PP - Wann c/r Flop, wann bet Flop?

    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Ich hab mir gerade mal ein wenig Gedanken darüber gemacht, wann es sinnvoll wäre den Flop mit einem PP c/r und wann bet zu spielen. Als Beispiel sei mal die Hand gegeben: Hero hält 88 Raise aus CO, Reraise von Bu, Hero callt und ist OOP Flop kommt 62T --> Was tun? Auf der einen Seite kann ich hier c/r spielen und eine Contibet von Bu einsammeln, die ich durch eine straight forward Bet nicht bekommen würde. Auf der anderen Seite, vergrößere ich damit den Pot und muss sehr wahrscheinlich so oder so den Turn gegen eine weitere Bet folden. Für eine Bet spricht natürlich die Möglichkeit, den Pot direkt am Flop mitzunehmen und ganz easy gegen einen Raise zu folden. Ein weiterer Move, den ich eher selten angewandt habe, ist c/c Flop, donk Turn mit beispielsweise kleineren PPs. Schon mal vorweg: Ich weiß, dass man keine pauschalen/allgemeinen Aussagen in der Hinsicht machen kann. Jedoch wäre es schön, wenn der ein oder andere ein paar Szenarien aufzählen könnte, in denen er diese Hände, wie spielen würde und es begründen. eplc
  • 7 Antworten
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Im oberen Beispiel halte ich bet flop und c/r flop für einen Fehler. Es gibt keinen Grund anzunehmen hier die beste Hand zu haben und zudem bist du OOP. Du musst daran denken, dass du hier gegen eine reraise range spielst und dies keine squeeze situation ist. Ich würde das meistens c/f spielen und mit sicheren reads c/c flop. Ich persönlich setze den c/r relativ selten ein und wenn dann meist mit einer starken Hand, einem Bluff in einer guten situation oder in einem kleinen Pot wo ich relativ günstig meine Hand definieren kann. Das Problem dabei ist das man viel Geld in einen Pot bringt und somit schnell committed wird und seine Handlungsmöglichkeiten auf weiteren straßen damit begrenzt sind. Gegen denkende Spieler ist c/c flop donkt turn ab und zu eine gute option, man sollte halt gucken was man glaubwürdig repräsentiert und was der Gegner folden würde.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.402
      EZY LYDWN
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von ChauChau EZY LYDWN
      Nicht gegen einen Gegner mit einer sehr großen 3-betting Range. Das Beispiel ist eben nur Beispiel, deshalb hab ich ja "Jedoch wäre es schön, wenn der ein oder andere ein paar Szenarien aufzählen könnte, in denen er diese Hände, wie spielen würde und es begründen." geschrieben. Es soll nicht speziell um diese Hand gehen, wie man sie gegen Unknown spielen würde, sondern wie gegen verschiedene Gegner, vllt auch wie andere Hände und nicht nur auf dieses Beispiel bezogen.
    • KOz829
      KOz829
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 40
      Edit: Stimmt, hab mich verlesen, kein Move preflop... Sry...
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Hero raiset hier ja nur und reraiset nicht. Kein Move also Preflop.
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      warum cappst du deine 8s nicht? den flop kannt du nicht c/c denke ich weil, du gegen OCs vom CO protecten musst mit bet flop bet hast du keine FE und spielst meist noch gegen 2 leute am turn und musst da dann auch ohne neue OC c/f spielen c/r ist hier imho die einzige option edit: huch, das is ja das NL forum :D dann alles vergessen was ich gesagt hab ^^
    • klay
      klay
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2005 Beiträge: 3.213
      edit =)