7 charts - wie?

    • radlbrunner
      radlbrunner
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 28
      Hallo Leute,

      will mich jetzt nach den ersten 5000 händen FL 0,25/0,50 mit dem SHC an die 7 Bronze-Charts wagen.

      Meine Frage ist nun, wie geh ich da am besten ran? Es sind ja doch viele Charts bei denen man nachschauen muss.
      Ratet ihr mir, dass ich mir erst mal das "First in"-Chart vornehme und dann später die anderen dazu?

      Oder soll ich lieber nur an einem oder zwei Tischen spielen und dafür schon gleich alle Charts mit verwenden?

      Über einen Rat wäre ich sehr dankbar!

      Gruß,
      Daniel
  • 11 Antworten
    • WinniePuuh
      WinniePuuh
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 627
      hab gleich mit allen charts an einem tisch angefangen. Sobald man weiß, wann man in welches chart schauen muss, gehts recht flott =)
    • olli13
      olli13
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.012
      Such mal nach LongHUD hier im Forum, das hilft merklich bei Problemen mit dem Chart.
    • Cuube
      Cuube
      Silber
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.476
      wichtig am anfang ist der first in raise und der bb defend chart, aber eigentlich sollte es kein problem sein, sofort alle charts zu nutzen. eventuell einfach mal die anzahl der tische runterschrauben.
    • radlbrunner
      radlbrunner
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 28
      danke für den tipp, olli.
      hast du LongHUD selbst im einsatz?
    • Karmaplayer
      Karmaplayer
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2007 Beiträge: 374
      Long Hud ist definitiv sehr gut um sich das Chart einzuprägen.
      Außerdem zeigt es dir auch noch die Potodds und die dafür benötigten Outs an, was schon mal ein paar sek. Rechenzeit spart (die Konzepte solle man aber dennoch vorher verstanden haben ) .
      Zudem ist die Dollar to BB Funktion sehr nett, gerade wenn man ein Limit neu aufsteigt, ist man nicht so von den neuen Beträgen abgelenkt.

      Alles in allem ein hilfreichesTool, aber das mitdenken sollte nicht gänzlich vergessen werden ;)
    • radlbrunner
      radlbrunner
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 28
      ich werd mir LongHUD mal installieren um zu versuchen damit die Charts schneller zu verinnerlichen.
    • radlbrunner
      radlbrunner
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 28
      also hab mir gestern mal LongHUD installiert und es ist ja mal saucool!
      damit fällt es einem ja viel leichter die charts rein zu kriegen.

      man darf bloß nicht in die versuchung kommen nur danach zu spielen und das denken zu vergessen :)

      danke also noch mal für den tip!

      gruß,
      daniel
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Hallo radlbrunner,

      ich rate dir, am Anfang lieber wenig Tische zu spielen und dich mehr auf die Charts zu konzentrieren. Du solltest deine Entscheidungen bedacht treffen. Das geht nur, wenn du dich auf 1 oder 2 Tische konzentrierst. Außerdem brauchst du ja auch noch Konzentration, um die Charts zu verinnerlichen, was erstmal das Wichtigste ist. Die Charts müssen sich bei der festsetzen, damit du bald nicht mehr auf die Charts schauen kannst und zumindestens Preflop automatisierten spielen und deine Energie auf schwierigere Dinge, wie Postflopentscheidungen fokussieren kannst. Viele Tische und gleichzeitig viele Charts ist nicht gut. Dann prägst du dir die Charts viel langsamer ein und verschwendest zu lange Zeit damit, die Charts zu lernen.

      Ich weiss nicht wie sicher du schon bist aber wenn du Full-Ring spielst, würde ich 2 - 3 Tische empfehlen und dann die Charts einfach auf dem anderen Monitor einblenden lassen (sofern du einen 2. Screen hast)

      Bei ShortHanded empfehle ich dann eher 2 Tische aber ich nehme einfach mal an, dass du noch FullRing spielst.

      Gruß
      Börries
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      ich finde das longhud eigtl sinnfrei. einzig nice funktion is das dollar to bb...
      wen man die pot odds usw immer mundgerecht serviert bekommt entwickelt man gar nicht das gefühl, wann man welche und wieviel outs usw hat. das lernt man alles nur indem man tausend mal im kopf die outs ausrechnet un in der odd-tabelle nachschaut un dann mit potodds vergleicht. das geht mit der zeit dann ziemlich zackig, auch ohne longhud.
      charts sollte man eh iwann auswendig können außer vllt bbdefense.
      aber da außer dem orc eh alles gegnerabhängig is ( und selbst der sogar teilweise) sollte man nicht strikt nach chart/longhud spielen. ich habe die charts natürlich trotzdem noch vor mir liegen :)

      edith meint, dass verynicehandthx gerade nicht beachtet hat ob sh oder fr, das aber nichts groß zur sache tut. sh sinds halt nur 6 charts.
    • Karmaplayer
      Karmaplayer
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2007 Beiträge: 374
      Original von verynicehandthx
      ich finde das longhud eigtl sinnfrei. einzig nice funktion is das dollar to bb...
      wen man die pot odds usw immer mundgerecht serviert bekommt entwickelt man gar nicht das gefühl, wann man welche und wieviel outs usw hat. das lernt man alles nur indem man tausend mal im kopf die outs ausrechnet un in der odd-tabelle nachschaut un dann mit potodds vergleicht. das geht mit der zeit dann ziemlich zackig, auch ohne longhud.
      charts sollte man eh iwann auswendig können außer vllt bbdefense.
      aber da außer dem orc eh alles gegnerabhängig is ( und selbst der sogar teilweise) sollte man nicht strikt nach chart/longhud spielen. ich habe die charts natürlich trotzdem noch vor mir liegen :)

      edith meint, dass verynicehandthx gerade nicht beachtet hat ob sh oder fr, das aber nichts groß zur sache tut. sh sinds halt nur 6 charts.
      also ich finde das LongHUD nicht sinnlos.
      Sein es auch nur 5sek die du brauchst um die Pot Odds zu bestimmen und zu errechnen wie viel Outs du brauchst. In den 5sek kann ich mich dank des LongHUD auf die "wichtigeren" Dinge wie das Discounten von Outs und die Ranges der Gegner konzentrieren.

      Außerdem ist auch die Anzeige des Aggressors ziemlich genial.
      Ich seh öfter in nem Video wie ein Coach nicht mehr weiß wie die Hand PF verlaufen ist und sich deshalb mit ner Entscheidung am Flop schwer tut. Mit dem LongHUD wär das nicht passiert ;)
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      das er nicht mehr weiß wer pfa is liegt aber daran, dass er wärenddessen so viel anderes zeug erzählt. wenn ich 3-4 table weiß ich für gewöhnlich noch wer der pfa war wenn ich nicht abgelenkt werde. und man brauch beim besten willen keine 5 sekunden um die pot odds auszurechnen.