RIGGED! Was ist das? Gibt es das? Wie könnte das funktionieren?

    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      Vorab: ich find die Discussion so interessant, dass ich Sie aus einem anderen Traed herauskopiert habe und als neues Thema gestartet habe.
      Bin mal gespannt, was sich da noch ergibt.


      Faustfan
      Silber :

      Zitat:

      das ist natürlich unsinn, denn dafür müßten die anbieter die statistiken ihrer spieler ständig überprüfen um festzustellen, wer denn losingplayer ist und vermutlich bald broke geht. der dafür nötige aufwand übersteigt den zu erwartenden gewinn durch das bleiben der fische.

      mergelina
      gold:

      Unsinn !!! hast es nicht verstanden.

      niemand muss überprüft werden. Die tatsache dass die Wahrscheinlichkeit manipuliert wird, d.h. zb öfters bestimmte Karten oder Kartenkombinationen am board auftauchen als mathematisch warscheinlich benachteiligt alle, die die Wahrscheinlichkeit als Matrix für Ihr spiel zugrundelegen und bevorteilt immer einen Anteil der Spieler, die zufällig oder nach gefühl bzw ohne Plan...sagen wir einfach Fische...agieren.

      Hoffe das ist zu verstehen
      Und ich hoffe,m ich hab mich da nicht in meinen eigenen Gehirnwindungen verirrt ..aber ich weiss was ich meine und bin sicher, dass es so funktioniert.

      Ich peröhnlich glaube eigentlich nicht daran. Aber möglich ist es schon und dann muss man sagen...schade, aber...so what, trotzdem kann sich der bessere (noch)durchsetzen

      Heute, 00:32

      Faustfan
      Silber


      die kartenkombinationen liegen im einklang mit der wahrscheinlichkeit, wurde von tausenden von spielern (auch mir) über millionen von hände geprüft und stimmt.

      und selbst wenn es nicht so wäre, so hätten fische davon keinen vorteil. wenn häufiger 5en als Ks im flop kommen, ändert das nichts am vorteil des guten spielers



      Heute, 00:35

      mergelina
      Gold :

      sag ich doch auch.

      war immer der meinung, dass es eher nicht manipuliert wird.
      Nur gehts jetzt darum, wie es möglich wäre.

      natürlich ist der gute Spieler im Vorteil. Nur behaupte ich, an der realen Wahrscheionlichkeit zu drehen, benachteiligt die Spieler, die sie zugrunde legen und bevorteilt einen Prozentsatz der Spieler, die keine Ahnung haben aber halt gerade richtig liegen, also Fische.

      So meinte ich das.

      Ob das wirklich Sinn ergibt, da bin ich jetzt nicht 100%ig sicher.....

      denn ich bin nicht Einstein.


      Heute, 00:44

      Faustfan
      Silber


      dafür müßte man konkret betrachten, was geändert ist. wenn beispielsweise unwahrscheinliche draws häufiger ankommen als normal, dann haben callingstations dadurch einen vorteil, bei starken draws wäre es egal.


      Heute, 00:51

      mergelina
      Gold

      ganz genau!

      Und: Überhaupt könnte man vermehrt Boards, die keinen draw bieten (keinen ankommen lassen - zb KQ732), unterdrücken. Das kommt calling station zb entgegen. Auch so könnte es sein

      ich versuch das nochmal in ein konkretes Beispiel zu pressen.

      Nur eine These: Pokerstars entschliesst, diesen Monat lassen wir die 3er um 10% häufiger am board auftauchen und auch dealen.

      Der gute Spieler wirft 33 oftmals ganz weg oder limpt maximal for setvalue, Fische neigen eher dazu, es zu raisen oder sogar zu pushen.

      Es gibt also dann einige Fische, die aus schlechtem oder falschem Spiel profitiert haben.

      Der gute Spieler hat eine Hirachie in seiner handrange, in der 3 über 2 und unter 4 steht (normalerweise) - wüsste er, dass die 3er häufiger fallen, also eigentlich mehr als vier 3er im Kartendeck sind, würde er das bezüglich der Handrange berücksichtigen. Manche Fische liegen dann zufällig vorteilhafter, ohne es zu wissen -




      Heute, 01:05

      Faustfan
      Silber

      das ist aber falsch

      auch gute spieler spielen 33 und würden häufiger ihr set treffen.
      hände wie 53 oder A3 würden häufiger ein paar treffen, was bei schlechten spielern aber dennoch nicht profitabel wird, da sie häufig dominated sind.
      wenn ich weiß, daß mein gegener sehr loose preflop spielt, dann kann ich mich darauf einstellen und bei einem 732 flop davon ausgehen, daß es kein sicherer flop für mein AQ ist. wenn ich allerdings AA habe, wird er mich stärker ausbezahlen, als ohne hit.


