Wer macht hier minraises?

    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Also am flop mache ich niemals n minraise. Allerhöchstens mal in Ausnahmesituationen cib. Am Turn und River schon eher mal obwohls auch dort bei weitem ne Ausnahme ist.

      Da man aber ja überlegen sollte welche moves von villain einen beim Spiel ärgern um sich evtl. etwas positives abzuschauen, sind es bei mir eindeutig minraises, die mich zur Weißglut treiben. Es ist ja nicht so, daß es bei ner drawing hand nicht nice ist schön günstig drawen zu können. Aber als pfa ui am lowcard oder semidrawy flop zu stehen und nur marginal mit z.B. AK und nBackdoordraw son blödes minraise zu callen, ist genauso scheiße, wie es ständig folden zu müßen.

      Mit Toppair und overpairs hast du oft genauso marginale Entscheidungen. Also mir fällt es schwerer Entscheidungen auf minraises und mincheck/raises zu treffen, als auf n normales raise. Eigentlich ists ja nice weil man kann mit starken made hands gut callen um zu trappen oder durch cib auf dry boards selbst noch einiges inducen. In wa/ wb Situationen kommt man auch häufig noch günstig zum SD oder man kann halt günstig drawen.

      Aber bei mir haben minraises u.U.schon nen gewissen Tiltfaktor :evil:
      Irgendwie gibts für mich nichts erniedrigenderes als Pfa von dem größten donk mehrmals gemin(check)raist zu werden und ständig folden zu müssen. Am meisten ticke ich aus ui auf dry boards. Also Yetitheorem läßt grüßen nur halt mit minraises.

      Egal wo du hinschaust überall ists als Fishmove verschrien. Auf den midstakes sieht man es praktisch nicht.

      Könnte es nicht zum Beispiel evtl. ne profitable Strategie sein, nur dry flops die der pfa Aggressor kaum getroffen hat sowohl mit made hands als auch als bluff zu min(check)raisen? Also ich denke ja nicht wirklich, daß die Vorteile, günstig zu bluffen und zu bluffinducen und anfällige villains zum austicken zu bringen die oben genannten Nachteile ausgleichen können. Ein weiterer Vorteil ist aber trotzdem daß man wenn man möchte easy mit moderaten bets bis zum River All In kommen kann. Dies ist umso besser da villains wahrscheinlich lighter n minraise callen als n potsize raise.

      Da ich den move nun aber auch von einigen reasonable villains hab machen sehen, die das auf tausenden Händen zuvor nicht gemacht haben,(aber es sich evtl. von den Fischen abgeschaut haben) will ich nur vorbeugen nicht eine wichtige Entwicklung im Onlinepoker zu verpassen. ^^

      Also gibt es hier irgendeinen PS.deler der sich dazu bekennt weitab vom mainstream zu spielen und flops min(check)raist. Und dies u.U. auch noch profitabel? Würde mich freuen wenn du mal n bischen was zum Thema sagen könntest. Nicht daß ich vor hätte sowas in naher Zukunft in mein Arsenal aufzunehmen, aber die Beweggründe dafür interessieren mich dann doch ein bischen.

      An die anderen wie behandelt ihr i.dR. minraises? Einfach wie n normales raise oder inwieweit adjustet ihr? was sind eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema?

      Abschließend bleibt noch als Warnung an alle die bis jetzt kein Augenkrebs haben, daß nächste Mal wenn ich mich nachts langweile, werde ich einen thread mit dem topic "Wer macht hier potsizedonks?" eröffnen. ^^

      GL und gute Nacht
  • 17 Antworten
    • Mario86
      Mario86
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.432
      Gegen mich funktionieren Minraises als Bluff nicht ;)

      Ich selber mache sie wenn dann auch nur am Turn, meist mit einer Hand, mit der ich All In kommen will und OOP als c/r, um am River nicht mehr Potsize oder mehr betten zu müssen.
    • skudidibaba
      skudidibaba
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 888
      Find ich super das du dir mal paar Gedanken dazu gemacht hast, mich tiltet es nämlich auch extrem. Das Problem ist, das man es nicht grundsätzlich sagen kann ob die Minraises Bluffs oder Monster sind, deswegeg mach ich mir immer Notes von den bestimmten Spielern, falls es zum Showdown kommt. Sehr gut exploitable.Persönlich mache ich eigentlich nie minraises, ausser malg gegen smallstacker oder midstacker da sie halt fast zu 100% callen und dann halt aber mit TPTK etc. Finde es gegen "Regs" einfach zu schwer zu balancen, eine Möglichkeit die du oben beschreibst scheint recht plausibel zu sein, denke aber nicht das es auf lange Sicht erfolgreich ist, ausser das man vllt. teilweise von schlechteren Händen noch Value bekommt.
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      also ich hab festgestellt, das ein minraise preflop sehr sehr oft AA/KK sind.
      postflop sind meine erfahrungen, das ein minraise von nem aggressiven spieler oft die nuts sind (er denkt es wär tricky um mich nicht zu vertreiben) und von nem tight/passiven oft nur ein versuch einer probbet um den post zu stehlen, sie sind aber zu ängstlich das mit ner richtigen bet zu machen.
      schwer tu ich mich nur bei 08/15 stats, denen man keine tendenz zuordnen kann. da entscheide ich dann anhand meiner outs.
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      Original von Jensaushamburg
      ... und von nem tight/passiven oft nur ein versuch einer probbet um den post zu stehlen, sie sind aber zu ängstlich das mit ner richtigen bet zu machen...
      das machen die aber oft auch als checkraise. als ängstlich würde ich das nicht bezeichnen.

