Generelle Preflopfrage: AJ, AT

    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Hey,

      0.50/1 No-Limit Hold'em (4 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with J:spade: , A:club:
      CO raises to $4.00, Hero ??


      Nehmen wir an: CO = random TAG, keine reads, SB und BB auch keine großen Fische, Durchschnittsgegner halt.

      Was macht ihr in solchen Situationen mit AJ oder AT? Ich tu mich da immer schwer...

      Kumpel meint mit AJ zumindest easy 3bet, der spielt aber NL1k, wo's n bisschen aggressiver zugeht preflop denke ich. Ich meine, wenn ich hier 3bette ist das doch nicht for value oder??


      Frage 2: was macht ihr in folgender Situation standardmäßig ohne reads:

      0.50/1 No-Limit Hold'em (4 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with J:spade: , A:club:
      CO raises to $4.00, BU folds, Hero ??

      Also oop, entweder im SB oder BB, openraiser entweder CO oder BU...


      Macht es auch einen Unterschied bei der Entscheidung 3bet/call/fold ob es suited ist oder nicht?
  • 6 Antworten
    • rambofranjo
      rambofranjo
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 4.266
      imo sehe ich hier kein Patentrezept und die weitere Spielweise hängt sehr stark von Villan und history bzw Gamflow usw ab.

      würde ich aber im Strategieforum posten, finde aber das man hier immer einer lehreiche Diskusion hat weil es viele Möglichkeiten gibt.
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Stimmt, wär wohl besser aufgehoben da, kann das wer verschieben por favor?
    • maph
      maph
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2007 Beiträge: 368
      finde die frage gar nicht so schlecht, ich tu mich da auch oft schwer. gegen leute, die häufiger auf 3bets folden 3bette ich das. falls ich gecalled werde kann ich dann häufig davon ausgehen, dass ich hinten bin, wenn es action auf einem A high board gibt, bzw. kann man dann auf eine 4bet easy folden.

      gegen leute, die nicht so oft auf 3bets folden calle ich das IP aus dominationgründen, d.h. man lässt die hände, die man dominiert (KJ, QJ, KT, QT, AT wenn man AJ hat) in seiner range und liegt gegen diese dann postflop gut vorn (natürlich bleiben hier auch AK und AQ drin, also belibt AJ und AT doch irgendwie eine marginale hand).

      oop finde ich nen call eher unangenehm. ohne hit muss man häufig c/f oder bluffen. mit hit wirds auch schwierig value zu extrahieren, wie ich finde. deshalb 3bette ich das in den blinds lieber. ich denke, dass man aber gerade AT, je nach gegner, oop auch einfach folden kann.

      mich würden trotzdem gern andere meinungen/kommentare interessieren.
    • Bluejanis
      Bluejanis
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 2.991
      oop finde ich nen call eher unangenehm. ohne hit muss man häufig c/f oder bluffen. mit hit wirds auch schwierig value zu extrahieren, wie ich finde. deshalb 3bette ich das in den blinds lieber. ich denke, dass man aber gerade AT, je nach gegner, oop auch einfach folden kann.

      aber gerade im 3bet pot ist es doch wichtig position zu haben, weil man dann eben viel leichter potcontroll betreiben kann, deswegen denke ich dass man im sb vllt eher nur callen sollte, um den pot nicht so groß zu machen. gegen häufige stealer natürlich trotzdem 3betten.
      denke das ist insgesammt ne situation wo man einerseits callen kann aber auch gut 3betten kann, aber was hat hier den höheren ev?
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      3bette ich beides, da die gegner einfach zu viel auf 3bets folden. ob der postflopvalue IP größer ist, ist schwer einzuschätzen. da muss man den gegner schon gut kennen.
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Also gegen loose Gegner calle ich beides ip am BU. Wenn er tight vom Button ist kann man auch folden, wenn er Postflop nicht zu weak ist.

      3-betten tue ich aus den Blinds AJ nur, wenn ich weiß, dass Villian light auf 3-bets callt.
      Die Argumentation die Hand zu 3-betten, weil Villian zu viel auf 3-bets foldet ist imo der falsche Ansatz, da die Hand Postflop zu viel Value hat.
      Wenn man Villian nicht einschätzen kann und sich oop unsicher ist, dann würde ich ATo auch mal folden, weil man sonst oft in trouble Spots kommt oop. Dazu brauch ich aber nicht Preflop 3-betten mit einer potentiell dominierten Hand, um den Ärger dann oop in einem noch größeren Pot zu haben.

      Bei einem CC im BU oder SB musst du natürlich immer noch beachten, was hinter dir sitzt.
      Bei Squeezefreudigen Spielern ist am BU 3-bet oder fold besser und bei callfreudigen Leuten würde ich suited und ip oft callen.

      *edit*
      Gegen 90% der Regs ist eine 3-bet mit AT, AJ am BU ein pure Bluff, weil sehr selten oop gecallt wird.