Diskussionsthread zum Quiz der Woche: NL - Unraised Pot

  • 21 Antworten
    • lax20
      lax20
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 233
      In der letzten Hand halte ich ein allin definitiv für einen fehler!

      Ich sehe keine hand die mein allin called, die ich aber dann noch schlage!

      Gerade auf den low-limits habe ich oft die erfahrung gemacht, dass gerade angekommene flushes gedonkt und nicht checkraise gespielt werden!

      Einen bluff wird er auf mein all-in folden und daher sehe ich keinen value in einem allin move, ohne spezielle reads!

      Rest war nice!
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      Also den Push in Aufgabe 10 finde ich doch fraglich.

      Die Stakes sind nicht angegeben, aber gegen gute Gegner ist die EINZIGE schlechtere Hand, die einen Push callt ein kleinerer Flush und der ist wahrscheinlich so selten wie ein Fullhouse.

      Also ich finde, man kann bei Aufgabe 10 auch nur callen.

      Ab und zu werden wir in ein Fullhouse laufen und ich sehe da gute Spieler kaum mit Schlechterem callen.

      Gegen Fische, die mit jeder 6 oder gar Twopair callen ist ein Push natürlich der Trip nach Valuetown.

      Welche Stakes hattet ihr den im Kopf bei der Aufgabenstellung?
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Das Video war paralell zum neuen Einsteigerartikel für die totalen Einsteiger gedacht - nl5 / nl10. Da find ich das schon okay
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Ich bin auch Hasenbratens Meinung. Ich dachte zuerst auch, warum All-in?

      Auf höheren Limits wäre das ohne genaue Reads auch ein Fehler. Auf den unteren Limits. das unsere Bronze-Mitglieder spielen, sehe ich aber durchaus Value in der Bet.

      Das Quiz bezieht sich auf einen Bronzeartikel, von daher ist die Entscheidung durchaus nachzuvollziehen.
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Hint: As played kann man vom Spiel schon beinahe erwarten das der Gegner fishy ist - so wie das Board aussieht ist da limitunabhängig ein kleinerer Flush deutlich warscheinlicher als ein Boot weswegen ich das eigentlich anywhere pushe solang ich nicht den Read "reasonable" auf den Gegner hab!
    • lax20
      lax20
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 233
      Hasenbraten, hast du nicht auch die erfahrung gemacht, dass gerade fische auf nl25 und nl50 den angekommen draw donken falls sie selbst einen kleinen flush halten!?

      und dass er eine naked 6 hält ist doch ziemlich unwahrscheinlich, weil mit welcher 6 soll er dich den am flop callen (kann ja schließlich auch kein spade sein!)
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      Ich habe Aufgabe zehn nochmals genau angeschaut.

      Ein Fullhouse ist fast unmöglich.

      Wer check-callt an Flop und Turn mit einem Set bei zwei möglichen Flushdraws?

      Der Riverpush ist wohl gut.

      Soviel zur Theorie, nun zur Praxis.
      Resultat:
      Villain callt unseren Push, zeigt stolz 22 und wir gratulieren ihm zu seinem brillianten Slowplay! :)
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Danke fürs drüber nachdenken maxwi - genau das ist die Begründung

      Wobei das Quiz eigentlich für absolute Bronzeeinsteiger gedacht war - ich war der Meinung wenn sie sich mühe geben kommen sie auch drauf, ich hätte nicht gedacht das der Anspruch vieleicht doch so hoch ist..
    • lax20
      lax20
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 233
      ich versteh schon eure begründung und hab halt schon lang nimmer nl10 oder drunter gespielt, kenn daher auch nicht die fishymoves die gerade angesagt sind!

      aber wenn ich (villain dieser Hand) jetzt einen kleinen flushdraw hätte, abgesehen davon, dass meine line vom flop weg anders aussehen würde! wäre doch gerade die bet am flop von meinem gegner scarry! kann ja gut sein, dass der bottom set geflopped hat und flop und turn vor protection bettet und dann am river zum full improved und daher mein babyflush beat ist und ich daher auch am river nur check/call spiele!
      weiß nicht ob sich da ein fish, wenn er nur halbwegs mitdenkt noch zu einem raise hinreißen lässt!?

