Statement zum Thema Klay / Nani / Fenris

    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      A. Der Hintergrund

      1. Klay war einer der wenigen Leute, die als Nicht-Betrüger hier einen Lifetime-Ban bekommen haben - aus extrem guten Gründen.

      2. Derzeit haben wir in der Tat eine unregulierte Situation im BBV, da unterschiedliche Moderatoren & unterschiedliche Mitglieder sich bzgl. des Tonfalls im BBV (ja, nichtmal dem ganzen Forum) einig sind.

      3. Es gibt dennoch Fälle, die auch im BBV nicht okay sind.

      4. Wäre Klay ein X-beliebiges Mitglied hätte Fenris den Thread nur geschlossen, eben weil das BBV so unreguliert ist (2.).

      5. D.h. es hätte im Normalfall keiner von beiden eine Verwarnung bekommen, obwohl objektiv gesehen beides Beleidigungen waren, die wir im Forum generell nicht sehen wollen.

      6. Klay ist hier aber extrem auf Bewährung und wurde daher von Fenris strenger behandelt als jedes andere Mitglied.



      B. Zum Thema "Welche Beleidigung war schlimmer"

      Ich gebe zu, dass man über folgendes Statement von mir streiten kann:

      Original von Xantos
      arme Sau" ist definitiv weniger schlimm als "fette Sau", da letzteres das Ziel hat, jemanden persönlich/menschlich zu verletzen.

      Die "Androhung körperlicher Gewalt" ist natürlich auch nicht okay, würde ich persönlich allerdings als nicht ernst gemeint interpretieren.
      Wie oben beschrieben, hat das jedoch relativ wenig Auswirkung auf den Sachverhalt.

      Ich nehme mein Statement aufgrund seiner logischen Angreifbarkeit aber gerne zurück und erkenne an, dass es in dieser Situation nicht gerade zur Schlichtung der Situation beigetragen hat.

      Was jedoch auch in Zukunft so sein wird: Die Moderation wird niemals 100% perfekt im Sinne von "jede Entscheidung wird von jedem Mitglied anhand der Forenregeln akzeptiert" funktionieren. Dafür sind selbst die besten Forenregeln gerade im Fall Spam/Beleidigung Auslegungssache.

      Diese ganze Interpretationsmeierei ist ja auch der Grund, warum wir die Forenregeln & ihre Handhabung derzeit neu gestalten. Und selbst dann wird es immer die absolute Notwendigkeit geben, subjektive Entscheidungen zu treffen, die strittig sind.

      Admins und Moderatoren sind nicht perfekt, eine Entscheidungsfindung aufgrund ihrer Meinung aber grundsätzlich notwendig, da eine demokratische Entscheidungsfindung nicht in jedem Einzelfall praktikabel ist.



      C. Bevorzugung von Black Membern

      Ob dies nun in der Vergangenheit so war oder nicht, ist müßig zu diskutieren, da die Meinungen auseinander gehen. Ich akzeptiere und kann nachvollziehen, dass es von vielen so empfunden werde.

      Dies ist ein weiterer Grund, die Forenregeln zu ändern & klarer zu gestalten.



      D. Ein kleiner Teaser zu den neuen Forenregeln

      Nach den neuen, noch nicht aktiven, Forenregeln hätten beide (Nani und Klay) eine gelbe Karte bekommen. D.h. bei der zweiten Entgleisung der gleichen Art wäre es eine rote Karte gewesen, d.h. mind. ein temporary ban (1-3 Tage beim ersten Vergehen).

      Der einzige Unterschied wäre, dass Nani als Black Member die Nachricht vom VIP-Host bekommen hätte (Hamid oder Tina) und diese auch schon die gelbe Karte kommuniziert hätten, um positiv einzuwirken. Wir hätten uns quasi mehr Mühe gegeben, dem VIP (Black oder Diamond) unsere Position zu erklären und ihn zu "besänftigen").

      Nach den neuen Regeln müssen sich also alle umstellen, denn bisher werden gerade Beleidigungen nicht nur im BBV, sondern auch außerhalb leider sehr stark toleriert.

