Bin ich der Fisch?

    • 22BRAZIL
      22BRAZIL
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 3.081
      Hallo!

      Spiele zur Zeit bei bwin die Boni frei. Seit 33k Hands bin ich jetzt 200$ im Minus. Was man von bwin hört ist das es dort sehr fischig etc. ist. Eigentlich finde ich das nicht so besonders...also total verrückte moves, was sich jetzt stark von anderen seiten unterscheiden sollte sehe ich kaum.

      Nun weiss ich nicht was los ist. Fakt ist dass es am Anfang wirklich schlecht lief. Ständig KK vs. AA pf AI. Einmal war ich auf der guten seite und wurde aber ausgesuckt, ich dagegen hab nie ausgesuckt. Wie auch immer soll kein heul Thread werden.

      Ich poste unten mal ein paar Daten zu meinem Spiel. Es wäre nett wenn ich ein paar Leaks oä. durch gute Tips ausfindig mache.

      Strategiesektionen habe ich alle durch und wiederhole zZ die Gold-Sektion.Vids schaue ich kaum an, dafür poste ich nach jeder Session um die 7 Hände ins Forum.

      Vor NL50 habe ich NL25 mit ca. 2,5 ptBB auf ca 80k Hands gespielt.

      Will echt mal was machen um effektiver spielen zu können...hoffe ihr könnt mir beim ersten Schritt helfen.

      Graph:



      PokerEV Graph.... keine Ahnung wie sinvoll sowas ist aber trotzdem:



      Position Stats:



      uuund general stats:




      Danke schonmal. Schönes WE!
  • 15 Antworten
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.976
      Bin zwar nicht so der FR-Experte, aber deine Stats sehen doch sehr solide aus. Damit solltest du locker Winningplayer sein. Schön ist deine VPIP-Verteilung, wie du von UTG bis BU immer looser wirst. Wenn du Postflop einigermaßen weißt was du tust bist du wohl einfach in einem Down, was der PokerEV-Graph ja mehr oder weniger bestätigt.
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Für Fullring auf dem Limit sind das gute PF-stats. Könnte zwar etwas looser sein, aber muss ja nicht.. Die postflop-AF-werte gucken auch ganz gut aus. vielleicht ein bisschen hoher Turn-AF.

      Ich denke ebenfalls, dass es ein Downswing ist. In der Mitte Deines Graphen ist ja mal ein Swong von 12 Stacks und das zieht auf die Samplesize natürlich ganz schön runter.

      Falls Du was verbessern willst, dann schau doch mal wie oft Du mit Overpairs am Turn gegen die Villain-line call-flop, checkraise/reraise Turn broke gehst.
      Ich denke auf Nl50 ist das öfters ein set als ein float. Da hatte ich mal auf NL50FR ein paar leaks mit ähnlichen stats.
    • 22BRAZIL
      22BRAZIL
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 3.081
      Original von FalstaFF
      Falls Du was verbessern willst, dann schau doch mal wie oft Du mit Overpairs am Turn gegen die Villain-line call-flop, checkraise/reraise Turn broke gehst.
      Ich denke auf Nl50 ist das öfters ein set als ein float. Da hatte ich mal auf NL50FR ein paar leaks mit ähnlichen stats.

      Ja danke für den Tip. Werde mal schauen glaube aber nicht, dass das oft passiert ausser evtl mit AA auf einem 2739 doublesuit board......

      Wären noch andere Infos aus PokerEV/Tracker hilfreich zur analyse? Weiss leider gar nicht wie man die ganzen stats aus PT benutzt.
    • 22BRAZIL
      22BRAZIL
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 3.081
      Eine Frage!

      Bin heute auf -350$ gerutscht. Also auf 34k Hands. Sprich -1ptBB

      Normal? Stinknormal? Oder Fischnormal?!
    • Ducilator
      Ducilator
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 926
      Einen sehr detailierten Leitfaden zur Verwendung von PokerTracker sowie Interpretation der Stats findest du hier
      Hoffe geholfen zu haben.

