1 Jahr bei PS.de - kurzer Bericht

    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Ich bin heute auf den Tag genau ein Jahr bei Ps.de und nehme das jetzt zum Anlaß, über mein letztes Pokerjahr zu berichten. Muß ja niemand lesen =) Ich bin übers Schach zum Poker gekommen, weil ich ein Interview mit Matthias Wahls gelesen habe, im "64". Für Pokern hatte ich mich schon länger interessiert (was halt so im TV kam), und quasi risikolos zu spielen (ohne Einzahlung) war schon verlockend. Angefangen habe ich natürlich mit den 5$ auf Stars, auf den 2c/4c-Tischen. Mit dem SHC bewaffnet, merkte ich nach kurzer Zeit, daß mir Poker wahnsinnnig viel Spaß macht, und daß nach jeder Session mehr auf dem Konto war als vorher. Innerhalb von drei Wochen hatte ich 50$ erspielt, und bin dann mit 25$ davon auf PartyPoker gewechselt, den Rest ließ ich aufs Stars. Auf Party lief es super weiter, und Mitte Mai, nach vier Monaten war ich winning player auf 2$/4$ Fullring. Ich hab in der Zeit auch viele Pokerbücher gelesen. Nachdem ich bis dahin wohl einen Riesen-Upswing hatte, kam jetzt ein knallharter Down. Alles in allem 500BB oder so, jedenfalls knapp drei Viertel meiner Bankroll. Da kam alles zusammen: Tilt, meine unzähligen Leaks, Tilt, kalte Karten usw. Jede Session war eine Verlustsession. Mir hat es schließlich überhaut keinen Spaß mehr gemacht, mich an die Tische zu setzen. Ich hab dann ein paar Wochen Pause gemacht, viel Theorie und Beispielhände angeschaut, und schließlich mit meinen restlichen 600$ auf 0,5$/1$ nochmal angefangen. Als ich dann im Oktober wieder die Bankroll für 2$/4$ hatte, waren auf einmal die Amis weg und die Fullring-Tische dort quasi tot. Also bin ich auf 1$/2$ Shorthanded umgestiegen (im Nachhinein betrachtet wohl viel zu spät). Dort gings gleich wieder richtig runter. ;) Ich hab dann ein paar tausend Hände zum Eingewöhnen auf 0,5$/1$ SH gespielt. Seitdem spiele ich mehr schlecht als recht auf den SH-Tischen bis 2$/4$. Ziel fürs nächste Jahr ist erstmal 3$/6$. Nebenbei hab ich irgendwann mal 100$ auf Stars umgecasht und dort angefangen, SnGs und Turniere zu spielen. Geholfen dabei hat sicher auch, daß ich im zweiten 180-Mann-Turnier gleich Zweiter geworden bin. No strategy - pure gambling. Naja, jedenfalls habe ich mir auf Stars eine zweite Bankroll aufgebaut. Am liebsten spiele ich die 3$ bzw. 11$-Rebuy-Satellites. Das ist ein echter Geheimtipp, soviel Dead Money... Noch ein paar Gedanken zu Ps.de: Ich bin zwar kein Old-Schooler, habe aber noch vor der starken Mitgliederzunahme durch die TV-Werbung (DSF-Schwemme...) hier angefangen. Damals war hier im Forum noch alles schön kommunistisch (alle waren gleich, keine Ränge...), dafür gab es Avatare. Coaching war gerade im Aufbau. Negativ verändert hat sich m.E. die Stimmung im Forum: so viele nervige Beiträge, in denen mit einer Riesen-Anspruchshaltung Forderungen gestellt werden, gab es früher nicht (zumindest erinnere ich mich nicht daran). Die Einführung des Belohnungssystems war bei der steigenden Mitgliedszahl nur konsequent, und ich finde das auch gut. Allerdings sollte klar sein, daß ein auf Party-Points basierendes System auch aktuelle Punktestände voraussetzt; da gab/gibt es Verbesserungspotenzial. Also danke Ps für die Ausbildung, die vielen Coachings, für PT und PA und für die 5$. Ich hab (bisher) 4k daraus gemacht, und Euch (geschätzte) Zehntausende an Rake eingebracht.
  • 1 Antwort
    • hova
      hova
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 3.677
      Interessant zu hören. Mich würde allerdings mal interessieren, wie sich jemand wie du mit soviel Erfahrung an den Microlimits schlägt. Ist für dich vielleicht weniger $BB/100h (für dein Limit) aber deine Erfahrung auf meinem Limit würd mich echt mal reizen. Wäre doch cool, wenn du mal ein kurzes 30mins bis 1h Video auf 2,3 oder 4 Tischen Microlimit spielst.