      Wir werden die neuen Forenregeln vermutlich Anfang Mai einführen und dabei eine Übergangsphase von einer Woche haben, in der die neuen Forenregeln zwar von den Moderatoren angewandt werden, aber noch nicht zu Sanktionen führen werden.



      E. Zu Fenris Entscheidung

      Fenris macht einen hervorragenden Job darin, trotz der derzeit unklaren Regelsituation im BBV den Betrieb am Laufen zu halten.

      Als Black Member und PokerStrategy-Mitglied der beinahe ersten Stunde kennt er die Prozesse innerhalb des Unternehmens so gut wie die Bedürfnisse der Mitarbeiter.

      Ihm wegen einer Verwarnung eines so speziellen Falles wie Klay und der Unterlassung einer Verwarnung im BBV die Kompetenz abzusprechen, ist absurd.

      Nicht, weil man nicht im konkreten Einzelfall auch anderer Meinung sein könnte - sondern weil es insgesamt absurd ist, jemanden an einer einzelnen Maßnahme speziell in diesem diffizilen Bereich "Verwarnungen und Grenzziehung im BBV" abzuurteilen.
  • 123 Antworten
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Hmm. Und wenn Klay so "extrem auf Bewährung" ist, müsste es dann nicht auch besonders hart bestraft werden, so jemanden gezielt zu provozieren? Denn zum einen ist es nicht fair, auf wehrlose einzuprügeln und zum anderen versucht man damit gezielt Unruhe im Forum auszulösen.
    • justspoon
      justspoon
      Black
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 25.767
      Der "Betrieb" im bbv muss nicht am laufen gehalten werden, das läuft auch so...

      Zuviel Regulierung ist auch nicht gut, siehe Planwirtschaft. In diesem Sinne, gebt dem bbv die Freiheit die es braucht, Danke!
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von Q1Q1
      Hmm. Und wenn Klay so "extrem auf Bewährung" ist, müsste es dann nicht auch besonders hart bestraft werden, so jemanden gezielt zu provozieren? Denn zum einen ist es nicht fair, auf wehrlose einzuprügeln und zum anderen versucht man damit gezielt Unruhe im Forum auszulösen.
      Im Idealfall wäre der Bewährungsstatus am Mitglied ja auch erkennbar - und dann würde ich dir absolut zustimmen.

      Das BBV derzeit ist halt ein bischen wie ein Stadtteil, in den sich die Polizei nicht traut: Es hat seine eigenen Regeln & die Polizei hat nicht viel zu melden - manchmal muss die Polizei aber trotzdem rein und hat dann keinen dankbaren Job.

      Unser Ziel ist es, dieses "Downtown BBV" zu einem sauberen, freundlichen Vergnügungsviertel umzugestalten - wenn ihr mir die Beibehaltung des Beispiels gestattet. Dies geht aber erst mit den neuen Forenregeln und selbstverständlich nur mit eurer Hilfe.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Ich glaub, das war der erste Thread, den ich im BBV gelesen habe, seit es dieses Unterforum gibt.

      Was ich gelernt habe, ist, daß es okay ist, jemanden mit Prügel zu drohen, aber unter keinen Umständen darf man jemand anderen verbal beleidigen, sei es als fette, alte oder arme Sau.
    • galam
      galam
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 11.136
      Hallo Xantos,

      ich stimme dir in vielen Punkten zu, besonders in Bezug auf Fenris. Ein Punkt der allerdings nicht zur Sprache kommt, ist eher das Verhalten gegenüber Nanis posts und eben das in dem Thread Nani eindeutig provoziert hat. Dabei ist Nanis Verhalten eben nciht nur in diesem Thread so, sondern auch auch in vielen anderen und trotzdem kriegt er selten/nie was zu öffentliche dagegen gesagt. Ich glaub das ist das Problem an der Geschichte. Hätte irgend ein Noname sich so verhalten, wären definitiv beide bestraft worden oder die Sache wäre einfach untergegangen. Ich hoffe mit den neuen Regeln wird alles besser =)

      Gruß Sebastian

      P.s: Ich finde übrigens definitiv das Fenris einen guten Job macht!
    • walterWolf12
      walterWolf12
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 1.020
      Das ist ja schön und gut das du ein neues Thema eröffnet hast und alles schön geordnet hast.

