FL O8 HU SnGs

    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Ich habe eben in einer absolut unbedeutenden Anzahl von diesen Dingern recht gute Ergebnisse erzielt, obwohl ich nicht das Gefühl habe, dass ich weiss, was ich tue.

      Spielt jemand das ernsthaft oder gibt es irgendwo Content, den zu verlinken mit den Forumsregeln vereinbar ist?
  • 15 Antworten
    • vx2100
      vx2100
      Silber
      Dabei seit: 31.05.2008 Beiträge: 1.050
      hab eine zeit lang sehr viele PL O8 hu gespielt!
      von den 3$ und 6$ bis zu den 10$ (16$) sehr easy auch ohne viel ahnung ;) danach aber imo kaum schlagbar :)

      fl spiel ich allerdings nur cg
    • michaelg5pro
      michaelg5pro
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 2.628
      Gerne spiele ich Omaha8/b allerdings kein HU lediglich FR oder SH SNGs und MTTs auch so meistens 10$, zuerst auch relativ ahnungslos (fand PLO Hi zuerst viel attraktiver, nun gar nicht mehr) nunmehr aber auch vernünftig. Content fand ich in den Supersystems und bei Hellmuth, interessant ist, dass es strategisch weitestgehend strittig geblieben ist und wohl noch bleiben wird. Im 2+2 Magazine fand ich auch viel gutes, werde mir demnächst auch mal ein paar Bücher, die sich nur damit beschäftigen, aneignen, z.B. von TJ Cloutier and Tom McEvoy, Tenner and Krieger und was es sonst noch so an Klassikern oder crap gibt, mit Spannung warte ich noch auf das Golser Buch.

      Fehlen tut mir allerdings HU Content - das wäre für mich zu diesem Zeitpunkt ein Buch mit sieben Siegeln.
    • vx2100
      vx2100
      Silber
      Dabei seit: 31.05.2008 Beiträge: 1.050
      das buch von ray zee aus dem stars shop ist auch nicht schlecht
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Original von vx2100
      das buch von ray zee aus dem stars shop ist auch nicht schlecht
      ... es ist zwar einige Zeit her, dass ich das Buch gelesen habe, aber HU-Content enthält es meiner Erinnerung nach keinen.
    • michaelg5pro
      michaelg5pro
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 2.628
      Hm schade, da es nur um HU Stuff geht konnte wohl kaum geholfen werden. Aber bin mal gespannt, ob sich Content finden lässt und ob und wie sich analog zu HE HU argumentieren lässt.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich spiel ab und zu LO8 HU als cashgame. Kann jetzt aber auch nicht viel dazu sagen, außer viele Hände vom Button spielen :D . Postflop ist es schon sehr gegnerabhängig.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      HU LO8 Cashgame macht nur gegen richtig schlechte Gegner oder auf höheren Limits (so ca 15/30+) Sinn. Grund ist der Rake, selbst auf 5/10 knallt der im HU so übel rein, dass es quasi nie Sinn macht LO8 HU zu spielen, auf noch kleineren Limits erst recht nicht.

      Insofern sind LO8 HU Sngs schon ganz cool.

      Was man auf 2+2 immer mal wieder hört ist 80% Vpip vom sb und 40-50% PFR, das halte ich allerdings für fragwürdig. Wenn man so spielt, gibt man schon sehr viel an Infos weg. Um beide Ranges (limp und raise-range) zu balancen, müsste man sehr skurille Plays machen und entweder viel Value liegen lassen (mit A3xx Händen bspw nicht zu raisen) oder sogar -ev raises machen (man kann ja nicht immer nur gute Hände raisen und schlechte completen).

      Von daher spiele ich selber lieber etwas tighter und openraise standardmäßig lieber ein gutes Stück tighter als 80%, openlimpe dafür aber quasi nie. Ich weiß nicht genau wieviel % ich openraise, aber schon recht loose, vielleicht 60-70%? Je nach Gegner und seinen Tendenzen wird dann natürlich adaptet.

