Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Saddam Hussein gehängt

    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      ich verstehe nicht wieso die widersinnigkeit der todesstrafe so offensichtlich ist aber sie in den USA dennoch prkatiziert wird. im falle husseins war klar: der mann ist schuldig. doch wenn man die todestrafe hat, dann gibt es im falle eines justizirrtums null chance den rückgängig zu machen, der mensch wäre endgültig tot. wie gesagt: hussein war schuldig und musste bestraft werden. aber das maß der strafe ist ne ganz andere frage. nutzt man die todesstrafe einmal wird deren anwendung vielleicht langsam zur gewohnheit. auf einmal fordern politiker dann die todesstrafe für "normale" mörder auch....und dann gibt es 100% irgendwann einmal nen justizirrtum. für mich hat demokratie auch etwas mit den menschenrechten zu tun. das beinhaltet das recht auf leben genauso wie die rechtssicherheit (und damit unabhängige richter). die USA ist eine nation mit bezug zu gott, religion ist wichtig in den USA. wieso spielt dann ein weltliches gericht gott und lässt leute umbringen? ja "auge um auge, zahn um zahn" steht auch in der bibel. dies ist aber nur eine auslegungsfrage. die todestrafe ist für mich ein verstoß gegen die demokratie. bringt man jmd mit der todestrafe um verstößt man genau gegen recht auf leben. ok der schuldige mag vorher auch jmd das leben genommen haben. das heißt aber noch lange nicht dass man dann dem täter das recht auf leben abspricht. das recht auf leben ist meiner meinung nach nicht durch gerichte aberkennbar. das ist so ein bisschen wie bei thomas hobbes finde ich: wenn einem der staat das recht auf leben nimmt (oder es auch nur versucht zu nehmen) ist er nicht mehr legitim und man hat das recht zu opponieren. auch würde ich die unabhängigkeit der richter + deren arbeitsweise in zwefel stellen. wie soll denn ein richter in ruhe arbeiten wenn ihm andauernd mit mord gedroht wird? über das thema kann man ganz bücher schreiben, deswegen meine ausführungen nur kurz ;)
    • Schmette
      Schmette
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.252
      gegen hängen!! gegen todesstrafe! gegen Bush! gegen Saddam gegen Osama! Peace =)
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      es lebe die demokratie unter der rot-weißen fahne mit den vielen sternchen =)
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      Es gab keine Gewaltenteilung im Irak unter Saddam. Deswegen war was der Diktator Saddam gesagt hat Gesetz. Folglich waren alle Morde die er begangen hat rein rechtlich gesehen legal. Da die Verfassung des Irak erst eingeführt wurde nachdem die Morde durch Saddam befohlen wurden, kann er nicht mehr auf Grundlage dieser Verfassung verurteilt werden. (man kann schließlich kein Gesetz befolgen das es noch nicht gibt) Man hätte ihn mit der Begründung einsperren sollen, daß er eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt. Dann wäre an der Sache kein rechtlicher Makel geblieben. Das er den Tod verdient hat ist sicher auch kein Grund für eine Todesstrafe. Gibt viele Menschen die den Tod verdienen, aber auch viele die Sterben hätten es verdient weiter zuleben. Und denen kann man es auch nicht geben. Verstehen kann man es sicherlich, denn so braucht keiner Angst haben, daß er nochmal ein Comeback feiert. In Ordnung find ichs aber absolut nicht. Dazu kommt was hier auch schon gesagt wurde: Ein Täter sollte niemals von seinen Opfern gerichtet werden. Denn so geht jegliche Neutralität die das Gericht haben sollte verloren.
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Noch widerlicher als Bush' Statements zu dem Thema (und die Entscheidung, Saddam hinzurichten) finde ich irgendwelche "das ist rein rechtlich gesehen nicht ok! Saddam hat nix verbrochen!"-Laberer. Das ist einfach vollkommen sinnlos. Damit mein ich jetzt auch nicht Wiesel. Das hat dann auch nix mit Rechtsstaat zu tun. Das ist einfach ein sinnloser und irgendwie auch respektloser Einwurf.
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      @Pokersaft: 1. Auch Kuwait hat den Statut nicht ratifiziert :) 2. Nordkorea provoziert auch und die USA haben nie etwas gemacht - Nordkorea sogar noch mehr als der Iran, aber Nordkorea hat keine Bodenschätze :) 3. In Afrika gibt es nicht viele Bodenschätze. Es gibt welche, aber diese befinden sich meist in Demokratischen Ländern - jedenfalls diese, die zur Zeit wertvoll sind afaik 4. Jup hab n bissle was kopiert da ich geschaut hatte, ob er für den Giftgasangriff auf Kuwait verurteilt werden könnte - da hab ich die Formulierung gleich mitkopiert weil ich selber zu faul war zu formulieren :) MfG
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 16.728
      Original von Macc Noch widerlicher als Bush' Statements zu dem Thema (und die Entscheidung, Saddam hinzurichten) finde ich irgendwelche "das ist rein rechtlich gesehen nicht ok! Saddam hat nix verbrochen!"-Laberer. Das ist einfach vollkommen sinnlos. Damit mein ich jetzt auch nicht Wiesel. Das hat dann auch nix mit Rechtsstaat zu tun. Das ist einfach ein sinnloser und irgendwie auch respektloser Einwurf.
