arbeitszeugnis

    • AAvoodooKK
      AAvoodooKK
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 264
      das arbeitszeugnis stellt der AG aus. Der AN sollte das annehmen.

      brauche tipps wie ich das schreibe.

      Herr x x,
      -erwies sich als ausgesprochen streitsüchtiger und im umgang mit seinen kollegen sehr häufig unbeherrschter mitarbeiter,
      -zeigte insgesamt in seiner tätigkeit als x recht ordentliche arbeitsleistungen,
      -wurde einmal erwischt, als er verbotenerweise betriebseigenes werkzeug leihweise mit nach hause nehmen wollte und
      - war über einen längeren zeitraum mitglied des betriebsrates.
  • 14 Antworten
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Du bist der AG?
    • AAvoodooKK
      AAvoodooKK
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 264
      ja richtig richtig. soll so umformuliert werden, dass es keine regressansprüche des nächsten AG gibt und der AN "zufrieden" ist.
    • AAvoodooKK
      AAvoodooKK
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 264
      danke für dein nützliches mitwirken. next one?
    • Flowbo
      Flowbo
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 1.206
      Original von AAvoodooKK
      ja richtig richtig. soll so umformuliert werden, dass es keine regressansprüche des nächsten AG gibt und der AN "zufrieden" ist.
      ohne eine Experte in Sachen Arbeitszeugnis zu sein aber ich glaube deine Punkte so zu formulieren das der AN zufrieden ist bekommt man nicht hin
    • Seraphius
      Seraphius
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.906
      Falls du nicht selbst drauf gekommen bist:
      Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitszeugnis bietet folgende Links dazu:

      http://www.arbeitszeugnis.de/images/Zeugnisstruktur.pdf
      http://www.ra-sehn.de/25,0,arbeitszeugnis,index,0.php



      Aber ob da jetzt die gesuchten Formulierungen dabei sind: Keine Ahnung. ;)
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      So direkt kannst du das nicht im Zeugnis schreiben, dann eher neutrale Floskeln als sowas negatives, aber vielleicht umschreibst du das mal, gibt ja genug Vorlagen die man so nutzen könnte.

      - seine ihm aufgeteilten Aufgaben konnte er stets allein erledigen.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Er zeigte Verständnis für die ihm übertragenen Aufgaben.

      Herr XX war ein sehr geselliger Zeitgenosse.

      :D
    • AAvoodooKK
      AAvoodooKK
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 264
      das ist eine übung aus der schule, will das gut hinbekommen und ne 1 aufm zeugnis haben. daher frage ich hier!
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      dir ist schon klar, dass in nem arbeitszeugnis niemals was negatives stehen wird, wenn jemand was negatives sagen will dann tut er das in euphemismen. so steht zb. "zu unserer Zufriedenheit" für Note 4 (vgl. dazu auch http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitszeugnis#Zeugniscode). wenn so ein "guter" satz für so ne note steht, kannst du dir ja in etwa vorstellen für was für ne note die sätze in deinem zeugnis stehen.

      auch der schlusssatz ist unglaublich wichtig, siehe dazu zb. seraphius' link (ra-sehn). der schlusssatz muss vom AG nicht gemacht werden, aber wenn er halt fehlt (bzw wenn da nicht mindestens explizit steht: bedauern das ausscheiden sehr und beste wünsche für die zukunft) siehts schon düster aus.

      einfach mal n bischen googlen.
    • NorthernStar
      NorthernStar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 624
      Er ging sehr sorgsam mit den Betriebsmitteln um, als wäre es sein Eigentum.

      Er setzte sich hilfsbereit für seine Arbeitskollegen ein.
    • Jaymalic
      Jaymalic
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.790
      Original von AAvoodooKK

      Herr x x,
      -erwies sich als ausgesprochen streitsüchtiger und im umgang mit seinen kollegen sehr häufig unbeherrschter mitarbeiter,
      => z.B bei unseren Kunden war Herr X schnell beliebt (heisst in Wirklichlichkeit soviel wie: "Herr X war zwar bei den Kunden beliebt, aber verhasst unter den Kollegen")

      -zeigte insgesamt in seiner tätigkeit als x recht ordentliche arbeitsleistungen,
      => Herr X hat alle ihm übertragenen Arbeiten mit großem Fleiß und Interesse erledigt (heisst in Wirklichkeit soviel wie "Er war zwar eifrig, aber nicht besonders tüchtig")

      -wurde einmal erwischt, als er verbotenerweise betriebseigenes werkzeug leihweise mit nach hause nehmen wollte und
      => Wir lernten Herrn X als einen sehr einsatzwilligen und beweglichen Mitarbeiter kennen (heisst in Wirklichkeit soviel wie "der Mitarbeiter hat den Arbeitgeber sehr geschickt bestohlen")

      - war über einen längeren zeitraum mitglied des betriebsrates.

      => fällt mir nichts zu ein
      Wenn du ihm noch was wegen Alkohol im Dienst reindrücken willst, schreib Durch seine Geselligkeit trug er stets zur Verbesserung des Betriebsklimas bei (heisst soviel wie "Er trank Alkohol im Dienst, das "stets" deutet darauf hin dass der Mann Alkoholiker ist)

      Sind halt so die üblichen Floskeln, die in größeren Betrieben eigentlich bekannt sind und decheffriert werden können, wegen denen du aber rechtlich nicht belangt werden kannst.
    • The4thPhase
      The4thPhase
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.732
      Dürfen Betriebsratstätigkeiten im Arbeitszeugnis stehen? Ich meine mich zu erinnern, dass nicht.
    • david88x
      david88x
      Global
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 292
      btw. whats this code?

      herr xx zeigte sich in unserem unternehmen als sehr zuverlässig und arbeitswillig.
      Außerdem verfügt er über eine gute Auffassungsgabe, ist verantwortungsbewusst und stets kollegial zu seien Vorgesetzten und Mitarbeitern.

      olol das ist n altes AZ von mir. Sollte ich lieber nicht verschicken oder?

      Und hier noch ein weiteres:

      ...er verfügt über eine zügige Auffassungsgabe und hat die ihm übertragenen Aufgaben engagiert und zuverlässig ausgeführt.

      Sein persönl. Verhalten ar jederzeit freundlich gegenüber Vorgesetzen, Kollegen und Kunden.

      Lieber verbrennen oder?
    • Elodai
      Elodai
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2008 Beiträge: 563
      Meine Lieblingsfloskel:

      Herr/Frau XY war immer stets bemüht etc. :)


      Positiv:

      Herr/Frau XY ...

      ...war außerordentlich einsatzbereit und geschickt in ...

      ... war zuvorkommend und freundlich...

      ... war außerordentlich gewandt und vorrausdenkend ...

      ... gelassen und gleichermaßen hilfsbereit und freundlich ...

      und so weiter