      Aber ich weiss nicht ob das angekommen ist, ein Großteil beschwert sich darüber das in diesem Falle Nani machen darf was er will.
      Es wurden viele Beweise gegeben die darlegen, dass Nani bei weitem zu weit gegangen ist.
      Aber anstatt zuzugeben und mal durchzugreifen wird das Thema umgangen und wird an anderen Baustellen weitergearbeitet.
      Das ist das was viele stört.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von SmallStacked
      Der "Betrieb" im bbv muss nicht am laufen gehalten werden, das läuft auch so...

      Zuviel Regulierung ist auch nicht gut, siehe Planwirtschaft. In diesem Sinne, gebt dem bbv die Freiheit die es braucht, Danke!
      Das BBV wird im Rahmen der neuen Forenregeln einen gewissen Sonderstatus behalten: Die Forenregel zum Thema "Spam" wird dort lockerer ausgelegt werden - was z.B. "Memes" wie "fdwdhf" in den meisten Fällen einschließen sollte.

      Beleidigungen sind jedoch auch im BBV inakzeptabel, weil dadurch der Tonfall außer Kontrolle gerät und das BBV dadurch - ohne dass die einzelnen Betroffenen es vermutlich bewusst merken - auch das gesamte restliche Forum in Mitleidenschaft zieht.


      Außerdem ist das BBV als ein Quell von wirklich hervorragenden "epic Threads" ein Gut, welches geschützt werden muss. Das BBV in seinen positiven Eigenschaften mit Beleidigungen zu zerstören ist im Sinne der gesamten Community nicht akzeptabel.
    • aporiano
      aporiano
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 14.175
      Also bei einem Aggressionsbewaeltigungsseminar muss derjenige der auf Bewaehrung ist beweisen, dass er Provokationsresistenter geworden ist.

      edit: Das muss man ihm aber vorher auch ausdruecklich mitteilen! :)
    • justspoon
      justspoon
      Black
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 25.767
      Original von Xantos
      Das BBV derzeit ist halt ein bischen wie ein Stadtteil, in den sich die Polizei nicht traut: Es hat seine eigenen Regeln & die Polizei hat nicht viel zu melden - manchmal muss die Polizei aber trotzdem rein und hat dann keinen dankbaren Job.

      Unser Ziel ist es, dieses "Downtown BBV" zu einem sauberen, freundlichen Vergnügungsviertel umzugestalten - wenn ihr mir die Beibehaltung des Beispiels gestattet. Dies geht aber erst mit den neuen Forenregeln und selbstverständlich nur mit eurer Hilfe.
      Schöne neue Welt...
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von Ajezz
      Ich glaub, das war der erste Thread, den ich im BBV gelesen habe, seit es dieses Unterforum gibt.

      Was ich gelernt habe, ist, daß es okay ist, jemanden mit Prügel zu drohen, aber unter keinen Umständen darf man jemand anderen verbal beleidigen, sei es als fette, alte oder arme Sau.

      Original von galam
      ich stimme dir in vielen Punkten zu, besonders in Bezug auf Fenris. Ein Punkt der allerdings nicht zur Sprache kommt, ist eher das Verhalten gegenüber Nanis posts und eben das in dem Thread Nani eindeutig provoziert hat. Dabei ist Nanis Verhalten eben nciht nur in diesem Thread so, sondern auch auch in vielen anderen und trotzdem kriegt er selten/nie was zu öffentliche dagegen gesagt. Ich glaub das ist das Problem an der Geschichte. Hätte irgend ein Noname sich so verhalten, wären definitiv beide bestraft worden oder die Sache wäre einfach untergegangen.
      Ihr habt natürlich beide recht: Auch Nanis Posts sind objektiv gesehen nicht akzeptabel.

