Wie Geld mein Leben bestimmt

    • winternight01
      winternight01
      Global
      Dabei seit: 03.12.2008 Beiträge: 1.169
      Hallo,

      Ich bin Pokersüchtig.................... oder ?
      Ich habe vor geraumer Zeit von meinem Bruder Pokerstrategy empfohlen bekommen. Vorher hab ich schon ab und zu mal auf Everest Poker gespielt..
      Ich war am Anfang ganz gut dabei und habs geschafft über 2000 $ zu kommen.. ein paar gleiche cashouts, jede menge verloren und nun bin i ch bei 230 $.. Ich nehme mir des öfteren vor konstant und mit Disziplin etwas durchzuziehen, doch ich schaff es nur bis ich dann mal verliere.. Ich nehme das Spiel zu ernst, bei mir steht das Geld im Vordergrund.. Klar bei wem nicht sagen nun viele.. Aber bei mir merk ich das ich schon garkeine Lust mehr auf Poker habe... Aber das ist eher dadurch bedingt dass ich nicht vorran komme.

      Spiele ich 0.10/20 Fixed limit ist mir das zu wenig und es macht kein Spaß, dazu reg ich mich dann auf dass ich mit AAA gegen seinen flush verliere weil er mit 39 nen Cap gecallt hat.
      Also gehe ich mit der Erwartung auf Besserung hoch zu 0.25/0.50.. Da verlier ich dann 2x nen 7 $ Pot und bin angepisst.
      Früher bin ich ganz gut mit den Dons ausgekommen, aber die langweilen mich so dermaßen dass ich davon nach einer Zeit auch total angepisst bin.

      Wenn ich ein MTT spiele merke ich nach ner Zeit dass ich auch keine Lust mehr habe. Einfach mittendrin.

      Z.b letztens: Ich war 1. von 29 in einem 90 man deep turnier.. verliere mit AA gegen 22 im showdown aufm river und zack gehts mir mies..

      Hand aufs Herz - Tut Poker euch auch so unter Kontrolle haben ? Irgendwie kommt man nicht von los..
      Ich will aber auch nicht wirklich von los kommen, ich will gern wieder aufsteigen in der Bankroll und mein kleiner Nebenverdienst dadurch haben..

      Ich lese Artikel und schaue mir immer Videos an..

      Was soll ich nur tun? Ich bitte euch (wie ichs gewohnt bin) nicht zu flamen und nur konstruktiv-sinnige Beiträge zu schreiben.

      Lg

  • 8 Antworten
    • Elazul
      Elazul
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 2.068
      Original von winternight01
      bei mir steht das Geld im Vordergrund
      Problem gefunden.
      Ich wette, du spielst schlecht, weil du immer (wenn auch nur unterbewusst) an deine BR denkst. Auf kleinen limits solltest du eigentlich keine Probleme damit haben, dich nur auf dein Spiel zu konzentrieren, ohne Angst um dein Geld zu haben oder zu krasse winnings zu erwarten. Anfangs spielst du mit einem Stundenlohn, für den nicht mal ein indisches Kind einen Fußball zusammennähen würde. Akzeptable Stundenlöhne kommen erst später. Da wirst du aber nie hinkommen, wenn du dich nicht auf dein Spiel konzentrierst, statt dauernd ans große Geld zu denken.
      Wenn du keinen Spaß am Pokern hast, lass es bleiben und fertig. Und gegen suckouts kannst du mal gar nichts machen, da hilft nur, weiter sein A-Game zu spielen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von winternight01
      Ich bin Pokersüchtig....................oder ?
      Das sehe ich nicht so. Allerdings hat Elazul mit seinem Beitrag einfach nur absolut recht.

      Lernen, spielen, lernen, spielen, weiterlernen, weiterspielen etc. Wenn Du Dich auf eines beschränkst (z.B. nur spielst, weil Du ja an das große Geld willst), wirst Du scheitern.
    • winternight01
      winternight01
      Global
      Dabei seit: 03.12.2008 Beiträge: 1.169
      Ich bin keine schlechte Spielerin, nur bin ich oft einfach unkonzentriert.. Könnt ihr mir Tipps geben wie ich dies ändern kann? Gibt es irgendwelche Büchern zu die mir helfen könnten?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Natürlich solltest Du zunächst einmal dafür sorgen, dass die äußeren Umstände ok sind (emotional alles in Ordnung, ausgeschlafen, kein Hunger/Durst etc.). Außerdem sollte man nicht nebenher surfen, chatten, TV gucken oder was auch immer, machen. Man sollte sich ALLEIN aufs pokern konzentrieren, da gibt es genug, worauf man achten sollte.

