spot der oft auftaucht

  • 9 Antworten
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Short handed
      a) call
      b) call/raise, eher call da diese hände 3 handed nicht gut zu spielen sind
      c) fold
      d) QJs fold, KQs raise/call, eher raise
      e) raise
    • zeAve
      zeAve
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 1.301
      Stars NL100 SH:

      a) calle ich lieber, weil der fish häufig mit einsteigt.

      b) wenn der fish häufig limp/foldet 3bette ich es lieber.
      falls der fish in der lage ist auch mal zu limpen und dann die 3bet zu callen, calle ich auch lieber nur.

      c) 3bette ich lieber als d), weil ich mit hohen broadways mehr SD value habe.
      man kann c) aber auch einfach mal folden.

      e) coldcalle ich nie oop, 3bet oder fold, je nach looseness der gegner. (bin mir hier aber auch nicht ganz sicher, ob das jetzt gut ist)

      so hab ich das bis jetzt immer gehandhabt.
    • Chipsie
      Chipsie
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 530
      a) call b) call d) call c) / e) raise oder fold, je nach flow, history etc.




      mit den pockets/suited broadways will ich lieber 3way pot weil sich die hand einfach von selbst spielt (set/kein set/bigdraw), die anderen hände spielen sich im 3betted pot noch gut + wir haben massig foldeq da BUs range ziemlicher trash ist
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Also ich gehen von einem aggr.Spieler aus den ich kenne und der gerade gegen mich besondern aggr. spielen möchte. So ganz ohne Histoty kann man das eher schwer bewerten.

      a.) raise ich meistens, ist dann eher ein Bluff. Ab und an natürlich auch nur mal ein Call.

      b.) calle ich eher, ab und an raisen. Habe aber nicht vor mit TT raise/fold zu spielen. Muss aber 88- auch nicht Preflop reinbringen. Deswegen alterniert es.

      c.) Meistens ein Raise, da Postflop traumhaft zu spielen.

      d.) Kommt wirklich drauf an, kann ich allgemeingültig nicht sagen. Sehe da eher einen knappen Call.

      e.) AJ kommt def. drauf an. Ich denke auf Dauer liegst da bei 50/50 zwischen call und Raise. ATo ist da schon tricky, ab und an folde ich es auch mal direkt, da die Playability einfach crap ist.


      Grundsätzlich würde ich also eher 22-66/56s-JTs/AJ raisen (sowie natürlich QQ+/AK) und mit Händen wie 77-TT/QJs+/AT callen.
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      hängt doch viel zu sehr vom fisch ab. die pauschalisierung ist ohne nähere details einfach lächerlich.

      Ist das ein fitorfold fish, dann ist eine 3bet viel profitabler.
      Weiß man, dass der fish fast immer mit einsteigt wenn man nur CC im BB, und dieser dann postflop mit Onepair Händen grandios donated, ja dann = call
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von YoungBuck311
      hängt doch viel zu sehr vom fisch ab. die pauschalisierung ist ohne nähere details einfach lächerlich.

      Ist das ein fitorfold fish, dann ist eine 3bet viel profitabler.
      Weiß man, dass der fish fast immer mit einsteigt wenn man nur CC im BB, und dieser dann postflop mit Onepair Händen grandios donated, ja dann = call
      Natürlich ist es davon abhängig, aber es ist ja mal ein pauschaler Gedankenaustausch. Möchte man imemr alle möglichen Randbedingungen betrachten, gebe es unter "Strategie" ja gar nichts zu diskutieren. ;)
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Ein pauschaler Gedankenaustausch ist auch in Ordnung.

      Aber ich persönlich kann die Frage a - e) einfach garnicht beantworten, wenn ich nicht weiß ob der Fish 20/10, 40/10 oder 75/25 Style spielt. Jede Hand der Beispiele spielt sich mMn gegen alle anders, sowohl pre als auch postflop.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von YoungBuck311
      Ein pauschaler Gedankenaustausch ist auch in Ordnung.

      Aber ich persönlich kann die Frage a - e) einfach garnicht beantworten, wenn ich nicht weiß ob der Fish 20/10, 40/10 oder 75/25 Style spielt. Jede Hand der Beispiele spielt sich mMn gegen alle anders, sowohl pre als auch postflop.
      "Direkt" kann man selbstverständlich die Frage nicht beantworten. Es sind in der Tat - wie erwähnt - nur Ansätze.

      Ich habe hier aber auch in einem anderen Thread deine "Kritik" wahrgenommen wenn es um die Aussagekräftigkeit geht. Und natürlich hast du damit indirekt Recht, dennoch dient dieses Forum halt dazu die grundsätzlichen Gedanken zu sammeln und sie idealerweise an seinen eigenen Tischen gezielt umzusetzen.

      Da hilft bei eher grundlegenden Fragen ein "kann man pauschal nicht sagen" halt auch nicht weiter. ;)

      Ich wollte dich auch eher anregen dein Wissen kundzutun und uns daran teilhaben zu lassen, den Zusatz "gilt aber nicht pauschal" kannst du hintendran immer gerne bringen! ;)
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      Original von YoungBuck311
      Ein pauschaler Gedankenaustausch ist auch in Ordnung.

      Aber ich persönlich kann die Frage a - e) einfach garnicht beantworten, wenn ich nicht weiß ob der Fish 20/10, 40/10 oder 75/25 Style spielt. Jede Hand der Beispiele spielt sich mMn gegen alle anders, sowohl pre als auch postflop.

      was du außer acht lässt ist die tatsache dass du am tisch extrem oft selber nicht weißt was für ein typ fisch das ist. du siehst halt dass er auf 5 hände 50 vpip hat und dass er mit 75bb dran sitzt und openlimpt. trotzdem kann er real mit 20 oder 90 vpip spielen. da fische schnell busten ist es imo auch eher der regelfall dass du ein unknown fisch da hast als einen dessen tendenzen du auf 10k hände statistisch exploiten kannst.