerscheinentzug. Leute mit Geld lassen sich von lächerlichen Geldstrafen nict abschrecken.
    • nobbone
      nobbone
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 197
      In anderen Ländern sind sie dabei die Geschwindigkeitslimits abzubaun, weil mehr Unfälle passieren auf Grund von Unachtsamkeit. Wenn ich zB in der Schweiz rumfahren muss bin ich auch immer halb am Einschlafen, ich werde da immer furchtbar müde beim eintönigen 120 (oder gar 80) fahren über längere Zeit. Wenn 120 kommt fahre ich dafür nur noch im zweiten Gang und mach extra Dreck :) Ne ich würd mich eh nicht dran halten, Vorschriften ohne Sinn beachte ich grdszl nicht. Niemals.
    • kanalratte
      kanalratte
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2005 Beiträge: 2.234
      Original von nobbone In anderen Ländern sind sie dabei die Geschwindigkeitslimits abzubaun, weil mehr Unfälle passieren auf Grund von Unachtsamkeit. Wenn ich zB in der Schweiz rumfahren muss bin ich auch immer halb am Einschlafen, ich werde da immer furchtbar müde beim eintönigen 120 (oder gar 80) fahren über längere Zeit. Wenn 120 kommt fahre ich dafür nur noch im zweiten Gang und mach extra Dreck :) Ne ich würd mich eh nicht dran halten, Vorschriften ohne Sinn beachte ich grdszl nicht. Niemals.
      typen, die die schweiz nicht braucht omg selten so nen blödsinn gelesen Oo
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Wie alle am Thema vorbeireden... es geht hierbei _NICHT_ um Reduzierung der Verkehrstoten oder Eindämmung der Unfälle, sondern um den Klima/Umweltschutz. Ich sag allerdings damit nicht, das ich diese Maßnahme für sinnvoll erachte, aber auf das Thema "Tempolimit für Umweltschutz" "Es gibt dadurch aber nicht weniger Verkehrstote" zu antworten ist Banane. MfG €dit: @garten309: Euch Ösis würde ich nur mit 50 auf der Autobahn fahren lassen :-/
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Ich wäre eher für eine Subvention der hybridautoproduzierenden Firmen.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Naja, wenn wir das mal aufs Thema Umwelt reduzieren, dass is an der Maßnahme was dran, wenn man z.B beachtet, dass ein durchschnittlicher Pkw bei 130 km/h für die selbe Strecke 30% mehr Sprit frisst als bei 80 km/h. Und für 150 und aufwärts hab ich leider keine Zahlen im Kopf, denke aber mal, dass das exponential ansteigt und sich somit noch deutlicher bemerkbar macht. Kleiner Nebensatz zum Thema Unfalltote etc.: Nich die Autobahnen, sondern die Land- und Bundesstraßen sind in D das Problem!
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      erstmal weniger LKWs und geländewagen für mutti mit kind verbieten dann ist auch die umwelt geschont
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Original von breathingslow erstmal weniger LKWs und geländewagen für mutti mit kind verbieten dann ist auch die umwelt geschont
      Stimmt, Geländewagen lieber nur für den echten Mann, so wie du. Muttis können dann besser mit dem Twingo fahren. So ist richtig.. :rolleyes: Was zum Teufel hat das Problem der Geländewagen, das ja nun mal exestiert, mit Mutti und Kind zu tun?
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      man muss sich mal die zeit vor augen halten, ich würde niemals ne längere strecke ganze zeit nur mit 120 fahrn, statt 4h brauch ich dann 7h, was soll das? und dann solange eintönig gleiche geschwindigkeit, keiner überholt mehr, keine spurwechsel (fahrn ja alle gleich schnell), bei kilometer 100 bin ich eingepennt und kilometer 110 ist ne kurve und das wars dann lol es gibt ne menge anderer möglichkeiten was für die umwelt zu tun, die auch viel mehr bringen und weniger blechschaden und verletzte verursachen
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Original von Justus man muss sich mal die zeit vor augen halten, ich würde niemals ne längere strecke ganze zeit nur mit 120 fahrn, statt 4h brauch ich dann 7h, was soll das?
      Blödsinn. Im allgemeinen ist der Verkehrfluss bei Tempo 120 VIEL gleichmäßiger. Real wird eh 140 gefahren (siehe z.B. Holland) das reicht auch aus, schneller fährst du im Schnitt auch in DE nicht. Hier haste meist 100 - 70 - 120 - 50 - freie Fahrt - 120.. Na ja.. Würde aber auch lieber open-end (da wo es das noch gibt zumindest) erhalten. macht eben einfach Spaß.
      es gibt ne menge anderer möglichkeiten was für die umwelt zu tun, die auch viel mehr bringen und weniger blechschaden und verletzte verursachen
      Es geht darum, das ab 120 der Spritverbrauch ENORM ansteigt. Dadurch natürlich auch die Umweltverschmutzung.
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      sorry ich weiss nicht wo du wohnst, aber hier gibts auf der autobahn eigentlich nirgends ne beschränkung von 70 oder 50, halt ab und zu wenn irgendwo ne baustelle mal kurz ist >_< und 120 wirds auch nur selten wenns 2 spurig wird, ansonsten ist freie fahrt, ab und zu stellt polizei bei viel verkehr auf 140 naja mag im süden und hügeligeren gebieten anders sein, im norden gehts meist geradeaus in der ebene :P dazu kommt, nur weil da ne geschwindigkeitsbegrenzung ist, heisst das noch lange nicht dass man sich da dran halten muss, eh? und diesen "enormen" spritverbrauch zahl ich bei schnellen fahrten ja auch mehr, und soviel ist das gar nicht, bei 120 brauch ich 8l und bei 160 9l, gerade mal 1l, erst ab 180 gehts auf 10l/100km, und mehr als 10l verbraucht meiner dann auch bei mehr geschwindigkeit nicht (ok soviel spielraum nach oben hab ich dann auch nicht mehr^^)
    • kanalratte
      kanalratte
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2005 Beiträge: 2.234
      nehmt doch einfach den zug, da schont ihr die umwelt, eure nerven und könnt erst noch gemütlich nebenher was lesen, arbeiten, mit schönen frauen flirten... :) kk ich gebs ja zu, hier in der schweiz ist wohl das bahnnetz einiges besser ausgebaut und komfortabler als in deutschland aber trotzdem...
    • metaphysiker
      metaphysiker
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 867
      Original von Justus und diesen "enormen" spritverbrauch zahl ich bei schnellen fahrten ja auch mehr
      So was kommt also dabei herum wenn die Politik eine Steuer einführt und sie Ökosteuer nennt.. :D Der enomr erhöhte Spritverbrauch entsteht durch den schnell stiegenden Luftwiederstand ab 120 Sachen.. Hast bestimmt nen Sportwagen, was? Aber es stimmt natürlich das ein Auto mit einem günstigen cw-Wert da besser bei rumkommt..
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      ne hab keinen sportwagen, fürn porsche reicht meine br noch nicht :D ist trotzdem relativ windschnittig^^ und zug fahren nervt jawohl nur noch, da latsch ich 10min zum dorfbahnhof, fahre damit dann 30min zum nächsten hbf, und denn komm ich sowieso nicht genanu dahin wo ich hinwill, will selten mitten in die innenstadt anderer städte, dazu kommt dass man kaum gepäck mitnehmen kann und so auch von der seite zug fahren nicht in frage kommt^^ zug fahren ist ok wenn man ne gute verbindung zum arbeitsplatz hat, für das meiste andere ists irgendwie selten zu gebrauchen >_<
    • 1
    • 2