      Ich weiß nicht, ob Du generell Deine Konzentration fördern willst, aber ich habe an anderer Stelle mal folgendes gepostet:

      Original von michimanni
      Konzentration ist ja bekanntlich etwas, was man erlernen kann. Ich habe persönlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht, mich selbst unter Stress zu setzen, dabei zu arbeiten und das Ergebnis dann zu analysieren. Das Ergebnis war überraschend: Nach wenigen Versuchen musste ich feststellen, dass es keinen Unterschied mehr machte, ob ich beste Voraussetzungen hatte oder unter Stress arbeitete. Die Ergebnisse waren annähernd identisch.

      Eine einfache Übung dazu: Setz Dich mal unter besten Bedingungen (ausgeruht, gute Lichtverhältnisse, emotional auf der Höhe etc.) an den Schreibtisch und schreibe einen längeren Artikel aus einer Tageszeitung unter Zeitdruck ab. Der Artikel sollte so gewählt sein, dass Du es nicht schaffst, ihn in der Zeitvorgabe abzuschreiben. Im Nachhinein kontrollierst Du, wie viele Fehler Du begangen hast.
      Am nächsten Tag machst Du ein ähnliches Experiment allerdings müssen die Voraussetzungen komplett andere sein: Es muss laut sein (z.B. an einem öffentlich Ort), Du darfst gern müde sein... am besten ist eine richtige "Null-Bock-Stimmung".Kurz: Es muss Dir richtig schwer fallen Dich zu konzentrieren. Nun wiederholst das Ganze mit einem vergleichbaren Text aus derselben Zeitung.

      Vermutlich wird das Ergebnis die ersten Male folgendermaßen lauten: Beim zweiten Versuch hast Du wesentlich mehr Fehler begangen und deutlich weniger Text abgeschrieben.

      Nun beginnt der "spaßige" Teil des Ganzen. Du wiederholst den zweiten Teil immer und immer wieder. Die Voraussetzungen sollten dabei immer ein vernünftiges Maß an Stress bei Dir verursachen. Im Nachhinein analysierst Du Deine Erfolge und irgendwann sollte sich bei Dir der Erfolg einstellen, dass Dir die Rahmenbedingungen fast gleichgültig sind: Du bist in der Lage, Dich auch in schwierigen Situationen zu konzentrieren und auf Dein Ziel fokussiert zu sein.


      Das obengenannte Experiment war wie gesagt ein Selbstversuch und hat keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund. Tatsache ist jedoch, dass es mir geholfen hat. Vielleicht bringt Dir die Idee ja auch etwas.

      Viel Erfolg! :)
      Das ist ein Experiment, was zwar etwas dauert, aber man lernt sich dadurch besser kennen :)
    • crashed1
      crashed1
      Global
      Dabei seit: 10.04.2008 Beiträge: 1.084
      Mir geht es genauso & deshalb sortiere ich meine Gedanken und werde wahrscheinlich anfangen einen Blog zu eröffnen um mich zu motivieren.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      probier mal ne andere variante aus, da hat man meißt mehr motivation anfangs
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      Original von Insaniac
      probier mal ne andere variante aus, da hat man meißt mehr motivation anfangs
      kann ich nur bestätigen, spiel ma ne runde razz oder omaha auf den micros, einfach um wieder spaß zu haben, hat mir auch schon geholfen, hat einfach hohen unterhaltungswert was da so abgeht, wenn beim PLO die leute ihre 4suited hand preflop AI stellen.....da gehts einem gleich besser....
    • winternight01
      winternight01
      Global
      Dabei seit: 03.12.2008 Beiträge: 1.169
      Es läuft wieder gut.. hab mich von mastamanson ziemlich motivieren lassen. Danke dir dafür :)
      Wie man sieht, (meisten headsup) liefen super.. Hab mich viel mehr konzentriert als vorher, zwischendurch hab ich immer wieder mal ne Pause gemacht, ist ganz wichtig... Hab auch badbeats kassiert, der gegner hatte 140 chips, hab ihn 6 mal gedoppelt^^ er hat immer aufm river 2. pair geluckt oder 30/70 gewonnen.. Habs l ocker genommen, hoffe das haelt an...

      Waren auch paar dons dabei, laut TM:

      #41 - roi: 33.8 % itm: 68 % $ won: 107 $





      Lg!!