      Im BBV ist im Status Quo aber keine konsequente und nach gemeinhin gültigen Vorstellungen der Netiquette verfahrende Moderation möglich, da der Sonderstatus des BBV schwammig definiert ist und derjenige Kern des BBV, der "gerne mal beleidigt" dieses vermeitliche Privileg auch stark verteidigt.

      Dadurch war Fenris in der Situation, einen Thread, der zwar objektiv von beiden Seiten Beleidigungen enthielt, nach derzeitigen BBV-Handhabungen aber bestenfalls kommentarlos geschlossen würde, moderieren zu müssen.

      Warum?
      Ganz einfach: Klay braucht einen Schuss vor den Bug, weil die Gefahr ist, dass er sich wieder so verhalten wird wie früher.

      Nach den neuen Forenregeln hätten wie gesagt beide eine Verwarnung erhalten (die auch die letzte vor einem kurzen temporären Ban ist). Diese neuen, konsequenteren Forenregeln inklusive dem Grundsatz, dass sie auch für "VIPs" wie Nani gelten werden, hat übrigens gerade Fenris gefordert, vorangetrieben und mit entwickelt.

      Gerade ihm grundsätzliche Unfairness vorzuwerfen ist im konkreten Fall vielleicht szenisch nachvollziehbar, real aber weit hergeholt.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von aporiano
      Also bei einem Aggressionsbewaeltigungsseminar muss derjenige der auf Bewaehrung ist beweisen, dass er Provokationsresistenter geworden ist.

      edit: Das muss man ihm aber vorher auch ausdruecklich mitteilen! :)
      Agree!

      Wobei man zu unserer Verteidigung sagen sollte, dass die Aufhebung eines Lifetime-Bans für uns kein Standardprozedere ist, so dass es menschlich ist, den Prozess nicht optimal stattfinden zu lassen.

      Und von Klay hätte ich mir in der Tat erhofft, dass er sich so weiterentwickelt hätte, wie er es ja für sich in Anspruch nimmt. Dann hätte es sich von Nanis Anwürfen nicht aus der Ruhe bringen lassen.
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      [quote]Original von Xantos
      Original von Q1Q1


      Das BBV derzeit ist halt ein bischen wie ein Stadtteil, in den sich die Polizei nicht traut: Es hat seine eigenen Regeln & die Polizei hat nicht viel zu melden - manchmal muss die Polizei aber trotzdem rein und hat dann keinen dankbaren Job.

      Unser Ziel ist es, dieses "Downtown BBV" zu einem sauberen, freundlichen Vergnügungsviertel umzugestalten - wenn ihr mir die Beibehaltung des Beispiels gestattet. Dies geht aber erst mit den neuen Forenregeln und selbstverständlich nur mit eurer Hilfe.

      falsch. es gibt bullen die sich dort hineintrauen, weil sie selber mal dazugehörten, dazugehören. und die werden auch respektiert. sobald dann aber ein streifenbulle vorbei kommt gibts natürlich ärger.l
      eute wie thurisaz, alex itachi etc. wären eben solche leute. die kennen sich mit der dynamik im BBV aus und haben in diesem speziellen fall, ein viel höhere kompetenz das forum zu leiten, als es fenris jemals haben wird. es wird jeder thread ohne potential geclosed und interessante threads offen gelassen, auch wenn geflamed wird, solange das nicht der inhalt des threads ist. und wer übertreibt wird verwarnt. in der regel auch gerecht.
      das letzte was das BBV braucht, sind neue regeln. das BBV braucht kompetente mods und zwar NUR diese. der rest sorgt nur für unruhe.
      erst wenn diese nicht mehr zurecht kommen, können sie ja das SEK holn und das räumt mit dem banhammer auf. vorher ist das aber nur kontraproduktiv.
    • walterWolf12
      walterWolf12
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 1.020
      Original von Xantos
      Original von aporiano
      Also bei einem Aggressionsbewaeltigungsseminar muss derjenige der auf Bewaehrung ist beweisen, dass er Provokationsresistenter geworden ist.

      edit: Das muss man ihm aber vorher auch ausdruecklich mitteilen! :)
      Agree!

