wie über poker reden?

    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      wie geht es euch dabei? ich habe folgende erfahrung gemacht: wenn ich über poker rede, hält man mich für spielsüchtig und glaubt, ich hätte schon große summen verloren.

      wenn ich bei negativen reaktionen erkläre, dass man durch strategie einen vorteil hat und langfristig gewinnt, dann glaubt mir niemand und jeder denkt, ich wäre shcon so spielsüchtig, dass ich die realität verleugne.

      wie soll man also im alltag über poker reden? gar nicht?

      und was ich auch interessieren würde: wie handhaben das die pros hier? was sagt ihr, wenn man euch nach eurem beruf frägt?
  • 75 Antworten
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      wenn jemand verliert muss jemand anderes gewinnen
    • StrohhutRuffy
      StrohhutRuffy
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 228
      weist du, in der hinsicht gibts zwei arten von leuten mit denen du reden kannst... die einen lassen mit sich reden (meistens eher jüngere), dennen kannste dann auch gern mal was von strategie und mathematik erklären und mit ihnen über poker quatschen, die anderen sinds halt nicht, da sagste dann einfach ich spiel poker und lässt sie denken was sie wollen^^
    • STYLE51
      STYLE51
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.870
      generell rede ich kaum über poker. ausser mit gleichgesinnten.
      wenn, dann rede ich auch eher über verluste als über gewinne.
      ich denke wenn es einen nicht beunruhigt 2k€ über ein wochenende hinweg zu verlieren, dann lässt das schon relativ tief blicken.
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      niemanden was erklären - Fisch, Fisch sein lassen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Mit solchen Leuten am besten gar nicht lang diskutieren, führt meist eh zu nix weil sie eine festgefahrene Meinung haben und du daran nix ändern kannst. Am ehesten kannst das indem einen Winning-Graph zeigst und mathematische Erklärungen bzgl. Standardabweichung und so Kram abgibst (obv. aber nur bei Leuten die sowas verstehen ;) ) ... nur willst wohl nicht jedem auf die Nase binden wieviel bisher verdient hast.

      Ich red im Alltag mit den meisten Leuten eig. wenig über Poker, wenn dann dass ich es halt recht gern spiel und k.a. muss aber niemandem auf die Nase binden wie viel, welche Hourly und was weiß ich was.

      Was "was arbeitest du betrifft" - Standardline bei mir: "Ich studiere und arbeite ab und zu nebenher in einem Lager" (was auch stimmt / gestimmt hat, weil ich schon seit einem halben Jahr nicht mehr dort war), wenn's Kollegen oder Kollegen von meinen Kollegen sind und sie z.B. beim Ausgehen fragen wie ich mir als Student dies und das leisten kann "hab halt beim Pokern letztens ganz gut gewonnen" = keine bestimmte Summe, muss nicht sagen dass ich regelmäßig spiel usw.

      Die guten Kollegen wissen schon Bescheid, aber das sind auch nur wenige. Und ab bestimmten Beträgen würd ich wohl auch nicht mehr Details dazu sagen^^ (eher sowas wie "konnte mir Urlaub leisten, zahl die Unkosten für mein Auto durch Poker, ...) -. aber bei soclhen Beträgen bin ich im MOment leider noch nicht :tongue:
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von aaa11111
      wie soll man also im alltag über poker reden? gar nicht?
      So mache ich das. Warum sollte ich im Alltag darüber reden? Es ist sowieso anstrengend, mit Leuten darüber zu reden, die nichts davon verstehen. Wenn einer nicht weiß, was Outs/Odds/Potodds, Draws oder MadeHands sind, dann habe ich doch gar keine Basis für ein halbwegs flüssiges Gespräch.
    • lryyyyyy
      lryyyyyy
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.214
      Original von twopair
      niemanden was erklären - Fisch, Fisch sein lassen.
      :heart:

      Aber im Ernst.. Ich versuchs gar nicht erst. Wozu? Beim Homegames will ich z.B. auch nur meinen Spaß... Lass Poker Poker sein und Freunde Freunde... Wenn sie sich dafür interessieren dann red ich da auch drüber aber wenn da sofort diese abwehrende Haltung kommt sehe ich da keinen Sinn.
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      poker = verlust bei 98% der Menschen
    • BrokenOne
      BrokenOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 581
      Jo kommt bei mir auch ganz klar auf die Person an.. im Uni Umfeld pokern so langsam doch relativ viele Leute und 90% verstehen genug von Wahrscheinlichkeitsrechnung um zu erkennen das man damit Geld machen könnte in der Theorie.
      Bei gewissen anderen Menschen (vor allem des älteren Jahrgangs) würde ich es auch nicht erwähnen.. da dort schon einfachste "Über grosse Anzahl Hände gesehen gleicht sich Glück/Unglück aus" Überlegungen einfach als falsch abgeschrieben werden.
      Mein Hauptproblem beim sprechen über Poker sind vor allem Homegames mit Kollegen ausserhalb der Universität, bei denen ich leider nach zuviel Alkohol oftmals zu "nerdig" anfange mit Pokerbegriffen um mich zu schmeissen. ;)
      Der Versuch bekifften und betrunkenen 1 mal im Monat Spielern irgendetwas über Pokern erklären zu wollen hab ich eigentlich schon lange aufgegeben.. sollange ich nüchtern bin. :D
    • s0me
      s0me
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2007 Beiträge: 135
      Na klar ist jeder Pokerspieler süchtig... bald ist Haus und Auto usw weg... :D

      Mal im Ernst... klar redet man gern über seine Hobbies (vorallem wenn es ein so schönes ist ;) ), aber bei Poker sollte man sich die "Zielperson" wohl etwas genauer aussuchen. Es ist halt nicht so ein Hobby wie malen oder basteln. -.-

