SH Contibets gegen Ultraloose/passive Fische überhaupt sinnvoll?

    • TomBombadil
      TomBombadil
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 438
      Folgende Situation: Ein SH Table. Ich Raise Preflop zB. AQ und werde von einem Gegner coldgecallt, der schon mehrmals bewiesen hat, dass er mit any pair durchcallt und mit any2 immer den Flop und oft den Turn callt. Paare raised er so gut wie nie.
      Ich verfehle den Flop, der beispielsweise 269 rainbow kommt. Ist es hier überhaupt noch sinnvoll, eine Contibet anzusetzen? Wenn ja, ist es am Turn auch noch sinnvoll? Macht es hier einen Unterschied ob man oop oder ip ist?

      Könnte mir zB vorstellen dass es ip sehr viel sinnvoller ist, um ne freecard zu erhaschen. Die Frage ist mir gekommen, weil ich grade an einem Tisch saß, wo ich oop meiner Meinung nach zu viel Geld mit contibets verschwendet habe gegen einen solchen Gegner.
  • 5 Antworten
    • Pokerkid89
      Pokerkid89
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 1.477
      wenn du gegen einen spieler spielst der einen vpip von 60-80 hat und ein wts von 50-60 wirst du ihn zwar nie zum folden bringen mit deinen cbets aber sie sind mit ace high meistens for value

      ip barrel ich HU gegen solche spieler eigentlich immer zwei mal um mir dann den free sd zu nehmen
      und oop barrel ich eigentlich auch fast immer zwei mal um bei günstiger board entwicklung am river c/c zu spielen (z.B. wenn alle draws busted sind)

      hab mir aber in letzter zeit gedanken gemacht ob das vieleicht auch ein leak von mir ist und ich hier sehr viel geld verbrenne

      ich habe jetzt 3000 hände (ich weiß keine samplesize :D ) sh gespielt und hab laut elephant in 94% aller fälle eine cbet am flop gemact und in 91% aller fälle eine cbet am turn
      (in dem wert sind aber alle bets drin, also auch wenn ich gehittet habe und dann valuebets mache oder ???)

      das ist zu hoch oder??
      welche werte sind denn erstrebenswert?
    • TomBombadil
      TomBombadil
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 438
      Was ich mich frage ist, ob die Fische klug genug sind um dann zu merken, dass sie mich, wenn ich nicht bette, einfach rausbluffen können und dass sie, wenn ich bette, einfach folden können, da ich ohne Hit ja nicht bette... wäre natürlich fatal.
    • Pokerkid89
      Pokerkid89
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 1.477
      also nur zu betten wenn man gehittet hat uns sosnt nicht wäre wirklich fatal
      HU sollte man am flop als pfa eigentlich immer eine cbet machen
      da wird fast mit any 2 gecallt und die bet ist wenn man ace high oder k high hat eigentlich immer for value
      und dann muss man halt schauen wie die boardtextur ausschaut und ob siemitder range die dein gegner hat irgendwie connected hat
      bei einem vpip von 80 ist die range natürlich so groß wie ein scheunentor und vilalin hat oft nicht gehittet deshalb bette ich gegen solche gener oft den turn
      sind viele draws möglich sollteman auch eher betten da er mit vielen callenwird und man sich von seinen flushdraws und straightdraws value abholen kann



      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $5,17
      BU:
      $4,88

      0,1/0,2 Fixed-Limit Hold'em (5 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.67 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with A:spade: , 8:club:
      2 folds, BU calls, Hero raises, BB folds, BU calls.

      Flop: (5,00 SB) 9:club: , J:club: , K:club: (2 players)
      Hero bets, BU calls.

      hier sind wahnsinnig viele draws möglich...

      Turn: (3,50 BB) 7:spade: (2 players)
      Hero bets, BU calls.

      ....bette also zweimal weil ich mich mit ace high vorne sehe und sd value habe

      River: (5,50 BB) Q:heart: (2 players)
      Hero checks, BU checks.

      Final Pot: 5,50 BB


      wo man auf die cbet verzichten kann ist wenn man aus dem SB oder BUmit händen ohne sd-value geraist hat und man z.B. mit T8s einfach nichts getroffen hat dann kann man wahrscheinlich einfach ab dem turn auf c/f umstellen

      hier hab ich esz.B.übertrieben

      SH Q4o aus dem SB 3-Barrel-Bluff

      das sind meine gedanken zu dem thema gut möglich das da viel mist dabei ist :D
      bin ja auch erst sh neuling ^^
    • Pokerkid89
      Pokerkid89
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 1.477
      Könnte vieleicht ein erfahrener SH-Spieler etwas zu der Thematik schreiben?
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      1. Die Floptextur ist entscheidet.
      Gegen loose Gegner ist es nicht so entscheidend wie gut du das Board gehittet hast, sondern auch wie gut dein Gegner getroffen haben kann. Auf einem 222 Flop wird er oft auch nix haben und dein AQ ist die beste Hand. Daher sind deine Continuation Bets gleichzeitig Valuebets.
      Auf einem J97 2-suited Flop sieht die Sache schon anders aus. Hier hat dein Gegner oft gut getroffen und du solltest die Continuation Bet am Turn weglassen. Wichtig ist auch, ob du selbst Outs hast. Auf einem KT25 Board hast du oft noch bis zu 10 Outs und liegst gegen Q9, J9, QJ immer noch vorn.

      2. Die Position ist entscheidend.
      Out of Position steckst du manchmal in einer Zwickmühle. Wenn du checkst, überläßt du dem Gegner die Entscheidung zu betten oder nicht. Wenn du noch die beste Hand halten könntest oder Outs hast, musst du aufgrund der Potgröße oft sowieso noch callen. Daher kann es besser sein selbst zu betten anstatt dem Gegner die Initiative zu überlassen. So entgehst du einem sogenannten negativem Freeroll.
      IP sieht die Sache schon anders aus. Mit Händen mit zu wenig SD Value lohnt sich die Freecard für dich. Siehst du dich aber desöfteren noch vorn, ist es gegen passive Gegner oft gut for free Showdown zu betten. Das hängt allerdings stark von der Boardtextur ab.

      Merke: SH ist ein gutes A-high gegen loose Gegner oft gut genug um sogar zum Showdown zu gehen. Da dein Gegner viele Hände callt, sind auch einige dabei die noch unimproved sind. Je nach Boardtextur.