      Wer hat den das behauptet.
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Lesen
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      versteh auch nicht was macc meint. Das er schlimme Dinge getan hat (nicht nur dieses Dorf ausgelöscht auch Anderes) ist wohl unbestritten und auch das er den Tod verdient hatte. Aber dennoch gibt es schwere Fehler in dem Verfahren und das sollte nicht sein, schon garnicht wenn es mit einem Todesurteil endet. So wie es jetzt ist ists doch nur ein Todesurteil aus Propagandagründen, das finde ich makaber.
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 16.728
      Original von Macc Lesen
      Hab ich gemacht konnte trozdem niemand finden der behauptet hat sadam wäre unschuldig
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Original von DasWiesel Das er schlimme Dinge getan hat (nicht nur dieses Dorf ausgelöscht auch Anderes) ist wohl unbestritten und auch das er den Tod verdient hatte.
      Es ist unbestritten das er den Tod verdient hat? Das ist vielleicht deine Meinung - aber es ist sicher nicht unbestritten!
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      naja gut da hast du wohl recht. Was ich ja eigentlich nur sagen wollte ist, das auch wenn jemand den Tod verdient hat man ihn deswegen noch lange nicht umbringen darf.
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 12.177
      Die Art und Weise wie die Ameikaner mit ihren Besiegten umgehen hat sich nicht geändert (Anführer hängen, Land ausplündern, sich um den Rest nicht kümmern). Eines Tages werden sie dafür die Rechnung bekommen.
    • KasparT
      KasparT
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 268
      Viele die leben verdienen den Tod und manche die sterben verdienen das Leben. Solange Ihr ihnen das nicht geben könnt, seid nicht so rasch mit einem Todesurteil!
      Original von beni Die Art und Weise wie die Ameikaner mit ihren Besiegten umgehen hat sich nicht geändert (Anführer hängen, Land ausplündern, sich um den Rest nicht kümmern). Eines Tages werden sie dafür die Rechnung bekommen.
      Du dummer Narr! Verstehst du denn nicht wieviel Deutschland und damit auch indirekt Du dem amerikanischen Verhalten nach dem Krieg zu verdanken hat? Dein "sich um den Rest nicht kümmern" ist sehr dämlich!
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 16.728
      der Aufbau Deutschlands war nartürlich völlig uneigennützig.
    • flowerizzle
      flowerizzle
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 583
      amerika damals =/= amerika heute
      Eines Tages werden sie dafür die Rechnung bekommen
      nein. die menscheit wird die rechnung bekommen. und das wars dann mit unsrer hübschen alles vernichtenden rasse.
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 12.177
      Du dummer Narr! Verstehst du denn nicht wieviel Deutschland und damit auch indirekt Du dem amerikanischen Verhalten nach dem Krieg zu verdanken hat?
      Stimmt die Amis haben sich in Deutschland nicht darauf beschränkt die Anführer zu hängen, hier hat es noch einige mehr getroffen. Zusätzlich wurden viele unserer klugen Köpfe und sämtliche Patente einkassiert. Deutschland wurde zerteilt und besetzt. Ein uneingeschränkter Reparationsanspruch wurde verordnet. (der selbst 1990 nicht außer Kraft gesetzt wurde). Als man Deutschland im kalten Krieg dann gebraucht hat durfte es plötzlich wieder ne Armee aufbauen und hätte dann Kriegsschauplatz herhalten dürfen. Das ist wahre Großzügigkeit.
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.930
      Finde es nicht in Ordnung mit dem Todesurteil - man sollte gleiches nicht mit gleichem vergelten... außerdem bin ich generell gegen die Todesstrafe... Klar ist Hussein einer der übelsten Verbrecher gewesen, aber wenn ich mir überlege, daß Herr Bush skrupellos einen Ölkrieg nach dem anderen führt - ist doch nur eine Frage der Zeit, bis die USA den Iran angreift... das ist alles so hinterhältig und scheinheilig... nur leider kapieren das viele einfach nicht...
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Original von beni Als man Deutschland im kalten Krieg dann gebraucht hat durfte es plötzlich wieder ne Armee aufbauen und hätte dann Kriegsschauplatz herhalten dürfen. Das ist wahre Großzügigkeit.
      1. Ist natürlich fraglich ob man einem Land, welches "Kriegstreiber" in 2 Weltkriegen war (beim ersten eher weniger - aber du weißt was ich sagen will), nochmal ne eigene Armee zugesteht wenn man die möglich hat, das zu verhindern.... find ich nicht so unnachvollziehbar. 2. Das Dtl als Kriegsschauplatz herhalten hätte müssen lag kaum an den Amis - egal ob mit oder ohne Ami´s hätten wir im Falle eines Krieges eine "ungute" geographische Lage gehabt.. sowas auf die Amis zu schieben ist lächerlich 3. Klar sind es auch die Amis die Schuld sind, das Deutschland geteilt wurde... lol :D MfG
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.580
      "Zusätzlich wurden viele unserer klugen Köpfe und sämtliche Patente einkassiert. " die wären?