      Am Anfang habe ich auch noch mit Leuten darüber gesprochen die nicht selber pokern. Durch ähnlich schlechte Resonanz wie bei dir habe ich es dann einfach gelassen.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      ich sag immer, mmmh hach gestern hab ich schon wieder 600 $ verloren, läuft nicht gut, aber jedesmal eben, die denken alle ich bin der übelste losingplayer LOL
    • tam137
      tam137
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 1.363
      ich bin student und arbeite nebenbei im keller.

      also am besten gar nix sagen, auch wenn man mit potodds anfängt usw denken die doch nur ?( Wenn die meinung festgefahren ist dann kann man da wenig ändern. wenn mir ein roulette spieler irgendwas von progession oder so erzählt, denk ich mir a auch nur ?(

      von daher wohl einfach gut sein lassen.
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Original von ThePhantom
      ich sag immer, mmmh hach gestern hab ich schon wieder 600 $ verloren, läuft nicht gut, aber jedesmal eben, die denken alle ich bin der übelste losingplayer LOL
      Das denken se natürlich nur. :rolleyes:
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      Original von Vampyr09
      Original von ThePhantom
      ich sag immer, mmmh hach gestern hab ich schon wieder 600 $ verloren, läuft nicht gut, aber jedesmal eben, die denken alle ich bin der übelste losingplayer LOL
      Das denken se natürlich nur. :rolleyes:
      wie meinen ?
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      am besten gar nicht und wenn doch, dann anhand eines symbolischen beispiels:

      sag deinem gegenüber ihr würdet jetzt eine runde gegen einander würfeln.
      Dabei darf er sich die zahlen 3-6 eines würfels aussuchen und dir stehen die zahlen 1 und 2 zu.
      dann sagst du ihm, dass ihm ja eigentlich klar sein müsste, dass er im vorteil ist, da er 4 augenzahlen des würfels treffen kann und du lediglich 2.
      und jetzt die annahme ihr würdet 10 mal würfeln und du erklärst ihm dass du trotzdem öfters gewinnen kannst bei den 10 würfen, dass das aber dann ziemlich offensichtlich glück sei. Wenn er hingegen jetzt aber 1000 mal gegen dich würfelt, ist die wahrscheinlichkeit, dass du immer noch vorne liegst wesentlich geringer (gesetz der großen zahlen).
      übertrage das nun aufs pokern und erkläre, dass es beim pokern darum geht herauszufinden wann man nach wahrscheinlichkeiten vorne liegt und diese situation möglichst auszunutzen, aber gleichzeitig die situationen erkennt in denen man zurückliegt und deshalb möglichst wenig verliert.
      dadurch kann man poker auf die dauer +EV spielen, d.h. aber auch, dass jeder anfänger auf kurze sicht gewinnen kann, aber langfristig immer verlieren wird (siehe würfelbsp.)

      wenn du ihm jetzt noch erklären willst, dass man beim pokern eigtlich nicht alles auf einmal verlieren kann (was laien ja ganz gerne denken), sprich BRM, machst es vllt irgendwie so:
      ihr würfelt wieder (vorausetzungen wie oben im beispiel) und jeder hat vor euch 1000€ liegen.
      jetzt könnt man sich als einsatz pro wurf 500€ aussuchen, dann allerdings nur 2 mal würfeln im schlechtesten fall (2x500€=1k€ obv), so macht man es aber nicht, da wir gerade gelernt haben, dass man auf kurze sicht auch pech haben kann, also wählt man als einsatz lediglich 20€ und könnte so 50 mal würfeln im worst case.
      nun sollte demjenigen auch einleuchten, dass das wesentlich nachhaltiger und sicherer ist (wenn nicht, gespräch abbrechen, dann hats eh kein sinn), denn auf lange sicht hat er bessere chancen und wird so seinen gewinn machen.
      sollte nun aber der ungünstige fall eintreten, dass er (trotz besserer wahrscheinlichkeiten) nach einigen würfen auf nur noch 500€ gefallen ist, so muss er sich überlegen ob es noch sinn macht 20€ als einsatz zu nehmen -> natürlich nicht -> einsatz auf 10€ runterschrauben und somit wieder minimum 50 würfe sicher
      und im anderen fall analog: gewinnt er und stockt auf 1500€ auf, so kann er sich überlegen, anzufangen mehr zu setzen
      übertragen auf poker: du spielst nur limits, für die du ausreichend geldreserven hast, hast du diese nicht mehr, steigst du ein limit ab, falls du zu viele hast move up

      wow, so viel wollt ich gar nicht schreiben o.O
      naja, vllt hilfts ;)
    • deckah
      deckah
      Silber
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 766
      Original von ThePhantom
      Original von Vampyr09
      Original von ThePhantom
      ich sag immer, mmmh hach gestern hab ich schon wieder 600 $ verloren, läuft nicht gut, aber jedesmal eben, die denken alle ich bin der übelste losingplayer LOL
      Das denken se natürlich nur. :rolleyes:
      wie meinen ?
      übelste losingplayer halt :O
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      ja sag ich doch !
    • aaa11111
      aaa11111
      Global
      Dabei seit: 02.01.2009 Beiträge: 2.103
      Original von ThePhantom
      ja sag ich doch !
      er unterstellt dir, auch tatsächlich losing player zu sein.

      ON: warum willst du diesen eindruck erwecken?
    • jayIdee
      jayIdee
      Black
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 384
      kommt auch stark auf das eigene "image" an, ob die leute einen ernst nehmen oder direkt als spielsüchtig abstempeln..