Umstieg von Regs auf Turbos - Ist das normal?

    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Habe mich kürzlich schweren Herzens dazu aufgerafft wieder Turbos zu machen, weil einfach die hourly besser ist und man ja mittlerweile zum Teil verführerische Boni auf den diversen Seiten bekommt :D

      Hab jetzt mal eine kleine Samplesize von 700 gespielt und dabei festgestellt, dass:

      1) Mein ROI von irgendwas zwischen 15 und 20% auf knapp 10% gefallen ist

      2) Meine ITM Platzierungen statt 1,5:1:1,5 mittlerweile 1:1:1 sind

      Auch wenn ich so meine Leaks habe (Ganz schwer tu ich mich noch mit Overcalling. Auch an die loosen Callingranges fällt es mir, als jemandem der immer eher zuviel als zuwenig pusht, schwer zu adapten.) frage ich mich, ob sowas normal ist?

      Wäre für Anregungen dankbar :)
  • 2 Antworten
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Hi Jakob - was hast Du denn erwartet, dass Dein ROI genau gleich bleibt, aber die Spiele nur halb so lange dauern? Je kürzer die Blindlevels, desto mehr gleicht sich der ROI aller Spieler an -9% an (falls Du zB die 10+1er spielst).

      Vllt war auch Deine Samplesize auf den Regs zu gering? Ein Verhältnis bei den Platzierungen von 3:2:3 find ich sehr extrem.

      Als Anregung kann ich Dir empfehlen, den SnG Wiz mal auszuprobieren, falls Du das noch nicht gemacht hat. Der kann auch mit Overcalling-Situationen umgehen.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      10% ROI ist doch wunderbar. dass er im vergleich zu regular sngs zurückgeht ist fast zwangsläufig, allerdings sind die $/h einfach besser.

      aber wie du selbst sagst, muss man sich an die ranges der gegner erst anpassen. drum schwierige hände, einfach im entsprechenden HB forum posten.
      =)