      Heute, 01:05

      mergelina
      Gold


      dfas wäre interssant, die konsequenzen einmal von einem grossrechner durchspielen zu lassen...

      ich behaupte dennoch, es benachteiligt die Spieler, die eine andere, die reelle Wahgrscheinlichkeit zugrundelegen, muss einfach so sein...

      Bei der ganzen Discussion kommt aber einges zu kzrz. Der gute Spieler gewinnt auch mit schlechten Karten mehr. Er ist dem schlechten Spieler strategisch und Psychologisch überlegen, beherrscht sein Handwerk, ist sich einer Line bewusst. Das ist auf jedenfall ein grösserer Vorteil als eine mögliche Benachteiligung durch Manipulation. Daher nicht meckern, man kann und wird als besserer Spieler gewinnen.

      Heute, 01:18

      Faustfan
      Silber

      --------------------------------------------------------------------------------
      Zitat:
      Original von mergelina
      ich behaupte dennoch, es benachteiligt die Spieler, die eine andere, die reelle Wahgrscheinlichkeit zugrundelegen, muss einfach so sein...



      da liegt dein irrtum. wenn mein AA beispielsweise bei keinem preflop allin mehr ausgesuckt wird, so entspricht das nicht den wahrscheinlichkeiten aber es bevorzugt mich und nicht den fisch, der mit JTs allin called.

      um es mal grundsätzlich zu erklären: wenn zwei spieler von unterschiedlichen wahrscheinlichkeiten ausgehen (einer von der richtigen, einer von der falschen), dann hängt es davon ab in welche richtugn die wahrscheinlichkeit verschoben wird. in eine richtung bevorzugt es den guten spieler, in der anderen den schlechten. und bei manchen dingen hat es keinen einfluss auf das ergebnis.


      Heute, 01:23

      mergelina
      Gold


      das ist doch aber wieder nur eine konstellation unter 22 milliarden.

      wenn die 9er häufiger am board auftauchen, dann bevorteiligt es den Fisch, der als 3ter Spieler allin (2 all-in zuvor) geht mit 99 (nicht jeden, die meisten werden trotzdem busten aber in Prozent werden eben weniger busten als es sein müsste und mehr gute Spieler würden damit betraft - natürlich alles nur minimal - aber hochgerechnet auf alle spieler und alle hände...?)

      Nun kannst Du noch 5000 Situationen schlidern, in dem der gute Spieler im Vorteil ist und ich schildere Dir genausoviel wo der Fisch profitiert. man kann da keine einzelnen Beispiele heranziehen, muss das aus der Totalen betrachten und hier bleibe ich bei meiner Behauptung: Der Gute Spieler erleidet einen Nachteil, da er keine korrekten Parameter für sein Spiel hat. Die Wahrscheinlichkeit, nach der er sein Spiel ausrichtet, ist verändert. Das wird ihn minimal treffen und schaden und weiss der teufel wem, einem Fisch, der zufällig auf die Karten setzt, die durch die Site häufiger ausgeteilt werden, zugute kommen.
      Es gibt ja Fische, die setzen gerne auf 69, weils so schön aussieht....wenn pokerstars den "69-Monat" startet, werden diese Spieler eine bessere Zeit haben, ganz blöd gesagt
      Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von mergelina: Heute
  • 26 Antworten
    • easy188
      easy188
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2008 Beiträge: 207
      Ich meine wenn rigged, dann nicht zum Vorteil eines Spielers sondern zum Vorteil des Pokeranbieters.
      Die wollen Rake verdienen.

      Also müssen sie große Pötte erstellen.

      Einfachste Art:

      Mann spielt nicht mit 52 Karten!
      Bsp: Mann spielt ohne 2-7 in Karo oder ohne 2-7 in Herz......

      so könnte man erreichen,dass vermehrt hohe Karten fallen und mehr flush kommen.

