Checkraisen mit Initiative

    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Mich würde mal interessieren, wie so ein Manöver zu bewerten ist. Wenn ich das bisher bei Gegnern beobachtet habe, stand praktisch immer ein absolutes Monster dahinter. Aber vor allem wüsste ich auch gerne, ob man selbst gelegentlich zu so einem Mittel greifen sollte. Ich halte dies vor allem aus psychologischen/Table-Image-Gründen für interessant. Mein Gedankengang dabei ist folgender: Wenn wir im Ruf stehen, gelegentlich mal mit Initiative zu checkraisen, können wir so vielleicht öfters mal OOP ne Freecard am Turn nehmen. Dabei könnte uns eins zugute kommen: Bei kaum einem anderen Manöver fühlt man sich als Gegner so ausgespielt/vorgeführt, sodass der gewünschte "Lerneffekt" bei den Gegnern mitunter sehr schnell eintritt. Meinungen?
  • 10 Antworten
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      stox redet davon ab und an in seinen videos.
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      ich halte das hin und wieder für ne ganz gute Sache, zumal man auch oft genug extra value bekommt, gegen LAGs und generell die Leute mit hohem WTS. Grade gegen Leute die notorisch alles zu ihnen gecheckte betten hat es ja auch den von Dir angesprochenen Effekt.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Sklansky erwähnt sowas in Holdem Poker for advanced Players... Spots sind imo Hände wie AK raise, jemand coldcalled, blinds folden -> HU flop KT3r bet, call turn meinetwegen 6 wenn der Gegner jetzt relativ aggro ist kann man imo ziemlich gut checkraisen. Gegen passive fishe aber wohl eher schlecht.
    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Aber was macht man nun gegen so jemand, wenn man IP ist und eine gute (verwundbare), aber nicht großartige Hand hält?
    • KasparT
      KasparT
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 268
      Ich denke dann lässt man das selbstverständlich, das soll ja auch kein Standardmove werden.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      SunTzu,... in über 80% der Fälle ist man badly beat... ich folde da zwar noch zu selten - ist aber ein Leak imo! mfg
    • Thomas6409
      Thomas6409
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.978
      Original von pKay Sklansky erwähnt sowas in Holdem Poker for advanced Players... Spots sind imo Hände wie AK raise, jemand coldcalled, blinds folden -> HU flop KT3r bet, call turn meinetwegen 6 wenn der Gegner jetzt relativ aggro ist kann man imo ziemlich gut checkraisen. Gegen passive fishe aber wohl eher schlecht.
      Reicht die Stärke der Hand schon für nen check-raise? Tptk ist net so toll und ich möchte da keinesfalls ne 3-bet sehen. Ich spiele das Manöver aus den von SunTzu genannten Gründen (z.b. mit 99 wäre ne freecard am turn hier sehr willkommen, da ich eigentlich nicht folden, aber auch keine 2 BB mehr bezahlen will) auch sehr gerne, allerdings eher mit ner Hand wie KK oder TT
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Ich war immer der Meinung die Hand sollte für den move stark sein, aber kein Monster, weil wir sonst lieber valuebetten mit der option auf bet/3-bet
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      Original von hwoarang84 Ich war immer der Meinung die Hand sollte für den move stark sein, aber kein Monster, weil wir sonst lieber valuebetten mit der option auf bet/3-bet
      richtig... deswegen ist sowas mit KK oder TT zu machen, sehr schlecht... ist eigentlich ganz einfach... wenn man villain nach seinem flop call auf eine made hand setzen kann und er auch nicht zu passiv ist, bietet sich c/r turn an... wenn villain sehr passiv und sowieso sehr loose ist, dann lieber betten, denn dann verschenkt man nur value, wenn villain cb macht...
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Ich mach das ab und zu gerne "gegen Leute die notorisch alles zu ihnen gecheckte betten" in folgender Situation: Ich halte z.B. AK, der Flop ist unkoordiniert und genau eine Karte liegt in der Playing Zone. Ich Conti-bette UI den Flop und mein Gegner callt. Am Turn kommt der King -> c/r. Auf ne 3-Bet kann man dann halt easy folden und man spart so auch noch ne BB im Vergleich zu bet/calldown. Diese oder ähnliche Situationen sind m.M.n. ideal für eine check/raise Line mit Initiative. Ausserdem hat diese Line einige nette Vorteile für uns neben der Valuemaximierung. Anzuwenden ist diese Line aber nur gegen aggressive Gegner, die selten CB spielen. Gegen passive Spieler sollte man logischerweise lieber selbst valuebetten. Gruß, Sascha.