Folgender Text steht in der Anleitung fur den Equilator:


Während Enumerate sämtliche Möglichkeiten durchprobiert, testet Monte Carlo nur mit entsprechend zufällig ausgewählten Beispielen. Bei vielen Daten kann die Durchführung der Berechnung im Modus Enumerate natürlich sehr viel Zeit verbraucht, was den Einsatz von Monte Carlo sinnvoll macht.

Muss das nicht genau umgekehrt sein?