      es ist in der tat so, dass sie als bluff andere spieler, die selbst auch nix haben und nur cbet machen aus dem pot bekommen. klappt das nicht, weil der gegner doch was hat, war der bluff nicht allzu teuer. oder sie haben wirklich ein monster.

      MRs gegen mich find ich postflop auch eklig.
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      minraise=monster

      /close
    • fu4711
      fu4711
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 10.216
      Original von xn321
      minraise=monster

      /close
      QFT
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      in 90% der Fälle auf jeden Fall.
    • NikisOmi
      NikisOmi
      Global
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 347
      Original von fu4711
      Original von xn321
      minraise=monster

      /close
      QFT
      Gegen Euch hat Omi 80% Minraise-Frequency.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      na so häufig wie heute hab ich noch nie cib gemacht und ich glaube nur einer hat gecallt. Soviel von wegen Monster.
    • lacross84
      lacross84
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2009 Beiträge: 886
      Hab mich vorher mal wieder auf NL5 begeben.Vorher hab den thread hier gelesen und wenn ich nen Minraise bekomme wollte ich nen Move starten.

      Und da kams,meine Cbet wurde geminraist :D
      Dann hab ich ihn just for fun und damit ich hier was texten kann light gereraist und er foldete direkt :D

      Und zur Krönung hab ich ihm meinen k hoch Bluff gezeigt :P


      Nl5 hat aber null Aussagekraft.Wurde da auch mal von AK preflop gezehnbetet,löl
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      naja bei mir ists ja auch nur NL50sh und suche mir i.dR. die größten deppentische und da gehört daß zum Pflichtprogramm.
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      Ich hab sogar schon auf NL 400 und 600 Minraises gemacht,

      manchmal gar nicht so schlecht :P
    • keithaction
      keithaction
      Gold
      Dabei seit: 20.09.2006 Beiträge: 1.922
      .. hab mal nen missclick gemacht:)

      Im Ernst... alles ne Frage von Ranges (der Gegner) deines Images und von Balancing.
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Ich kenn da eine ganz bestimmte gattung von pokerspielern die machen das den ganzen tag :D :rolleyes:
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Also ich minraise praktisch nie. Es hat mich aber auch eine Ewigkeit getiltet, wenn mich so ein Fish obv. billig aus dem Pot bluffen will. Es gibt nämlich einen Unterschied ob der Fish am Flop oder am Turn minraised. Am Flop ist es sehr oft ein draw (vor allem c/mr) oder nen billiger Bluff. Am Turn ist es zu 90% ein Monster bzw. die Nuts. Ich versuche mit Minraises ganz normal umzugehen. Wenn ich mir noch Outs gebe, dann calle ich sie. Wenn nicht, dann betrachte ich es als normales raise und folde.
    • muebarek
      muebarek
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2008 Beiträge: 532
      Spiele hauptsächlich MTTs, dort habe ich in der Earlyphase folgende Erfahrung damit gemacht:

      mr flop im raised pot - manchmal ein monster (sofort note machen, wenn), aber viel öfter eine marginale toppairhand wie Q9 auf Q87 board. ich habe den verdacht, dass viele fische den mr aus ihrer sicht "for information" machen. das lustige dabei ist, dass sie dann nach langem überlegen dann dennoch (obwohl sie ja ihre "info" bekommen haben) einen shove callen :D . Seltener sieht man auch mal Draws... aber die spielt diese spielergattung meist passiv. Ab und zu sicher auch mal ein purebluff, aber ich würd die wahrscheinlichkeit nicht überbewerten

      mr im unraised pot am flop - hier ist es dann docj deutlich häufiger ein draw. ansonsten sehr ähnlich wie im raised pot marginale onepairs

      mr am turn - Monster zu 95%

      mr am river - Monster zu 99%, gerade hier sehe ich viele (auch gute) Spieler zu oft callen, obwohl sie wohl b/f spielen wollten, aber auf ein MINRAISE foldet man dann ja doch nicht. Klar sind die Potodds meist gut, aber man bekommt wirklich fast immer was gezeigt, was schon so ziemlich in Richtung Nuts geht
    • CingCoCo
      CingCoCo
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 2.435
      David Benefield -> "gay bet"
      FYP