      Dies würde größer Pötte geben und somit mehr Rake.

      Das wäre meiner Ansicht nach die einfachste Lösung.

      Aber glauben kann ich es eigentlich nicht!
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      aha !!!!

      interessant =)

      ich hoffe es kommen noch viele statements und ansichten dazu =)

      aber auch das würde eher dem guten Spieler schaden, da er sein spiel, seine handrange ja nicht auf das "veränderte Kartendeck mit den fehlenden bzw doppelten Karten (bildlich ausgedrückt)" justiert.

      oder?
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      Original von easy188
      Ich meine wenn rigged, dann nicht zum Vorteil eines Spielers sondern zum Vorteil des Pokeranbieters.
      Die wollen Rake verdienen.

      Also müssen sie große Pötte erstellen.

      Einfachste Art:

      Mann spielt nicht mit 52 Karten!
      Bsp: Mann spielt ohne 2-7 in Karo oder ohne 2-7 in Herz......

      so könnte man erreichen,dass vermehrt hohe Karten fallen und mehr flush kommen.

      Dies würde größer Pötte geben und somit mehr Rake.

      Das wäre meiner Ansicht nach die einfachste Lösung.

      Aber glauben kann ich es eigentlich nicht!
      achso, das wäre also die "einfachste" lösung? lol....was manche leude über technische vorgänge denken....und über statistik....würde in zig millionen händen auch nicht auffallen, das nie mal einer nen low-str8flush hat oder deuces full....fällt bestimmt net auf.....ganz einfach zu machen....gnihihihi...
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      ich meine easy188 hat da schon recht. Das wäre eine für die pokersite möglicherweise ertragreichere Sache.

      aber ich glaub selbst auch nicht daran, oder möchte nicht dran glauben.

      Aber womöglich experementiert man damit im 0,XX %igem Bereich
    • easy188
      easy188
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2008 Beiträge: 207
      Original von Fistor
      Original von easy188
      Ich meine wenn rigged, dann nicht zum Vorteil eines Spielers sondern zum Vorteil des Pokeranbieters.
      Die wollen Rake verdienen.

      Also müssen sie große Pötte erstellen.

      Einfachste Art:

      Mann spielt nicht mit 52 Karten!
      Bsp: Mann spielt ohne 2-7 in Karo oder ohne 2-7 in Herz......

      so könnte man erreichen,dass vermehrt hohe Karten fallen und mehr flush kommen.

      Dies würde größer Pötte geben und somit mehr Rake.

      Das wäre meiner Ansicht nach die einfachste Lösung.

      Aber glauben kann ich es eigentlich nicht!
      achso, das wäre also die "einfachste" lösung? lol....was manche leude über technische vorgänge denken....und über statistik....würde in zig millionen händen auch nicht auffallen, das nie mal einer nen low-str8flush hat oder deuces full....fällt bestimmt net auf.....ganz einfach zu machen....gnihihihi...
      Du hast es leider nicht verstanden, schade.
      Natürlich nehmen die immer nur eine Farbe raus und das auch nicht in jeder Hand sondern zum beispiel in jeder 10 oder 20 Hand das würde aufgrund der Varianz niemand sehen.
      Nur zu deiner Info habe früher als Prog. gearbeitet.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von mergelina
      Vorab: ich find die Discussion so interessant, dass ich Sie aus einem anderen Traed herauskopiert habe und als neues Thema gestartet habe.
      Bin mal gespannt, was sich da noch ergibt.
      Wozu? Ich hätte gern eine andere Begründung als "ich find die Discussion so interessant". Dafür bedarf es keinen gesonderten Thread.
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      stars hat schon offiziell zugegeben, daß zb bei badugi (oder 2-7 triple daw) der shuffler dergestalt gefixt ist, daß kein spieler die von ihm discardeten karten wieder drawn kann.

      es wäre ein wirklich LEICHTES, den shufflerithm so zu tilten, daß er, sagen wir...