      Wobei man zu unserer Verteidigung sagen sollte, dass die Aufhebung eines Lifetime-Bans für uns kein Standardprozedere ist, so dass es menschlich ist, den Prozess nicht optimal stattfinden zu lassen.

      Und von Klay hätte ich mir in der Tat erhofft, dass er sich so weiterentwickelt hätte, wie er es ja für sich in Anspruch nimmt. Dann hätte es sich von Nanis Anwürfen nicht aus der Ruhe bringen lassen.
      erinnert mich an die Bibel:

      Wenn man dir auf die linke Wange schlägt, dann halte auch die rechte hin??

      So ungefähr stehts geschrieben.

      Ist das Sinn und Zweck?
    • klay
      klay
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2005 Beiträge: 3.213
      Original von Xantos

      Und von Klay hätte ich mir in der Tat erhofft, dass er sich so weiterentwickelt hätte, wie er es ja für sich in Anspruch nimmt. Dann hätte es sich von Nanis Anwürfen nicht aus der Ruhe bringen lassen.
      Ich habe mich dazu schon in meinem anderen Beitrag geäußert.
      Da du ihn anscheinend nicht gelesen hast hier nochmal:

      Unglaublich wie ich mein Talent die Community zu spalten immernoch besitzegroßes Grinsen .

      Die Verwarnung ist absolut lächerlich und die Erklärungen auch was daran zu erkennen ist wie hier 95 % der User darauf reagieren.

      Mir ist aber auch klar das natürlich auf meine Beiträge härter geachtet wird als auf die von anderen.

      Darüber zu diskutieren was gerecht ist oder nicht ist irgendwie auch sinnlos da Xantos und Fenris es offensichtlich nicht einsehen wollen.

      Ich hatte ehrlich gesagt auch nicht vor wieder mit Flames einzusteigen.
      Nachdem mich Nani allerdings direkt so grob angefahren hat und ich im BBV allgemein in jedem Thread einen groberen Ton feststellen konnte habe ich mich spaßeshalber dazu hinreissen lassen mitzumachen(!!!!!!).

      Das mein Beitrag härter (wenn du mich angreifst fliegst du fette Sau innerhalb von fünf Sekunden gegen die Wand) als Nani seiner der mich OHNE Zusammenhang angegriffen hat sein soll(dir armen sau hau ich die fresse ein) kann ich nicht nachvollziehen.

      Wie auch immer.

      Alles Kindergarten den ich inzwischen hinter mir habe.
      Ich war der Annahme dass ich hier nicht gegen die Regeln verstosse da es anscheinend nichts besonderes ist. Auch dachte ich wäre klar dass das ganze jetzt nicht wirklich ernst gemeint ist da ich Nani als Person nicht wirklich ernst nehmen kann.

      Mir ist aufkeinenfall etwas vorzuwerfen!
      Und es wäre mehr als fair die Verwarnung zurückzunehmen da sie unter extrem fragwürdigen Bedingungen vorgenommen wurde.
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Original von Xantos


      Ihr habt natürlich beide recht: Auch Nanis Posts sind objektiv gesehen nicht akzeptabel. Im BBV ist im Status Quo aber keine konsequente und nach gemeinhin gültigen Vorstellungen der Netiquette verfahrende Moderation möglich, da der Sonderstatus des BBV schwammig definiert ist und derjenige Kern des BBV, der "gerne mal beleidigt" dieses vermeitliche Privileg auch stark verteidigt.

      Dadurch war Fenris in der Situation, einen Thread, der zwar objektiv von beiden Seiten Beleidigungen enthielt, nach derzeitigen BBV-Handhabungen aber bestenfalls kommentarlos geschlossen würde, moderieren zu müssen.

      Warum?
      Ganz einfach: Klay braucht einen Schuss vor den Bug, weil die Gefahr ist, dass er sich wieder so verhalten wird wie früher.

