Dürfen die das?

    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Hi,
      ich hab in einem Caffee (ähnlich wie Starbucks) gearbeitet. Heute, an meinem letzten Tag, habe ich gemerkt, dass die "Buppel" an der Decke wahrscheinlich keine Rauchmelder sind, sonder Kameras. Diese sind gut positioniert, dass man wirklich alles sehen kann, was die Mitarbeiter machen.

      Nun die Fragen: Dürfen die das? Was kann ich machen? Kann man da was rausschlagen?

      Ich finde es nur rein menschlich eine Frechheit und fühle mich schon geprellt und hintergangen.

      Wäre cool würde mich dazu jemand "aufklären"

      danke
  • 50 Antworten
    • clemensfritz08
      clemensfritz08
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 642
      meines wissens ist das verboten, wenn es einem nicht mitgeteilt wird. das war ja das problem bei lidl.
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      ja, genau, mir war da auch noch Lidl im Hinterkopf... deswegen frag ich so dumm ;)
    • BoPer
      BoPer
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.992
      Nach dem Betriebsverfassungsgesetz hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht bei der Überwachung mit technischen Mitteln. In öffentlich zugänglichen Räumen - dazu können auch Verkaufsräume zählen - muss allein schon nach dem Datenschutzgesetz auf die Überwachung hin gewiesen werden.

      >> § 87 Abs 1.6 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
      >> § 6b Datenschutzgesetz (HBDSG) Beobachtung öffentlich zugänglicher Räume mit optisch-elektronischen Einrichtungen
      (1) Die Beobachtung öffentlich zugänglicher Räume mit optisch-elektronischen Einrichtungen (Videoüberwachung) ist nur zulässig, soweit sie
      1. zur Aufgabenerfüllung öffentlicher Stellen,
      2. zur Wahrnehmung des Hausrechts oder
      3. zur Wahrnehmung berechtigter Interessen für konkret festgelegte Zwecke erforderlich ist und keine Anhaltspunkte bestehen, dass schutzwürdige Interessen der Betroffenen überwiegen.
      (2) Der Umstand der Beobachtung und die verantwortliche Stelle sind durch geeignete Maßnahmen erkennbar zu machen.
      (3) Die Verarbeitung oder Nutzung von nach Absatz 1 erhobenen Daten ist zulässig, wenn sie zum Erreichen des verfolgten Zwecks erforderlich ist und keine Anhaltspunkte bestehen, dass schutzwürdige Interessen der Betroffenen überwiegen. Für einen anderen Zweck dürfen sie nur verarbeitet oder genutzt werden, soweit dies zur Abwehr von Gefahren für die staatliche und öffentliche Sicherheit sowie zur Verfolgung von Straftaten erforderlich ist
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      also, wenn ich nichts davon wusste, ist es garantiert rechtswidrig?
    • Katersche
      Katersche
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2007 Beiträge: 4.341
      Scheint so.

      Bums die Wixxer
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      Jetzt kommt aber die nächste Frage: Wie kann ich herausfinden ob es wirklich Kameras oder "Rauchmelder" sind?
    • Wazer
      Wazer
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 1.185
      geh doch einfach ins BBV... ich meine die ganze Sache hier ernst!
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Dann einfach eine ernste Antwort: Halte kurz ein Feuerzeug drunter!
      Piepton=Feuermelder
      Nix=Kamera oder etwas komplett anderes
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      geh zu einem Anwalt, er soll notariarisch festhalten, dass du deinen Arbeitgeber auf die Probe stellen möchtest, wegen des Verdachtes auf unerlaubte Überwachung,
      Und dann lässt du dich von Kameras filmen wie du was klaust oder so.
      Wenn eine Kündigung vonm Scheff kommt, hast du deinen Beweis.
      Wichtig ist, dass dich sonst keiner sieht.
    • FrankWhite07
      FrankWhite07
      Global
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 14
      Original von Cuoco199
      geh zu einem Anwalt, er soll notariarisch festhalten, dass du deinen Arbeitgeber auf die Probe stellen möchtest,.
      sowas ist möglich? wusste ich garnicht
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Original von dbmdw
      Dann einfach eine ernste Antwort: Halte kurz ein Feuerzeug drunter!
      Piepton=Feuermelder
      Nix=Kamera oder etwas komplett anderes
      Blödsinn.
      Gescheite Feuermelder kann man so einstellen dass die nicht losgehn wenn jemand en Feuerzeug drunter stellt und anmacht.

      Liegt an der chemischen Zusammensetzung im Qualm.