      - die wahrscheinlichkeit eines A aufm river um 0,5% erhöht
      - die wahrscheinlichkeit zweier connecteter broadwaykarten um 2% vermindert
      - die wahrscheinlichkeit eines paired boards um 2% vermindert
      - die wahrscheinlichkeit eines threesuited-boards um 1% vermindert

      dabei stellt sich allerdings die frage: warum?
      eigentlich isses EGAL wie gross die pots werden. hauptsache der flop wird gedealt, der rake is eh gecapped, da nutzen MILLIONEN im pot nix, wenn der rake bei 2$ gecapped ist.
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      Original von michimanni
      Original von mergelina
      Vorab: ich find die Discussion so interessant, dass ich Sie aus einem anderen Traed herauskopiert habe und als neues Thema gestartet habe.
      Bin mal gespannt, was sich da noch ergibt.
      Wozu? Ich hätte gern eine andere Begründung als "ich find die Discussion so interessant". Dafür bedarf es keinen gesonderten Thread.
      weil diese discussion unter "ich lass es sein" entstanden ist und ich gerne Statements dazu hätte. Sobald aber Posts dahinter kommen die sich an das Thema des treats (ich lass es sein) anlehnen, aber nichts mit "rigged" zu tun haben, wird diese discussion irgendwo unter seite 4-5 von 20 verschüttet sein und von niemanden mehr gesehen.

      Ich meine, jeder spricht darüber, aber viele kennen das Wort "rigged" noch gar nicht (ich kannte es letzte Woche noch nicht und hörte nur gerüchtehalber, dass pokersites manipulieren könnten), und ich und bestimmt viele andere möchten gerne mehr darüber erfahren.

      wie könnte sowas ablaufen?

      Ich konnte keinen Thread finden, der das klar behandelt, abgesehen von "warum soll ich pokern, wenn eh alles rigged ist" aber dieses Thema hier wäre ja die prämisse, was ist rigged, wie könnte das funktionieren.

      Wenn das kein Thema für einen Thread ist, dann weiss ich auch nicht...

      ausserdem war mir nicht bekannt, dass man eine Rechtfertigung braucht oder eine Erlaubniss um einen Tread zu eröffnen. :(
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von mergelina
      Original von michimanni
      Original von mergelina
      Vorab: ich find die Discussion so interessant, dass ich Sie aus einem anderen Traed herauskopiert habe und als neues Thema gestartet habe.
      Bin mal gespannt, was sich da noch ergibt.
      Wozu? Ich hätte gern eine andere Begründung als "ich find die Discussion so interessant". Dafür bedarf es keinen gesonderten Thread.
      weil dises discussion unter "ich geb auf" entstanden ist.

      Ich meine, jeder spricht darüber, aber viele kennen das Wort "rigged" noch gar nicht (ich kannte es lezte Woche noch nicht und hörte nur gerüchtehalber, dass pokersites manipulieren könnten), und ich und bestimmt viele andere möchten gerne mehr darüber erfahren.

      wie könnte sowas ablaufen?

      Ich konnte keinen Thread finden, der das klar behandelt, abgesehen von "warum soll ich poker, wenn eh alles rigged ist" aber dieses Thema hier wäre ja die prämisse, was ist rigged, wie könnte das funktionieren.

      Wenn das kein Thema für einen Thread ist, dann weiss ich auch nicht...

      ausserdem war mir nicht bekannt, dass man eine Rechtfertigung braucht oder eine Erlaubniss um einen Tread zu eröffnen. :(
      Grundsätzlich benötigen wir keine X Threads zu ein und demselben Thema, daher meine Frage nach einer Begründung. GERADE zu dem Thema "riggedness" gibt es nämlich sehr viele Threads, die meistens so anfangen "Pokerseite X ist rigged! Da ist mir letzt etwas passiert, das glaub ihr niemals! ..." usw. usw.... Dafür gibt es einfach diverse Sammelthreads. Ich will aber gern einsehen, dass es hier um etwas anderes geht, daher bleibt der Thread vorerst bestehen.

      Meine persönliche Meinung: Ich halte den Thread für ausgemachte Zeitverschwendung. Kein Anbieter kann es sich leisten, rigged zu sein, ergo ist es müßig, sich darüber Gedanken zu machen, ob es so etwas gibt oder wie es funktionieren könnte.

      So, und nun wende ich mich wieder der Moderation zu.
    • cdset
      cdset
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 632
      spielt mal ein paar 100-1000 stunden live poker und sagt dan nochmal onlinepoker sei rigged.
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      gelöscht
    • 5611
      5611
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 158
      ich denke auch dass die Pokeranbieter rigged sind. Der eine mehr (Pokerstars) der andere weniger (Party Poker)

      Eine andere Art des "Rigged sein" gibt es zum Beispiel beim Tunierpoker oder sit and goes... die shortys bzw kleineren Stacks verlieren in der Regel öfters als die bigstacks.