      Nach den neuen Forenregeln hätten wie gesagt beide eine Verwarnung erhalten (die auch die letzte vor einem kurzen temporären Ban ist). Diese neuen, konsequenteren Forenregeln inklusive dem Grundsatz, dass sie auch für "VIPs" wie Nani gelten werden, hat übrigens gerade Fenris gefordert, vorangetrieben und mit entwickelt.

      Gerade ihm grundsätzliche Unfairness vorzuwerfen ist im konkreten Fall vielleicht szenisch nachvollziehbar, real aber weit hergeholt.
      1. Warum dann den einen bestrafen und den anderen davon kommen lassen?

      2. Das schließt aber nicht aus, dass Nani sich nicht auch weiter so verhalten wird, vorallem da sein Verhalten nun keine Konsequenzen für ihn nach sich zieht.....
    • walterWolf12
      walterWolf12
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 1.020
      Original von klay
      Original von Xantos

      Und von Klay hätte ich mir in der Tat erhofft, dass er sich so weiterentwickelt hätte, wie er es ja für sich in Anspruch nimmt. Dann hätte es sich von Nanis Anwürfen nicht aus der Ruhe bringen lassen.
      Ich habe mich dazu schon in meinem anderen Beitrag geäußert.
      Da du ihn anscheinend nicht gelesen hast hier nochmal:

      Unglaublich wie ich mein Talent die Community zu spalten immernoch besitzegroßes Grinsen .

      Die Verwarnung ist absolut lächerlich und die Erklärungen auch was daran zu erkennen ist wie hier 95 % der User darauf reagieren.

      Mir ist aber auch klar das natürlich auf meine Beiträge härter geachtet wird als auf die von anderen.

      Darüber zu diskutieren was gerecht ist oder nicht ist irgendwie auch sinnlos da Xantos und Fenris es offensichtlich nicht einsehen wollen.

      Ich hatte ehrlich gesagt auch nicht vor wieder mit Flames einzusteigen.
      Nachdem mich Nani allerdings direkt so grob angefahren hat und ich im BBV allgemein in jedem Thread einen groberen Ton feststellen konnte habe ich mich spaßeshalber dazu hinreissen lassen mitzumachen(!!!!!!).

      Das mein Beitrag härter (wenn du mich angreifst fliegst du fette Sau innerhalb von fünf Sekunden gegen die Wand) als Nani seiner der mich OHNE Zusammenhang angegriffen hat sein soll(dir armen sau hau ich die fresse ein) kann ich nicht nachvollziehen.

      Wie auch immer.

      Alles Kindergarten den ich inzwischen hinter mir habe.
      Ich war der Annahme dass ich hier nicht gegen die Regeln verstosse da es anscheinend nichts besonderes ist. Auch dachte ich wäre klar dass das ganze jetzt nicht wirklich ernst gemeint ist da ich Nani als Person nicht wirklich ernst nehmen kann.

      Mir ist aufkeinenfall etwas vorzuwerfen!
      Und es wäre mehr als fair die Verwarnung zurückzunehmen da sie unter extrem fragwürdigen Bedingungen vorgenommen wurde.
      Gute Begründung!
    • mahoti
      mahoti
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 2.516
      Original von JipsLive
      Original von Xantos


      Ihr habt natürlich beide recht: Auch Nanis Posts sind objektiv gesehen nicht akzeptabel. Im BBV ist im Status Quo aber keine konsequente und nach gemeinhin gültigen Vorstellungen der Netiquette verfahrende Moderation möglich, da der Sonderstatus des BBV schwammig definiert ist und derjenige Kern des BBV, der "gerne mal beleidigt" dieses vermeitliche Privileg auch stark verteidigt.

      Dadurch war Fenris in der Situation, einen Thread, der zwar objektiv von beiden Seiten Beleidigungen enthielt, nach derzeitigen BBV-Handhabungen aber bestenfalls kommentarlos geschlossen würde, moderieren zu müssen.

