Medizin: Zehnagel

    • RainerZufall89
      RainerZufall89
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 433
      Tach allerseits,

      Hab das Problem, dass mein Zehnagel am großen Zeh seitlich immer ins Fleisch reinwächst.
      Hab das seit etwa 2 Jahren jedoch wars heute richtig arg, sodass es schon übel angefangen hat über die Nacht zu eitern.
      Es ist auch fast immer das gleiche Prozedere, dass ich den Zeh dann in heißes Wasser einweiche, desinfiziere und dann mit der Schere versuche, den Nagel seitlich abzuschneiden, währenddessen ich die Haut wegdrücke.
      Das tut halt echt höllisch weh und eitert wie verrückt.

      Bei ner Bekannten musste dann n kleines Fleischstück wegoperiert werden, weil es sich bei ihr halt auch immer weiter verschlimmert hat.

      Irgendeiner Tipps von euch, wie man das Problem umgehen könnte?
      Ist es sinnvoll zum Hautarzt zu gehen?
  • 16 Antworten
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      hi,

      ich glaube nicht dass bei medizinischen problemen immer gleich ein arzt belaestigt werden muss,
      frag doch mal im bbv,
      gruesse,

      karo.
    • Universumator
      Universumator
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 110
      medizinischen fußpfleger aufsuchen - onkologe
    • poopenschnufen
      poopenschnufen
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 318
      wenn das am rumeitern ist solltest du mal deine schere säubern oder mal die füße waschen...

      nein ehrlich:

      was du machen kannst ist dir die nägel nur gerade zu schneiden, damit der nicht mehr einwachsen kann
    • RainerZufall89
      RainerZufall89
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 433
      Original von poopenschnufen
      wenn das am rumeitern ist solltest du mal deine schere säubern oder mal die füße waschen...

      nein ehrlich:

      was du machen kannst ist dir die nägel nur gerade zu schneiden, damit der nicht mehr einwachsen kann
      Und wie genau stellst du dir das vor?
      Da müsste ich ja n Teil vom Nagel wegschneiden, der noch auf der Haut liegt ;(

      edit: das eitern kam wahrscheinlich dadurch, dass ich barfuß aufm rasen gekickt hab und dadurch dreck reingelangt is
    • poopenschnufen
      poopenschnufen
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 318
      Original von RainerZufall89
      Da müsste ich ja n Teil vom Nagel wegschneiden, der noch auf der Haut liegt ;(
      nein du lässt den nagel etwas wachsen, dabei achtest du dadrauf, dass der nagel nicht wieder einwächst indem du ihn immer mit der spitze einer feile, oder so, alle paar Tage von der haut trennst
    • Eckleburg
      Eckleburg
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2007 Beiträge: 93
      Netter Beitrag. Kommt mir bekannt vor. :)

      Hatte vor 5 Monaten genau dasselbe Problem und musste Fleisch weg schneiden lassen, was auch wirklich ratsam war. Ich kann dir nur empfehlen einen Hautarzt oder Fußspezialisten aufzusuchen.
      Nagel schneiden hat nicht wirklich lange geholfen und das wird aufgrund der Wurzel wahrscheinlich immer wieder auftreten.

      Viele Grüße und schnelle Heilung,

      Eckleburg
    • poopenschnufen
      poopenschnufen
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 318
      Original von RainerZufall89
      edit: das eitern kam wahrscheinlich dadurch, dass ich barfuß aufm rasen gekickt hab und dadurch dreck reingelangt is
      tape dir die wunde zu, dann kannste sogar nen triathlon laufen
    • poopenschnufen
      poopenschnufen
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 318
      Original von Eckleburg
      Netter Beitrag. Kommt mir bekannt vor. :)

      Hatte vor 5 Monaten genau dasselbe Problem und musste Fleisch weg schneiden lassen, was auch wirklich ratsam war. Ich kann dir nur empfehlen einen Hautarzt oder Fußspezialisten aufzusuchen.
      Nagel schneiden hat nicht wirklich lange geholfen und das wird aufgrund der Wurzel wahrscheinlich immer wieder auftreten.

      Viele Grüße und schnelle Heilung,

      Eckleburg
      das kannst du natürlich auch versuchen, falls du scharf aufs messer bist
    • Eckleburg
      Eckleburg
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2007 Beiträge: 93
      Scharf darauf war ich bestimmt nicht, aber die Schmerzen und das tägliche Eitern hat mich dann schnell willig gemacht! ;)
    • BoPer
      BoPer
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.992
      fußpflegerin hilft die können da bisschen mehr wegschneiden als man normal selbst macht. was gegen entzündung hilft ist den fuß in kernseife zu baden.
      bei uns in der familie auch ein großes problem, bei mir gottseidank nur wenn ich längere zeit sicherheitsschuhe trage. mein vater hat sich ihn komplett rausoperieren lassen aber das ist wohl nur das allerletzte mittel.
    • RainerZufall89
      RainerZufall89
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 433
      Original von poopenschnufen
      Original von RainerZufall89
      Da müsste ich ja n Teil vom Nagel wegschneiden, der noch auf der Haut liegt ;(
      nein du lässt den nagel etwas wachsen, dabei achtest du dadrauf, dass der nagel nicht wieder einwächst indem du ihn immer mit der spitze einer feile, oder so, alle paar Tage von der haut trennst
      I try it out ;)
    • paradoxpoker
      paradoxpoker
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2009 Beiträge: 2.588
      Original von RainerZufall89
      Tach allerseits,

      Hab das Problem, dass mein Zehnagel am großen Zeh seitlich immer ins Fleisch reinwächst.
      Hab das seit etwa 2 Jahren jedoch wars heute richtig arg, sodass es schon übel angefangen hat über die Nacht zu eitern.
      Es ist auch fast immer das gleiche Prozedere, dass ich den Zeh dann in heißes Wasser einweiche, desinfiziere und dann mit der Schere versuche, den Nagel seitlich abzuschneiden, währenddessen ich die Haut wegdrücke.
      Das tut halt echt höllisch weh und eitert wie verrückt.