      Original von FrankWhite07
      Original von Cuoco199
      geh zu einem Anwalt, er soll notariarisch festhalten, dass du deinen Arbeitgeber auf die Probe stellen möchtest,.
      sowas ist möglich? wusste ich garnicht
      Hmm das interessiert mich aber auch, ob und in welchen Ausmaß dies möglich ist.
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Original von Apriorisuperior
      Original von dbmdw
      Dann einfach eine ernste Antwort: Halte kurz ein Feuerzeug drunter!
      Piepton=Feuermelder
      Nix=Kamera oder etwas komplett anderes
      Blödsinn.
      Gescheite Feuermelder kann man so einstellen dass die nicht losgehn wenn jemand en Feuerzeug drunter stellt und anmacht.

      Liegt an der chemischen Zusammensetzung im Qualm.
      Hmmm...ok, dann nimm einen brenndes stück papier.
      Muss ja nicht A4 sein.
      Würde das klappen?@Apriorisuperior
    • fLxxx
      fLxxx
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 2.127
      Wenn dus ins BBV schiebst, kriegste wahrscheinlich sogar die Videos...
      Wenn du was brennendes dru nterhälst, geh nicht zu nah, sonst filmt die Kamera bei mutwilliger Sachbeschädigung.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      wazer ich rate dir (sofern Du solche dämlichen Ideen überhaubgt ernst nimmst)tuh alles was du willst, aber lass alles was irgendwie brennt aus dem Spiel. Wenn die Dinger ansprigen, hast du nicht nur klage am Hals sondern darfst sicherlich auch noch einen schönen Bazen Geld an Sachschaden bezahlen.
    • n8f4LL
      n8f4LL
      Black
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 1.985
      eine freundin von mir wird an ihrer arbeitsstelle auch "inoffiziell" von kameras überwacht. also sie hat es nur erfahren, weil sie diejenigen Leute kennt, die die Kameras dort installiert haben. aber kein Wort vom Chef o.ä..

      Sie will dort aber eh bald aufhören, wie kann sie die Kameras +ev für sich nutzen?


      sry 4 entering the thread. aber geht ja wohl zu 100% ums selbe Thema :)
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Original von Cuoco199
      wazer ich rate dir (sofern Du solche dämlichen Ideen überhaubgt ernst nimmst)tuh alles was du willst, aber lass alles was irgendwie brennt aus dem Spiel. Wenn die Dinger ansprigen, hast du nicht nur klage am Hals sondern darfst sicherlich auch noch einen schönen Bazen Geld an Sachschaden bezahlen.
      Versuchen kann man's. Evt. reichts. Ansonsten nimm ne Plastiktüte auch wenn das ein bischen blöd ist weil man die schlecht löschen kann mit auspusten und das Plastik manchmal auf den Boden tropft.

      Mein Tip. Es gibt extra spezielle Sprays die man nur einmal draufsprühen muss.
      Dann müsste der Alarm losgehen. Vorher aber bitte nachschauen wie man den Alarm ausmacht und noch vorher die Nummer der Feuerwehr wählen und sagen dass man nur kurz die Anlage testet. Sonst kann es teuer und umständlich werden.

      Am geschicktesten sagst du denen du wärst von der Firma welche die Brandmeldeanlage installiert hat. Allerdings bezweifel ich dass du Zugriff auf die Anlage hast und den Alarm demnach auch ned abstellen kannst.

      Sollte dort sogar ne gescheite Brandmeldeanlage drauf sein hast du überhaupt keine Chance die abzustellen. Dann gehts nur noch per Code oder am PC oder je nachdem wie es vorgesehen war.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von Apriorisuperior
      Original von dbmdw
      Dann einfach eine ernste Antwort: Halte kurz ein Feuerzeug drunter!
      Piepton=Feuermelder
      Nix=Kamera oder etwas komplett anderes
      Blödsinn.
      Gescheite Feuermelder kann man so einstellen dass die nicht losgehn wenn jemand en Feuerzeug drunter stellt und anmacht.

      Liegt an der chemischen Zusammensetzung im Qualm.

      Original von FrankWhite07
      Original von Cuoco199
      geh zu einem Anwalt, er soll notariarisch festhalten, dass du deinen Arbeitgeber auf die Probe stellen möchtest,.
      sowas ist möglich? wusste ich garnicht
      Hmm das interessiert mich aber auch, ob und in welchen Ausmaß dies möglich ist.
      Wenn es ein 0815 Feuermelder ist, reagiert er sowieso nur auf Rauch und nicht annähernd auf Wärme.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      geh zu einem anwalt und informier dich ob das +ev ist.
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Beratung beim Anwalt kostet halt auch, meistens im 1/4 Stunden-Takt.

      Schau dir erst mal die Dinger richtig an, dann kannste immer noch zum Anwalt.
      bzw. schau dann erst mal in nem entsprechendem Forum nach, ned hier, wie die Rechtslage ist.

      Es gibt da ein Forum (quasi machen die da kostenlose Beratung, als Werbung und hoffen dadurch die Leute zu sich zu lotsen) in dem alle Mods offiziell Anwälte sind (kann auch sein dass das ein Gehilfe ist, aber reicht ja auch erst mal).

      Wenn ich den Link finde schick ich ihn dir.