call20 (auf Set spielen) sh und fr

    • BlackyJacky
      BlackyJacky
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 1.462
      Ich bin von FR auf SH umgestiegen (Nl10- NL25).

      Mir ist dabei aufgefallen das man im SH sein Set viel besser ausbezahlt bekommt, weil die Gegner öfter mit z.B. TPTk all in gehen.
      Wenn ich FR spiele, wird man eher selten voll ausbezahlt, weil sich dort viele Gegner von den Assen und co. trennen können.

      Deswegen Frage ich mich ob man nicht zwischen FR und SH unterscheiden muss.

      Reicht z.B im SH call15 oder ist im FR call20 zu knapp kalkuliert?

      MfG BlackyJacky
  • 4 Antworten
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.464
      Versuch dich nicht allzu krampfhaft an eine call 20, oder call 15 Regel zu halten. Mindestens genauso wichtig sind:

      1.Position des Raisers
      2. Stats des Raisers (PFR,WTS etc)
      3. deine Position
      4. Gab es coldcaller oder nein

      Du solltest am BU einen OR von einem (reasonable) CO Raiser rein auf Setvalue genausowenig callen (auch wenn call 20 passt) wie du gegen einen Tighten UTG Raiser der am besten auch noch gerne zum SD geht dein PP folden solltest nur weil die Call 20 Regel nicht erfüllt ist.

      Als grobe Richtung sagt man: Wenn sein Raise kleiner/gleich 5% der effektiven Stacksize ist, kannst du immer callen. Wenn er größer als 10% solltest du immer folden. Alles dazwischen hängt vom Gegner/Posi etc ab

      Auch sind PP´s schöne Hände um mal ne 3bet einzustreuen wenn man weiß das der Gegner folden kann. Oft wird es schon durch die FE Profitabel, dazu kommt die hervoragende Playability und deception
    • BlackyJacky
      BlackyJacky
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 1.462
      Danke @ locutus
      Dein Beitrag hat mir seht geholfen.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Und Blacky: es ist btw eher andersrum:
      FR laufen erwiesenermaßen tightere Leute rum. Das heisst, wenn man das set denn bekommt, spielt man automatische gegen bessere Hände als SH. Das heisst, man bekommt wohl eher sein Set ausbezahlt. Wenn einer SH mit 67 erhöht, muss er ja auch erstmal was floppen. Meist läuft man dann halt nur in eine 70/30 geschichte und nicht wie man sich wünscht in 90/10.
      Aber wie locu schon gesagt hat, dieses call 20 ist eine erste Richtlinie um Hände in ein Chart zu pressen. Es ist eine Richtlinie um nicht zu loose zu werden. Und mit der Zeit siehst dann auch wo sich was lohnt. Übung macht den Meister ;)
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      sh wird aber auch mehr gesqueezt, da ist es öfters besser pockets auch zu 3betten gegen entsprechende gegner, wenn hinter einem einer sitzt, der oft squeezt
      oop ist auf set value callen da auch nich immer profitabel, wobei auf nl10-25 vermutlich schon;)