      Das bezweckt, dass die Tuniere schneller fertig werden, die Spieler neue Tuniere starten können und somit mehr Rake einkassiert werden kann.

      Es ist mir schon so oft bei Pokerstars passiert, dass ich an der Bubble AK oder änliches bekomme, und das nahezu NIE folden kann und dann entweder gegen eine bessere Hand laufe oder gegen AQ o.ä und dann ausgesuckt werde.

      Gestern hab ich als shortstack kurz vor dem Geld AA bekommen, ich sag mein Freund, wenn mich einer mit mehr chips called, werde ich verlieren, so ist es passiert, vom button kommt der overpush mit 77 und auf dem flop direkt die 7.

      Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt, aber sowas passiert einfach zu oft und zu systematisch, so dass es nur "zufall" sein könnte.
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      Original von michimanni
      Meine persönliche Meinung: Ich halte den Thread für ausgemachte Zeitverschwendung. Kein Anbieter kann es sich leisten, rigged zu sein, ergo ist es müßig, sich darüber Gedanken zu machen, ob es so etwas gibt oder wie es funktionieren könnte.
      Zeitverschwendung?

      Wenn hierbei wirklich vielen Leuten und auch mir noch klarer wird, dass es das nicht gibt oder sogar gar nicht geben kann, war das alles andere als Zeitverschwendung, oder nicht!!!???

      versteh ich nicht, die ablehnende Haltung eines Moderators hier...
      ...zeitverschwendung? ...ausserdem sind wir hier im Forum für Frustabbau!
      Kann Dir hiermit gratulieren, dass Du als amtlicher Moderator im Forum für Frustabbau es bald schaffst, bei mir Frust aufzubauen, wenn das so weitergeht :D
      Ich hab das in bester Absicht gestartet, denn es ist ja nicht ganz unerheblich, als Vielspieler, wenn mann weiss, dass man den Poker-Plattformen vertrauen kann.
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      Original von 5611
      ich denke auch dass die Pokeranbieter rigged sind. Der eine mehr (Pokerstars) der andere weniger (Party Poker)

      Eine andere Art des "Rigged sein" gibt es zum Beispiel beim Tunierpoker oder sit and goes... die shortys bzw kleineren Stacks verlieren in der Regel öfters als die bigstacks.

      Das bezweckt, dass die Tuniere schneller fertig werden, die Spieler neue Tuniere starten können und somit mehr Rake einkassiert werden kann.

      Es ist mir schon so oft bei Pokerstars passiert, dass ich an der Bubble AK oder änliches bekomme, und das nahezu NIE folden kann und dann entweder gegen eine bessere Hand laufe oder gegen AQ o.ä und dann ausgesuckt werde.

      Gestern hab ich als shortstack kurz vor dem Geld AA bekommen, ich sag mein Freund, wenn mich einer mit mehr chips called, werde ich verlieren, so ist es passiert, vom button kommt der overpush mit 77 und auf dem flop direkt die 7.

      Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt, aber sowas passiert einfach zu oft und zu systematisch, so dass es nur "zufall" sein könnte.
      da glaub ich jetzt nicht dran und denke vor allem, dass das Programmtechnisch auch gar nicht machbar ist, oder?
    • G4mbl3R101
      G4mbl3R101
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2008 Beiträge: 287
      hab kein bock mir das alles durchzulesen, kannst du das mal als hörspiel reinstellen?
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.653
      Original von G4mbl3R101
      hab kein bock mir das alles durchzulesen, kannst du das mal als hörspiel reinstellen?
      :D :D :D

      da hast Du absolut recht, kann ich nachvollziehen. hmm, brauchst ja auch gar nicht, nach 10 Zeilen weisst um was es gehen soll, mal sehen, vielleicht fass ich das Thema an diesem Punkt in ein paar Zeilen zusammen
    • zorx
      zorx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 755
      Original von mergelina
      Original von 5611
      ich denke auch dass die Pokeranbieter rigged sind. Der eine mehr (Pokerstars) der andere weniger (Party Poker)

      Eine andere Art des "Rigged sein" gibt es zum Beispiel beim Tunierpoker oder sit and goes... die shortys bzw kleineren Stacks verlieren in der Regel öfters als die bigstacks.