      Gruß
      Duc
    • 22BRAZIL
      22BRAZIL
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 3.081
      Original von Ducilator
      Einen sehr detailierten Leitfaden zur Verwendung von PokerTracker sowie Interpretation der Stats findest du hier
      Hoffe geholfen zu haben.

      Gruß
      Duc
      oh ja...den hab ich vor einiger zeit gesucht. danke!
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Naja.. Schau nochmal auf den Down in der Mitte Deines Graphen. Der zieht Dich ja zwangsweise runter, auch wenn Du momentan wieder "normal" laufen solltest.


      Falls Du Dir gerade in Deiner Spielweise nicht sicher bist, dann leg doch mal ne Pause ein! Oder, falls Du das nicht willst, zock ein bisschen billige Turbo-sngs... die sind auch leicht schlagbar, wenn man den sng-content einigermaßen kennt, bringen mal Abwechslung und dann kannst Dich auch wieder beruhigt an die cash-tische hinsetzen.
    • arebew
      arebew
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 879
      Ich bin zwar auch nicht DER stats-profi, aber mir fällt da schon einiges auf, was merkwürdig scheint, auch für FR, und zwar bei den position-stats:

      Du hast bei einiges Positionen eine große Lücke zwischen VPIP und PFR, wenn ich das richtig sehe. Gerade in early position spielst du im Schnitt 7.78/4.87 (ich hoffe, ich fasse das alles noch richtig auf, is ja schon spät bzw. so früh^^).
      Das lässt mich jedenfalls darauf schließen, dass du
      1. zu wenig openraised (ja, auch für FR)
      2. mit Pocketpairs OL/call spielst? Korrigier mich, wenn ich mich irre. Für den Fall, dass ich Recht habe: Ich würde versuchen, meine Pocketpairs zu openraisen, möglichst Tisch und Situationsabhängig (bei 2+ limpern und kleinem pocket limp ich gerne mit, nur so als beispiel). damit einhergehend dann auch das contibet spiel überarbeiten, weil du natürlich viel häufiger mit ner marginalen Hand am Flop als PFA stehst.

      Die nächsten Positionen, die mir nicht gefallen, sind CO/BU. Wieder: Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber du scheinst häufiger zu coldcallen? Für den Fall würde ich die CC kritisch beäugen und die CC-Range einschränken auf bspw. kleine bis mittlere Pocketpairs und evtl. noch, vor allem, wenn mehr als ein Spieler im Pot is, starke SC's oder suited Broadways.

      Und vor allen Dingen: Versuch doch, deine Steal-Range noch zu erweitern, das schadet sicher nicht =)

      Da ich noch nie auf Bwin gespielt hab, weiß ich natürlich nich, wie die Gegner da drauf sind. Wenn du aber immer 3 und mehr Limper im Pot hast, wäre das natürlich ne Erklärung für die Stats. Aber auch hier gilt: Aggression ftw ;) Also weniger overlimpen, dazu übergehen, die stärkeren Hände aus dem schwächeren Teil deiner Range zu openraisen, um so die Gegner unter Druck zu setzen und mehr Payoff für die wirklich starken Hände zu bekommen.

      Ein Wort vlt noch zu den KK vs. AA Händen: Ich persönlich bin ein großer Freund von gegnerspezifischen KK-preflop-folds, vor allem dann, wenn Villain ne nit is. Is für mich einfach kein Standard PF-allin mehr =)

      Hoffe ich konnte dir helfen und hab nich zuviel Müll geschrieben^^ Btw: User2user coaching kann auch weiterhelfen, gerade, wenn man im Down steckt :P
    • 22BRAZIL
      22BRAZIL
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 3.081
      Original von arebew
      Ich bin zwar auch nicht DER stats-profi, aber mir fällt da schon einiges auf, was merkwürdig scheint, auch für FR, und zwar bei den position-stats:

      Du hast bei einiges Positionen eine große Lücke zwischen VPIP und PFR, wenn ich das richtig sehe. Gerade in early position spielst du im Schnitt 7.78/4.87 (ich hoffe, ich fasse das alles noch richtig auf, is ja schon spät bzw. so früh^^).
      Das lässt mich jedenfalls darauf schließen, dass du
      1. zu wenig openraised (ja, auch für FR)
      2. mit Pocketpairs OL/call spielst? Korrigier mich, wenn ich mich irre. Für den Fall, dass ich Recht habe: Ich würde versuchen, meine Pocketpairs zu openraisen, möglichst Tisch und Situationsabhängig (bei 2+ limpern und kleinem pocket limp ich gerne mit, nur so als beispiel). damit einhergehend dann auch das contibet spiel überarbeiten, weil du natürlich viel häufiger mit ner marginalen Hand am Flop als PFA stehst.

      Die nächsten Positionen, die mir nicht gefallen, sind CO/BU. Wieder: Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber du scheinst häufiger zu coldcallen? Für den Fall würde ich die CC kritisch beäugen und die CC-Range einschränken auf bspw. kleine bis mittlere Pocketpairs und evtl. noch, vor allem, wenn mehr als ein Spieler im Pot is, starke SC's oder suited Broadways.

      Und vor allen Dingen: Versuch doch, deine Steal-Range noch zu erweitern, das schadet sicher nicht =)

      Da ich noch nie auf Bwin gespielt hab, weiß ich natürlich nich, wie die Gegner da drauf sind. Wenn du aber immer 3 und mehr Limper im Pot hast, wäre das natürlich ne Erklärung für die Stats. Aber auch hier gilt: Aggression ftw ;) Also weniger overlimpen, dazu übergehen, die stärkeren Hände aus dem schwächeren Teil deiner Range zu openraisen, um so die Gegner unter Druck zu setzen und mehr Payoff für die wirklich starken Hände zu bekommen.

      Ein Wort vlt noch zu den KK vs. AA Händen: Ich persönlich bin ein großer Freund von gegnerspezifischen KK-preflop-folds, vor allem dann, wenn Villain ne nit is. Is für mich einfach kein Standard PF-allin mehr =)

      Hoffe ich konnte dir helfen und hab nich zuviel Müll geschrieben^^ Btw: User2user coaching kann auch weiterhelfen, gerade, wenn man im Down steckt :P

      Hey,

      danke für die ausführliche Analyse.Sehr interessant.

      In der Tat OL/call ich kleine pockets aus früher Posi.... 22 zB UTG2 zu or-en ist mir schon etwas krass. Zum wegschmeißen ist mir das schon zu schade...also bleibt mir der call. Oft bleibt man mit den Blinds in der Hand und kann durch eine flopbet den pot mitnehmen...naja kein wirklich starkes Argument denn so kann man den pot ja auch pf mitnehmen... du openraist alle pockets egal wo?

      Coldcall aus später posi kann ich so nicht unterschreiben...late probiere ich so viel zu raisen wie möglich......limpe aber mit 56s nach einem limp auch. Das lieber (vs unknown) raisen zB?

      User2USer hätte ich Interesse. Werd mal nach dem Thread schauen wo man sich diesbezüglich "trifft".
    • arebew
      arebew
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 879
      Das Problem is halt, dass du für jeden halbwegs mitdenkenden Spieler ziemlich exploitable bist, da du ja mit keinen anderen Händen preflop first in openlimp/call spielst. So wird dein Gegner nach diesem Play und Action an Flop oder Turn immer recht genau wissen, was du hast und du bekommst eben seltener Payoff.

      Ich sage mal, first in sollte man einfach nichts limpen, sondern raisen oder folden. Du musst auch gar nicht alle Pockets raisen aus early, sondern kannst bspw. 55+ openraisen. Da gibt's keine Vorschriften für =) Ich für meinen Teil raise tatsächlich jedes Pocket in jeder Position und fahre seit NL10 damit recht gut.

      Du kommst natürlich häufiger mal in unangenehme Situationen, vor allem oop vs2 oder solche Späße. Aber es ist auch keine Schande, einen K high Flop vs 2 oop mal zu check/folden (wobei es da auch wieder drauf ankommt, aus welcher Position du geraised hast, also welche Range du repräsentierst).