      aber vielleicht denke ich da zuweit und ein fisch macht sich solche gedanken gar nicht....
    • mlad
      mlad
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 69
      Frage zu Aufgabe 3:

      Wie kommt in Lsg d nur noch nen 20BB Pot zu stande? ich meine in b wird doch die richtige Angabe mit 29.5 BB getätigt. Abgesehen davon, dass c die logische Antowort für mich war, war mir doch die allg. Aussage hinter d eher unschlüssig. :(

      Aufgabe 10:

      Hätte ich intuitiv auch fürs AI tendiert, hab mich aber mit längerem überlegen doch fürs call entschieden. Auch wenn ich die Argumentation (s.o.) für richtig erachte, dass dich doch öfter noch schlechtere Flushs auf nl10 callen und die Chance fürs FH einfach zu gerung bei dem Style ist.
      Andere Frage: Ist der allg. Play von Hero mit bet / bet / x nicht allg. eher falsch? Ich meine Bet am Flop seh ich ein, da "Bluff" für QJ oder JT vllt KJ als mögliche Lims als BU, doch das am Turn dann noch mal zu tun, erachte ich doch als riskant?!? Weil da meine Chancen für jeglichen hit eben doch gesunken sind und ich natürlich genauso dem UTG3 vllt QJ geben muss eben so wie nen Low- Mid PP?
    • Sasch0r
      Sasch0r
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 1.253
      Original von maxwi
      Wer check-callt an Flop und Turn mit einem Set bei zwei möglichen Flushdraws?
      Da gibts genug, da sei dir mal sicher, bei einigen is schon Two Pair die Stone cold nutz ;)
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      ich find call b/c flop hat in #6 mehr value, auf ne 3bet foldet der nur sein A7-AT (was er halt preflop an Ax haenden nicht raist) oder schlechter und ich seh den selten nen draw am flop semibluffen und dann runtercallen. imho ist da bluffinduction > protection.
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      Original von Sasch0r
      Original von maxwi
      Wer check-callt an Flop und Turn mit einem Set bei zwei möglichen Flushdraws?
      Da gibts genug, da sei dir mal sicher, bei einigen is schon Two Pair die Stone cold nutz ;)

      Und genau deshalb wird man auf sehr niedrigen Limits eben doch das Fullhouse manchmal zu sehen bekommen - sogar TTT66.

      Mein geworbener Freund spielt NL25 und da wird halt mit Set geslowplayed.

      Gerade weil ich diesen Monat etwas NL10 auf PP gespielt habe und die da ultranitty spielen und mit starken Händen slowplayen ohne Ende, würde ich es da auf dem River wahrscheinlich nur callen. Aber das ist ein Spezialfall.

      Standard ist wohl: Push, push and enjoy!
    • RoB383
      RoB383
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2006 Beiträge: 280
      Bei der Aufgabe 2 denke ich etwas anders. Ich halte hier zwar ein 2 Pair im unraised Pot, aber trotzdem halte ich die Hand eher für mittelstark. Ich liege zwar am Flop sehr oft noch vorne, aber das kann sich bis zum River stark verändern. Spiele diese Hände generell eher vorsichtig.
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      @RoB383: Unsere Hand ist schon eine sehr starke Hand. Wie im Quiz aber auch steht, kann es trotzdem Hände geben, die dich schlagen.

      @ Mlad: Wie in Quiz so häufig, stimmmt nur eine Antwort. ;) Der Pot ist 29,5BB groß.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.324
      Original von RoB383
      Bei der Aufgabe 2 denke ich etwas anders. Ich halte hier zwar ein 2 Pair im unraised Pot, aber trotzdem halte ich die Hand eher für mittelstark. Ich liege zwar am Flop sehr oft noch vorne, aber das kann sich bis zum River stark verändern. Spiele diese Hände generell eher vorsichtig.
      2pair mit 22 ist natürlich immer mit vorsicht zu geniessen. Wenn sich das board paired ist schluss mit lustig. Insofern wäre ein flop mit z.b. J statt der 6 eindeutiger gewesen (splitpot gg bessere Asse).
      Manchmal muss man halt auch starke made hands vorsichtig spielen wie Du richtigerweise anmerkst.

