NL-Kolumne: "Schluss mit dem Aggression Factor"

    • ch1pster
      ch1pster
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 1.243
      Wo MiiWiin doch grad dem Info-Raise die Freundschaft gekuendigt hat, warum nicht gleich noch einer anderen unnuetzen sache:

      der AF (Aggr. Factor) ist (in NL zumindest) ein sehr irrefuehrender wert, und wird soo haeufig missinterpretiert, sowohl in den hb-foren, als auch von coaches in den vids (vgl. z.b. 1:26 in remoh's NL400 video).
      staendig werden daraus imo falsche schlussfolgerungen gemacht, daher faend ich mal ne NL-Kolumne nicht schlecht, die behandelt, wann die benutzung des AF's gegenueber anderen stats (Aggr. Freq.) ueberhaupt sinn macht.
  • 7 Antworten
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Hi ch1pster,

      das ist doch ein guter Vorschlag! Augenscheinlich hast du dir ja bereits Gedanken dazu gemacht, spricht etwas dagegen, wenn du die Kolumne schreibst? ;)

      Wenn du daran Interesse hast, melde dich einfach bei mir! Die Details müssen wir dann nicht im Forum besprechen.

      Viele Grüße
      Herbert
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      sehr gute idee! gogogogo :D
    • ch1pster
      ch1pster
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 1.243
      Original von Huckebein
      Hi ch1pster,

      das ist doch ein guter Vorschlag! Augenscheinlich hast du dir ja bereits Gedanken dazu gemacht, spricht etwas dagegen, wenn du die Kolumne schreibst? ;)

      Wenn du daran Interesse hast, melde dich einfach bei mir! Die Details müssen wir dann nicht im Forum besprechen.

      Viele Grüße
      Herbert
      you got mail
    • Theorist
      Theorist
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2009 Beiträge: 349
      Ohhh ich freu mich schon, finde auch, dass man den AF mit Vorsicht genießen sollte ;)
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Wenn wir schon dabei sind ... wie wärs gleich mit einer Kolumne:

      "Warum Stats in 95% der Fälle aufgrund mangelnder Handsize völlig sinnlos interpretiert werden".

      Würde sicher einigen (auch Handbewertern) mal die Äuglein öffnen, wenn sie sehen, wieviel Hände man überhaupt sinnvollerweise braucht, um einen Wert wie f3b etc. sinnvoll interpretieren zu können. Ich denke, sehr viele schauen auf Stats ohne die Anzahl der Hands ordentlich zu berücksichtigen.

      Besonders PF was 3b-Ranges, f3b, 4b etc. je nach Position angeht, kann man da so krass viel überinterpretieren.

      Wenn ich sowas lese wie "V hat hier 20/15 mit 2% 3b PF, der hat hier immer ..." bei 86 Händen, krieg ich jedesmal wieder Zuckungen :D
    • ch1pster
      ch1pster
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 1.243
      Original von torytrae
      wieviel Hände man überhaupt sinnvollerweise braucht, um einen Wert wie f3b etc. sinnvoll interpretieren zu können.
      wobei es spieltheoretisch schon sinnvoll sein kann, auch stats von kleiner samplesize zu benutzen, die einer grossen varianz unterliegen. in bill chen's "the mathematics of poker" steht da am anfang was drueber.

      wuerd mich aber trotzdem mal interessieren, wie die varianz von verschiedenen stats wirklich aussieht (d.h. zahlenmaessig), vielleicht kann das ja mal jemand ausrechnen.
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Hast du kein HM? Siehst du doch selbst, da HM dir immer deine aktuellen Stats von dir am Tisch anzeigt. Ich 4-table immer und nach 100 Händen hab ich sowas wie:

      Tisch 1: 32/28 (= Aggro Donk?)
      Tisch 2: 15/10 (= Nit?)
      Tisch 3: 18/5 (= Callingstation)
      Tisch 4: 23/18 (= TAG?)

      Obwohl ich auf allen Tischen exakt gleich spiele, kommt halt auf die Hände an, auf die Action, auf die Vs etc. Je nach Hand würde ein Gegner auf jedem Tisch jetzt anhand meiner 100 Hände teils völlig falsch gegen mich adapten. Und ich rede jetzt noch nicht mal von krassen 3b oder 3bf oder 4br oder gar 3b/nach Pos Werten. Rein Standard VPIP/PFR.