      Vielleicht ist das raise or fold vom sb aber in LO8 auch ein Fehler den ich selber vom FL übernommen hab, da bin ich mir noch nicht 100% sicher. Gegen tight/straightforward kann man bestimmt auch oft limpen und viele Pötte klauen, aber in meinen Augen ist das ziemlich exploitbar und sollte daher nicht Standardline sein.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von ChrisA3
      HU LO8 Cashgame macht nur gegen richtig schlechte Gegner oder auf höheren Limits (so ca 15/30+) Sinn. Grund ist der Rake, selbst auf 5/10 knallt der im HU so übel rein, dass es quasi nie Sinn macht LO8 HU zu spielen, auf noch kleineren Limits erst recht nicht.
      Seh ich nicht so, wenn jede Hand nen Flop sieht zahlst du auf 5/T 2,5BB/100 an Rake, das ist gegen einen einigermaßen weaken Gegner locker drin. Außerdem werden ja eher nur so 2/3 der Hände raked sein was den Wert weiter senkt. In Holdem habe ich damals auf 5/T HU weniger Rake in BB/100 bezahlt als in 6max.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von FjodorM
      Original von ChrisA3
      HU LO8 Cashgame macht nur gegen richtig schlechte Gegner oder auf höheren Limits (so ca 15/30+) Sinn. Grund ist der Rake, selbst auf 5/10 knallt der im HU so übel rein, dass es quasi nie Sinn macht LO8 HU zu spielen, auf noch kleineren Limits erst recht nicht.
      Seh ich nicht so, wenn jede Hand nen Flop sieht zahlst du auf 5/T 2,5BB/100 an Rake, das ist gegen einen einigermaßen weaken Gegner locker drin. Außerdem werden ja eher nur so 2/3 der Hände raked sein was den Wert weiter senkt. In Holdem habe ich damals auf 5/T HU weniger Rake in BB/100 bezahlt als in 6max.
      Standardrake ist doch 50cent wenn man den Flop sieht auf 5/T oder? Hab da lange nicht gespielt, aber ich meine mich daran zu erinnern. Das wären dann 50$/5bb/100 wenn man jeden Flop sieht.

      Hab grad nachgeguckt:
      Ab 20$ Pot geht zumindest auf Stars sogar 1$ weg, dann wären es 10bb/100 wenn man jeden Flop sieht + teilweise noch mehr wenn der Pot noch größer wird.
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Original von ChrisA3
      Von daher spiele ich selber lieber etwas tighter und openraise standardmäßig lieber ein gutes Stück tighter als 80%, openlimpe dafür aber quasi nie. Ich weiß nicht genau wieviel % ich openraise, aber schon recht loose, vielleicht 60-70%? Je nach Gegner und seinen Tendenzen wird dann natürlich adaptet.
      Wie verfahre ich hier mit High-only hands, etwa KQJT single suited? Raisen, wenn ich sie auf einem low-lastigen Board wegwerfen muss, oder folden, obwohl die Hand auf einem high-Board recht werthaltig werden kann?
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von Midas
      Original von ChrisA3
      Von daher spiele ich selber lieber etwas tighter und openraise standardmäßig lieber ein gutes Stück tighter als 80%, openlimpe dafür aber quasi nie. Ich weiß nicht genau wieviel % ich openraise, aber schon recht loose, vielleicht 60-70%? Je nach Gegner und seinen Tendenzen wird dann natürlich adaptet.
      Wie verfahre ich hier mit High-only hands, etwa KQJT single suited? Raisen, wenn ich sie auf einem low-lastigen Board wegwerfen muss, oder folden, obwohl die Hand auf einem high-Board recht werthaltig werden kann?
      Easy openraise, mir fällt keine Situation ein in der man so eine Hand vom Button IP nicht +ev stealen/spielen könnte. Da openraise ich auch noch highonly-Hände die um einiges schlechter sind. J998 bspw würd ich vom SB HU auch nie folden.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von ChrisA3
      Standardrake ist doch 50cent wenn man den Flop sieht auf 5/T oder? Hab da lange nicht gespielt, aber ich meine mich daran zu erinnern. Das wären dann 50$/5bb/100 wenn man jeden Flop sieht.