      Ansonsten:
      Schönes quiz, besonders die Fragen 9 und 10 welche zeigen dass man manchmal schon sehr genau hinschauen muss um die richtige entscheidung zu treffen.
      Allerdings wäre die info ob FR oder SH von interesse gewesen. Dass es um micro limits geht erschliesst sich natürlich aus der tatsache, dass es sich auf ein bronze video bezieht, demzufolge wohl auch um FR (auf bronze gibt es wohl noch kein SH). Das am Anfang nochmal zu erwähnen wäre aber nicht falsch gewesen, mir wurde es auch erst nachher klar.

      zu9: am FR micro table traue ich dem BB durchaus zu auch mal AQ/ AJ zu checken (es scheint sich in den Aufaben ja um extremlimper zu handeln) und ohne hit bis zum turn runterzucallen um dann am river die bessere hand zu folden. Ich hab hier den River gebettet weil ich am Flop/ Turn auf solche boards oft ohne zeitverzögerung bette und das dann bis zum river durchziehe da Ich so hoffe die foldequity zu erhöhen (auf micros). Die genaue Analyse zeigt aber dass check river wohl besser ist.
    • f0xi
      f0xi
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2008 Beiträge: 189
      Zu Aufgabe 7:

      Hier stimmt doch die angegebene Potgröße nicht, ich fasse mal zusammen:

      UTG1 limpt 1 $, CO (Hero) limpt 1$, SB foldet, BB checkt

      Potgröße: 3,5 $ preflop

      Dann am Flop:

      BB bets 2, CO (Hero) raises auf 4, BB calls

      D.h. Potgröße beträgt jetzt 11,5 BB

      am Turn bettet der BB dann noch einmal 8 BB.

      D.h. zu diesem Zeitpunkt beträgt die Potgröße 19,5 BB....

      Oder steh ich jetzt grad völlig auf dem Schlauch?
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Die Potgröße beträgt nach der Donkbet 19.5, das ist richtig. Ein Potsize-Raise ist dennoch nicht 19.5 groß. Ein Potsize Raise sorgt dafür, das dein Gegner genau Potsize callen muss, wenn er sich entschließt zu callen.

      Wie groß muss der raise dann sein?

      19.5 + 8 + 8 = 35.5 (~33 aus dem Quiz ist also schon in Ordnung).

      Warum dieser Wert kann man auf viele verschiedene Arten verstehen. Hier mal eine vieleicht nicht ganz typische. Stell dir vor, du hättest nur gecallt. Dann wären 19.5 + 8 BB im Pot. Wie groß wäre jetzt eine Potsize Bet? Easy - 27.5. Jetzt darfst du nicht vergessen, das du 27.5 ZUSÄTZLICH zu den 8, die du ja fiktiv "gecallt" hast, dazu legen musst. Also 27.5 + 8 = 35.5

      Du kannst dir auch viele andere Erklärungen dafür ausdenken :)
    • oeconomicus
      oeconomicus
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 50
      Hallo,


      ich habe eine Frage zu Aufgabe 4.

      Ich hatte mich beim Quiz für einen call entschieden, da

      ich denke dass man mit einem raise so gut wie jede hand am flop zum folden bringt (22, 44-88, jede 9, vllt ganz schwaches Ass) und einen call ggf. von einem Ass bekommt, welches dann jedoch auf dem turn unimproved auf jede bet folded, da wir ja nur (33,A9 und A3) haben können nach dem raise; preflop limp und turnbet

      auch wenn der pot klein ist finde ich ein slowplay sinnvoll, da man einer 9 und einem Ass die chance gibt auf twopair zu improven und
      von einem einzelnen Ass auf jeden fall noch ein bet bekommt (also kein groß nachteil ggü dem raise), vllt auch noch von einer guten 9

      des weiteren gibt man einem kompletten bluff die chance noch irgendwas zu treffen ohne vorher stärke gezeigt zu haben (z.B. KT)

      überholt werden wir eh nicht und gegen A3 und A9 sollten wir doch auch noch genug geld am turn/river reinbekommen.


      wieso entscheidet man sich hier also gegen das slowplay?
      mir ist klar dass die aussicht auf einen richtig großen pot nicht da ist, allerdings sehe ich nicht so viele hände gegen die wir mit einem raise einen richtig großen pot aufbauen können, während uns ein slowplay diesen weg verbaut.
    • 1
    • 2