[SnGs] Wie solls weitergehn?

    • sonicstylz
      sonicstylz
      Global
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 667
      Hallo
      Nachdem ich das Startkapital vor einiger Zeit bereits erfolgreich verdonkt hab, habe ich vor 3-4 Wochen etwa selbst nochmal $50 auf Stars eingecasht und diesmal ausschließlich SNGs statt SSS gespielt

      anfangs hab ich mich ausgiebig mit den strategieartiklen befasst, dann langsam nebenher angefangen zu spielen, hände gepostet etc. und obwohls anfangs weniger gut lief hab ichs dann doch noch geschafft wieder ins plus zu kommen

      habe mir alle wichtigen tabellen direkt an die wand neben den bildschirm geklebt und sie nach ner zeit eh fast auswenig gewusst aber seit einiger zeit gehts einfach nich mehr voran..

      habe fast ausschließlich die $1.20 STT SnGs und ab und an die $1.15 DoNs gespielt und meine BR stand kurz vor den $100 und da wurds dann ziemlich swingig und ich schaffte es ums verrecken nich die $100 grenze zu knacken



      Wie solls jetzt weitergehn?
      Würde schon ganz gern die $1.20 SnGs weiterspielen aber ich hab etwas Angst wieder ins Minus zu fallen.

      Anderseits heißt es ja immer der Rake sei dort zu hoch und deswegen wären die $3.40 SnGs besser aber dazu reicht meine BR ja nicht aus...
      bzw. wäre es ratsam die $3.40er zu spielen und dann bei $50 abzusteigen wenns nicht läuft?

      Andere Option wäre halt nich SnGs komplett zu streichen und sich wieder der SSS zu widmen obwohl ich eigentlich keine große Lust drauf habe

      und letzte Option eben von Stars wegzugehen, wobei mir sonst kein anderer Anbieter wirklich zusagt vorallem in Bezug auf Anzahl der Tische?!

      Also was meint ihr?
  • 3 Antworten
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      auch wenns stupide ist, aber SSS is auf dem limit auf stars einfach mal saugut zu schlagen, da würde ich an deiner stelle bis 150$ oder so hochgrinden auf NL10 und dann die 3,40er zocken mit flexiblem BRM (40BI´s ca.) falls du kein problem damit hast, abzusteigen.

      die 3,40er sind aber genauso leicht zu schlagen, wie die 1,2er, also, gogo, rein in den teich ;)
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Da der Thread hier nicht wirklich hereinpasst, verschiebe ich ihn mal in die Sorgenhotline.
    • SCM1909
      SCM1909
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2009 Beiträge: 20
      Hallo Sonicstylz,

      an deiner Stelle würde ich noch 300 SNG's mehr spielen. Nur weil es in den letzten 40 nicht so gut lief, muss das ja nicht bedeuten, dass du Bankrollbuilding nicht mit SNG's betreiben kannst.

      Die $1,20 sind auf jeden Fall schlagbar. Bei den $3,40 erkennt man schon einen leichten Unterschied. Was bei mir ein Unterschied von 5% Roi bedeuten. An die $6,50 habe ich mich noch nicht herangetraut. Ich spiele aber auch ein sehr konservatives BRM und habe auch erst vor zwei Monaten ernsthaft mit SNG's begonnen.

      Meine Empfehlung:

      - Coachings besuchen
      - Artikel immer wieder mal lesen
      - Videosektion (vor allem die Reviews) durcharbeiten
      - bei Stars bleiben
      - mehr Praxiserfahrung sammeln