      Bei ner Bekannten musste dann n kleines Fleischstück wegoperiert werden, weil es sich bei ihr halt auch immer weiter verschlimmert hat.

      Irgendeiner Tipps von euch, wie man das Problem umgehen könnte?
      Ist es sinnvoll zum Hautarzt zu gehen?
      ich hatte das gleiche ca 3 jahre lang bei der 2 antibitotikum kur Gings dann weg.
      Bei mir hat nichtmal eine OP geholfen also hoff ich das es bei dir schneller weg geht

      edit ja hausartzt is schon sinvoll der kann dir antibiotikum verschreiben und evtl paar tipps die man übers interet nicht geben kann, das muss auch nich umbedingt operiert werden sag einfach das du das erstmal so probieren willst.
      Letztendlich weiß ich n icht warums bei mir dann auf einmal ging, aber naja ich bin froh drüber ;)


      edit2: das mit dem nagel anders schneiden is meistens quatsch kommt halt auch drauf ann wies aussieht aber bei mir z.b. war nix mit nagel schneiden bzw nicth an einer stelle an der es nur ansatzweise etwas gebracht hätte.

      du musst halt versuchen die haut nach außen zu drücken und dann so jodcreme rein, dazu hab ich dann eben antibiotikum genommen und nach ca 2 wochen wars weg.
    • Arwed
      Arwed
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 598
      Probier mal ein V vorne reinzuschneiden. Dann sollte er nicht mehr nach außen wachsen.
    • Pris0n
      Pris0n
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 8.603
      Original von RainerZufall89
      Original von poopenschnufen
      Original von RainerZufall89
      Da müsste ich ja n Teil vom Nagel wegschneiden, der noch auf der Haut liegt ;(
      nein du lässt den nagel etwas wachsen, dabei achtest du dadrauf, dass der nagel nicht wieder einwächst indem du ihn immer mit der spitze einer feile, oder so, alle paar Tage von der haut trennst
      I try it out ;)
      Was bei mir auch wunderbar funktioniert hat ist einfach den Nagel wie oben eben erstmal so abzuschneiden, dass er nicht mehr ins Fleisch schneidet.
      Dann wenn sich alles etwas beruhigt hat und du merkst, dass es wieder das drücken anfängt, einfach von einem Wattestäbchen, muss nicht viel sein, etwas abreißen und unter die Seite mit Hilfe von z.B. Feile drücken.
      Hat folgende Vorteile:
      1. Kannst es über längernen Zeitraum tragen.
      2. auswechselbar
      3. verhinderst durch das anheben das erneute Einwachsen

      Das ganze musst du natürlich so lange durchziehen, bis der Nagel wieder ganz normal am Ende deines Zehs ankommt.
      Kann etwas dauern, aber hat bei mir zumindest funktioniert.
    • RainerZufall89
      RainerZufall89
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 433
      Original von Pris0n
      Original von RainerZufall89
      Original von poopenschnufen
      Original von RainerZufall89
      Da müsste ich ja n Teil vom Nagel wegschneiden, der noch auf der Haut liegt ;(
      nein du lässt den nagel etwas wachsen, dabei achtest du dadrauf, dass der nagel nicht wieder einwächst indem du ihn immer mit der spitze einer feile, oder so, alle paar Tage von der haut trennst
      I try it out ;)
      Was bei mir auch wunderbar funktioniert hat ist einfach den Nagel wie oben eben erstmal so abzuschneiden, dass er nicht mehr ins Fleisch schneidet.
      Dann wenn sich alles etwas beruhigt hat und du merkst, dass es wieder das drücken anfängt, einfach von einem Wattestäbchen, muss nicht viel sein, etwas abreißen und unter die Seite mit Hilfe von z.B. Feile drücken.
      Hat folgende Vorteile:
      1. Kannst es über längernen Zeitraum tragen.
      2. auswechselbar
      3. verhinderst durch das anheben das erneute Einwachsen

      Das ganze musst du natürlich so lange durchziehen, bis der Nagel wieder ganz normal am Ende deines Zehs ankommt.
      Kann etwas dauern, aber hat bei mir zumindest funktioniert.
      Sehr cooler Tipp, DANKE!
      Hab schon mit dem Gedankten gespielt, den Zehnagel seitlich etwas anzuheben, damit der Nagel über das Fleisch hinauswächst.
    • medicus66
      medicus66
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 1
      Eingewachsene Zehennägel stellen eine weit verbreitete Erkrankung dar. Durch unsachgemäßes Schneiden der Zehennägel, insbesondere der Großzehe, wächst der Zehenangel seitlich in den Nagelrandwall. Es kann hierbei zu starken Schmerzen und zu einer eitrigen Entzündung kommen, so dass letztendlich häufig eine operative Therapie in Betracht kommt. Hierbei erfolgt eine keilförmige Entfernung des Nagels, der Haut am Nagelrandwall sowie der Nagelwurzel, die sogennante Emmet-Plastik. Als Vorbeugung sollten Zehennägel gerade abgeschnitten und die scharfen Ecken vorsichtig mit einer Feile abgerundet werden. Eine erfahrene Fußpflege kann hier sicherlich hilfreich sein.