neteller und ein depp

    • pwaWeller
      pwaWeller
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 820
      da wollte ich schoen im amiland guenstig einkaufen -> klar, mit der neteller virtual card.
      vergessen, dass usa 'banned country' ist, demzufolge wurde der account gesperrt.
      support angechatted, dass sie ihn wieder aufmachen. waere fast kein thema gewesen, aber: der chat war von der falschen ip aus, naemlich wieder usa... fix vpn angeworfen, schoene deutsche ip gehabt, neuen chat. support macht sich direkt ne note: 1h von usa nach deutschland, account bleibt zu. jetzt muessen die mich anrufen, aber nein, ich bin ja ned zu haus.

      hab mir extra das ding zugelegt, damit ich eben nich andere leute um ihre kreditkarte anschnorren brauch!!! sucks!!!
  • 2 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hm. Du machst einen Fehler + Folgefehler und Neteller ist der Deppenverein? Interessante Ansicht. Ich möchte eher behaupten, die haben dort schlicht ihre Richtlinien und daran halten sie sich.
    • pwaWeller
      pwaWeller
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 820
      ja, hast ja recht.

      ich versteh nur den sinn dahinter nicht. dass die sicherstellen wollen, dass der account nicht missbraucht wird ist ja vollkommen logisch. identifiziert mit telnr, sicherheitsantwort und meinen daten hab ich mich ja.

      verhindern, dass leute in den usa (wenn sie nen gueltigen account haben) die dienste nutzen tun sie nicht.

      und mal davon abgesehen: fuer mich als deutschen, der sich aus usa per vpn auf dem eigenen rechner in deutschland einloggt: welches land zaehlt dann als 'ursprungsland'....