      Warum?
      Ganz einfach: Klay braucht einen Schuss vor den Bug, weil die Gefahr ist, dass er sich wieder so verhalten wird wie früher.

      Nach den neuen Forenregeln hätten wie gesagt beide eine Verwarnung erhalten (die auch die letzte vor einem kurzen temporären Ban ist). Diese neuen, konsequenteren Forenregeln inklusive dem Grundsatz, dass sie auch für "VIPs" wie Nani gelten werden, hat übrigens gerade Fenris gefordert, vorangetrieben und mit entwickelt.

      Gerade ihm grundsätzliche Unfairness vorzuwerfen ist im konkreten Fall vielleicht szenisch nachvollziehbar, real aber weit hergeholt.
      1. Warum dann den einen bestrafen und den anderen davon kommen lassen?

      2. Das schließt aber nicht aus, dass Nani sich nicht auch weiter so verhalten wird, vorallem da sein Verhalten nun keine Konsequenzen für ihn nach sich zieht.....
      so und nicht anders!
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von qwertzui666
      falsch. es gibt bullen die sich dort hineintrauen, weil sie selber mal dazugehörten, dazugehören. und die werden auch respektiert. sobald dann aber ein streifenbulle vorbei kommt gibts natürlich ärger.
      leute wie thurisaz, alex itachi etc. wären eben solche leute. die kennen sich mit der dynamik im BBV aus und haben in diesem speziellen fall, ein viel höhere kompetenz das forum zu leiten, als es fenris jemals haben wird. es wird jeder thread ohne potential geclosed und interessante threads offen gelassen, auch wenn geflamed wird, solange das nicht der inhalt des threads ist. und wer übertreibt wird verwarnt. in der regel auch gerecht.
      das letzte was das BBV braucht, sind neue regeln. das BBV braucht kompetente mods und zwar NUR diese. der rest sorgt nur für unruhe.
      erst wenn diese nicht mehr zurecht kommen, können sie ja das SEK holn und das räumt mit dem banhammer auf. vorher ist das aber nur kontraproduktiv.
      Die Moderatoren, die du aufzählst, sind ja zur Zeit auch da. Und ich stimme dir zu: Es sind hervorragende Moderatoren.

      Dennoch ist das BBV so wie es jetzt ist, nicht haltbar. Denn es wird definitiv zu viel geflamed.

      Das hat zwei negative Auswirkungen:
      1. Auswirkungen auf den Tonfall in anderen Foren
      2. Die Attraktivität des BBV für weite Teile der Community leidet

      Daher müssen die Regeln geändert werden. Wir müssen quasi die Cops, die mal dazugehörten, mit dem richtigen Werkzeug und der Deckung durch die Forenregeln ausstatten, um im BBV den Turnaround zu schaffen, ohne die Attraktivität / das Besondere zu verlieren.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Original von klay
      Ich war der Annahme dass ich hier nicht gegen die Regeln verstosse da es anscheinend nichts besonderes ist. Auch dachte ich wäre klar dass das ganze jetzt nicht wirklich ernst gemeint ist da ich Nani als Person nicht wirklich ernst nehmen kann.

      Mir ist aufkeinenfall etwas vorzuwerfen!
      Und es wäre mehr als fair die Verwarnung zurückzunehmen da sie unter extrem fragwürdigen Bedingungen vorgenommen wurde.
      Du darfst die Situation gerne als nicht ganz fair empfinden - oben habe ich ja auch beschrieben, warum. Das BBV ist ein Sonderfall und du bist ein Sonderfall.

      Deine Aussage "Mir ist auf keinen Fall etwas vorzuwerfen" ist jedoch absolut absurd und das weißt du auch selbst am besten. Du hast entgegen der Forenregeln jemanden schwer und persönlich beleidigt. Der Verweis auf andere macht es keinesfalls besser oder dich unschuldiger.

      Vermutlich wird es zur Einführung der neuen Forenregeln Anfang Mai eh eine Aufhebung aller alten Verwarnungen geben.