      Hab grad nachgeguckt:
      Ab 20$ Pot geht zumindest auf Stars sogar 1$ weg, dann wären es 10bb/100 wenn man jeden Flop sieht + teilweise noch mehr wenn der Pot noch größer wird.
      Jo aber der Gegner zahlt ja die Hälfte. Und auf FTP zahlt man definitiv HU nur 50ct.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von FjodorM
      Original von ChrisA3
      Standardrake ist doch 50cent wenn man den Flop sieht auf 5/T oder? Hab da lange nicht gespielt, aber ich meine mich daran zu erinnern. Das wären dann 50$/5bb/100 wenn man jeden Flop sieht.

      Hab grad nachgeguckt:
      Ab 20$ Pot geht zumindest auf Stars sogar 1$ weg, dann wären es 10bb/100 wenn man jeden Flop sieht + teilweise noch mehr wenn der Pot noch größer wird.
      Jo aber der Gegner zahlt ja die Hälfte. Und auf FTP zahlt man definitiv HU nur 50ct.
      Ah ja, richtig. 2,5bb/100 auf FTP HU ist gegen Donks wohl zu schlagen. Die 5+bb/100 auf PS, die auch dadurch zustande kommen dass es keine HU tables gibt, sind hingegen echt kaum zu schlagen.
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Original von ChrisA3

      Was man auf 2+2 immer mal wieder hört ist 80% Vpip vom sb und 40-50% PFR, das halte ich allerdings für fragwürdig. Wenn man so spielt, gibt man schon sehr viel an Infos weg. Um beide Ranges (limp und raise-range) zu balancen, müsste man sehr skurille Plays machen und entweder viel Value liegen lassen (mit A3xx Händen bspw nicht zu raisen) oder sogar -ev raises machen (man kann ja nicht immer nur gute Hände raisen und schlechte completen).

      Ein ähnliches Problem ergibt sich, wenn der Gegner openlimpt oder bei der Frage, ob wir im BB nach einem Raise des Gegners eine3-bet spielen wollen. Da wir postflop OOP spielen, habe ich hierzu mit marginalen Händen wenig Neigung. Sollte auf solche Spielzüge gänzlich verzichtet werden, um keine Informationen preiszugeben?
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von Midas
      Original von ChrisA3

      Was man auf 2+2 immer mal wieder hört ist 80% Vpip vom sb und 40-50% PFR, das halte ich allerdings für fragwürdig. Wenn man so spielt, gibt man schon sehr viel an Infos weg. Um beide Ranges (limp und raise-range) zu balancen, müsste man sehr skurille Plays machen und entweder viel Value liegen lassen (mit A3xx Händen bspw nicht zu raisen) oder sogar -ev raises machen (man kann ja nicht immer nur gute Hände raisen und schlechte completen).

      Ein ähnliches Problem ergibt sich, wenn der Gegner openlimpt oder bei der Frage, ob wir im BB nach einem Raise des Gegners eine3-bet spielen wollen. Da wir postflop OOP spielen, habe ich hierzu mit marginalen Händen wenig Neigung. Sollte auf solche Spielzüge gänzlich verzichtet werden, um keine Informationen preiszugeben?
      Das ist natürlich gewissermaßen ein ähnlicher Spot, aber meiner Meinung nach gibt die 3bet weit weniger an Infos weg, außer dass deine Hand ganz gut ist. Aber das kann ja fast any A2, viele A3, A4, vielleicht noch gute low-card Hände, KKAx, QQAx etc sein. Und selbst mit der Range kannst du quasi jeden Flop hart hitten. Wenn du hingegen limpst kannst du einen AA9 flop kaum hitten. Wenn du hingegen raisen und limpen würdest, hittet deine Raiserange einen J98 Flop sehr selten, einen AA9 flop dagegen super oft etc.

      3betten HU sollte man denke ich schon machen, manche Hände sind einfach zu profitabel um sie nur zu flatten und dann am Flop ohne Initiative dazustehn, nur sollte man halt nicht immer A2 oder AA haben.

      [gegen Openlimps find ich es wirklich ugly und weiß auch noch nicht genau wie man da selber am besten spielt]