Benutzt ihr noch die Charts ? Und wie ?

    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Benutzt ihr noch die Charts ? Und wie ?

      1Ich meine wierklich handlich sind diese Tabellen ja nicht.
      Wie macht ihr das , habt ihr die Ausgedruckt oder als Pdf vorliegen und Blättert dann halt schnell ?......

      2.Ich benutze die Charts so genau es nur geht , aber wann kann ich eine Entscheidung treffen die NICHT nach Chart geht und diese mit den Charakter des Gegners rechtfertigen ?

      3.Wann weis ich ob ich bereit für die Silber Artikel bin ?

      4.Wie lange muss ich nach bronzeartikeln schon gespielt haben , bzw . welche Limits geschlagen haben ?
  • 12 Antworten
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich würde dir empfehlen zunächst einmal strikt nach Charts zu spielen. Ich habe sie mir ausgedruckt und neben den Monitor gelegt. Sobald du verstehst, wieso die Charts sind, wie sie sind, kannst du dann auch dem Stil deines Gegners entsprechend von den Charts abweichen. Das nennt man Adaption und das wird auf den höheren Limits immer wichtiger, da du jeden kleinen Vorteil ausnutzen und maximieren solltest.

      Prinzipiell solltest du dir soviel Wissen/Content aneignen/anschauen wie möglich. Allerdings ist es wichtig, dass du ihn verstehst! Also lieber Stück für Stück voranschreiten und sich somit fundiert weiterentwickeln. Wichtig ist außerdem, dass du differenzieren kannst, auf welchen Limits, gegen welche Gegner und in welchen Spots entsprechende Theorien und Konzepte angebracht sind oder nicht.
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      zu 1: einfach auswendig lernen?
    • bows3r
      bows3r
      Global
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 6.804
      ich spiel jetzt knapp 4000 hände mit dem advanced fr chart aus der bronzesektion, fidne es ausgedruckt vor mir haengen sehr übersichtlich. bb verteidigung und der first in sind ind er tat die wichtigsten charts und ich spiel das chart momentan auf 3 oder 4 tischen. klappt gut.
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Original von hasufly
      zu 1: einfach auswendig lernen?
      Meinst du wierklich ? Das wird hart !
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      KLICK
      Wenn du lern faul bist =)
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ich hab einfach nur 2-3er Multitable gespielt, sodass noch eine Lücke im Monitor für das Einsteiger SHC blieb. Das kann man dann irgendwann automatisch auswendig. ;)
      Das Bronze ist allerdings komplexer, dass muss man sich ausdrucken. Oder man verwendet Poker HUD, ich persönlich würde es nicht machen. Schließlich will ich selbst verstehen, warum ich was mache.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Ich spiel auch Midstakes noch brav nach meinen ausgedruckten Charts.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Alles genau auswendig kann ich übrigens auch nicht. Den Großteil lernst du aber beim Spielen selbst.
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      am anfang lernt man die charts noch auswendig, spaeter faengt man an, die charts zu verstehen.
      und schliesslich hat man die charts auch eher "im gefuehl", wenn man anfaengt, mit pokerstove herumzuspielen.
    • Paty17
      Paty17
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 1.048
      1. Hab das ausgedruckt und kann ich nur empfehlen. Hatte allerdings noch das alte FL SHC 3.0. Finde das alte ORC-Layout (bzw Shorthanded SHC) auch wesentlich übersichtlicher als das neue mehrseitige. Jedenfalls nach nen paar tausend Händen kann man dann fast alle Hände auswendig, bissl später is es auch komplett ohne kein Problem mehr.

      2. Wenn du dir wegen 3. noch unsicher bist, dann bleib strikt am shc

      3.+4. Sobald du die Bronze artikel verstanden hast. Ich denke sobald man genug Punkte gesammelt hab um die anzuschaun hat man auch genügend Hände gespielt. Ohne Silber-Content macht man ja afair noch nicht mal Contibets auf FL

      Wichtig ist außerdem, dass du differenzieren kannst, auf welchen Limits, gegen welche Gegner und in welchen Spots entsprechende Theorien und Konzepte angebracht sind oder nicht.

      Full ack. Auf den Micros interessieren Bluffs oder Bluff induces eh keinen, weil deine Moves keiner versteht geschweige denn respektiert. Straight forward ftw
    • petebull1107
      petebull1107
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.120
      Mit Druckertreiber-Einstellungen oder zusaetzlichem Tool auf 50% verkleinert drucken und damit beide Seiten auf 1 A4 Seite.

      Ich wollte mir meine Charts eigentlich auch ne ganze Zeit laminieren lassen, jedenfalls bevor mir klar wurde das Prospekthuellen genauso gut funktionieren.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      First in, gegen unknown raises/steals und calls vor mir spiele ich nach Charts. Habe ich genug Stats gehts nach Equity wenn ich mir sicher bin, sonst eben auch nach Charts.


      Apropos Charts: Habe bisher immer nach dem "alten" ORC first in gespielt. Nun habe ich mir mal die neue pdf-Chartsammlung ausgedruckt (eigtl weil ich mein Blindspiel verbessern will und mir dazu die entsprechenden Charts angucken wollte) und musste feststellen, dass der "neue" First in Chart tighter ist, besonders auf CO/BU/SB. Warum ist das so? Sollen Anfänger dazu angehalten werden, marginale Preflop Edges liegen zu lassen, um schwere Postflopentscheidungen zu vermeiden, oder war der alte ORC zu loose?

      Bin jetzt etwas unschlüssig, nach welchem ich spielen sollte, vor allem, weil ich schon instinktiv nach ORC handele :D