      Und die Werte am Button weisen halt schon ne große Lücke auf, also scheinst du häufiger mitzulimpen als zu isolieren. Einen limpenden Villain isolier ich, wenn ich am BU oder CO sitze, einfach unheimlich gerne auch mit spekulativen Karten wie zb SC's. Bei 2+ limpern isses wohl legitim, mitzulimpen, wobei ich 2 limper auch noch gerne isoliere (Voraussetzung: Sie folden viel auf cbets am Flop :D ). Und wenn du first in kommst am BU/CO, heißt es bei tighten blinds: stealen stealen stealen ;)

      was user2user angeht: joa iwo trifft man sich da, kannst mir aber auch ne PM schicken, wenn du magst, dann schau ich mal ne Runde zu ;)
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 7.154
      Original von arebew
      Ein Wort vlt noch zu den KK vs. AA Händen: Ich persönlich bin ein großer Freund von gegnerspezifischen KK-preflop-folds, vor allem dann, wenn Villain ne nit is. Is für mich einfach kein Standard PF-allin mehr =)
      Darüber solltest du imo nochmal nachdenken...

      Ich meine okay, wenn du einen Gegner hast der über 32k Hände 9/8 spielt und 1% 3b hat kann man vielleicht drüber nachdenken wenns noch UTG vs BB is.

      Hört sich für mich so an als ob du öfters mal mit KK 3bet/foldest oder solche Späße

      Edit: @OP, du hast erst 35k Hände gespielt, liegt alles im Rahmen der Varianz!
    • arebew
      arebew
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 879
      Original von knorki
      Hört sich für mich so an als ob du öfters mal mit KK 3bet/foldest oder solche Späße
      jo, genau solche Späße erlaub ich mir ;) Und ich glaube, die Einschätzung, gegen welche Gegner das richtig ist, kann ich sehr gut machen. Solange nicht 4bet/fold gespielt wird, isses ja kein Beinbruch. =) Btw spiel ich grad NL50 und da stellen die Nits das Geld halt nur mit KK/AA rein.
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 7.154
      Ich spiel selbst nur SH, deswegen frage ich ja nur so vorsichtig.

      Kann mir kaum vorstellen das NL50 FR soo derbst nittig sein soll das man KK per default nicht mehr +EV pre shippen kann...

      Wenn du sagst du foldest es in 1 von 10 Fällen gegen ne extreme Nit finde ich das schon viel

      Da sollten sich mal ein paar FR Experten äußern, würd mich ja doch interessieren

      Btw: Sry for offtopic :D

      Edit: Hier, schau mal in den Thread, da wird das eigentlich bestätigt
    • arebew
      arebew
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 879
      Also SH würd ich NIEEEEEE KK preflop folden (außer der villain spielt da auch 5/5 oder so :D ).

      Aber das is halt meine Erfahrung mit den Nits auf NL25/50 bis dato.
      Vielleicht noch eins: In dem Thread da, der das Thema behandelt, wird eigentlich alles gesagt, was man beachten sollte: Stats/eigenes Image/Reads/History
      Außerdem Nit nicht gleich TAG ;)

      Soll aber hier keine KK-preflop-allin-ja/nein?-Diskussion werden oder? =)
    • lax20
      lax20
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 233
      das kk preflop thema wurde schon ausführlich behandelt und ein fold is definitiv minus ev, außer wenn du zu 100% ws weißt das er nur aa preflop reinstellt!
      aber das ist ja hier nicht das thema...

      da ich selbst früher viel fr nl50 bei bwin gegrindet hab, kann ich aus erfahrung nur sagen, dass ich made hands einfach viel stärker for value spielen würde und mit cbets etwas vorsichtiger wäre!
      weil der foldbutton bei bwin auf nl50 kommt mir so vor, wurde tlw. abgeschafft!

      ich schätz mal deinen non-sd-winnings sind sicher negativ oder?