      Das bezweckt, dass die Tuniere schneller fertig werden, die Spieler neue Tuniere starten können und somit mehr Rake einkassiert werden kann.

      Es ist mir schon so oft bei Pokerstars passiert, dass ich an der Bubble AK oder änliches bekomme, und das nahezu NIE folden kann und dann entweder gegen eine bessere Hand laufe oder gegen AQ o.ä und dann ausgesuckt werde.

      Gestern hab ich als shortstack kurz vor dem Geld AA bekommen, ich sag mein Freund, wenn mich einer mit mehr chips called, werde ich verlieren, so ist es passiert, vom button kommt der overpush mit 77 und auf dem flop direkt die 7.

      Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt, aber sowas passiert einfach zu oft und zu systematisch, so dass es nur "zufall" sein könnte.
      da glaub ich jetzt nicht dran und denke vor allem, dass das Programmtechnisch auch gar nicht machbar ist, oder?
      Und vor allem: was interessierts den Anbieter, wer in einem Tunier gewinnt?
      Fee ist kassiert, mehr ist nicht zu verdienen.

      Ich glaube bei den großen Anbietern nicht an Manipulationen beim Pokern.
      Man kassiert Suckouts, man verteilt welche - so isses nun mal.
      Und live übrigens nicht anders.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Original von zorx
      Original von mergelina
      Original von 5611
      ich denke auch dass die Pokeranbieter rigged sind. Der eine mehr (Pokerstars) der andere weniger (Party Poker)

      Eine andere Art des "Rigged sein" gibt es zum Beispiel beim Tunierpoker oder sit and goes... die shortys bzw kleineren Stacks verlieren in der Regel öfters als die bigstacks.

      Das bezweckt, dass die Tuniere schneller fertig werden, die Spieler neue Tuniere starten können und somit mehr Rake einkassiert werden kann.

      Es ist mir schon so oft bei Pokerstars passiert, dass ich an der Bubble AK oder änliches bekomme, und das nahezu NIE folden kann und dann entweder gegen eine bessere Hand laufe oder gegen AQ o.ä und dann ausgesuckt werde.

      Gestern hab ich als shortstack kurz vor dem Geld AA bekommen, ich sag mein Freund, wenn mich einer mit mehr chips called, werde ich verlieren, so ist es passiert, vom button kommt der overpush mit 77 und auf dem flop direkt die 7.

      Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt, aber sowas passiert einfach zu oft und zu systematisch, so dass es nur "zufall" sein könnte.
      da glaub ich jetzt nicht dran und denke vor allem, dass das Programmtechnisch auch gar nicht machbar ist, oder?
      Und vor allem: was interessierts den Anbieter, wer in einem Tunier gewinnt?
      Fee ist kassiert, mehr ist nicht zu verdienen.

      Ich glaube bei den großen Anbietern nicht an Manipulationen beim Pokern.
      Man kassiert Suckouts, man verteilt welche - so isses nun mal.
      Und live übrigens nicht anders.
      er meint ja das dadurch die Turnier schneller fertig werden und die spieler wieder neue Sitngoes öffnen = neuer fee.

      Ich glaub fast du hast noch nicht wirklich viele sitngoes gespielt... Es kommt mir z.B. subjektiv so vor das es gerade anders herum ist. Das die shortstacks auf der bubble immer verdoppeln können und sich so das Spiel ewig zieht.

      Im enddeffekt ist es ganz einfach ausgeglichen...

      Ich würd allen rigged schreiern mal raten n Blatt zu schnappen mit 3 spalten :
      Bessere Hand / schlechtere Hand / coinflip. Dann notiert ihr jedes all in was preflop zustande kam...

      Man übersieht die suckouts die man selber verteilt nämlich eher als man sich über die suckouts aufregt die man bekommt.
      Liegt in der Natur des Menschen. Geht jedem so...
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Ausserdem kassiert man als guter Spieler einfach mehr Suckouts als Fische.
      Wer von uns würde schon auf die Idee kommen an der Bubble J6s in 4 Spieler zu pushen?
      Und für Fische is das oft standard..... Sind ja suited!!!
    • 1
    • 2